Startseite Lautsprecher Standlautsprecher Mission QX-5 MKII im Test: Große Standbox mit sanftem Klang

Mission QX-5 MKII im Test: Große Standbox mit sanftem Klang

Die Standbox Mission QX-5 MKII verspricht dir von allem etwas. Detailreiche Höhen, viel Bühne und noch mehr Bass. Ob ihr das gelingt, verrät dir unser Test.
Mission QX-5 MKII im Test | HIFI.DE
Treiber
3 (1 x Hochtöner, 2 x Mitteltöner, 1 x Tieftöner)
Frequenzbereich
32 Hz – 24 kHz (± 3 dB)
Abmessungen (BxHxT)
220 x 1120 x 410 mm
Verfügbare Farben
Weiß, Schwarz, Walnuss
Paarpreis
1.499 Euro
In Kürze
Die Mission QX-5 MKII gibt dir tiefsten Bass und eine wundervoll gezeichnete Bühne, verzichtet dafür jedoch auf das letzte bisschen an Details. Wenn du ihr genug Raum gibst, wird sie jedoch zur idealen Partnerin beim Langzeithören.
Vorteile
  • Massiver und tiefer Bassbereich
  • Schöne Bühnenabbildung
  • Perfekt für entspanntes Langzeithören
Nachteile
  • In den Höhen eher sanft als detailliert
  • Anspruchsvoll bei der Platzierung
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Die Mission QX-5 MKII ist das Flaggschiff der vor kurzen zur MKII überarbeiteten QX-Serie. Ein langes und aufwändiges Testverfahren, computergestützte Optimierungen und exakte Messungen sollen dabei der neuen QX-MKII-Serie das letzte mögliche bisschen an Klang entlockt haben. Schon ihre kleine Schwester, die Mission QX-1 MKII, lieferte eine durchweg schöne Vorstellung ab. Wie sich die große Standbox mit ihrem beeindruckenden seitlichen Tieftöner in unserem Test schlägt, liest du hier. Eines scheint auf jeden Fall sicher: An Bass wird es ihr nicht mangeln.

Mission QX-5 MKII Paar
Das Paar Mission QX-5 MKII macht einen soliden Eindruck und verspricht ordentliche Klanggewallt.

Mission QX-5 MKII: Imposant und zugleich sanft im Klang

Der Schein trügt nicht. Die Mission QX-5 MKII verdrängt nicht nur durch ihre stattliche Maße eine Menge Luft. Ihr massiger Basstreiber, der an der Seite des Lautsprechers montiert ist, sorgt für einen Bass, der im wahrsten Sinne des Wortes das Fundament der Musik bildet. Das zeigt sich zum Beispiel bei So Long And Thanks For All The Fish von A Perfect Circle. Die präzise angeschlagenen Trommeln direkt am Anfang lassen die Membranen und dein Zwerchfell erbeben. Allerdings profitieren die beiden 30 cm messenden Basstreiber von einem kräftigen Verstärker. Der Rotel Michi X5 hat definitiv genug Power, um die Mission QX-5 MKII konsequent an der kurzen Leine zu führen. So steigt der große Bruder in die Fußstapfen der kompakten Mission QX-1 MKII. Auch sie konnte für ihre Größe einen durchaus potenten Bassdruck entwickeln.

Mission QX-5 MKII Tieftöner Membran
Die Membran des großen Tieftöners kann eine Menge Luft bewegen.

Der größere Standlautsprecher überzeugt aber auch mit einer feinfühligen Bühnendarstellung kann es. Stand With Each Other von Nubya Garcia spielt auf. Sängerin und Instrumente bauen sich rings um dich herum auf. Dabei verliert sich die Mission QX-5 MKII nicht in Kleinigkeiten sondern fächert das Geschehen schön weit vor dir auf. So bekommen alle Akteure ihren Platz, ohne sich jeweils in den Vordergrund zu drängen.

Noch mehr interessante Lautsprecher findest du in unserer Bestenliste:

(Zu) sanfte Höhen?

Die Mission QX-5 MKII ist auch im Hochtonbereich ihrer Schwester QX-1 MKII äußerst ähnlich: Der Klang nervt nicht, auch nicht im höchsten Hochtonbereich. Folglich fiel die Hörsession mal wieder länger aus als geplant aus, da die Testtracks nicht nur kurz angespielt, sondern durchgehört wurden. Das spricht grundsätzlich immer für die Musikalität eines Lautsprechers. So entspannt wie der Ringstrahler, der bei der Mission QX-5 MKII für die hohen Frequenzen verantwortlich zeichnet, klang selten ein Hochtöner in unserem Hörraum.

Mission QX-5 MKII Hochtöner
Der Hochtöner der Mission QX-5 MKII spielt außerordentlich entspannt, lässt aber nicht jedes letzte Detail an dein Ohr dringen.

Musik ist manchmal komisch. Du kannst deine Lieblingssongs im Schlaf mitsingen. Als Ohrwurm gehen dir Melodien teils Tage lang nicht mehr aus dem Kopf und du meinst jeden kleinsten Instrumenteneinsatz zu kennen. Davon unbeeindruckt fällt es deinem Gehör anscheinend sehr viel schwerer zu bemerken, wann feine, hohe Details deiner Musik fehlen. Anders ausgedrückt: Wenn du einen Lautsprecher hörst, merkst du schneller, ob er dir genügend Bass bietet, als wenn das ein oder andere hochaufgelöste Detail etwas zu kurz kommt.

Warum diese Ausschweifung? Stundenlanges Musikhören macht wie beschrieben eine Menge Spaß mit der Mission QX-5 MKII. Im Vergleich mit anderen Lautsprechern unterschlägt ihr sanftmütiger Tweeter jedoch auch das eine oder andere Detail. So zum Beispiel beim Stück Villancico Vaya de xácara des Bremer Ensembles Los Temperamentos. Eine Geige darf sich auch ab und an auch kratzbürstig anhören, so wie direkt am Anfang dieses Stückes. Auch die Frauenstimmen und ganz besonders das markante rhythmische Klatschen brauchen einen gewissen Pep. Den verschweigt dir die Mission QX-5 MKII bis zu einem gewissen Grad, auch wenn sie zu keinem Zeitpunkt “dumpf” klingt. Im direkten Vergleich brachte etwa die Fishhead Resolution 2.6 FS solche und andere Details markanter auf den Punkt.

Mission QX-5 MKII von unten
Die Mission QX-5 MKII kann dich durch die längste Hörsession führen, ohne dass dich auch nur ein Akkord nervt.

Spaßmacher für Musikmarathon

Nichtsdestotrotz kann die Mission QX-5 MKII genau der richtige Lautsprecher für dich sein, wenn du auch mal laut aufdrehen willst, ohne dass die Hochtöner dein Trommelfell malträtieren. Auch bei einer ansonsten eher hell abgestimmten HiFi-Anlage kann sie so für einen entspannteren Sound sorgen. Hinzu kommen ein fantastischer Bass, der – an einem kräftigen Verstärker – zu jeder Schandtat bereit ist sowie eine weite, offene und sauber ortbare Bühnenabbildung.

Aufbau: Box mit Integriertem Subwoofer

Wie bereits erwähnt, setzt Mission bei der QX-5 MKII auf imposante Basstreiber mit einem Durchmesser von 300 Millimetern. Damit die Front der Boxen nicht mindestens genau so breit sein muss, verbaut Mission die mächtigen Chassis an der Seite. Dadurch ragt sie mit ihren 41 cm Gehäusetiefe recht weit in den Raum hinein. Auf der dadurch schlank wirkenden Front findest du zwei identische Mitteltöner, die den Hochtöner in ihre Mitte nehmen.

Mission QX-5 MKII Basstreiber
Der Basstreiber nimmt fast die gesamte Breite des Lautsprechers ein. Umso schmaler wirkt die QX-5 MKII von vorne.

Die Membranen der Mitteltöner messen 165 mm im Durchmesser und bestehen aus einem mit Acryl-Fasern verstärktem Verbundstoff. Dieses Material wurde gewähl, weil es besonders widerstandsfähig sein und sich so im Betrieb nicht verbiegen soll. Die nach innen gewölbte Membran soll laut Mission über eine besonders große Auflagefläche mit der Schwingspule verbunden sein, die den Treiber in Bewegung versetzt. Mission sagt der QX-5 MKII deshalb ein besonders gutes Timing nach.

Besonderes Augenmerk verdient jedoch der Hochtöner der Mission QX-5 MKII. Seine eigentümliche Form erhält er durch einen kleinen Phase Plug in seinem Zentrum. Er soll die Auslöschung hochfrequenter Schallanteile in der Mitte der Membran verhindern.

Mission QX-5 MKII Hochtöner Detail
Der Höchtöner der Mission QX-5 MKII soll durch seine besondere Form Verzerrungen verhindern.

Zentral erzeugte Schallwellen könnten ansonsten den Hochtonbereich verzerren oder sogar Teile von ihm auslöschen. Die Ringkuppel mit ihren deutlich sichtbaren ringförmigen Erhebungen soll zudem besonders steif sein, was ebenfalls zu weniger Verzerrungen führen soll. Verzerrungen können wir in unserem Hörtest tatsächlich nicht ausmachen, allerdings wirkt der Hochtöner generell etwas brav.

D’Appolito Anordnung

Dass der Hochtöner zwischen den beiden Mitteltönern liegt, hat ebenfalls seinen Grund. Diese Anordnung ist auch als D’Appolito-Anordnung und uns durch Lautsprecher wie die KEF R5 oder die Q Acoustics 3050i bekannt. Liegt der Hochtöner in dieser Anordnung zwischen zwei identischen und phasengleich betriebenen Treibern, kann das den Anteil an vertikal abgegebener Schallwellen bündeln. Im Umkehrschluss sollen weniger Reflexionen von Decke und Boden den Sound verfälschen und die Bühnenabbildung klarer werden.

Mission QX-5 MKII Schräg Treiber
In der sogenannten D’Appolito-Anordnung sollen die Treiber noch sauberer arbeiten können. Der Zinnenkranz rund um die Mitteltöner soll für besseres Luftstromverhalten führen.

Ein weiterer Hingucker bilden die Umrandungen der Mitteltöner. Sie ähneln mit ihren Aussparungen dem Zinnenkranz auf einer Burgmauer. Tatsächlich sollen sie ungewünschte Luftströme verhindern und mögliche Reflexionen besser streuen. Auch die beiden Bassreflexöffnungen haben ähnliche Vertiefungen an ihren Kanalwänden aus ganz ähnlichen Gründen.

Praxis: Hoher Platzbedarf bei der QX-5 MKII

Wie du dir vielleicht schon bei der Beschreibung des Basstreibers gedacht hast, ist die Mission QX-5 MKII nicht unbedingt der Lautsprecher, den du nebenbei ins Gästezimmer stellen würdest. Dieser Lautsprecher fordert von dir einen gut gewählten Standort. Dabei kommt es auch darauf an, wie nahe die Lautsprecher an Wänden und einander stehen. Musst du das Lautsprecherpaar recht nah an die äußeren Wände schieben, bietet es sich unter Umständen an, die Lautsprecher so aufzustellen, dass der Basstreiber nach innen zeigt. Ansonsten feuert die gesamte Basspower der Mission QX-5 MKII gegen die Wand, was in manchen Räumen zu viel werden kann. Mit genügend Abstand – mindestens ein halber Meter – kannst du das aber verhindern.

Mission QX-5 MKII Bassreflex
Dicke Basstreiber an der Seite und zwei Bassreflexöffungen auf der Rückseite: Die Mission QX-5 MKII ist nicht unbedingt für kleine Räume geeignet.

Beide Basstreiber nach innen abstrahlen zu lassen, ist aber auch nur bei ausreichend Abstand zwischen den Lautsprechern zu empfehlen. In unserem Test schaukelte sich der Bass in dieser Aufstellungsvariante unerfreulich hoch. Am besten probierst du selbst bei dir zuhause aus, in welcher Aufstellung, deine Lautsprecher am besten klingen. Einen gewissen Abstand zur Rückwand solltest du ihnen aber grundsätzlich gewähren, damit die Bassports auf der Rückseite frei atmen können.

Spikes für optimalen Stand

Die Mission QX-5 MKII steht auf vier massiven Spikes, die du über ein Gewinde in der Höhe verstellen kannst. Über Spikes ist dein Lautsprecher ideal an den Boden angekoppelt. So können ungeliebte Gehäuseresonanzen in den Boden abgeleitet werden. Damit dein Boden dadurch jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, liegen der QX-5 MKII passende Spiketeller bei.

Mission QX-5 MKII Spikes
Die massiven Spikes der Mission QX-5 MKII bieten einen stabilen Stand und sollen den Lautsprecher ideal an den Boden koppeln.

Am Anschlussterminal auf der Rückseite findet dein Lautsprecherkabel Platz. Wenn du die silbrigen Brücken zwischen den Polklemmen entfernst, ist Bi-Wiring möglich. Zwar spielt die Mission QX-5 MKII auch an unserem Lyngdorf TDAI-1120 schön offen und weit, der Lautsprecher dankt es dir aber mit mehr Basskontrolle, wenn du einen stärkeren Verstärker verwendest.

Mission QX-5 MKII Polklemmen
Die Polklemmen der Mission QX-5 MKII erlauben dir einen Bi-Wiring-Anschluss, wenn du die massiven Brücken entfernst.

Design der Mission QX-5 MKII

Die Mission QX-5 MKII ist trotz ihrer beachtlichen Ausmaße einen recht dezenten Eindruck. Verantwortlich dafür zeigt sich besonders die matte Farbgebung in dunklem Grau. Neben diesem von Mission Lux Black genannten Farbton steht dir auch noch das ebenfalls matte Lux White und eine Variante in Walnuss-Optik zur Verfügung. In der von uns getesteten grauen Version harmonierten die matte Oberfläche ausgezeichnet mit den ebenfalls grauen Membranen.

Da sich die Sicken der Mitteltöner hinter dem sie umrahmenden Zinnenkranz verstecken, scheinen die Treiber luftig in ihren Vertiefungen zu schweben. Auch die an eine Pagode erinnernde Form des Hochtöners ist alles andere als alltäglich. Eine magnetische Stoffabdeckung versteckt alle drei Treiber auf der Front jedoch auf Wunsch. Das sieht sauber aus und schützt den Phase Plug des Hochtöners vor neugierigen (Kinder-)Händen.

Mission QX-5 MKII Mitteltöner Rand
Der akustisch wertvolle Kranz rund um die Mitteltöner verleiht der Mission QX-5 MKII einen interessanten Charakterzug.

Der Tieftöner im Familienpizza-Format ist ebenfalls hinter einer Abdeckung versteckt. Diese sitzt so passgenau in ihrer Aussparung, dass Mission dir eine kleine, weiße Kordel zum Herausziehen an die Abdeckung geknotet hat. Praktisch, aber nicht unbedingt hübsch. Boden- und Deckplatte bestehen aus geschwärzten Aluminium. Das gibt dem Lautsprecher nicht nur ein edleres Finish, sondern soll auch zur internen Stabilisierung und somit zum Klanggewinn beitragen.

Mission QX-5 MKII Abdeckung Basstreiber
Die Abdeckung des Basstreibers sitzt passgenau. Falls gewollt, kannst du sie mit Hilfe der dünnen Kordel entfernen.

Fazit – Mission QX-5 MKII

Wenn du kräftigen, entspannten Sound magst, wirst du die Mission QX-5 MKII lieben. Dieser Lautsprecher schafft es, Musik groß klingen zu lassen. Die klare Bühnenaufteilung und das enorme Bassfundament überzeugen auf der ganzen Linie. Im Hochtonbereich entgeht dir mit diesem Lautsprecher allerdings auch ein Teil der Details. Aber: Für entspanntes Langzeithören ohne jegliche Ermüdungserscheinungen ist die Mission QX-5 MKII ideal. Wenn du der großen Standbox mit ihrem großen Basstreiber genug Platz und einen kräftigen Verstärker zur Seite stellen kannst, stehen dir viele glückliche Momente mit deiner Musik bevor.

HIFI.DE Testsiegel Standlautsprecher Mission QX-5 MKII 8,5

 

Technische Daten
Wege 3
Treiber 3 (1 x Hochtöner, 2 x Mitteltöner, 1 x Tieftöner)
Anschlüsse Bi-Wiring
Frequenzbereich 32 Hz – 24 kHz (± 3 dB)
Wirkungsgrad 90 dB (2 V / 1 m)
Abmessungen (BxHxT) 220 x 1120 x 410 mm
Gewicht 34 kg
Verfügbare Farben Weiß, Schwarz, Walnuss
Paarpreis 1.499 Euro

Alle von uns getesteten Standlautsprecher findest du zum Vergleich in unserer Bestenliste:

Was hältst du von den seitlichen Tieftönern der Mission QX-5 MKII? Ist das zu viel des Guten oder kannst du gar nicht genug Basspower bekommen? Schreib es uns in die Kommentare!

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.