Startseite HiFi Elektronik Plattenspieler High End 2024: Gryphon Audio präsentiert Apollo Plattenspieler und Siren Vorverstärker

High End 2024: Gryphon Audio präsentiert Apollo Plattenspieler und Siren Vorverstärker

Gryphon Audio versucht mit dem Apollo und dem Siren eine neue Referenz im Bereich der analogen Plattenspielsysteme zu schaffen.
Gryphon Audio News

Gryphon Audio hat auf der High End 2024 ein analoges Plattenspielsystem präsentiert, das den Mitbewerbern die Schweißperlen auf die Stirn treiben dürfte. Der Apollo ist ein analoger Plattenspieler, der durch den Siren Phono-Vorverstärker ergänzt wird. Für die Meisten von uns wird das System allerdings ein Traum bleiben, denn allein schon der Plattenspieler trägt ein sechsstelliges Preisschild.

Gryphon Audio Apollo: der filigranste Plattenspieler der Welt?

Der Gryphon Audio Apollo ist das Resultat einer Kooperation, wie sie die Audiowelt bisher nicht gesehen hat. Für den Plattenspieler sind Søren Slebo vom Gryphon Design Team, Plattenspieler-Experte Helmut Brinkmann, Tonabnehmer-Experte Ortofon und das Aarhus Institut für Technologie eine Kooperation eingegangen.

Helmut Brinkmann zeigt sich dabei für das Design des Apollos verantwortlich und hatte bei der Konzeption des Plattenspielers freie Hand. Dazu wurden für den Apollo zwei Brinkmann Sinus Riemenmotoren verbaut, die im 180-Grad-Winkel voneinander angeordnet sind.

Eine mechanisch und elektrisch getrennte Stromquelle mit dediziertem Transformator versorgt die Lagerheizer und das Plattentellerlicht. Für den Apollo entwickelte Helmut Brinkmann zudem eigens einen digitalen Geschwindigkeitsregler, der genauer sein soll als analoge Gegenstücke und zudem niemals kalibriert werden muss.

Sandwichkonstruktion und diamantbeschichtete Tonarmröhre

Das Gehäuse des Apollos basiert auf einer laminierten Sandwichkonstruktion aus eloxiertem Aluminium, Kerrock und „Smart Stack“, einem von der dänischen MENETA-Gruppe patentierten Dämpfungsmittel. Bei der Konstruktion des Apollos hat Gryphon Audio darauf geachtet, dass die Motoren von der Struktur des Gehäuses entkoppelt sind.

Die Armrohre des Apollos sind nicht nur besonders hart eloxiert um mögliche Resonanzen so schnell wie möglich zu entfernen, der Hersteller ist sogar noch einen Schritt weitergegangen: In Zusammenarbeit mit dem Aarhus Institut für Technologie in Dänemark hat der Hersteller eine eigene Diamantbeschichtung für die Armrohre entwickelt, die die schnellste Schallübertragung aller bekannten Materialien bieten soll.

Ortofon Tonabnehmer aus Titan

Ortofon trägt zu dem Plattenspieler einen eigens konstruierten Tonabnehmer bei, der perfekt an die Klangeigenschaften des Apollos angepasst ist. Die Grundlage bildet ein MC Diamond Tonabnehmer, den Ortofon mit einem DLC-TR beschichteten SLM Titankörper ausstattet, der perfekt mit dem Apollo-Tonarm harmoniert. Das Ergebnis nennt Ortofon den Gryphon Black Diamon DLC.

Gryphon Audio Siren Phono Vorverstärker

Der Siren Phono-Vorverstärker wurde mit dem Ziel im Kopf entwickelt, einen neuen Maßstab für analoge Performance zu setzen. Dazu verbaut Gryphon Audio eine Dual-Mono-Stromversorgungseinheit, die von einem massiven, 38 Kilogramm schweren Netzteil versorgt wird. Dabei wird nicht nur die Stromversorgung für den linken und rechten Kanal getrennt, sondern auch die digitalen und analogen Signalwege. Das heißt, dass selbst die digitalen Funktionen mit einer separaten Stromversorgung versehen sind.

Der Siren ist mit vierlagigen Leiterplatten mit 70 Kupferspulen ausgestattet und mit feinsten Komponenten versehen. Darunter Mundorf MCap ZN-Kondensatoren, geringe Induktivitäts-Widerstände von Vishay, abgestimmte Transistoren von ROHM und rauscharme Transistoren von ZETEX.

Gryphon Audio verbaut vier wählbare Eingänge, drei XLR-Anschlüsse und ein RCA-Anschluss. Eine USB-2.0-Buchse auf der Rückseite ermöglicht einfache Firmware-Upgrades.

Preise und Verfügbarkeit

Der Gryphon Siren und der Gryphon Apollo werden vermutlich im Spätsommer 2024 zu den folgenden Preisen verfügbar sein: 

Siren – 69.800 US-Dollar

Apollo – 149,800 US-Dollar

Du kannst beide auf der High End 2024 am Stand von Gryphon Audio bewundern. Du findest ihn in Atrium 4.1, Raum E120. Falls dir das ein wenig zu teuer ist, lohnt sich ein Blick in unsere Bestenliste aller bisher getesteten Plattenspieler:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.