IFA 2023

Startseite Fernseher IFA 2023: Auf diese Neuheiten und Highlights könnt ihr euch freuen

IFA 2023: Auf diese Neuheiten und Highlights könnt ihr euch freuen

Die IFA in Berlin steht kurz bevor – und die Hersteller in den Startlöchern. Schon jetzt sind einige Highlights klar, sowie die eine oder andere Überraschung am Horizont erkennbar.
IFA 2023 Neuheiten und Highlights Titelbild Bild: Messe Berlin

Die IFA 2023 ist nicht nur eine Chance für Marken, sich in den Messehallen den Kund:innen zu präsentieren. Die Aufmerksamkeit wird auch gern genutzt, um neue Produkte vor möglichst vielen Augen zu enthüllen. Auch Firmen, die nicht extra nach Berlin reisen, nutzen die IFA oft als Sprungbrett für ihre eigenen Präsentationen. Die meisten halten ihre Karten noch bedeckt, aber das ein oder andere Highlight ist schon durchgesickert. HIFI.DE wird natürlich vor Ort dabei sein. Hier fassen wir dir die Produkt-Highlights zusammen, auf die wir uns besonders freuen!

TCL

Zur CES, der großen US-Elektronikmesse im Januar, stellen die Hersteller normalerweise ihre Fernseher-Lineups für das Jahr vor. Aus der Richtung erwarteten wir uns also auf der IFA wenig Neues – bis TCL auf den Plan trat. Die Marke lässt zur IFA nämlich schon mal einen kleinen Blick auf die Fernseherpläne für 2024 erhaschen – in Zusammenarbeit mit Dolby. Die Dolby-Atmos-Erweiterung Dolby Atmos FlexConnect soll Atmos-Sound flexibler machen und erstmals 2024 in Fernsehern von TCL zum Einsatz kommen. Auch die passenden kabellosen Lautsprecher wird die Marke anbieten. Der Clou an FlexConnect ist nämlich, dass es den Filmton von den integrierten Lautsprechern deines TVs auf kompatible drahtlose Lautsprecher verteilt. Und die sollst du überall im Raum platzieren können, denn FlexConnect reagiert auch auf Leistungsstärke und Position der Lautsprecher. So zumindest die Theorie – wir sind gespannt, wie sich das in der Praxis anhört.

IFA 2023 Neuheiten Highlights Dolby Atmos FlexConnect
Mit kabellosen Lautsprechern ganz flexibel den Sound des Fernsehers aufpeppen? Dolby Atmos FlexConnect soll genau das möglich machen. | Bild: Dolby

Audio-Technica

Das Metier von Audio-Technica ist Highend-Audioequipment, egal, ob Plattenspieler, Tonabnehmer oder Studio-Kopfhörer. Welchem Teil der Produktpalette zur IFA die Aufmerksamkeit zukommt, ist aktuell schwer zu sagen. Aber auf dem europäischen X-Account (ehemals Twitter) ist immerhin die Rede von „Überraschungen“. Letztes Jahr waren es Bluetooth-Plattenspieler – wer weiß, was man dieses Jahr in petto hat.

Sennheiser

Die Audioexperten von Sennheiser machen gute Soundbars – das ist uns klar, seit die Ambeo Max uns im Test mit ihrer eindrucksvollen Dolby-Atmos-Wiedergabe und einer durchdachten, harmonischen Abstimmung beeindruckt hat. Die Ambeo Max ist aber auch massiv und vor allem eins: teuer. Schon zur letztjährigen IFA hat man deshalb mit der Ambeo Soundbar Plus ein kompakteres Modell vorgestellt. Die Zeichen stehen gut, dass es dieses Jahr noch kleiner wird: Die Sennheiser Ambeo Mini ist mittlerweile in mehreren Leaks aufgetaucht und könnte sich in Berlin endlich offiziell zeigen. Konkurrenz für die Sonos Beam? Das hören wir uns vor Ort genau an!

JBL

JBL ist schon länger nicht mehr als Aussteller auf der IFA, gehört aber trotzdem regelmäßig zu den Marken mit den größten Ankündigungen im Zeitraum. Letztes Jahr sahen wir zur IFA erstmals die Kopfhörer Tour One M2 und Tour Pro 2 sowie die JBL Bar 1000. Und auch 2023 hält man nicht still: JBL veranstaltet am 30. August sein eigenes Event in Berlin. Behalte HIFI.DE im Auge, wir schauen uns nach neuen JBL-Produkten um.

XGIMI

Bei XGIMI steht scheinbar ein neuer Beamer ins Haus: Der Horizon Ultra ist auf der Website aufgetaucht, mit einem Countdown bis Freitag, 1. September. Viele Details gibt es noch nicht, vom einzigen Produktbild lässt sich aber schließen, dass es sich nicht um einen Ultrakurzdistanz-Beamer wie den XGIMI Aura handelt. Das Produkt ziert außerdem die Aufschrift „4K“, aber ob es sich hier um „echtes“ 4K handelt oder ob die Auflösung wie beim XGIMI Horizon Pro via Pixel-Shift erreicht wird, ist fraglich.

Nubert

Nubert hält es ähnlich wie Audio-Technica: Von Überraschungen ist die Rede, aber konkreter werden die Lautsprecher-Expert:innen aus Schwäbisch Gmünd nicht. Immerhin weiß Nubert wirklich zu überraschen: Mit der Kombination aus Deckenlautsprecher und Wohnzimmerlampe, die man auf der letzten IFA zeigte, hatten wir definitiv nicht gerechnet. Mehr dazu liest du in unserem IFA 2022 Rückblick.

IFA 2023 Neuheiten Highlights Nubert Deckenlautsprecher
Lautsprecher an die eigene Wohnzimmerdecke zu schrauben, ist immer ein großer Schritt. Die Entscheidung will dir Nubert wohl leichter machen, indem der nuPro XI-2000 gleichzeitig als Lampe fungiert.

Eve

Ein etwas ungewöhnlicher Leak: Der Eve Play, ein kleiner Streamer, der deine Musikanlage um Apple AirPlay 2 ergänzen kann, wurde noch vor der offiziellen Vorstellung über die Auszeichnung mit dem Red Dot Design Award entdeckt. Das war Mitte August 2023. Eine Ankündigung auf der IFA würde also zumindest zeitlich passen.

IFA 2023 Vorbericht Neuheiten Highlights
So sieht der Eve Play wahrscheinlich aus. | Bild: Red Dot Design Award

Soundcore

Zuerst kamen Pressemitteilungen aus den USA, dann folgte die Produktwebsite im deutschen Onlineshop: Anker Soundcore plant einen ANC-Kopfhörer namens Space One. In Deutschland will man ihn zur IFA am 31. August präsentieren. Es handelt sich scheinbar um einen neuen Over-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling, der – zumindest in den USA, einen deutschen Preis gibt es noch nicht – mit 99,99 US-Dollar recht günstig ist. In der Preisklasse gibt es wenig Konkurrenz. Hoffentlich können wir uns auf der IFA schon ein Bild davon machen, was du für den Preis wirklich geboten bekommst.

IFA 2023: Noch viel mehr Technik in Berlin

Das war natürlich noch nicht alles: Mit LG, Samsung, Panasonic, Yamaha und Co. reisen noch viel mehr Aussteller nach Berlin. Hoffentlich kommen auch aus deren Ecke noch Neuheiten. Falls nicht, gibt’s an den Ständen trotzdem viel zu sehen. LG Electronics wird etwa sein 2-in-1-Projekt ausstellen, das ein akkubetriebenes 27-Zoll-Display in einen Koffer steckt, genannt StanbyME Go. Bei Samsung könnte es die Fernseher mit WOLED-Panel von LG Display zu sehen geben, die zwar zunächst nur für die USA angekündigt wurden, aber auch hierzulande auf Interesse stoßen dürften.

Wir haben dir einen vollständigen Überblick über die wichtigsten Aussteller auf der IFA 2023 – und die Marken, die der Messe fernbleiben – zusammengestellt. Schau dich um und halt die Augen offen! Wir werden natürlich wie immer live aus Berlin berichten – auf HIFI.DE sowie auf unserem YouTube-Kanal.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.