Startseite Bestenlisten Lautsprecher High-End-Lautsprecher High-End-Lautsprecher im Test: Die besten Luxus-Boxen 2024 im Vergleich

High-End-Lautsprecher im Test: Die besten Luxus-Boxen 2024 im Vergleich

High-End-Lautsprecher versprechen den besten Klang, kosten aber auch viel Geld. Wir testen jedes Jahr die spannendsten Luxus-Lautsprecher und verraten dir, wo sich die Investition am meisten lohnt.
Werbung
  1. Vorteile
    • Atemberaubendes Timing
    • Auch für ermüdungsfreies Langzeithören perfekt
    • Makellose Verarbeitung in jedem Detail
    • Umfangreiches Zubehör
    Nachteile
    • Wird für die meisten ein Traum bleiben
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Phänomenales, ausgewogenes Klangbild
    • Beeindruckender Bass mit viel Präzision und Kontrolle
    • Geniale Verarbeitung
    • Außergewöhnliches Design
    Nachteile
    • Wird durch den Preis für Viele ein Traum bleiben
    • Braucht viel Platz
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Auflösung und Abbildung suchen ihresgleichen
    • Mächtiger, stets kontrollierter Bass
    • Klanglich ideal für entspanntes Langzeithören
    • Makellose Verarbeitung
    • Eigenwilliges Design
    Nachteile
    • Benötigt viel Platz, um sich zu entfalten
    • Wird durch den Preis für Viele ein Traum bleiben
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Fantastische Auflösung und Abbildung
    • Enormer und präziser Bass
    • Klanglich ideal für entspanntes Langzeithören
    • Makellose Verarbeitung
    • Eigenwilliges Design
    Nachteile
    • Benötigt viel Platz, um sich zu entfalten
    • Wird durch den Preis für Viele ein Traum bleiben
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Markerschütternder, aber stets kontrollierter Bass
    • Feinste Bühnenabzeichung in Breite, Höhe und Tiefe
    • Perfekt für entspanntes Langzeithören
    • Edelste Verarbeitung
    Nachteile
    • Benötigt viel Platz und gute Elektronik
    • Durch den hohen Preis oft nur ein Traum
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kompromisslos fantastischer Klang
    • Makellose Verarbeitung
    • Für einen High-End-Lautsprecher erfreulich unkritisch bei Aufstellung und Verstärker
    Nachteile
    • Durch den hohen Preis für die meisten nur ein Traum
  7. Vorteile
    • Harmonisch-ausgeglichener Klang
    • Exzellente Räumlichkeit
    • Schlanke Figur mit Charakter
    Nachteile
    • Wird durch den Preis für Viele ein Traum bleiben
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klanglich absolut souverän
    • Glasklare Bühnenabbildung
    • Hervorragende Verarbeitung
    • Klang-Feintuning am Lautsprecher
    Nachteile
    • Hoher, wenn auch angemessener Preis
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Absolut natürlicher und musikalischer Klang
    • Ein Faible für Stimmen aller Art
    • Perfekte Verarbeitung
    • Unkritisch in der Aufstellung
    • Große Oberflächenauswahl
    Nachteile
    • Nur Spikes im Lieferumfang enthalten
  10. Vorteile
    • Sagenhafte Bühnenabbildung in alle Richtungen
    • Trotz extremer Auflösung perfekt für's Langzeithören
    • Perfekte Verarbeitung
    Nachteile
    • Könnte etwas mehr Punch im Bass vertragen
    • Hoher Preis
  11. Vorteile
    • Perfektes Timing in jedem Frequenzbereich
    • Knackiger Bass mit viel Kontrolle
    • Große Bühne und einzigartige Auflösung
    Nachteile
    • Könnte bei mancher Aufnahme wärmer klingen
    • Hoher Preis
  12. Vorteile
    • Beeindruckende Bass-Performance
    • Bestechende Ortung feiner Details
    • Concrete-Finish ist absoluter Hingucker
    Nachteile
    • Benötig viel Platz und große Räume
    • Hoher Preis
  13. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Entspannter Sound bei jedem Genre
    • Große und gut durchzeichnete Bühne
    • Viel kraftvoller Bass für eine Regalbox
    • Edles Finish
    Nachteile
    • Hoher Preis
  14. Vorteile
    • Unverfälschter und absolut natürlicher Klang
    • Außergewöhnliche Anfassqualität
    • Phänomenale Verarbeitung
    Nachteile
    • Stattlicher Preis
    • Entblößt jeden Aufnahmefehler
  15. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Detailtreue
    • Knackiger Bass
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Bedarf Zeit für die richtige Aufstellung

Das bestmögliche Ergebnis, unabhängig von nötigem Aufwand oder Geld: Dafür steht High End. Hier werden Entwicklungs-Teams von der Leine gelassen, mit dem Ziel, sich selbst immer wieder zu übertreffen. Auch die HiFi-Welt wäre um viele sagenhafte Produkte ärmer, würden Hersteller nicht immer wieder Geld und Zeit investieren, um neue Flaggschiffe zu kreieren. Gerade bei High-End-Lautsprechern kannst du diese Mühen sehen – und hören. Wir bei HIFI.DE verraten dir, welches von uns getestete Paar High-End-Boxen am besten zu dir passt.

High-End-Lautsprecher: Das Beste vom Besten

High-End-Lautsprecher tragen ihren Anspruch bereits im Namen: Hier soll das obere Ende erreicht sein. Spannenderweise nähern sich die Hersteller diesem Ziel auf ganz unterschiedlichen Wegen. So bleibt unsere Suche nach dem besten Klang oder dem schönsten Design immer abwechslungsreich. Marken wie Wilson Audio oder KEF haben einen ganz eigenen Stil entwickelt, der sich von anderen Herstellern deutlich unterscheidet. Andere, etwa Bowers & Wilkins, setzen auf exklusive Materialien: Ein Hochtöner aus Diamant ist definitiv ein Indiz dafür, dass es sich um einen High-End-Lautsprecher handelt.

In unserer Bestenliste findest du aber auch Marken, die du vielleicht nicht direkt mit High End in Verbindung gebracht hättest – oder von denen du noch nie gehört hast. Dynaudio, Canton, Dali und Wharfedale stellen Boxen für deutlich verträglichere Preise her, auch hier kannst du jedoch fünfstellige Beträge ausgeben. Abgerundet wird unsere Liste von wahren Exoten: Fischer & Fischer etwa baut High-End-Lautsprecher aus Schiefer, während Audio Physic mit besonders aufwendigen Gehäusen für möglichst guten Klang sorgt.

Du siehst, das Feld der High-End-Lautsprecher ist fast unüberschaubar. Wir sind uns aber sicher, dass du hier einen ersten Eindruck bekommen kannst, worauf es bei High-End-Boxen ankommt. Eines direkt vorweg: Ein möglichst hoher Preis entscheidet nicht unbedingt darüber, wie gut ein Luxus-Lautsprecher zu dir passt.

Unsere drei Empfehlungen unter den High-End-Lautsprechern

Bevor wir uns über die Für und Wider von High-End-Lautsprechern unterhalten, haben wir dir drei unserer Empfehlungen zusammengestellt. Alle drei Lautsprecher haben sich auf ihre Weise in unserem Hörraum hervorgetan. Sei es durch den besten Klang, ihre Größe oder das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer weiß, vielleicht endet deine Suche nach dem besten High-End-Lautsprecher schon hier. Und selbst wenn nicht: Hier gibt es genug Inspiration zum Träumen.

wilson-audio-sasha-v-titelbild2

Wilson Audio Sasha V

Unser Testsieger unter den High-End-Lautsprechern

Treiber: 4 (1x Hochtöner, 1x Mitteltöner, 2x Tieftöner) | Frequenzbereich: 30 Hz – 40 kHz (± 3dB Room Average Response) | Abmessungen (BxHxT): 368 x 1145 x 608 mm | Verfügbare Farben: 29 Farben in drei Preisstufen + alle RAL-Farben | Paarpreis: 67.320–75.240 Euro (Je nach Lackierung)

  • Atemberaubendes Timing
  • Auch für ermüdungsfreies Langzeithören perfekt
  • Makellose Verarbeitung in jedem Detail
  • Umfangreiches Zubehör
  • Wird durch den Preis für Viele ein Traum bleiben

Die Wilson Audio Sasha V scheint eine Klasse für sich zu beanspruchen. Denn schon nach den ersten in unserem Hörraum gespielten Takten ist klar: Wir haben ein absolutes Biest von der Leine gelassen. Besonders fesselt uns die ansatzfreie Schnelligkeit und das perfekte Timing der Lautsprecher. Jeder Ton kommt und geht nicht – das würde ja bedeuten, er hätte einen Weg zurückgelegt. Nein, vielmehr erscheinen die Töne exakt zur richtigen Zeit aus dem Nichts. Das ist ohne Frage den perfekten Zutaten und der makellosen Umsetzung des Prinzips Lautsprecher zu verdanken. Denn jedes Detail des Lautsprechers wurde auf den perfekten Sound gemünzt.

Das bemerkenswerteste ist wohl der ausrichtbare Kopf des Lautsprechers. Dieser lässt sich in vielen Stufen auf deinen Hörplatz anwinkeln, damit alle Töne zur selben Zeit bei dir eintreffen. Bei einem Preis, der näher am sechsstelligen als am vierstelligen Betrag ist, gehört das umfangreiche Zubehör natürlich zum guten Ton: inklusive Wagenheber. Denn anders bekommst du Rollen, auf denen der Lautsprecher ausgeliefert wird, nicht gegen seine Spikes getauscht.

Was uns noch so sehr an ihr begeistert hat, verraten wir dir in unserem Test der Wilson Audio Sasha V.

HIFI.DE Test | Canton Reference 2

Canton Reference 2

Souveräner Alleskönner auf High-End-Niveau

Treiber: 4 (1x Hochtöner, 1x Mitteltöner, 2x Tieftöner) | Frequenzbereich: 19 Hz – 40 kHz | Abmessungen (BxHxT): 350 x 1160 x 530 mm | Verfügbare Farben: Schwarz Piano, Weiß Seidenmatt, Nussbaum | Paarpreis: 16.000 Euro / 17.600 Euro (Nussbaum)

  • Klanglich absolut souverän
  • Glasklare Bühnenabbildung
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Klang-Feintuning
  • Hoher, wenn auch angemessener Preis

Die Flaggschiff-Klasse von Canton hat sich mit der aktuellen Reference-Serie weit von den Vorgängern entfernt – und stellt alles bisher von Canton bekannte in den Schatten. Im makellos verarbeiteten Gehäuse der Canton Reference 2 steckt das Wissen aus 50 Jahren Lautsprecher-Entwicklung. Und das bewies uns das Schwergewicht in unserem Hörtest mit jedem Testtrack.

Ab und zu schaffen es HiFi-Hersteller, sich neu zu erfinden und dabei dennoch treu zu bleiben. Canton gelingt dieses Kunststück mit der Reference 2. Äußerlich erst auf den zweiten Blick als Canton-Lautsprecher erkenntlich, vereint die Standbox alle modernen technischen Raffinessen der Weilroder Klangschmiede in einer neuen Designsprache. Doch nicht nur das Auge freut sich, auch deine Ohren bekommen einen Klang geliefert, der dich aus dem Stand mit ihrer Souveränität und Selbstverständlichkeit in ihren Bann zieht. Dieser Lautsprecher kann einfach alles gut und das meiste besser als die meisten – und sieht dabei auch noch verdammt gut aus.

Aktuelle Angebote

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Canton Reference 2.

HIFI.DE Test | Monitor Audio Platinum 100 3G

Monitor Audio Platinum 100 3G

Regalbox mit High-End-Sound

Treiber: 2 (1x Hochtöner, 1x Tiefmitteltöner) | Frequenzbereich: 28 Hz – 60 kHz (- 6 dB) | Abmessungen (BxHxT): 225 x 398 x 326 mm​ | Verfügbare Farben: Hochglanz Schwarz, Hochglanz Ebony, Matt Weiß | Paarpreis: 5.498 Euro / 6.176 Euro mit Ständern

  • Entspannter Sound bei jedem Genre
  • Große und gut durchzeichnete Bühne
  • Viel kraftvoller Bass für eine Regalbox
  • Edles Finish
  • Besonders mit Ständern sehr hoher Preis

High-End-Lautsprecher müssen nicht unbedingt so groß wie Kühlschränke sein. Auch in kleinen Räumen kannst du auf höchstem Niveau Musik hören. Das beweist die Monitor Audio Platinum 100 3G in unserem Test. Als kleinster Vertreter der Platinum-Serie profitiert sie von den gleichen, erstklassigen Zutaten wie ihre großen Geschwister. Allen voran einer der bestabgestimmten AMT-Hochtöner, den wir bisher in einer Regalbox gehört haben.

Dazu gesellt sich ein absolut kontrollierter und für eine so kompakte Box geradezu unverschämt üppiger Bassbereich. In dieser Kombination macht deine Musik Spaß, ohne, dass du Kompromisse fürchten müsstest. Der einzige Wermutstropfen ist der für einen Regallautsprecher hohe Preis, besonders, wenn du den passenden Fuß mitzählst. Im Vergleich mit anderen, hier aufgeführten Lautsprechern, ist die Monitor Audio Platinum 100 3G jedoch fast günstig.

Aktuelle Angebote

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Monitor Audio Platinum 100 3G.

So testet HIFI.DE High-End-Lautsprecher

Auch wenn High-End-Lautsprecher häufig deutlich mehr kosten, behandeln wir sie in unseren Tests genau wie alle anderen Lautsprecher. Entsprechend müssen sie sich auch in denselben fünf Kategorien beweisen:

Klang

Die wichtigste Teilnote ist logischerweise der Klang. Schließlich soll ein Lautsprecher genau das möglichst gut können: Musik wiedergeben. Die Erwartungen sind bei High-End-Lautsprechern automatisch höher als bei Einstiegs-Modellen, dennoch bleiben wir hier sachlich und vergleichen Lautsprecher immer mit uns bereits bekannten Referenzen. Besonderen Wert legen wir auf einen möglichst realistischen, natürlichen Klang. Musikalisch, ohne bestimmte Bereiche über- oder unterzubetonen, sollte es klingen. Wenn dabei auch noch die Bühnenabbildung und die gesamte Räumlichkeit stimmt, kann sich ein Lautsprecher über eine gute Klangnote freuen.

Aufstellung

Lautsprecher klingen in jedem Raum anders. Um dir eine ungefähre Vorstellung davon zu geben, ob der getestete High-End-Lautsprecher auch in deinen vier Wänden optimal spielen kann, benoten wir, wie viel Abstand er von den Wänden braucht. Zudem überprüfen wir, wie empfindlich die Lautsprecher bei der Ausrichtung auf deinen Sitzplatz sind. Musst du sie in einem exakten Winkel aufstellen, um einen schönen Sweetspot zu bekommen, oder sind sie hier weniger anspruchsvoll?

Highend-Lautsprecher Dali Epikore 11
Bevor du dir einen Koloss wie die Dali Epikore 11 ins Wohnzimmer stellst, solltest du sicher sein, dass dein High-End-Lautsprecher dort überhaupt spielen kann.

Anspruch Verstärker

In dieser Kategorie schauen wir uns an, wie viel Arbeit ein Lautsprecher unseren HiFi-Verstärkern macht. Die meisten Verstärker können zwar aus jeder Box Töne zaubern, doch je nach Impedanzverlauf und Empfindlichkeit bzw. Wirkungsgrad kann es dein Verstärker leichter oder schwerer mit Lautsprechern haben. Die meisten High-End-Lautsprecher haben zwar einen guten Wirkungsgrad mit Werten zwischen 85 dB und 95 dB, das kann aber nur ein erster Richtwert sein.

Ausstattung

Auch die Ausstattung prüfen wir gründlich. Hier achten wir einerseits auf Funktionen, die der Lautsprecher selbst mitbringt, andererseits aber auch auf Zubehör, das dir das Leben erleichtert. Besonders High-End-Lautsprechern können hier häufig punkten, weil ihnen ihre Entwickler nützliche Features gegönnt haben. Das kann bei mehreren Paar Polklemmen anfangen – schließlich möchtest du deine High-End-Boxen vielleicht per Bi- oder gar Tri-Amping betreiben – und endet beim Werkzeug, das du für die Montage brauchst. Einen schönen Pluspunkt können Lautsprecher hier bekommen, wenn ihre Abdeckungen abnehmbar sind – und magnetisch halten.

Highend-Lautsprecher: Wilson Audio Sasha V Zubehör
Spikes und passende Teller gehören meistens zum Zubehör. Du kannst aber auch schon mal einen Wagenheber finden, wie hier bei der Wilson Audio Sasha V.

Design

Im letzten Punkt geht es uns weniger darum, ob uns ein Lautsprecher optisch gefällt oder nicht. Schließlich sind die Geschmäcker verschieden. Vielmehr geht es uns um die Qualität der Verarbeitung, die verwendeten Materialien und erst dann um die Ästhetik. Lautsprecher aus vielen Schichten Echtholz, wie die Dali Epikore 11, werden beim Material besser abschneiden als Lautsprecher aus Kunststoff. Eine ungewöhnliche Form oder eine große Farbauswahl können aber auch hier das Ruder noch herumreißen.

High-End-Lautsprecher: Mehr als bloß teuer?

Wikipedia setzt “High-End” mit “State Of The Art” gleich, also dem “Stand der Technik”. Doch das greift vielleicht etwas kurz. Bei High End, wie es in der Audio-Branche und anderen Bereichen verstanden wird, geht es eher darum, die Grenzen des Möglichen auszuloten und neu zu definieren. Und dabei die Performance des Produkts ohne Rücksicht auf Aufwand und Kosten auf die Spitze zu treiben.

Was bedeutet das jetzt für High-End-Lautsprecher? Einen guten Lautsprecher zu entwickeln, ist heute nicht mehr schwierig. Daraus einen hervorragenden zu machen, ist schon eher eine Herausforderung. Doch wenn man dann aus diesem die letzten Prozente an Klang und Performance herauskitzeln möchte, damit es sich mit den Besten des Markts messen kann, steigt der nötige Aufwand exponentiell an.

Highend-Lautsprecher Bowers & Wilkins 802 D4
Im Hochtöner der B&W 802 D4 arbeitet eine Membran mit hauchdünner Diamantschicht. Alleine die Fertigungskosten dieses Bauteils sind astronomisch.

Konzepte werden ausprobiert und verfeinert. Oder scheitern und müssen komplett überarbeitet werden. Manchmal muss die nötige Technologie für das angestrebte Ergebnis erst erfunden werden. Allein aus diesem Entwicklungsaufwand ergibt sich naturgemäß schon ein höherer Preis. Und wenn man dann noch anfängt, mit exotischen oder schwer zu verarbeitenden Materialien zu experimentieren, da sie besondere technische Eigenschaften haben, rotiert die Preisspirale noch schneller. Ein einzelner Diamant-Hochtöner aus der Bowers & Wilkins 802 D4 kostet zum Beispiel mehr als so manche gute Regalbox.

Nicht immer eine Frage des Geschmacks

Das Streben nach Perfektion hat eben seinen Preis. Und das gilt bei Highend-Lautsprecher durchaus auch für Äußerlichkeiten. Denn die audiophile Kundschaft, die viel Geld für den besten Klang ausgibt, erwartet eben auch eine entsprechend hochwertige und exklusive Optik. Denn wie in jedem anderen HiFi-Bereich gilt auch hier: Das Auge hört mit!

Und ja, bei manchen Produkten kann man nicht ganz eindeutig trennen, ob der äußerlich sichtbare Materialaufwand ausschließlich technischen Überlegungen geschuldet ist oder reines Design ist. Aber auch das bedeutet High-End-Lautsprecher: Ein bisschen Show gehört dazu und etwas Extravaganz darf man sich hier ebenfalls gönnen – solange die Performance den von der äußerlichen Erscheinung geweckten Erwartungen entspricht!

Denke an Raum und Verstärker!

Bei all der Extravaganz solltest du jedoch nicht vergessen, dass deine High-End-Lautsprecher auch in deinem Wohnzimmer – oder dediziertem Hörraum – gut klingen müssen. Sie müssen also mit Raum und den anderen Komponenten deiner HiFi-Anlage harmonieren.

Viele High-End-Lautsprecher fallen besonders groß aus oder haben eine exotische Form. Beides kann die Aufstellung beeinträchtigen. Einer KEF Blade One Meta etwa, mit ihren vier seitlichen Basstreibern, solltest du viel Raum zum Entfalten bieten. Eine Fischer & Fischer SN 70 ist da schon deutlich entspannter: Ihr Schiefergehäuse macht den meisten Resonanzen den Garaus und ihre nach vorn gerichteten Bassreflexöffnungen kümmert eine wandnahe Aufstellung wenig.

Highend-Lautsprecher Fischer & Fischer SN70
Besonderes Gehäusematerial und die frontalen Reflexlöcher machen die kleine Fischer & Fischer SN70 zum High-End-Problemlöser.

Eine weitere große Rolle bei der Wahl deines High-End-Lautsprechers sollte dein Verstärker spielen, wenn du bereits einen besitzt. Denn dieser muss imstande sein, die Lautsprecher adäquat anzutreiben. Die Empfindlichkeit – häufig auch Wirkungsgrad genannt – kann hier einen ersten Anhaltspunkt bieten. Jedoch solltest du dich nicht darauf verlassen, dass dein Highend-Lautsprecher, nur weil er klein ist, auch mit kleineren Verstärkern klarkommt. Hier trügt der Schein: Regallautsprecher haben häufig eine geringere Empfindlichkeit als Standboxen und machen es deinem Verstärker dadurch besonders schwer.

Die Wilson Benesch Discovery 3zero ist zwar nicht wirklich eine Regalbox, ohne ihren Ständer könnte sie jedoch als eine durchgehen. Trotz einer Empfindlichkeit von 89 dB hatte unser Rotel-Verstärker mit 200 Watt pro Kanal deutlich mit ihr zu kämpfen. Die Bowers & Wilkins 803 D4 mit ihren 90 dB war da um einiges freundlicher. Du siehst: Die Empfindlichkeit kann nur ein grobes Indiz sein.

Grundsätzlich gilt bei High-End-Lautsprechern noch viel mehr, was auch für alle anderen HiFi-Lautsprecher gilt: Hochwertige Lautsprecher können nur dann ihre volle Leistung zeigen, wenn die anderen HiFi-Komponenten ebenbürtig sind. Bedenke das, wenn du für deinen High-End-Lautsprecher sparst.

Nicht jeder High-End-Lautsprecher klingt gleich!

Sicher: alle Hersteller werden von sich behaupten, den besten High-End-Lautsprecher gebaut zu haben. Und die meisten dieser Luxus-Boxen werden auch phänomenal klingen. Doch im High-End-Bereich geht es meistens nicht mehr darum, ob ein Lautsprecher gut klingt oder nicht. Hier – noch mehr als bei herkömmlichem HiFi – geht es darum, ob dir ein gewisser Klangcharakter gefällt oder nicht.

Highend-Lautsprecher Wilson-Benesch Discovery 3zero
Klanglich absolut brillant, muss die Discovery 3zero von Wilson-Benesch aber auch zu deinen Hörgewohnheiten passen.

So kann der eine High-End-Lautsprecher besonders viel Bassfundament bieten. Ein anderer betont hohe Mitten, die Heimat der Stimmen, besonders stark. Je nach Musikgeschmack und deinem Gehör kann dir ein Luxus-Lautsprecher für 100.000 Euro weniger zusagen als einer für 10.000 Euro. Deshalb versuchen wir dir in unseren Tests immer anhand von Musikbeispielen zu beschreiben, wie – und nicht wie gut – ein Lautsprecher klingt. Aber auch die ausführlichste Beschreibung ersetzt nicht die eigene Hörsession. Daher unser wichtigster Rat: Nimm dir deine Lieblingsalben und viel Zeit und höre dir deine High-End-Lautsprecher vor dem Kauf an.

Fazit: Worauf achten beim Kauf von High-End-Lautsprechern?

Wie du siehst, müssen High-End-Lautsprecher nicht unbedingt fünf- oder sechsstellige Preisschilder haben. Vielmehr geht es darum, durch modernste Technik und beste Materialien das meiste Klangpotenzial auszuschöpfen. Dennoch wird High End immer ein exklusives Gut bleiben, von dem viele Audiophile träumen – teilweise jahrzehntelang. Wir hoffen, wir konnten dir genug Stoff zum Träumen geben. Bevor du deinen Traum jedoch Wirklichkeit werden lässt, solltest du dir sicher sein, welchen Klangcharakter du bevorzugst und wie dein Raum und deine HiFi-Anlage zu deiner Auswahl passen. Dann steht dir und dem ultimativen Hörerlebnis nichts mehr im Weg.

Neugierig geworden? Dann findest du hier weitere spannende Artikel rund ums Thema HiFi und High End:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.