Startseite News Samsung: eARC-Update für diverse Soundbars im Anmarsch

Samsung: eARC-Update für diverse Soundbars im Anmarsch

Besitzer aktueller Samsung-Soundbars dürfen sich freuen: Via Firmware-Update könnten die Klangleisten bald den erweiterten Audiorückkanal eARC unterstützen.
1
Quelle: Samsung

Zu den angenehmsten Nachrichten für Hardware-Besitzer gehören Updates, die fehlende Funktionen kostenlos nachliefern. Ein eben solches könnte noch in diesem Jahr Besitzer diverser Samsung-Soundbars bevorstehen. Die Modelle HW-Q90R, HW-Q80R und HW-Q70R sollen noch im Dezember 2019 ein Firmware-Update erhalten, das die Unterstützung für den erweiterten HDMI-Audiorückkanal eARC mit sich bringt.

Update-Termin für Samsung-Soundbars noch offen

Offiziell gibt es Stand dieser Meldung noch keine Informationen seitens Samsung, wann das eARC-Update auf den Soundbars eintreffen soll. Derzeit sind es nämlich noch Berichte von Seiten wie AVForums, die auf ein baldiges eARC-Update hoffen lassen.

Ein weiteres Indiz für das bevorstehende eARC-Update durch Samsung ist eine Twittermeldung des freien Journalisten Stephen Withers. Demnach testen die Samsung-Entwickler das eARC-Update für die Soundbars bereits seit einiger Zeit.

Neben den Soundbars sollen auch diverse QLED-Fernseher der Koreaner in absehbarer Zeit eARC-fähig werden. Samsung hat entsprechende Updates unter anderem für die 2019er-Modelle Q950R, Q90R, Q85R, Q80R, Q70R und Q60R versprochen.

Zukunftssicherheit durch eARC

Die zunehmende Verbreitung des eARC-Standards ist für Audiofans aller Hersteller eine gute Nachricht. Der erweiterte Audio-Rückkanal erlaubt es Fernsehern, unkomprimierten Klang über das HDMI-Kabel an die Sound-Anlage zu schicken.

Samsungs Dolby-Atmos-Soundbar HWQ90R könnte bald endlich den eARC-Standard unterstützen. | Bild: Samsung

So könnte beispielsweise ein Film mit unkomprimierten Dolby-Atmos-Klang über eine eARC-Soundbar wiedergegeben werden. Derzeit komprimieren Streaming-Dienste wie Netflix den Atmos-Klang zwar noch, auf lange Sicht könnte sich dies aber durchaus ändern.

Spielt die Unterstützung von eARC für dich beim Kauf von Fernsehern und Sound-Systemen eine Rolle? Verrate es uns in den Kommentaren!

1 Kommentar

Diskutiere mit »
  1. Avatar PlatzhalterShinyBlackNeon

    Dass Dolby Atmos bei jeder Gelegenheit als Marketing-Zugpferd dient, wissen wir ja. Kommt einfach besser wenn das auf irgendeinem Gerät steht, das den adäquaten Atmos-Klang schon rein technisch nicht erreichen kann.

    Jetzt aber auch noch solche Fake-Hoffnungsmachereien, das finde ich PFUI!
    Offensichtlich kommt KEIN Update. In 2 Jahren ist dieser ganze asiatische PVC-Müll sowieso wertlos! eARC … pfff! Wozu denn? Damit ich noch mehr posen kann mit meiner Soundbar?

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.