Startseite Fernseher OLED Fernseher Philips OLED 805 und OLED 855 im Test: Besseres Bild dank künstlicher Intelligenz?

Philips OLED 805 und OLED 855 im Test: Besseres Bild dank künstlicher Intelligenz?

Der Philips OLED 805 verspricht mit "künstlicher Intelligenz" ein noch besseres Bild und bringt neue Features mit. Wir haben ihn in 55 Zoll unter die Lupe genommen und sagen dir im Testbericht, was der neue Philips-OLED kann.
Philips OLED 805 und OLED 855 im Test: Besseres Bild dank künstlicher Intelligenz?
Verfügbare Größen
55", 65"
Getestete Größe
55"
Preis (UVP/Straßenpreis)
1.899€ / um 1.850€
Panel Typ
OLED
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
HDR-Unterstützung
HDR10, HLG, HDR10+, Dolby Vision
Smart TV
Android-TV 9
Digitaler Tuner
DVB-S/S2, -C / -T2HD
Video-Eingänge
4 x HDMI
In Kürze
Der OLED 805 begeisterte im Test als 55-Zoll-TV 55OLED805 mit seiner hervorragenden Bildqualität und einem guten Klang ebenso wie als vielseitiger Android-Smart-TV. Lobenswert ist, dass der Philips OLED alle gängigen HDR-Formate unterstützt. Leider verfügt er nur noch über einen einfachen TV-Multituner statt des früheren Twin-Multituners.
Vorteile
  • Hervorragende Bildqualität
  • Sehr gutes App-Angebot (Android-TV)
  • Unterstützung von HDR10+ und Dolby Vision
  • Guter Klang
  • Unterstützung von DTS Play-Fi
  • Ambilight
Nachteile
  • Nur einfacher TV-Multituner
  • Relativ hoher Preis

Die bekannte Marke Philips hat bei ihren OLED-Fernsehern in Sachen Bild- und Tonwiedergabe noch weiter gefeilt und setzt beim aktuellen OLED 805 auch auf KI-Technik, also die Hilfe von sogenannter Künstlicher Intelligenz. Was es damit auf sich hat, und ob das in der praktischen Nutzung wirklich einen Unterschied macht, erfährst du in diesem Testbericht.

OLED 805 und OLED 855: Gleiche Fernseher mit verschiedenen Gesichtern

Die Fernseher der aktuellen OLED8X5er Baureihen von Philips sind in verschiedenen Versionen auf dem Markt. Je nach Ausführung heißen die Modelle beispielsweise OLED 805, 845 oder 855.

Die 5 am Ende der Produktbezeichnung ist das Zeichen für das Modelljahr 2020, während die mittlere Ziffer die Version kennzeichnet. So heißt das Modell mit den schlichten Metallfüßen 805 und die Modelle mit einem zentralen Standfuß 845, 855 oder 865. Bitte nicht verwechseln mit dem OLED 854, der aus 2019 stammt!

Philips OLED 805 frontal
Das Design des OLED 805 von Philips ähnelt dem 804 von 2019 mit dem minimalem Rahmen und den schlanken, blitzblanken Füßen.

Im Test hatten wir das Modell 55 OLED 805, und gehen erfahrungsgemäß davon aus, dass es bei den weiteren Modellvarianten keine relevanten Unterschiede in der Bildqualität und den TV- bzw. Smart-TV-Funktionen geben wird.

Philips OLED 805 Füße hoch
Wer dem OLED 805 etwas mehr Bodenfreiheit geben möchte, kann dafür einfach diese Standfuß-Variante montieren.

Selbstverständlich lässt sich ein Philips OLED wie der 805 oder 855 auch elegant mit einer Wandhalterung aufhängen. Steht der OLED 805 auf einer TV-Bank oder einem Tisch, hast du die Wahl, ihn niedrig oder etwas höher aufzustellen. Die höhere Standfußmontage passt beispielsweise gut zu einer schmalen Soundbar von etwa 6 cm Höhe.

Philips OLED 55OLED805 seitlich
Superschmal und OLED-typisch fällt die seitliche Ansicht des Philips 55OLED805 aus.

Bedienung und Praxis beim OLED 805

Im Vergleich zum Vorgängermodell OLED 804  weist die Fernbedienung des neuen OLED 805 deutliche Veränderungen auf. Die für hochwertige Philips-TVs charakteristische Buchstaben-Tastatur auf der Rückseite wurde durch eine schicke Lederoberfläche aus dem Hause Muirhead abgelöst. Was ist so besonders an Muirhead-Leder? Der schottische Lederfabrikant Muirhead hat den Anspruch, besonders nachhaltig und verantwortungsvoll seine feinen Leder zu produzieren. Dass die rückseitige Tastatur weg ist, finden wir einerseits schade und freuen uns andererseits über die Tastaturbeleuchtung. Ein beliebiger Tastendruck macht das Licht an, ohne dass du dich erst daran erinnern musst, wo die Beleuchtungstaste ist.

PHILIPS OLED 805 Fernbedienung
Die neue Fernbedienung des OLED von Philips hat einen Lederbezug auf der Rückseite anstelle der vorherigen alphanumerischen Tastatur. Praktisch im Dunkeln: Wenn du eine beliebige Taste drückst, springt die Tastaturbeleuchtung automatisch an.

OLED 805 als Smart-TV: Reaktionsschnell für Apps, Recording abgespeckt

Im Praxistest reagierte der Philips mit dem aktuellen Android-TV-Betriebssystem flott auf die Fernbedienung. Das ist vor allem für die Nutzer von Online-Apps und Streaming-Diensten ein gute Sache. Leider wurde der TV-Tuner auf eine einfache Ausstattung für DVB-S/S2, -C und T2 HD abgespeckt. Somit ist es nur noch möglich, dasjenige Programm auf USB-Festplatte aufzunehmen, oder zeitversetzt zu gucken, das man auch anschaut. Die Informationen für die elektronische Programmzeitschrift lädt der Philips offenbar aus dem jeweiligen TV-Sendesignal, was leider immer wieder zu Lücken in den Informationen führt.
Auf der anderen Seite überzeugt bei Android TV 9 die große Auswahl an Streaming-Apps, die über Amazon Prime Video, Netflix und Disney plus dank des Google PlayStore weit hinaus geht. Der Philips OLED hört außerdem aufs Wort, da er den Google Assistant unterstützt und mit Alexa-Steuerung kompatibel ist.

Typisch Philips: Das Ambilight

Mit seinem dynamisch gesteuerten Ambilight kann der Philips den Bildeindruck beindruckend optisch erweitern, was natürlich in einem dezent abgedunkelten Raum besonders gut zur Geltung kommt. Ambilight ist eine Ausstattung, die du nur bei Philips bekommst. Dabei gehen die Ambilight-Funktionen weit über die Begleitung des TV-Bildes hinaus. Beispielsweise kannst du wahlweise deine Musik mit dem farbigen Ambilight untermalen, es auf eine einfarbige Hintergrundbeleuchtung einstellen, oder das TV-Ambilight mit den farbig leuchtenden LED-Lampen von Philips Hue kombinieren.

55 OLED 805 Ambilight
Das Ambilight ist nach wie vor ein Ausstattungs-Highlight der OLED-TVs von Philips.
Ambilight-Info:

Um das Ambilight an den eigenen Geschmack anzupassen, kannst du einige Einstellungen vornehmen. So sind etwa Helligkeit und Intensität einstellbar. Die Lichter können auf Wunsch dem Video oder dem Audio (Musik) mit wechselnden Farben folgen oder dezent einfarbig leuchten. Auch lässt sich die Farbgebung an die Wandfarbe hinter dem Philips TV anpassen. Hinzu kommen Sonderfunktionen wie zum Beispiel der simulierte Sonnenaufgang zum Wecken.

Anschlüsse beim OLED 805 von Philips

Das Angebot an Anschlussmöglichkeiten ähnelt dem was wir bisher von Philips-TVs kennen: Vier 4K-und HDR-fähige HDMI-Anschlüsse, die alle den Audio-Rückkanal ARC unterstützen, ein optischer Tonausgang, und USB gehören dazu. Da jedoch keine HDMI-2.1-Schnittstelle dabei ist, und es nur einen einfache Multituner für DVB-S/S2, -C und DVB-T2HD beim 805 gibt, schneidet dieser hier etwas schwächer ab als beispielsweise ein Panasonic HZW1004 oder LG OLED CX.

Künstliche Intelligenz in der Bildverarbeitung

Der Philips Bildprozessor P5 erhält in seiner vierten Generation Unterstützung durch „Künstliche Intelligenz“. Damit hat Philips die Mechanismen des P5-Prozessor-Chips im Entwicklungslabor weiter ausgefeilt. So erkennt der Bildprozessor jetzt noch intelligenter grafische Bilder, Strukturen, Landschaften, Details und Gesichter, um das Bild nachzubearbeiten. Je nach Bildmodus sieht man deutlich, wie der Fernseher Kontraste und Farben aufhübscht und Details nachschärft. Das „volle Programm“ der technischen Bildverbesserung findet im AI-Bildmodus statt. Den AI-Modus kann man somit als einen intelligenteren „Lebendig“-Bildmodus betrachten, der nun noch feinfühliger arbeitet als früher. Gesichter und Frisuren bleiben beispielsweise recht natürlich, ohne die Darsteller maskenhaft aussehen zu lassen. Der P5 „lernt“ jedoch nicht automatisch weiter, sondern nur über künftige Updates.

HDR-Info

Die Philips OLED 800er Fernseher unterstützen alle gängigen HDR-Standards. Sowohl HDR10 als auch die Premiumvarianten HDR10+ und Dolby Vision sind mit von der Partie, ebenso wie HLG. Damit bleiben in diesem Bereich garantiert keine Wünsche offen.

Empfehlung Bildmodus Film

Unsere Empfehlung für die beste Bildqualität ist der Bildmodus „Film“. Hier sorgt der Philips-Bildprozessor für eine super saubere Wiedergabe, die sich an den Produktionsstandards der Studios orientiert. Natürlich wirkende Farben und eine exakte Schärfe, die nicht künstlich nachbearbeitet wird, zeichnen die Charakteristik dieses Bildmodus aus. Der Modus „Film“ stellt daher sowohl bei Standard-Inhalten als auch bei HDR-Filmen sowie der Farbanalyse mit der Software von CalMAN die wichtigste Grundlage unserer Bewertung der Bildqualität dar.

Philips OLED 805: Bildqualität

Im Großen und Ganzen bestätigte unser Test, dass auf dem hohen Niveau, auf dem schon der 2019er OLED804 spielt, sichtbare Verbesserungen sich nur schwer feststellen lassen. In einem direkten Vergleich mit dem 804 konnten wir nachvollziehen, dass der Bildprozessor in der neuen Generation noch einen Ticken differenzierter ans Werk geht. Auch zeigte der 805 im AI-Bildmodus im Vergleich zum 804 mit „Lebhaft“ eine etwas besser kontrollierte Farb- und Kontrastverstärkung.

Im neutral und sauber voreingestellten Bildmodus „Film“ haben wir beim 805 eine erstklassige Farb- und Detailtreue festgestellt. Das gilt sowohl für Fernsehen wie Blu-ray als auch für Streaming. Besonders bei HDR fanden wir die Detailwiedergabe sowohl in den dunklen wie in besonders hellen Bildbereichen lobenswert.

OLED 805 Colorcheck CALMAN
Auch die Farbenanalyse mit CalMAN ist ein Beleg dafür, wir vorbildlich der Filmmodus des Philips mit der Wiedergabe originalgetreuer Farben zurecht kommt.

Damit du beispielsweise bei Harry Potter –  die Heiligtümer des Todes Teil 2  auf Ultra-HD-Blu-ray oder Jessica Jones auf Netflix die feinen Nuancen in düsteren Bildern am besten sehen kannst, empfehlen wir dir eine relativ dunkle Umgebung zum HDR-Schauen.
An Helligkeit mangelt es dem OLED dabei keineswegs. Unsere HDR-Analyse ergab über 850 Candela pro Quadratmeter als Spitzenhelligkeit, die wir bei 10% weißer Bildfläche ermittelt haben. Das ist etwa doppelt so hell wie ein durchschnittlich HDR-fähiger LED-TV leuchten kann.

Unterm Strich gehört die Bildqualität des OLED 805 zum Besten, was wir jemals gesehen haben. Und das, obwohl Philips darauf verzichtet, das neue Dolby Vision IQ und den Filmmaker Mode in diesen Modell einzuführen.

Klangqualität beim Philips OLED 805

Die Ausstattung mit Lautsprechern und Sound-Programmen ist beim OLED 805 von Philips schon vergleichsweise aufwendig. Auf der Rückseite sorgt ein Tieftöner zusammen mit Passivmembranen für ein stabiles Bassfundament.

Philips OLED 805 Rueckseite
Die rückwärtige Ansicht zeigt das dreiseitig leuchtende Ambilight und in der oberen Mitte der Rückwand die Bass-Lautsprecher.

Darauf bauen die verdeckt eingebauten Hoch- und Mitteltöner des Philips-OLED ein ziemlich transparentes und klares Klangbild auf. Im Hörtest schnitt der Philips damit besser ab als viele andere flach gebaute Fernseher. Die Gesamt-Audioleistung wird von Philips übrigens mit stolzen 50 Watt beziffert.

Ton über DTS Play-Fi

Eine neue Möglichkeit zur Soundwiedergabe in deiner Wohnung bietet der OLED 805 mit DTS Play-Fi an. Hiermit bzw. über die DTS Play-Fi-App im Handy verbündet sich der Fernseher mit Play-Fi-fähigen Geräten in der Umgebung. Das kann etwa ein Multiroom-System, ein Wireless-Lautsprecher oder Kopfhörer sein, der mit dem Smartphone gekoppelt ist.

Testergebnis für den 55 OLED 805 von Philips

Der smarte OLED 805 punktet mit seiner erstklassigen Bildwiedergabe, die nahezu Referenzniveau erreicht. In der Endnote schneidet er dennoch etwas schwächer als sein Vorgänger ab, da Philips diesmal auf den Twin-Multituner verzichtet. So ist USB-Recording nur mit dem laufenden Programm (oder während des Standby) möglich.

Größe Modell UVP
55″ 55OLED805 1.859 Euro
65″ 65OLED805 2.399 Euro

 

Film und Fernsehen

Im Bildmodus Film stimmen Farben, Schärfe, Konturen und Details schon ab Werk in nahezu perfekter Weise.  Positiv ist das sehr gute Upscaling durch den P5-Bildprozessor zu bewerten. Und bei 4K-Inhalten mit HDR ist seine Bildqualität einfach grandios.

Gaming

Für gelegentliches Gaming ist der OLED 805 dank seines reaktionsschnellen Spielemodus und seiner Bildqualität gut geeignet. Dabei unterstützt er 4K-Auflösung bis 60 Hz.

 

Technische Daten
Verfügbare Größen 55", 65"
Getestete Größe 55"
Preis (UVP/Straßenpreis) 1.899€ / um 1.850€
Panel Typ OLED
Bildfrequenz 100 / 120 Hz
HDR-Unterstützung HDR10, HLG, HDR10+, Dolby Vision
Smart TV Android-TV 9
Sprachsteuerung Google Assistant, Alexa-kompatibel
AirPlay 2 nein
Digitaler Tuner DVB-S/S2, -C / -T2HD
Video-Eingänge 4 x HDMI
Sonstige Anschlüsse USB 2.0, USB 3.0, CI+, ARC, Toslink, Kopfhörer

Wie gefällt dir der neue OLED mit Ambilight? Teile uns deine Meinung als Kommentar mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.