Startseite Bestenlisten Fernseher 4K Fernseher Fernseher bis 2000 Euro im Test: Die 30 besten TVs unter 2.000 Euro in 2024

Fernseher bis 2000 Euro im Test: Die 30 besten TVs unter 2.000 Euro in 2024

Richtig viel Bildqualität oder riesige Fernseher – unter 2.000 Euro hast du schon eine sehr große Auswahl bei den TVs. Wir zeigen dir die besten Modelle und welches zu dir passt.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenz-Niveau
    • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
    • Sehr gute Entspiegelung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
    • Standfuß muss separat erworben werden
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Spitzenbild auf Referenz-Niveau
    • Sehr gute Entspiegelung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
    • Recht guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Bedienung oft nicht besonders intuitiv
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragender Bildeindruck
    • Sehr gut entspiegelt
    • Sehr guter Ton
    • Top-Ausstattung
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Recht hoher Preis
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Ambilight
    • Komfortable, beleuchtete Fernbedienung
    • Guter Klang, Aktiv-Subwoofer nachrüstbar
    Nachteile
    • Kein USB-Recording / Timeshift
    • Nur einfache TV-Tuner
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Brillantes Bild mit hoher Farbtreue
    • Sehr gute Entspiegelung und breiter Betrachtungswinkel
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragendes Bild
    • Sehr guter Ton
    • Top-Ausstattung
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Enorm brillantes Bild, sehr hohe Farbtreue
    • Sehr gut entspiegelt
    • Sehr breiter Betrachtungswinkel
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenz-Niveau
    • Flaches Design für Wandmontage
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Standfuß kostet extra
    • Kein HDR 10+
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Erstklassiges Bild
    • HDMI 2.1 für 4K@120 Hz
    • Guter Ton
    • Großes App-Angebot mit Google TV
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit etwas knapp
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Farbwiedergabe
    • Ausgewogener, sehr guter Klang
    • Umfangreiche App-Auswahl
    • Hochwertiges Design, verschiedener Standfuß-Positionen
    Nachteile
    • Relativ kostspielig
    • Kein HDR10+
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Brillantes Bild
    • Kräftiger, guter Klang
    • Große App-Auswahl
    • Sehr gute Bedienung, zwei Fernbedienungen
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K@120fps
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  12. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klasse Bild mit hoher Spitzenhelligkeit
    • evo-Technik mit noch mehr Effizienz
    • Gute, übersichtliche Bedienung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Leichte Schwächen im Klang
    • Kein HDR10+
  13. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenzniveau
    • Sehr umfangreiche Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K bei 120 Hz
    • Sehr gute Gaming-Features
    Nachteile
    • Gaming-Einstellungen schwer zu finden
    • Fernbedienung etwas unübersichtlich
  14. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild nah an Referenzniveau
    • Sehr umfangreiche Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • Ausgezeichnete Gaming-Features
    Nachteile
    • Gaming-Einstellungen teils umständlich
    • Fernbedienung etwas unübersichtlich
  15. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragendes, helles Bild
    • Guter Ton, individuell einstellbar
    • HDMI 2.1 Gaming Features
    • Vierseitiges Ambilight
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Nur einfache TV-Tuner
    • Verschachtelte Menüs
  16. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gutes Bild mit hoher Spitzenhelligkeit
    • Hohe Entspiegelung
    • Alle wichtigen Gamingfeatures
    • Flaches Design
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
  17. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Großartiges Bild, sehr hohe Spitzenhelligkeit
    • Sehr gute Entspiegelung
    • Reaktionsschnelles Gaming
    • Große Auswahl an Apps
    • Slim-Design mit One-Connect-Box
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  18. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Spitzenbild mit hoher Helligkeit
    • Neue OLED-Evo-Technik
    • Sehr gute Bedienung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Kein Kopfhörer- / Stereo-Ausgang.
    • Kein HDR10+
  19. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hohe Bildqualität
    • Sehr hoher Kontrast und Farbtreue
    • Gute, übersichtliche Bedienung
    • Alle relevanten Gaming-Features von HDMI 2.1
    Nachteile
    • Etwas schwacher Klang
    • Kein HDR10+
  20. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Bildqualität
    • Alle Gaming-Features inkl. Dolby Vision
    • Dreiseitiges Ambilight
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Nur einfacher Triple-Tuner für TV
    • Keine Aufnahmefunktion
    • Menüs zum Teil verschachtelt
  21. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Alle 4K-Gaming-Features inkl. Dolby Vision
    • Dreiseitiges Ambilight
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Keine Aufnahmefunktion
    • Menüs zum Teil verschachtelt
  22. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Toller Kontrast
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • WebOS 22
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit etwas knapp
    • kein HDR 10+
  23. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klasse HDR-Performance dank hoher Spitzenhelligkeit
    • Gute Entspiegelung
    • Flaches Design
    • Alle wichtigen Gamingfeatures
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Bedienung etwas umständlich
  24. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Farbwiedergabe
    • Hohe Spitzenhelligkeit
    • Guter Klang
    • Hochwertiges Design, drei Standfuß-Positionen
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    • Alle relevanten Gaming-Features
    Nachteile
    • Leichte Blooming-Effekte
    • Entspiegelung könnte besser sein
    • Kein HDR10+
  25. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität mit stimmigen Farben
    • Sehr gute Anschlussmöglichkeiten
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    • HDMI 2. 1 mit allen relevanten Gaming-Features
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Nur einfacher Triple-Tuner
    • Entspiegelung könnte besser sein
  26. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches, lebendiges Bild
    • Sehr hohe Spitzenhelligkeit
    • 4K-Gaming mit allen Features und bis zu 144Hz
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    Nachteile
    • Teils erhöhte Schwarzwerte
    • Fehlerhafte Übersetzungen in den deutschen Menüs
    • Keine USB-Recording-Funktion
  27. Vorteile
    • Sehr hohe Farbtreue
    • Hervorragender Kontrast
    • HDMI 2.1 für 4K-Gaming
    • Google TV
    Nachteile
    • Niedrige HDR-Spitzenhelligkeit
    • Sprachsteuerung verbesserungsfähig
  28. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Top-Kontrast und saubere Farben
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 22
    • Sehr gute Bedienung
    • Vergleichsweise preisgünstig
    Nachteile
    • Nur ein 50 Hertz-Panel
    • Kein HDMI 2.1 für Gaming mit 120Hz
    • Nur einfacher Multituner, kein Kopfhörerausg.
  29. Vorteile
    • Sehr kontrastreiches Bild
    • Gute HDR-Performance
    • 4K-Gaming mit allen Features und bis zu 144Hz
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    Nachteile
    • Fehlerhafte Übersetzungen in den deutschen Menüs
    • Keine USB-Recording-Funktion
  30. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Enorm hoher Kontrast mit Local Dimming
    • Sehr gute Bedienung und Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • Gaming bis 144Hz VRR
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • Bild ist blickwinkelabhängig
    • Ton verzerrt bei hoher Lautstärke
  31. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Helles, kontrastreiches Bild
    • Große App-Auswahl mit Google TV
    • 4K-Gaming bis zu 144Hz
    • Integriertes Mikrofon für Sprachsteuerung
    Nachteile
    • Nur mittelprächtiger Klang
    • Fehler in den deutschen Menüs
  32. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Entspiegelung, gute Farben
    • Bilderrahmen-Funktion
    • Rahmendesign wählbar
    • One Connect Box
    • HDMI 2.1 für High-End-Gaming
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Local Dimming
  33. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches, gut durchzeichnetes Bild
    • 120-Hertz-Panel mit allen relevanten Gaming-Features
    • Viele Apps und Smart-TV-Funktionen
    • Sehr schlankes Design
    Nachteile
    • Kein Local Dimming
    • Kein Dolby Vision
  34. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches Bild
    • Gaming mit bis zu 120 Hz und allen Features
    • Große App-Auswahl dank Google-TV
    • Ambilight ist mit dabei
    Nachteile
    • Kein USB-Recording und Timeshift
    • Recht blickwinkelabhängig
  35. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gute Bildqualität
    • Sehr gute Bedienung und Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • Nur wenige Dimming-Zonen
    • Klang könnte besser sein
  36. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches Bild
    • Viele Apps und Smart-TV-Funktionen
    • Sehr schlankes Design
    Nachteile
    • Kein Local Dimming
    • Kein HDMI 2.1 für 4K@120Hz
    • Kein Dolby Vision
  37. Vorteile
    • Gute Bildqualität
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 120Hz
    • Smart-TV mit WebOS 23
    • Gute Bedienung mit Magic Remote
    Nachteile
    • Ton nur mäßig gut
    • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
    • Sehr wenige Backlight-Dimming-Zonen
  38. Vorteile
    • Günstiger Preis
    • Große Auswahl an Streaming-Apps
    • Gutes Bild für Standard-Inhalte
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit zu niedrig
    • Kein Timeshift, kein USB-Recording

Ob QLED-, Mini-LED oder OLED-TV, bei den Fernsehern hast du in der Preisklasse bis 2.000 Euro eine große Auswahl. So kannst du mit etwas Glück schon Giganten mit bis zu 98 Zoll ergattern – oder eben „normal“ große TVs, die vollgestopft mit Technik und Features sind.

In der Regel handelt es sich bei den Fernsehern bis 2.000 Euro, die du in dieser Liste findest, auch immer um 55-Zoll-Fernseher. Dabei berücksichtigen wir auch nur jene, die regelmäßig unter 2.000 Euro liegen – und nicht nur in einmaligen Rabattaktionen unter die Preisgrenze fielen.

Welcher Fernseher bis 2.000 Euro ist der beste?

Die neuen Fernseher des Jahres 2024 stehen noch in den Startlöchern oder sind gerade erst erschienen – daher findest du sie noch nicht in dieser Liste. Dafür kannst du Vorjahresmodelle schon regelmäßig unter 2.000 Euro finden – und darunter finden sich richtig gute Modelle – etwa unseren Testsieger aller bisher getesteten 4K-Fernseher. Dann bist du aber auch nah an den 2.000 Euro dran. Nachfolgend möchten wir dir drei Fernseher vorstellen, die in der jeweiligen Kategorie besonders hervorstechen.

Der beste OLED-TV unter 2.000 Euro

LG OLED G3

Das beste OLED-Gesamtpaket

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″, 83″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG | Modelljahr: 2023

  • Bild auf Referenz-Niveau
  • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
  • Sehr gute Entspiegelung
  • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
  • Relativ hochpreisig
  • Kein Kopfhörer-Ausgang
  • Standfuß muss separat erworben werden

In unserem Testbericht des LG OLED G3 überzeugt der OLED-Fernseher auf ganzer Linie. Flaches Design, passende Wandhalterung und natürlich ein herausragendes Bild, das nicht nur mit hohen Kontrasten, satten Farben und perfektem Schwarz, sondern auch mit strahlend hellen Bildern, vor allem bei HDR-Inhalten, vollends punkten kann. So spielt er auch ganz oben bei den Fernsehern mit der besten Bildqualität mit.

Möglich macht das ein Micro-Lens-Array, auch wenn LG das nicht so vermarktet. Im Endeffekt sorgen die Mikrolinsen dafür, dass weniger Licht verloren geht und letztlich für das Bild zur Verfügung steht. Zusätzlich zu der ganzen Bildgewalt erwartet dich webOS 23, das wir schon beim Test des LG C3 bewundern durften. Gemeinsam mit der Magic Remote ergibt das eine komfortable Bedienung. Einzig beim Klang musst du Abstriche machen, aber bei Bedarf kannst du an der Stelle per passender Dolby-Atmos-Soundbar nachhelfen – und bei dem Bild ist das schon fast Pflicht. Am Ende verdient sich der LG OLED G3 die sehr gute Endnote 9,3.

Aktuelle Angebote für den LG OLED G3:

Du möchtest mehr lesen? Hier geht es zum Test des LG G3.

Die beste Bildqualität abseits von OLED-TVs

Sony X95L

Richtig gutes Gesamtpaket auf OLED-Niveau

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Verfügbare Größen: 65″, 75″, 85″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG | Modelljahr: 2023

  • Hervorragende Farbwiedergabe
  • Ausgewogener, sehr guter Klang
  • Umfangreiche App-Auswahl
  • Hochwertiges Design, verschiedener Standfuß-Positionen
  • Relativ kostspielig
  • Kein HDR10+

Sony hat nicht nur richtig gute OLED-Fernseher im Angebot – wie der Sony X95L in unserem Testbericht als Allround-Talent beweist. Weil der Sony X95L zu den Mini-LED-Fernsehern zählt, machen ihm auch dunkle Szenen keine großen Probleme. Erst im komplett dunklen Raum lässt sich ein ganz leichter Unterschied zu OLEDs feststellen. Hinzu kommt eine sehr hohe Farbtreue und mit über 1.600 Nits eine Spitzenhelligkeit, die selbst unseren Spitzenreiter in der Hinsicht überflügelt.

Gaming, Bedienung, Apps-Auswahl dank Google TV und vor allem der Klang überzeugen zudem – weshalb am Ende auch eine sehr gute 9,2 als Endnote herauskommt. In Schlagweite zu vielen OLEDs und eben auch ein richtig gutes Gesamtpaket.

Aktuelle Angebote für den Sony X95L:

In unserem Testbericht des Sony X95L findest du noch weitere Infos zum Mini-LED-TV.

Preiswerte Alternative mit bis zu 85 Zoll unter 2.000 Euro

Hisense U7KQ

Mini-LED mit Gaming-Features zum Spitzenpreis

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 75″, 85″, 100″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: Dolby Vision IQ / HDR10+ Adaptive/ HDR10 / HLG | Modelljahr: 2023

  • Enorm hoher Kontrast mit Local Dimming
  • Sehr gute Bedienung und Ausstattung
  • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
  • Gaming bis 144Hz VRR
  • Günstiger Preis
  • Bild ist blickwinkelabhängig
  • Ton verzerrt bei hoher Lautstärke

Der Hisense U7KQ ist ein echter Preistipp. Der 55-Zoll-TV erweist sich als ein sehr vielseitiger und komfortabler Fernseher für Streaming, Gaming und Fernsehen. Eine Empfehlung, die an Adresse der Gamer:innen ebenso geht wie an TV-Fans. Die Bildqualität des Mini-LED-Fernsehers ist dank QLED-Technik mit gigantischem Kontrast insgesamt sehr gut. Wer deutlich mehr will, muss wohl tiefer in die Tasche greifen.

Teilweise ist hier sogar die 85-Zoll-Variante für unter 2.000 Euro zu haben – bei 55-Zoll bist du regelmäßig sogar unter 1.000 Euro unterwegs. Ein echter Preistipp also. Denn was Kontraststärke und Gaming-Features angeht, überzeugt der Hisense U7KQ ohne Wenn und Aber – wodurch er sich bei uns für die sehr gute Endnote 8,6 verdient.

Aktuelle Angebote für den Hisense U7KQ:

Du benötigst noch mehr Details? Hier geht’s zum Test des Hisense U7KQ.

Darauf solltest du beim Kauf eines Fernsehers bis 2.000 Euro achten

Die gute Nachricht zuerst: Für 2.000 Euro kannst du dir bereits echte Premium-Fernseher leisten. Der LG OLED G3 beweist das. Allerdings kann es auch sinnvoll sein, nicht ganz das Budget für das bestmögliche Gerät aufzubrauchen und stattdessen lieber ein leicht abgespeckteres Modell zu wählen, um mehr Bildschirmfläche zu haben. Du solltest dir daher idealerweise schon vorab überlegen, was dir wichtig ist.

Wichtige Kriterien in der Übersicht:

  • Wähle je nach Einsatzbereich die richtige Bildschirmdiagonale
  • Wähle bevorzugt einen OLED oder QLED, bei großen Größen kommen preislich eher LEDs infrage
  • Setze in dem Preisbereich auf 4K-Auflösung statt 8K
  • 120 Hertz sollten dabei sein
  • HDMI 2.1 für Gamer:innen sind ein Muss
  • HDR-Standards wie HDR10, HDR10+ und Dolby Vision
  • Smart TV mit umfassender App-Auswahl

2.000 Euro Fernseher: Welche Größe passt sinnvoll ins Budget?

Sinnvoll ins Budget passt fast alles, bis hin zu gigantischen 98 Zoll – wenn denn das Angebot stimmt. Üblicher sind aber Größen bis 65 Zoll, bei QLEDs auch mal 75 Zoll. Für welche Größe du dich entscheiden solltest? Das hängt davon ab, ob du lieber ein möglichst großes Bild oder mehr Bildqualität haben möchtest. In 55 Zoll kannst du dir etwa die besten OLEDs sichern und einfach Spaß am Bild haben.

Aber zu klein sollte der Fernseher bis 2.000 Euro natürlich auch nicht sein. Wir empfehlen, die ideale Größe deines neuen TVs mit folgender Formel zu berechnen: Empfohlene Bildschirmdiagonale = Abstand zum Fernseher ÷ 1,2. So ist bei einem Abstand von ca. zwei Metern ein 55 Zoll-Fernseher am besten geeignet.

Welche Features braucht ein Fernseher bis 2.000 Euro?

Unabhängig von der Größe, solltest du bei einem Fernseher bis 2.000 Euro idealerweise keine Kompromisse eingehen. Dennoch kann es helfen, sich vorab zu überlegen, welche Punkte dir wichtig sind.

Welche Auflösung sollte es sein

Ganz klar: 4K-Auflösung sollte dein Ziel sein. 8K-Fernseher lohnen sich erst ab eine großen Bildschirmdiagonale – und kosten dann dementsprechend. Die hohe Auflösung nutzen derzeit eh keine Filme oder Serien, Inhalte gibt es also auch nicht. 4K wiederum ist immer verbreiteter und ist, bei üblichem Sichtabstand, mehr als scharf und detailreich. Full HD solltest du hingegen meiden, dürfte in der Preisklasse aber eh nicht mehr auftreten.

HDR-Standards beachten

Nicht uninteressant und auch nicht unwichtig: HDR. Dabei geht es vor allem um die unterstützten Formate. HDR10 sollte bei jedem Fernseher dabei sein, auf Dolby Vision zu achten, kann sich lohnen. Das dynamische HDR-Format ist weitverbreitet und kann, je nach Inhalt, einen echten Unterschied machen. HDR10+ geht in eine ähnliche Richtung, ist allerdings weniger verbreitet. Idealerweise kann dein neuer Fernseher einfach alle Formate, sonst sind HDR10 und Dolby Vision aus unserer Erfahrung lohnenswert.

Wichtig dabei: Die Spitzenhelligkeit sollte auch stimmen. Für hohe Kontraste, viele Highlights und einfach eine gute Performance sollten es schon rund 1.000 Nits sein. Einige der Fernseher bis 2.000 Euro toppen das aber sogar noch und liefern bis zu 2.000 Nits. Sind dir Filme und Serien oder auch Spiele in HDR wichtig, ein gutes Kriterium zum Orientieren.

120 Hertz und HDMI 2.1

Möchtest du Sport genießen oder per Zwischenbildberechnung Filme und Serien geschmeidiger machen? Dann sollte die Bildwiederholrate idealerweise bei 120 Hertz liegen. Natürlich reichen auch 60 Hertz, aber mit der doppelten Bildwiederholrate haben du und der Fernseher mehr Spielraum, um Geruckel zu verbessern.

Beim Gaming sind 120 Hertz eigentlich schon Pflicht. Ob am PC oder per PlayStation 5 oder Xbox Series X, neuere Gaming-Geräte unterstützen die hohe Bildwiederholrate und es gibt einige Spiele, die so richtig flüssig dargestellt werden können. Zudem bist du so zukunftssicher für die nächste Generation der Konsolen, bei denen Spiele mit 120 FPS oder eben Hertz vermutlich noch häufiger vorhanden sein werden. An dieser Stelle solltest du dann auch alle anderen Features mitnehmen, die sich hinter der Bezeichnung HDMI 2.1 verstecken können. Dazu zählen ALLM zum automatischen Umschalten in den Spielmodus und VRR für ein ruckel- und verzerrungsfreies Bild.

So testet HIFI.DE Fernseher bis 2.000 Euro

Welcher Fernseher ist der beste bis 2.000 Euro? Um das bestimmen zu können, testen wir die einzelnen Fernseher nicht nur ausgiebig, wir ziehen auch immer ähnliche TVs zum Vergleich hinzu. Um den Ansprüchen der TVs gerecht zu werden, passen wir unser Testverfahren immer wieder an. Dabei überprüfen wir Bildqualität, Anschlüsse, das Design, die Bedienung mitsamt Betriebssystem und natürlich den Klang. All diese Teilnoten bilden am Ende eine Gesamtnote.

Um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, sorgen wir vor dem Testen dafür, dass die Bedingungen stimmen. Dafür stellen wir die TVs fachgerecht auf und lassen sie einige Stunden bei verschiedenen Inhalten laufen. Vor allem OLED-Fernseher benötigen einige Stunden Wiedergabezeit, ehe sie sich „eingespielt“ haben. Diese Zeit wollen wir ihnen geben, damit die Messungen auch vergleichbar bleiben.

Darauf achten wir beim Design

Wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, soll er ebenfalls gut aussehen. Weil Design aber subjektiv ist, bewerten wir hier vor allem Materialauswahl und Verarbeitung, die in die Teilnote einfließen. Ebenfalls Teil der Note: Wie stabil ist der Standfuß, ist eine Wandmontage problemlos möglich und gibt es Möglichkeiten, Kabel auf der Rückseite verstecken zu können?

Test der Bildqualität

Anschließend nehmen wir uns das Bild vor. Zum einen überprüfen wir per Sichtung, wie sich verschiedene Szenen per Blu-ray, Streaming oder im TV-Programm schlagen. Zusätzlich führen wir auch Messungen durch. Hierfür kommt die professionelle Software Calman sowie verschiedene optische Sensoren zum Einsatz – ein Spectroradiometer von JETI und ein Konica Minolta CA410.

HERBERT mIsst mit KONICA MINOLTA
TV-Laborleiter Herbert bei Messungen mit CA410 von Konica Minolta.

Die wichtigsten Fähigkeiten messen wir dann per Software aus. Die Helligkeit etwa und wie lange die Spitzenhelligkeit gehalten werden kann. Farben messen wir ebenfalls, dabei unter anderem die Reinheit oder die Größe des Farbraums. Alle Messungen ergeben dann einen Großteil der Bildbewertung. Per Messgeräten ermitteln wir außerdem, wie hoch das Kontrastverhältnis ausfällt und gegebenenfalls die Anzahl der Dimming Zonen. Auch den Betrachtungswinkel überprüfen wir, ebenfalls die Intensität der Reflexion von Licht.

Nach den Messungen folgt die Sichtung. Denn nur gute Messungen allein sagen nicht aus, ob die Performance bei Filmen und Co. dann ebenfalls gut ausfällt. Dafür prüfen TV-Tester Herbert und Thorben helle, dunkle und dynamische Szenen und achten dabei zum Beispiel auf die Zwischenbildberechnung. Wirken Farben natürlich, insbesondere Hauttöne? Gehen in dunklen Szenen Details verloren? Können helle HDR-Spitzlichter überzeugen?

Wichtig: Der direkte Vergleich

Dabei besonders wichtig: der direkte Vergleich mit anderen Fernsehern. Immer stehen zwei bis drei vergleichbare Fernsehern neben dem eigentlichen Testkandidaten. So garantieren wir, dass alle Noten vergleichbar sind. Dabei werden alle TVs gleichzeitig mit demselben Quellenmaterial versorgt, eine HDMI 2.1-Matrix von AV Pro, genauer das Modell AC-MX-88X, bietet acht Ein- sowie acht Ausgänge, die frei miteinander kombinierbar sind und auch 8K oder 4K@120 Hertz beherrschen.

Sony BVM-HX310
Der Sony BVM-HX310 dient im Test als absolute Bildreferenz.

Zusätzlich steht ein Sony BVM-HX310 parat. Dieser Mastering Monitor mit Dual LCD kommt auch in Film-Studios zum Einsatz, um Szenen eben genau so zu mastern, wie die Filmschaffenden sie gedacht haben. Er stellt die absolute Referenz dar und zeigt uns, wie die Szene eigentlich auszusehen hat. So können wir ganz genau sagen, wie originalgetreu ein Fernseher einen Film, eine Serie oder ein Spiel wiedergibt.

Anschlüsse

Die Anzahl der HDMI-Anschlüsse und deren Funktionen, etwa ob alle Gaming-Features dabei sind, sind ein wichtiger Teil bei unserer Bewertung der Anschlüsse. Anzahl der TV-Tuner, USB-Buchsen oder kabellose Alternativen spielen hier ebenfalls rein. Für weitere Anschlüsse, etwa einen Kopfhörer-Ausgang, einen Subwoofer-Out oder einen AV-In, gibt es Pluspunkte.

Bedienung

Ist die Bedienung flüssig und intuitiv? Das überprüfen wir bei der Bedienung. Der wohl wichtigste Punkt: die Fernbedienung. Bietet sie alle nötigen Tasten und Funktionen? Oder ist sie eher für eine bestimmte Zielgruppe entwickelt? Auch das Aufnehmen von TV-Sendungen ist hier ein Kriterium.

Smart-TV

Unabhängig vom Betriebssystem, das im Fernseher steckt, geht es hier um die Übersichtlichkeit der Startseite und wie einfach Inhalte gefunden werden können. Die Auswahl an Apps und die Performance sind hier ebenfalls wichtige Faktoren.

Klang

Zuletzt geht’s um den Ton. Hier straucheln oftmals selbst die teuersten Fernseher. Umso wichtiger zu überprüfen, wie klar etwa Stimmen wiedergegeben werden können. Auch überprüfen wir, ob die eine räumliche Klangbühne erzeugt werden kann. Ebenfalls wichtig: Bei hoher Lautstärke sollte nichts verzerren. Glücklicherweise lässt sich ein mittelmäßiger Klang immer auch aufbessern – etwa mit einer guten Soundbar.

Fazit: Das solltest du bei Fernsehern unter 2.000 Euro beachten

Unter den Fernsehern bis 2.000 Euro gibt es viel Auswahl. Ob eher kleiner, dafür mit allen Features und viel Bildqualität oder größer, dafür mit Einschränkungen bei Helligkeit oder Features, du hast die Wahl. Mit unseren Tipps sollte es dir aber nun leichter fallen, deinen nächsten Fernsehern zu finden.

Und: Bei einigen Punkten kannst du nachträglich aufrüsten. Dir gefällt ein TV, aber nicht das Betriebssystem? Per Streaming-Stick machst du dich davon frei. Und den Sound kannst du per Lautsprechern, Soundbars oder Kopfhörern ebenfalls ganz auf deine Wünsche abstimmen. Nur beim Bild ist nachträglich kaum etwas zu machen, wenn dir das wichtig ist, solltest du also lieber zu einem TV mit den passenden Eigenschaften greifen – auch wenn das dann vielleicht eine Nummer kleiner bedeuten könnte.

Du willst dich noch ausführlicher über Fernseher informieren? Dann wirf einen Blick in unsere diversen Kaufberatungen und weiteren Info-Artikel zum Thema. Hier findest du einige der Wichtigsten:

Wenn du wissen willst, welche Fernseher – ganz ungeachtet vom Preis – den besten Eindruck bei uns hinterlassen haben, wirf doch mal einen Blick in unsere TV-Bestenliste:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.