Startseite Kopfhörer True Wireless Kopfhörer Sennheiser Conversation Clear Plus im Test: Die Besser-Hörer

Sennheiser Conversation Clear Plus im Test: Die Besser-Hörer

Die Sennheiser Conversation Clear Plus wollen dir helfen, in lauten Umgebungen Gespräche besser zu verstehen. Und Musik hören kannst du damit auch noch. Kann dieses innovative Konzept überzeugen?
Die Besser-Hörer Sennheiser Conversation Clear Plus im Test | HIFI.DE
In Kürze
Sennheiser beschreitet mit den Sennheiser Conversation Clear Plus neue Wege und bietet eine geniale Lösung für einfacher und besser zu verstehende Gespräche in vielen Alltags-Situationen. Das funktioniert prima, nur als Kopfhörer zum Musikhören dürften sie gerne noch besser werden.
Vorteile
  • Bisher einzigartiges Konzept
  • Verbessert die Sprachverständlichkeit in vielen Situationen
  • Einfach zu bedienen
Nachteile
  • Klang beim Musikhören verbesserungswürdig
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Im Jahr 2021 hat das auf Hörgeräte spezialisierte Unternehmen Sonova die Lautsprecher- und Kopfhörer-Sparte von Sennheiser gekauft. Mit den Sennheiser Conversation Clear Plus steht nun das erste Produkt in den Startlöchern, dass die Expertise beider Unternehmensteile vereint: Ein TWS-Kopfhörer mit Hörhilfe.

Sennheiser Conversation Clear Plus im Case
Auf den ersten Blick sieht man den Sennheiser Conversation Clear Plus gar nicht an, wie innovativ sie sind.

Dass die Marke Sennheiser auch und gerade unter den neuen Eigentumsverhältnissen sehr innovationsfreudig ist, hat man seit der Übernahme mit einer Vielzahl interessanter neuer Produkte bereits bewiesen. So haben uns etwa die Soundbar Ambeo Plus oder die Kopfhörer Momentum 4 Wireless und Momentum True Wireless 3 im Testlabor überzeugt. Mit den Conversation Clear Plus geht Sennheiser jedoch wirklich neue Wege – ein solches Konzept gab es schlicht bisher nicht.

Im Gegensatz zu konventionellen Hörhilfen kannst du die Sennheiser Conversation Clear Plus einfach im Internet bestellen:

Sennheiser Conversation Clear Plus: Das Konzept der Besser-Hörer

Die neuen Sennheiser Conversation Clear Plus sehen auf den ersten, zweiten und auch auf den dritten Blick aus wie ganz normale In-Ear-Kopfhörer. Und als solche kannst du sie auch zum Musikhören, für Telefonate etc. nutzen. Besonders werden sie jedoch dadurch, dass sie dir mithilfe einer speziellen Mikrofontechnologie dabei helfen wollen, Gesprächen in lauten Umgebungen besser folgen zu können.

Sennheiser Conversation Clear Plus im Case, Close Up
Mit den vergleichsweise großen Mikrofonen wollen die Sennheiser Conversation Clear Plus deine akustische Umgebung möglichst genau erfassen.

Dabei geht es nicht nur um die eingebauten Mikros, auch und gerade die Software der smarten Ohrhörer ist auf gute Sprachverständlichkeit getrimmt. So erkennen die Sennheiser Conversation Clear Plus automatisch das Lärmprofil um dich herum und passen die Sprachverstärkung entsprechend an. Das geht so weit, dass die Sennheiser-Hörer in besonders lauten Umgebungen zielsicher die Stimme der Person verstärken sollen, die du gerade anschaust. Das berichtet unser rasender Reporter Vitus zum Beispiel aus den lauten Messehallen der CES, wo die Conversation Clear Plus vorgestellt wurden.

Aber ich brauche doch kein Hörgerät!

Mit diesem Ansatz richtet sich Sennheiser explizit nicht an Menschen mit diagnostizierten Hörschäden, sondern an Kund*innen jeden Alters, die sich häufig in akustisch ungünstigen Umgebungen mit anderen unterhalten wollen. Beim großen Familienfest, im vollen Restaurant oder in der schon erwähnten Messehalle fällt es vielen “Normal”-hörenden schwer, eine entspannte Unterhaltung zu führen. Und mit zunehmendem Alter wird das auf keinen Fall besser. Wenn du eher auf der Suche nach herkömmlichen True-Wireless-Kopfhörern bist, findest du hier unsere Bestenliste:

Und nach ausgiebigen Selbstversuchen mit Ohren unterschiedlichsten Alters würden wir das so unterschreiben, dabei jedoch “Sprachqualität” durch “Sprachverständlichkeit” ersetzen. Denn letztere verbessert sich beim Einsatz der Sennheiser Conversation Clear Plus in fast allen Situationen deutlich.

Sennheiser Conversation Clear Plus Zubehör
Damit die Sennheiser Conversation Clear Plus in möglichst jedem Ohr sicheren Halt finden, kommen sie mit je drei verschiedenen Silikonstöpseln und Ohrmuschel-Finnen.

Durch die digitale Bearbeitung und Filterung bekommen aber auch Stimmen und sonstige Geräusche einen deutlich künstlichen Anstrich. Und in besonders schwierigen Situationen inmitten vieler Menschen konzentriert sich der Effekt auf die räumlich nächste Unterhaltung, also auf die lauteste Stimme. Und das ist halt nicht immer die Stimme der Person, der du gerade zuhören möchtest. Doch im Großen und Ganzen macht die Elektronik hier einen verblüffend guten Job, da beweist sich das Know-how von Sonova.

So funktionieren die Sennheiser Conversation Clear Plus

Wie bei vielen modernen In-Ears steht am Anfang der Nutzung der Conversation Clear Plus der Download einer App. Die von den anderen Sennheiser-Kopfhörern bekannte App Smart Control funktioniert hier nämlich nicht. Du benötigst eine spezielle Anwendung namens Conversation Clear, die es für iOS und für Android gibt. Diese erstellt anhand eines Hörbeispiels und einfacher Fragen dein persönliches Hörprofil, das als Grundlage für die Hörverstärkung genutzt wird.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Klangprofil erstellen
Wirklich elegant gelöst ist das erste Setup eines Klangprofils. Du hörst einer Unterhaltung zu, veränderst ein paar Einstellungen und wählst bei jeder Frage einfach die Option aus, die für dich besser klingt. Einfacher geht’s kaum! | Screenshot: Sennheiser

Über die App steuerst du dann die verschiedenen Hörmodi, welche die Sennheiser Conversation Clear Plus anbieten. Das geht zwar auch über Tasten an den Earbuds, doch zumindest am Anfang ist es mit der App deutlicher, in welchem Modus du dich gerade befindest. Außerdem gibt es in jedem Modus bestimmte Anpassungsmöglichkeiten, die du nur in der App vornehmen kannst.

Zum Entspannen: Modus Relax

Den Hörmodus Relax nutzt du beispielsweise bei langen Reisen in der Bahn oder im Flugzeug, wenn du mal keine Musik hören möchtest. Über einen Drehregler in der App kannst die Stärke der aktiven Geräuschunterdrückung regeln und so bestimmen, wie viel du von deiner Umgebung hören möchtest.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Relax Modus
Wie die gesamte App ist auch die Einstellung des Relax-Modus selbsterklärend. Ganz intuitiv kannst du so einstellen, wie stark die Sennheiser Conversation Clear Plus die Geräusche deiner Umgebung ausblenden sollen. | Screenshot: Sennheiser

Zumindest bis zu einem gewissen Grad funktioniert das gut, doch die Spitzenreiter unter unseren In-Ear-Kopfhörern mit Noise Cancelling beherrschen diesen Trick noch etwas besser. Das ANC des Sony WF-1000XM4 schottet dich akustisch noch etwas effektiver ab, und auch die Sennheiser Momentum True Wireless 3 blenden mehr Lärm aus.

Entertainment an Bord: Der Stream-Modus

Der Modus Stream ist für akustische Unterhaltungs-Programme jeder Art gedacht. Wenn du über eine App auf deinem Smartphone Musik hörst oder einen Netflix-Film schaust, wird er automatisch aktiviert. Zur Regelung steht dir dann in der App eine Art Fader zur Verfügung, mit dem du einen Mix zwischen deinem Audio-Inhalt (rechts) und den Umgebungsgeräuschen (links) wählen kannst.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Stream Modus
Die Einstellungen im Stream-Modus sind absolut einfach, aber dadurch auch etwas eingeschränkt. | Screenshot: Sennheiser

Das ist intuitiv, bedeutet aber auch, dass du die Stärke des ANC und die Lautstärke der Musik nicht unabhängig voneinander regeln kannst. Wenn du den Regler nach rechts schiebst, wir das ANC stärker, aber auch die Musik lauter. Möchtest du also mit vollem ANC leise Musik hören, geht das nur, indem du die Lautstärkeregelung deines Smartphones benutzt.

Einfach das Noise Cancelling ausschalten und trotzdem Musik hören geht so ebenso wenig. Das ist nicht nur deshalb schade, weil man damit üblicherweise zwei bis drei Stunden mehr Laufzeit aus den Akkus der Earbuds herauskitzeln könnte. Leider hat das ANC auch hörbare Einflüsse auf den Klang der Musik.

Sennheiser Conversation Clear Plus und Case
Gemeinsam mit dem Zusatz-Akku im Case kommen die Sennheiser Conversation Clear Plus auf beachtliche 27 Stunden Spielzeit, bevor sie wieder an eine Steckdose müssen.

Insgesamt klingen die Conversation Clear Plus lange nicht so sauber, offen und musikalisch, wie wir es von anderen Sennheiser-Kopfhörern kennen. Ein wesentlicher Faktor dürfte dabei sein, dass für Audio-Übertragungen lediglich der klanglich eingeschränkte Bluetooth-Codec SBC unterstützt wird.

Bessere Unterhaltungen: Der Communication-Modus

Die Paradedisziplin der Sennheiser sind jedoch Unterhaltungen jeder Art. Sobald es um dich herum etwas lauter wird – besonders bei Situationen mit viel Stimmengewirr also – picken die Ohrhörer sehr gezielt und effektiv einzelne Stimmen aus dem Lärm heraus. Andere Geräusche der Umgebung werden nicht komplett ausgeblendet, aber im Vergleich spürbar heruntergefahren.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Communication Modus
Wenig überraschend ist der Communication-Modus der Star der Sennheiser Conversation Clear Plus und bietet auch die meisten Anpassungsmöglichkeiten. | Screenshot: Sennheiser

Und auch wenn das Ganze – inklusive deiner eigenen Stimme – etwas gewöhnungsbedürftig klingt: In vielen Situationen ist einfach eine Wohltat, einer Unterhaltung entspannt folgen zu können und dabei jedes Wort zu verstehen. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten ganz unterschiedlich: In lauten Messehallen, vollen Restaurants oder bei lebhaften Familienfesten können die In-Ears ihre einzigartigen Stärken am besten ausspielen.

Sennheiser Conversation Clear Plus im Alltag

Das Konzept der Conversation Clear Plus bedeutet, dass du die True Wireless Hörer relativ lange an einem Stück tragen wirst. Deswegen ist ein perfekter und dauerhaft bequemer Sitz der Earbuds natürlich Pflicht. Sennheiser liefert deshalb drei verschieden große Ohrstöpsel aus Silikon mit und dazu ebenfalls drei verschiedene sogenannte Finnen, die du unabhängig von den Ohrstücken montieren kannst. Diese Finnen klemmen sich mit sanftem Druck in die Ohrfalte und sollen so für einen langfristig angenehmen und sicheren Sitz im Ohr sorgen.

Sennheiser Conversation Clear Plus Seitenansicht
Mit den kleinen Finnen halten die Conversation Clear Plus bequem und sicher im Ohr.

An der Akkukapazität scheitert der Langzeit-Einsatz auf jeden Fall nicht. Angesichts der dauerhaft aktivierten Klang-Elektronik inklusive ANC sind bis zu 9 Stunden Nutzungsdauer am Stück schon ein sehr guter Wert. Im voll geladenen Case warten laut Hersteller zwei weitere volle Ladungen, sodass die Sennheiser Conversation Clear Plus auf beachtliche 27 Stunden kombinierte Akkulaufzeit kommen.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Setup
Außer dem persönlichen Klangprofil gibt es nicht viel einzustellen – alles funktioniert von Anfang an so, wie es soll. | Screenshot: Sennheiser

Die Funktionen der App haben wir eigentlich schon beim Setup und den Hörmodi ausführlich erläutert. Du kannst darüber noch Software-Updates auf deine Kopfhörer übertragen, doch viel mehr hat die Anwendung nicht zu bieten. Auch hier zweigt sich ein deutlicher Unterschied zur Smart Control App, die mit den anderen kabellosen Sennheiser-Kopfhörern kommuniziert und erheblich mehr Einstellmöglichkeiten bietet.

Sennheiser Conversation Clear Plus Screenshot: Tastenbelegung
Im Alltag kannst du die Conversation Clear Plus auch an den Earbuds bedienen. Da sich die jeweiligen Funktionen jedoch abhängig von der Situation und dem Hörmodus unterscheiden, braucht die Handhabung eine gewisse Eingewöhnungszeit. | Screenshot: Sennheiser

Die vielleicht wichtigste Frage zur Alltagstauglichkeit der Sennheiser Conversation Clear Plus kannst letztlich nur du selbst beantworten. Wie fühlst du dich dabei, auf Veranstaltungen, Partys oder geschäftlichen Meetings dauerhaft deutlich sichtbare schwarze Earbuds zu tragen? Das hängt sicherlich stark vom Anlass und den Menschen um dich herum ab, doch ein paar neugierige Fragen wirst du schon beantworten müssen. Und wer weiß, vielleicht stoßen Produkte wie die Conversation Clear Plus von Sennheiser ja sogar einen gesellschaftlichen Wandel im Kleinen an, indem sie hörunterstützende Geräte salonfähig machen? Wir werden es sehen.

Testfazit zu den Sennheiser Conversation Clear Plus

Sennheiser bedient mit den Conversation Clear Plus einen Markt, den es so derzeit noch nicht gibt. Sie sind sicherlich kein Hörgerät und wollen das auch gar nicht ersetzen. Aber sie sind eben auch mehr als reine Kopfhörer und können mit ihrer Hör-Unterstützung vielleicht genau dann sehr hilfreich sein, wenn man eigentlich noch kein Hörgerät braucht.

Sennheiser Conversation Clear Plus im Einsatz
Business-Meetings und Partys mit “Knopf im Ohr”? Das dürfte zumindest am Anfang für verwunderte Blicke sorgen. | Bild: Sennheiser

Und so erklärt sich auch der Preis der neuen Sennheiser: Als Kopfhörer betrachtet sind 850 Euro atemberaubend teuer. Die besten True Wireless Kopfhörer in unserer Testliste kosten weniger als ein Drittel davon. Und sind ehrlicherweise zum Musikhören in jeder Hinsicht klar besser.

Doch betrachtet man die andere Seite der Gleichung, sieht die Sache anders aus: Ja, es gibt in Deutschland Hörgeräte, die Kassenpatient*innen ohne Zuzahlung bekommen können. Doch schon für die nächstbessere Qualitätsstufe steigt die Zuzahlung bei einem Markengerät schnell auf über 400 Euro – pro Ohr, wohlgemerkt! Das wäre von dieser Seite aus betrachtet also die direkte Konkurrenz für die Sennheiser-Innovation.

Echte Besser-Hörer

Wie sich die Conversation Clear Plus im Vergleich mit echten Hörgeräten schlagen, können wir nicht beurteilen. Mit Sicherheit sind sie jedoch einfacher zu bekommen, weil die aufwendige Untersuchung und individuelle Anpassung entfällt.

Und wenn es um die Benotung geht, wird ihnen die Einzigartigkeit ihres Konzepts zum Verhängnis: Wir können sie aktuell mangels echter Vergleichsmöglichkeiten nur als True Wireless Hörer bewerten, was nur einen kleinen Teil ihrer Fähigkeiten berücksichtigt.

Sennheiser Conversation Clear Plus Earbuds
Die Sennheiser Conversation Clear sind vielleicht noch nicht perfekt, aber ein wichtiger erster Schritt in einer ganz neuen Gerätekategorie.

Aber ganz unabhängig davon: Diese Besser-Hörer von Sennheiser können vielen Menschen helfen, in bestimmten Umgebungen Unterhaltungen einfacher verstehen zu können. Das macht solche Situationen zumindest weniger anstrengend, im besten Fall erlauben die Sennheiser Conversation Clear Plus ihren Träger*innen eine Teilhabe am sozialen Leben, die sonst so nicht möglich wäre.

Testergebnis Sennheiser Conversation Clear Plus | HIFI.DE

Hier kannst du die Sennheiser Conversation Clear Plus direkt online bestellen:

Technische Daten
Bluetooth-Standard 4.2
Akku-Laufzeit Bis zu 9 Stunden / 2 zusätzliche Ladungen mit Case
Schnellladefunktion Ja
Noise Cancelling Ja
Codecs A2DP (SBC), HFP (CVSD, mSC), AVRCP, DID
Wassergeschützt Nein
Anschlüsse des Ladecase USB-C
Gewicht Hörer: 5,7g / Ladecase: 55g
Preis 849 Euro

Alle von uns getesteten True-Wireless-Kopfhörer findest du in unserer Bestenliste:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.