Startseite Fernseher OLED Fernseher LG B1 oder C1: Welcher LG-OLED ist der Richtige für dich?

LG B1 oder C1: Welcher LG-OLED ist der Richtige für dich?

LG hat mit dem C1 und dem B1 zwei der beliebtesten OLED-TVs im Angebot. Doch welcher der beiden Top-TVs ist der Richtige für dich?
LG B1 oder C1: Welcher LG-OLED ist der Richtige für dich?

Kein Hersteller ist auf dem Markt für OLED-Fernseher so präsent wie LG. Das ist auch 2021 nicht anders. In diesem Jahr bringt LG mit der 1er-Serie zahlreiche neue OLED-Modelle auf den Markt. Zwei der beliebtesten Geräte sind der LG OLED C1 und der etwas günstigere LG OLED B1. Welche Unterschiede es zwischen den beiden Modellen gibt und welcher Fernseher besser für dich geeignet ist, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst.

Zuerst stellen wir dir beide Modelle kurz vor und beschreiben unsere Testergebnisse im Schnelldurchlauf. Im Anschluss gehen wir detailliert auf die Unterschiede der Modelle in verschiedenen Bereichen ein.

LG OLED C1

Die beliebteste Serie unter den LG OLEDs

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 48″, 55″, 65″, 77″, 83″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Erstklassige Bildqualität
  • Guter Klang
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
  • Sehr gute Bedienung
  • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
  • Minimales Restrisiko für OLED-Einbrenneffekt

Wie bereits erwähnt, sind OLED-Fernseher das Aushängeschild von LG. Vor allem mit dem hochwertigen OLED-Modell LG OLED C1 bietet der Hersteller nicht nur eine hervorragende HDR-Bildqualität. Typisch für die Technologie sind das perfekte Schwarz sowie die erstklassigen Kontrast- und Farbwerte. Mit Straßenpreisen um die 1.700 Euro für die 55 Zoll-Variante ist das Gerät für einen OLED-Fernseher auch nicht überteuert.

Aktuelle Angebote zum LG C1:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum LG OLED C1

LG OLED B1

Die leicht abgespeckte, günstigere OLED-Alternative

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Erstklassige Bildqualität
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
  • Sehr gute Bedienung
  • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]z
  • Minimales Restrisiko für OLED-Einbrenneffekt
  • Etwas weniger Spitzenhelligkeit im Vergleich zum LG C1
  • Etwas schlechterer Sound

Wer auf die perfekten Schwarzwerte eines OLED-Fernsehers nicht verzichten möchte, aber etwas weniger bezahlen will, für den könnte der LG OLED B1 die richtige Wahl sein. Dieser leistet nahezu das gleiche wie der „große Bruder“, der C1. So sind auch hier zwei HDMI 2.1-Anschlüsse für [email protected] mit an Bord. Die Smart TV Features kommen von dem neuen WebOS 6.0 und Farb- und Kontrastwerte stehen den teureren Modellen in so gut wie nichts nach.

Aktuelle Angebote zum LG B1:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum LG OLED B1

LG B1 und LG C1 im Vergleich: Welche Unterschiede gibt es?

Design

Ein Unterschied zwischen den beiden Geräten liegt im Design. Während die Panel-Breite und der Rand bei beiden Modellen wie für OLED-Fernseher typisch sehr schmal und schick ist, so kann man das für den Standfuß des B1 nicht behaupten. Während LG beim C1 auf einen metallenen und massiven Standfuß setzt, so ist der Fuß des B1 aus Plastik gefertigt und macht einen deutlich weniger hochwertigen Eindruck. Der LG B1 ist in 55, 65 und 77 Zoll erhältlich, den C1 bekommt man zusätzlich auch noch mit 48 und 83 Zoll Bildschirmdiagonale.

Unsere Design-Noten: 

LG OLED B1 LG OLED C1
8,9 9,2

Bildqualität

Das wichtigste Kriterium bei einem Fernseher ist seine Bildqualität. Beide Modelle nutzen das gleiche OLED-Panel und bieten so perfektes Schwarz, beste Kontrast- und Farbwerte und gehören zu den TVs mit der besten Bildqualität auf dem Markt. Dementsprechend hohe Wertungen konnten die Modelle auch in unserem Test erreichen.

Dass der LG C1 hier dennoch leicht die Nase vorn hat, liegt zum einen an der Spitzenhelligkeit. Diese liegt beim C1 etwas höher, was vor allem die Performance bei HDR-Inhalten nochmal minimal verbessert. Außerdem basiert der C1 auf dem neuen Alpha 9 Gen. 4-Prozessor, während der günstigere B1 mit dem weniger leistungsstarken Alpha 7 Gen. 4-Prozessor arbeitet. Dies zeigt sich zum Beispiel im leicht besseren Feintuning der Farben beim C1. Insgesamt sind die Unterschiede hier also minimal, willst du jedoch das Maximum an Heimkino-Performance aus deinem OLED-Panel herausholen, so ist der C1 die bessere Wahl.

Unsere Bild-Noten: 

LG OLED B1 LG OLED C1
9,2 9,3

Anschlüsse

Dass beide Fernseher zur Premium-Kategorie zählen, zeigt sich auch bei den Anschlüssen. Drei USB-Anschlüsse ermöglichen es, Mediaplayer mit dem TV zu verbinden und dank eines Twin-Triple Tuner für Kabel, DVB-T2 HD und Satellit sind die Modelle perfekt für den TV-Konsum gerüstet. Der einzige Unterschied bei den Anschlüssen liegt in der Zahl der HDMI 2.1-Schnittstellen. Beim C1 verfügen alle vier Eingänge HDMI 2.1-Features, beim B1 ist dies nur bei Anschluss 3 und 4 der Fall. Da man HDMI 2.1 derzeit jedoch nur für eine Playstation 5 und Xbox Series X benötigt, dürften zwei Anschlüsse in den meisten Fällend ausreichen.

Unsere Anschluss-Noten: 

LG OLED C1 LG OLED B1
9,6 9,4

Gaming

Wie bereits erwähnt, bietet der B1 zwei und der C1 vier HDMI 2.1-Anschlüsse. Damit sind beide Fernseher für die Zukunft des Gamings gerüstet und bieten die Features [email protected], VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode). Was das genau bedeutet, kannst du in unserem HDMI 2.1-Ratgeber nachlesen. Beim Input Lag liegt der LG C1 mit etwa 12 Millisekunden knapp vor dem B1, bei dem zwischen Tastendruck und Umsetzung auf dem Screen 13 Millisekunden vergehen. Dieser Unterschied ist jedoch so marginal, dass er in der Praxis nicht auffällt.

Unsere Gaming-Noten: 

LG OLED C1 LG OLED B1
9,4 9,3

Menue für erweiterte Einstellmöglichkeiten LG OLED 2021

Bedienung und Praxis

Obwohl der B1 den etwas einfacheren Prozessor nutzt, lassen sich beide Fernseher gleich gut bedienen. Die Menüführung ist übersichtlich und sehr flüssig, denn auch beim B1 wurde die Menüstruktur gegenüber dem Vorgänger, dem LG BX, überarbeitet. Auch die Fernbedienung ist baugleich, beim B1 muss man aber auf die NFC-Funktion verzichten. Dieser minimale Unterschied änderte allerdings nichts daran, dass wir die TVs in diesem Punkt mit der selben Gesamtnote bewerten.

Unsere Noten für Bedienung und Praxis: 

LG OLED B1 LG OLED C1
9,2 9,2

Das WebOS 6.0 auf dem LG C1

Smart TV

Ebenso wie bei der Bedienung unterscheiden sich die beiden Fernseher in puncto Smart-TV nicht voneinander. Beide Modelle bieten das neue WebOS 6.0. Gegenüber den Vorjahres-Modellen mit WebOS 5 bedeutet dies ein deutliches Upgrade. Denn anstatt einer einfachen Leiste am unteren Rand des Bildschirms, nimmt das Smart TV-System jetzt den ganzen Bildschirm ein und nutzt diese Fläche für hilfreiche Film- und Serien-Empfehlungen verschiedener Streaming-Dienste. Beide TVs performen in diesem Bereich einen gleichermaßen hohen Niveau.

Unsere Smart TV-Noten: 

LG OLED B1 LG OLED C1
9,4 9,4

Klangqualität

Der größte Unterschied zwischen den beiden Fernsehern liegt in der Klangqualität. Beide Modelle bieten die Möglichkeit, den Klang auf den Raum hin zu kalibrieren, was im Test problemlos funktionierte. Doch auch nach der Klang-Optimierung ist der Unterschied deutlich hörbar. Während der B1 weder besonders tief noch kraftvoll klingt, so kann man mit dem C1-Sound problemlos einen Film oder ein Fußball-Spiel schauen. Hier hat der C1 also die Nase vorn, wobei man auch bei dem Premium-Modell für Heimkino-Atmosphäre mit einer Soundbar oder einem Surround-System nachrüsten muss.

Unsere Klang-Noten: 

LG OLED B1 LG OLED C1
7,5 8,0

Fazit: B1 oder C1 – Welcher Fernseher ist der Richtige für dich?

Preislich liegt der LG C1 bei 55 Zoll Bildschirmdiagonale mit ca. 1.700 Euro etwa 350 Euro über dem LG B1. Falls du optimale Heimkino-Bildqualität bis in die kleinsten Details zu schätzen weißt, vielleicht auch mal eine UHD Blu-ray anschaust und keine Soundbar, sondern den TV-Ton nutzen möchtest, ist der Aufpreis definitiv sein Geld wert. Falls du hauptsächlich über den Fernseher spielst, lineares TV schaust und ohnehin Lautsprecher anschließen möchtest, dann ist der LG B1 die richtige Wahl für dich. Sofern nicht mehr als zwei HDMI 2.1-Anschlüsse für aktuelle Konsolen benötigt werden.

Falls du bereit bist, mehr Geld für einen neuen OLED-TV auszugeben, solltest du dir unseren Test zum LG G1 anschauen. Bei dem Modell setzt LG erstmals auf das neue 4K OLED-EVO Panel. Soll es noch günstiger sein, dann könnte der LG OLED A1 die richtige Wahl sein. Dabei handelt es sich um den günstigsten OLED-Fernseher aller Zeiten.

In der folgenden Tabelle haben wir die Unterschiede nochmal für dich aufgelistet:

LG OLED B1 LG OLED C1
Bewertung Testsiegel HIFI.DE LG OLED B1
Prozessor Alpha 7 Gen.4 Alpha 9 Gen. 4
Smart TV-System WebOS 6.0 WebOS 6.0
HDMI 2x HDMI 2.1, 2x HDMI 2.0 4 x HDMI 2.1
Fernbedienung Magic Remote ohne NFC-Funktion Magic Remote mit NFC-Funktion
Größen 55″, 65″, 77″ 48″, 55″, 65″, 77″, 83″
Standfuß Kunststoff-Standfuß Metall-Standfuß
Preis
  • 55 Zoll: ca. 1.400 Euro
  • 65 Zoll: ca. 1.900 Euro
  • 77 Zoll: ca. 3.350 Euro
  • 48 Zoll: ca. 1.400 Euro
  • 55 Zoll: ca. 1.750 Euro
  • 65 Zoll: ca. 2.400 Euro
  • 77 Zoll: ca. 4.200 Euro
  • 83 Zoll: ca. 5.800 Euro

Welcher TV passt besser zu deinen Wünschen? Wirst du dir einen der Fernseher kaufen? Teile es der Community in den Kommentaren mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.