Startseite Fernseher Wie groß ist ein 55 Zoll Fernseher? So viel Platz brauchst du wirklich

Wie groß ist ein 55 Zoll Fernseher? So viel Platz brauchst du wirklich

Du kaufst einen neuen Fernseher aber weißt nicht wie groß 55 Zoll sind? Wir sagen dir wieviel Platz du brauchst wie groß die beliebten TV-Modelle wirklich sind.
Größe 55 Zoll Fernseher - wie groß? Bild: Jean van der Meulen / Pexels

55 Zoll Fernseher sind meist gekauften Modellen überhaupt. Das liegt vor allem an der im Verhältnis recht großen Bildfläche und dem meist recht großen Preissprung auf 65 Zoll. Doch wie groß ist ein 55 Zoll Fernseher überhaupt? Wieviel Platz brauche ich und sind alle 55 Zoll Fernseher wirklich gleich groß? Im folgenden wollen wir die Frage für Dich beantworten.

Größe eines 55 Zoll Fernsehers: So groß ist die beliebteste Fernseher-Kategorie

Wenn Hersteller oder wir bei HIFI.DE von 55 Zoll sprechen, dann meinen eigentlich alle genau das Gleiche: Es geht um die Bilddiagonale des Fernsehers, also wie groß das Display ist. Gemessen wird hier von der linken oberen zur unteren rechten Ecke der Anzeige oder von der rechten oberen zur linken unteren Ecke und gibt in der Maßeinheit „Zoll“ die Länge dieser Strecke an.

Wichtige Eckdaten zur Größe von 55 Zoll Fernsehern

  • 55 Zoll sind 139,7 cm Bilddiagonale oder ca. 125 cm Breite
  • Zollangaben beschreiben nur die Diagonale der Bildfläche
  • 1 Zoll sind 2,56 Zentimeter (cm)
  • Die Bildfläche misst in 55 Zoll circa 123 x 70 cm (kann je nach TV minimal abweichen)
  • Der Rand um das Display ist nicht mit eingerechnet
  • Die verwendete Display-Technologie (OLED, QLED, Mini-LED und Co.) spielt keine Rolle

55 Zoll sind auf den Punkt genau 139,7 Zentimeter oder auch 1,397 Meter. Diese Zahl beschreibt die Diagonale der reinen Bildfläche. Da ist der Rand um das Display des Fernsehers herum noch gar nicht mit eingerechnet. Die Bildfläche ist allerdings je nach Hersteller minimal unterschiedlich groß, auch wenn diese 55 Zoll angeben.

Sollte der Fernseher 55 Zoll groß sein, ist das Bild circa 123 Zentimeter breit und ungefähr 70 Zentimeter hoch. Die Angaben können je nach Modell um 1 bis 2 cm abweichen, da Hersteller die Daten gerne auf- oder abrunden. Zudem bietet die Einheit Zoll bei der Umrechnung in Zentimeter ein wenig Spielraum. Welche TV-Größe für deinen Sitzabstand die richtige ist, findest du im verlinkten Artikel heraus.

Displayrand entscheidet über Gesamtgröße

Beim Kauf eines neuen 55 Zoll Fernsehers oder jeder anderen Größe auch, kann der Displayrand aber eine entscheidende Rolle spielen. Vor allem dann, wenn du deinen neuen TV passgenau in einen Schrank einsetzen oder zwischen mehreren Möbeln platzieren möchtest. Da kann es schon einmal auf jeden Zentimeter ankommen.

Mit Rand kommen also einige Zentimeter nach oben und unten hinzu, doch auch das hängt auch vom Hersteller ab. Die sehr beliebten OLED-Fernseher LG BX und LG CX bieten auch in 55 Zoll nur sehr wenig Rand um das Display herum und messen ingesamt 123 cm in der Breite und fast 71 cm in der Höhe.

Beim Rand spielt auch die Displaytechnologie schlussendlich eine Rolle. Denn LED-Fernseher brauchen etwas mehr Platz für ihre Technik, was sie nicht nur in der Tiefe im Vergleich zu OLEDs etwas dicker macht, sondern auch an den Displayrändern. Achte also immer auf die offiziellen Herstellerangaben der Abmessungen.

„Wie groß ist mein Fernseher?“ – So bekommst du die Bildgröße raus

Ist dein aktueller Fernseher vielleicht 55 Zoll groß, hast du jedenfalls schon eine tolle Vergleichsmöglichkeit. Weißt du allerdings nicht, wie groß der sein sollte, hast du mehrere Möglichkeiten, dieses herauszufinden. Schaue dafür auf die Rechnung, die Verpackung oder in den Einstellungen des Fernsehers nach. Im Namen oder der Bezeichnung ist meist eine Zahl integriert, die auf die Größe schließen lässt.

Ist dein Fernseher beispielsweise ein „LG OLED55CX9LA“, dann weißt du sofort, dass dieser eine Bilddiagonale von 55 Zoll hat. Dieses Methode funktioniert aber nicht überall. Ein Samsung Q95T ist nicht automatisch 95 Zoll groß. Das gilt auch für TVs anderer Hersteller, wie dem Sony X90J. Ein Blick in die genaue Typenbezeichnung in den Einstellungen hilft dir aber meistens weiter, da dort weitere Zahlen zu finden sind.

Findest du die genaue Bezeichnung nicht oder besitzt die Verpackung nicht mehr, hilft auch der Griff zum Maßband. Einfach die 0 des Messgerätes an eine der Ecken der Bildfläche halten und dann zur gegenüberliegenden Ecke messen. Die Zentimeter-Angabe kannst du nun in Google eingeben. Beispielsweise „140 cm in Zoll“ und die Suchmaschine spuckt das exakte Ergebnis aus.

TV-Größe einfach per App ausmessen

Du hast keinen Zollstock oder Maßband? Dann kannst du auch auf eine digitale Version zurückgreifen! Apple liefert in iOS die Maßband-App im Ordner „Utilities“ gleich mit. Im Google Play Store musst du diese erst einmal herunterladen. Um so präzise wie möglich messen zu können, ist ein Sensor für die Tiefenmessung in deinem mobile Endgerät Voraussetzung!

Beispielsweise nutzen das iPad Pro (ab 2020) und iPhone 12 Pro beide einen LiDAR-Scanner, der in Verbindung mit der Maßband-App teils Millimeter-genaue Ergebnisse liefert. Auch Vorgängermodelle ohne LiDAR-Scanner führen zum Erfolg, sind aber weniger genau. Bei Samsung, Huawei und Co. kommen meist andere Sensoren zum Einsatz, reichen aber auch aus, um die Zollgröße zu bestimmen.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.