Startseite Wireless Audio WLAN Lautsprecher IKEA Symfonisk Bilderrahmen im Test: Wie klingt der Wandlautsprecher mit Sonos-Genen?

IKEA Symfonisk Bilderrahmen im Test: Wie klingt der Wandlautsprecher mit Sonos-Genen?

Der IKEA Symfonisk Bilderrahmen ist schickes Wandbehang und Lautsprecher in einem. Was der Sonos-Speaker im schicken Gewand noch zu bieten hat, testen wir für dich.
IKEA Symfonisk Rahmen Titelbild
Abmessungen (BxHxT)
410 x 570 x 60 mm
Schnittstellen
AirPlay 2, LAN, WLAN
Bluetooth
Nein
Sprachassistenten
Nein
Verfügbare Farben
Schwarz, Weiß
Preis
179 Euro
In Kürze
IKEA gelingt mit dem Symfonisk Bilderrahmen der Mix aus stylischem Wandschmuck, leichter Bedienung und tollem Klang. Ein klasse Einstieg in die Sonos-Welt.
Vorteile
  • Toller Klang für einen Wandlautsprecher
  • Große Auswahl an Motiven
  • Einfache Steuerung über die Sonos-App
Nachteile
  • Steuerungsfeld auf der Rückseite versteckt

Unsichtbare Lautsprecher wünschen sich viele. Die Physik setzt dem jedoch Grenzen. Zumindest teilweise. Der IKEA Bilderrahmen aus der Symfonisk-Reihe verbindet eine schicke Stoffleinwand mit einem flachen Lautsprecher. Der Clou an der Sache: er lässt sich über die Sonos-App steuern und mit Musik versorgen. Möglich macht’s eine Kooperation der beiden Konzerne. Wir haben den IKEA Symfonisk Bilderrahmen in unserem Hörstudio getestet und verraten dir, was du von ihm erwarten kannst.

Den IKEA Symfonisk Bilderrahmen gibt es in Schwarz und Weiß:

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Vinyl seitlich
Der IKEA Symfonisk Bilderrahmen verspricht dir guten Klang, einfache Bedienung und vor allem ein vielseitiges Erscheinungsbild.

Was kann der IKEA Symfonisk Bilderrahmen?

Ein flaches Rechteck, mit Stoff bespannt. Von vorne betrachtet verrät nur ein an einer Seite herausgeführtes Kabel, dass es sich hier nicht nur um ein einfaches Bild handelt. Aber ein paar Gesten auf deinem Smartphone oder Tablet später füllt Musik den Raum, woher ist zuerst nicht klar. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem umständlichen Namen des IKEA Symfonisk Rahmen mit WiFi-Speaker Gen.2 ein potenter Lautsprecher samt Elektronik und Sonos-Software.

Diese erlaubt dir, den Bilderrahmen mit der Sonos S2 App zu bedienen und ihn sogar mit anderen Sonos-Lautsprechern zu koppeln. Auch wenn er also von außen eher nach einem modischen Accessoire aussieht, ist der IKEA Symfonisk Bilderrahmen ein waschechter Sonos-Speaker mit allen damit verbundenen Vorteilen.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Logo
Aus der Kooperation von IKEA und Sonos entstand die Symfonisk Lautsprecher-Reihe.

Klang: Kräftiger Sound zum Aufhängen

Ein so flacher IKEA-Lautsprecher kann doch nicht klingen, oder? Falsch gedacht. Was dem IKEA Symfonisk Bilderrahmen an Tiefe fehlt, macht er durch seine große Fläche eindrucksvoll wett. Im direkten Vergleich mit dem IKEA Symfonisk Regallautsprecher konnte er nochmal an Bass und Nachdruck zulegen. Dabei ließ er trotzdem das gleiche Feingefühl bei Stimmen walten, das uns auch schon beim Regal-WiFi-Speaker von IKEA beeindruckte. Natürlich lässt dich der Sonos One nochmal mehr Details heraushören und klingt auch unten herum etwas knackiger, dennoch ist Leistung des Rahmens bemerkenswert.

Dabei macht es in unserem Test keinen großen Unterschied, ob du den Lautsprecher an die Wand hängst oder ihn auf eine Anrichte stellst. In beiden Fällen überzeugt Natasha Khan, alias Bat For Lashes mit ihrem Song Two Planets. Zwar erreicht dich nur ein Teil der vielen Effekte, die diesen Song ausmachen, aber sowohl Stimme als auch Beat kommen gut zur Geltung. Noch mehr Klang kannst du jedoch aus ihm herauskitzeln, wenn du ihn mit einem weiteren Bilderrahmen zum Stereopaar koppelst. Der Effekt ähnelt dem des Regallautsprechers der Symfonisk-Reihe, kann aber mit noch etwas mehr Kraft aufwarten.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Treiber
Hinter der Abdeckung des Symfonisk Bilderrahmens sorgen ein Hoch- und ein Tiefmitteltöner, sowie eine Bassreflexöffnung für einen kräftigen Sound.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen: Praktischer Aufbau

Hinter der bedruckten Stoffabdeckung befinden sich zwei Treiber, die auf den ersten Blick in Anordnung und Größe jenen des Symfonisk Regallautsprechers ähneln. Da IKEA keine genaueren Angaben über die verbauten Treiber liefert, lässt sich nur sagen, dass es eine Hochtonkalotte und einen Tiefmitteltöner gibt. Der Hochtöner ist in ein Wave Guide gebettet und wird von einem sternförmigen Gitter geschützt. Das kann sich durchaus als nützlich erweisen, ist der Hochtöner doch einerseits sehr empfindlich und andererseits unter der Abdeckung nicht zu sehen.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Strom
Über einen zweiten Stromstecker kannst du einen weiteren Symfonisk Bilderrahmen mit Strom versorgen. So musst du nur den Weg von einer Steckdose zum Lautsprecher überbrücken.

Der Bass bekommt Unterstützung von einer Bassreflexöffnung in einer der Ecken. So ein Bassport kann den Basstreiber entlasten und bestimmte tiefe Frequenzen verstärken. Auf der Rückseite findest du eine große Aussparung. In diesem Fach findet das Stromkabel des IKEA Symfonisk Bilderrahmens seinen Platz. Ein Klettband sorgt dafür, dass das aufgerollte Kabel nicht im Weg ist. Über Kabelkanäle kannst du das Stromkabel in alle Richtungen verlegen, ohne dass der Bilderrahmen von der Wand absteht.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen
Das Stromkabel kann auf der Rückseite des Symfonisk Bilderrahmens sauber verstaut werden.

Für die Wandmontage hat der Bilderrahmen je eine längliche Vertiefung für eine vertikale und eine horizontale Aufhängung. Runde Filzpolster an den Ecken der Rückwand schonen deine Wand und den Rahmen. Willst du deinen Lautsprecher lieber an die Wand lehnen, kannst du zwei gummierte Füße in zwei der insgesamt sechs ovalen Löcher im Rahmen stecken. Wenn du die Füße nicht brauchen solltest, verschwinden sie in zwei passenden Aussparungen neben dem Kabelfach. Gut mitgedacht, IKEA.

Symfonisk Rahmen im Praxis-Check

Damit der Lautsprecher einen Ton von sich geben kann, brauchst du die Sonos S2 App. Du findest sie kostenlos im App Store und Google Play Store. Die Einrichtung funktioniert dann genau so erfreulich einfach, wie mit allen Sonos-Lautsprechern. Einmal in der Steckdose, erkennt die App den IKEA Symfonisk Bilderrahmen nach kürzester Zeit und führt dich durch die Erstinstallation.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Sonos App
Über die Sonos App lässt sich der IKEA Symfonisk Bilderrahmen in kürzester Zeit einrichten. | Screenshot: Sonos

Danach kannst du über die Sonos App Musik an den Bilderrahmen schicken. Streamingdienste wie Spotify oder Tidal unterstützt die App nativ. Hast du dich einmal über Sonos beim Streamingdienst deines Vertrauens angemeldet, funktioniert die Musikauswahl auch ohne die App des Streaminganbieters. Willst du den Sound deines Lautsprechers noch weiter verbessern, kannst du eine Raumeinmessung über Sonos Trueplay durchführen. Dabei misst das Mikro in deinem iPhone oder iPad Töne, die dein Sonos-Lautsprecher abgibt und passt sie an die Beschaffenheit deines Raumes an. Allerdings funktioniert dieser Service nur mit Apple-Geräten.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Wand
Auch an der Wand hängend macht der IKEA Symfonisk Bilderrahmen eine gute Figur.

Du kannst den Symfonisk-Rahmen auch manuell bedienen, wenn das Smartphone gerade zu weit weg ist. Über drei Tasten an der Rückseite kannst du die Lautstärke einstellen, die Wiedergabe pausieren und wieder starten, Lieder vor- oder zurückspulen und sogar die Wiedergabe eines anderen Sonos-Players auf den Bilderrahmen übertragen. Einziges Manko ist die Position der Tasten, da du sie blind ertasten musst um sie zu nutzen.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Tasten
Die Tasten, mit denen du den IKEA Symfonisk Bilderrahmen steuern kannst, befinden sich gut versteckt auf der Rückseite des Lautsprechers.

Per App lässt sich aber jederzeit alles mit dem Smartphone steuern. Wenn du über ein zusätzliches smartes Produkt mit Mikrofon verfügst, kannst du darüber den Symfonisk-Rahmen auch per Sprachassistent bedienen. Er selbst ist jedoch kein Smart Speaker.

Design: Ein Bild von einem Lautsprecher

Ein Lautsprecher, der keinen Platz im Wohnzimmer wegnimmt und noch nicht einmal als solcher erkenntlich ist. Dieser Traum ist IKEA mit dem Symfonisk Rahmen definitiv gelungen. Ausgeliefert wird der Bilderrahmen mit einem Motiv aus vielen miteinander verbundenen Dreiecken. Dieses gibt es – wie auch den ganzen Lautsprecher – in Schwarz oder Weiß. Der besondere Reiz liegt aber darin, dass du das Motiv relativ frei wählen kannst.

IKEA Symfonisk Bilderrahmen Design Dreiecke
Ausgeliefert wird der Symfonisk Bilderrahmen mit einem Dreieck-Motiv. Ikea bietet aber noch viele weitere Bilder.

IKEA bietet dir inzwischen mehr als 10 weitere Motive gegen einen Aufpreis von 35 Euro an. Wir haben uns für ein thematisch passendes Plattenspieler-Motiv entschieden. Mit etwas Fingerfertigkeit lassen sich die Abdeckungen leicht entfernen und wieder einsetzen. Schon die IKEA Symfonisk Lampe kann mit vier verschiedenen Farbkombinationen aufwarten, der Bilderrahmen überbietet sie aber nochmal.

Fazit: IKEA Symfonisk Bilderrahmen

IKEA ist durch die Kooperation mit Sonos ein klangstarker Lautsprecher gelungen, der ein Doppelleben als Bild an deiner Wand führt. Für knapp 180 Euro bekommst du einen vollkommen in die Sonos-Welt integrierten WLAN-Lautsprecher. Somit ist der IKEA Symfonisk Bilderrahmen ein günstiger Einstieg, wenn du dich an Sonos herantasten willst. Klanglich gibt er die überzeugendste Vorstellung aller drei Symfonisk Lautsprecher ab und lässt sich in so ziemlich jedem Zimmer unterbringen. Über die austauschbaren Motive lässt sich der Lautsprecher zudem sehr gut an deinen eigenen Style anpassen. Ein absolut gelungener Mix aus Design, Bedienung und Klang.

Hier kannst du den Symfonisk Bilderrahmen direkt bei IKEA kaufen:

Technische Daten
Abmessungen (BxHxT) 410 x 570 x 60 mm
Gewicht 3,8 kg
Schnittstellen AirPlay 2, LAN, WLAN
Bluetooth Nein
Sprachassistenten Nein
Stereo-Modus verfügbar (Mit weiteren Speakern) Ja
Steuerungs-App Ja
AUX-Eingang/Ausgang Nein
Anzahl Treiber 1 x Hochtöner, 1 x Tiefmitteltöner
Verfügbare Farben Schwarz, Weiß
Preis 179 Euro

Auf der Suche nach einem Smart Speaker? In unserer Bestenliste wirst du sicher fündig:

Was sagst du zu IKEAs klingenden Bilderrahmen? Wie wichtig ist dir der optische Aspekt bei deiner Musikanlage? Teil es uns in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.