Startseite Bestenlisten HiFi Elektronik Phono-Vorverstärker Die besten Phono-Vorverstärker

Die besten Phono-Vorverstärker

Du bist auf der Suche nach dem besten Phono-Vorverstärker für deinen Plattenspieler? Hier findest du alle von HIFI.DE getesteten Phono-Preamps im Überblick.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr neutraler, transparenter Klang mit schönem, musikalischem Flow
    • Umfassend und komfortabel anpassbar
    • Vorzüglich verarbeitet
    Nachteile
    • Könnte an sehr leisen MCs noch rauschärmer sein
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • MM- und MC-tauglich, in beiden Modi sehr rauscharm
    • Ausgewogener, weiträumiger, verzerrungsarmer Klang
    • Balanceregler
    Nachteile
    • Keine Feinanpassung für Kapazität und Widerstand
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr natürlicher, farbentreuer Klang
    • Flexibel anpassbar
    • Mit Netzteil PWX upgradefähig
    Nachteile
    • Anpassungs-Schalter nicht beschriftet
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Dynamischer, kräftig-ausgewogener Klang
    • Unkompliziert, rausch- und brummfrei
    • Günstige Eingangskapazität
    Nachteile
    • Keine Anpassungsmöglichkeiten
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Voll MM- und MC-tauglich mit separaten, umschaltbaren Eingängen
    • Klingt seidig-präzise und großformatig
    • Schön verarbeitete Mini-Komponente
    Nachteile
    • Die Füße geben dem leichten Gerät wenig Halt
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Impulsschneller, dynamischer Klang
    • Gain und Widerstand anpassbar
    • Passt zu fast allen MC-Systemen
    Nachteile
    • Recht preisintensiv für reinen MC-Vorverstärker
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klingt weiträumig und lebendig
    • Sorgfältig verarbeitet
    Nachteile
    • Recht grobes Design für diese Preisklasse
    • Einstellungen teilweise im Inneren versteckt
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klingt fein, strukturreich und sehr dynamisch
    • Flexibel konfigurierbar für MM und MC
    • Sehr kompakt ohne klangliche Kompromisse
    Nachteile
    • MM/MC-Umschaltung erfordert etwas Mitdenken
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Stimmiger, ausgewogener Klang mit guter Dynamik
    • Günstige MM-Eingangskapazität (100 pF)
    • A/D-Wandler mit manuellem Aussteuerungsregler
    Nachteile
    • Fummeliger Masseanschluss
    • Aussteuerungs-Drehknopf etwas klein
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hochwertiges Gehäuse mit Alufront
    • Dynamischer Klang, geringes Rauschen
    • Läuft wahlweise mit Steckernetzteil oder 9V-Batterie
    Nachteile
    • Keine Kapazitätswahl
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Preiswerte Phonostufe mit ausgewogen-seidigem Klang
    • Sehr geringes Rauschen
    • Kompakt und leicht unterzubringen
    Nachteile
    • Kein Ein/Ausschalter
    • Nicht die dynamischste Phonostufe ihrer Klasse
  12. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Preiswert und rauscharm
    • Stabiles Gehäuse mit griffiger Erdungsschraube
    Nachteile
    • Etwas unausgewogener Klang

Brauchst du überhaupt einen Phono-Vorverstärker?

Das ist natürlich eine Fangfrage. Um Schallplatten hören zu können, benötigst du grundsätzlich einen Phono-Vorverstärker. Warum genau, erklären wir dir in diesem Ratgeber. Kurz gesagt, stellt eine Schallplatte besondere Anforderungen an die Signalaufarbeitung. Die kann ein normaler Verstärker nicht bewerkstelligen. Wer Schallplatte sagt, muss daher auch Phono-Vorverstärker sagen.

Allerdings gibt es auch Plattenspieler mit eingebautem Vorverstärker und HiFi-Verstärker mit Phono-Eingang. Wenn du einen von beiden besitzt, kannst du in den meisten Fällen um einen externen Phono-Vorverstärker herumkommen. Je nach Anspruch und verbautem Tonabnehmer kann es jedoch sinnvoll sein, dennoch nach einem separaten Phono-Pre zu schauen. Klanglich können die unter Umständen noch mal mehr aus deiner HiFi-Anlage herausholen.

Welche Anforderungen stellt dein Tonabnehmer?

Die Suche nach dem besten Phono-Vorverstärker sollte immer mit einem Blick auf deinen Tonabnehmer beginnen. Es gibt nämlich verschiedene Systeme, die unterschiedliche Anforderungen an deinen Phono-Preamp stellen. Man unterscheidet primär zwischen Moving-Magnet-Tonabnehmern und Moving-Coil-Tonabnehmern.

MM-Systeme bilden den guten – und im Regelfall auch günstigeren – Standard. Daher sind auch die meisten Phono-Vorverstärker in HiFi-Verstärkern auf dieses System ausgelegt. MC-Systeme geben ein um ein Vielfaches leiseres Signal ab. Entsprechend müssen sie deutlich stärker verstärkt werden. Ausnahme bilden sogenannte High Output MCs. Diese basieren zwar auf der Technik eines MC, haben aber eine einem MM-Tonabnehmer ähnelnde Ausgangsspannung.

Beste Phono-Vorverstärker | Pro-Ject Phono Box S2 Ultra Front schräg
Die Pro-Ject Phono Box S2 Ultra sieht nicht nach viel aus, verspricht aber genialen Sound, sowohl an MM- als auch MC-Systemen.

Du solltest also vor dem Kauf genau überlegen, welches System du benutzt – und ob du es in Zukunft vielleicht wechseln möchtest. Es gibt nämlich Phono-Vorverstärker, die nur MM- oder MC-Systeme verstärken können, oder solche, die gleich beide unterstützen. Die Pro-Ject Phono Box S2 Ultra zum Beispiel versteht sich mit beiden Systemen einwandfrei. Also: erst Tonabnehmer einbauen, dann Phono-Pre wählen.

Praxistauglichkeit beim Phono-Pre

Darüber hinaus geben dir einige der von uns getesteten Exemplare weitere Einstelloptionen. MM-Systeme profitieren zum Beispiel von der passenden Kapazität, während bei MC-Systemen die richtige Eingangsimpedanz entscheidend ist. Je nachdem, wie häufig du dein System tauschst – vielleicht besitzt du ja sogar einen Plattenspieler mit mehreren Tonarmen und unterschiedlichen Systemen – sollten diese Einstellungen möglichst einfach vorzunehmen sein.

Beste Phono-Vorverstärker SPL Phonos
Besonders hochwertige Phono-Vorverstärker, wie der SPL Phonos, bieten dir die Option, die Tonabnehmerart sowie Kapazität bzw. Widerstand genau einzustellen.

Der SPL Phonos ist da ein Paradebeispiel. Alle Einstellungen können direkt an der Front vorgenommen werden. Andere Vorverstärker, wie etwa der Lehmann Audio Black Cube Statement, setzen stattdessen auf Reihen von winzigen Dip-Schaltern auf der Unterseite. Das macht es dir deutlich umständlicher.

Digitalisieren mit dem Phono-Vorverstärker

Deine Plattensammlung soll dich auch unterwegs begleiten? Dann hast du sicher schon darüber nachgedacht, deine Vinyl-Schätzchen zu digitalisieren. Manch ein Phono-Vorverstärker bietet dir dafür eine USB-Schnittstelle. Der Rega Fono Mini A2D MK2 kann sogar die Lautstärke des digitalen Ausgangssignals an deine Bedürfnisse anpassen. Passende Computerprogramme, wie etwa Audacity, gibt es zuhauf und oft kostenlos im Internet.

Beste Phono-Vorverstärker | Rega Fono Mini A2D MK2 Front Schräg
Der Rega Fono Mini A2D MK2 verspricht, tollen Sound aus deinen Plattenspielern mit MM-System zu zaubern und kann deine Platten nebenbei auch noch digitalisieren.

Wie viel willst du ausgeben?

Wie bei so vielen Bereichen der HiFi-Welt kannst du auch für Phono-Vorverstärker eine Menge Geld ausgeben. Was du tatsächlich investierst, liegt ganz mit deinen eigenen Anforderungen zusammen. Stehst du ganz am Anfang des Hobbys Vinyl, kannst du schon mit knapp 60 Euro sehr glücklich werden. Das bewies unlängst erst der Dynavox TC-5B. Es gibt auch die ein oder andere Stereo-Anlage für Vinyl-Fans, die komplett ohne externen Phono-Vorverstärker auskommt.

Wenn du jedoch auch schon mehrere hundert oder sogar tausende Euro in deinen Plattenspieler und Verstärker gesteckt hast, könnte ein zu simpler Phono-Vorverstärker zum Flaschenhals werden, der das Potenzial deiner HiFi-Anlage ausbremst. Ob es dann wirklich 2.000 Euro für den SPL Phonos sein müssen, oder aber 250 Euro für einen Kasten von Pro-Ject, entscheiden du und deine Ohren.

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.