Startseite Fernseher 8K Fernseher Samsung Q950T im Test: Mit 8K besser als der Q90T?

Samsung Q950T im Test: Mit 8K besser als der Q90T?

8K-QLED-Fernseher von Samsung versprechen Rekorde in der Bildqualität. Was das aktuelle Spitzenmodell wirklich leistet, verraten wir im Samsung Q950T-Test.
Samsung Q950T Test
Panel Typ
QLED (VA)
Auflösung
8K (7.680 x 4.320)
Verfügbare Größen
65", 75", 85"
Getestete Größe
65" (164 cm)
HDR-Unterstützung
HDR, HDR 10+, HLG
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
Digitaler Tuner
Twin-Tuner für DVB-C/S2/T2 HD
Video-Eingänge
4 x HDMI
Preis (UVP/Straßenpreis)
5.699 Euro / um 5.500 Euro
In Kürze
Mit 8K hat der edel gestaltete Samsung Q950T mehr Auflösung als Film und Fernsehen derzeit liefern können. Dank seiner hervorragenden Bildtechnik skaliert er alle Inhalte jedoch sehr geschickt hoch. Der Q950T begeistert mit seinem herausragend licht- und kontraststarken Bild, besonders mit 4K-HDR-Inhalten. Zudem bietet er ein erstklassiges Streaming-Angebot, eine smarte Bedienung und einen runden Klang.
Vorteile
  • Sehr gute Bildqualität mit Local Dimming
  • Hervorragende Entspiegelung
  • Umfangreiche Smart-TV-Ausstattung
  • Sehr schlankes Design, One-Connect
  • Guter Klang
Nachteile
  • Recht hoher Preis
  • Hoher Energiebedarf
  • Derzeit kaum 8K-Bildmaterial verfügbar

Für seine besten Fernseher verwendet Samsung aufwendige QLED-Bildschirme mit 8K-Auflösung und setzt gleichzeitig auf seine stärkste Prozessortechnik, namentlich auf den „Quantum Prozessor 8K“. Dazu kommen reichlich Smart-TV-Funktionen – nicht zuletzt dank Samsung App-Plattform Tizen. Um herauszufinden, was damit alles möglich ist, haben wir das QLED-Spitzenmodell Samsung Q950T in unserem Fernseher Test unter die Lupe genommen. Genauer gesagt, den GQ65Q950T mit 164 cm Bilddiagonale. Was dabei herausgekommen ist? Die Test-Ergebnisse erläutern wir Euch im Folgenden.

Das Design des Samsung Q950T: Schlank und schick

Unser Testgerät ist mit 65 Zoll (164 cm Diagonale) der kleinste Q950T und für rund zum Testzeitpunkt für etwa 5.500 Euro zu kaufen. Alternativ gibt es ihn auch in 75 und 85 Zoll. Bis zum 28. März 2021 werden die Q950T-Modelle übrigens wahlweise mit Rabatt oder Soundbar in einer Angebots-Aktion angeboten. Alle drei Größen kommen mit dem besonders flachen Infinity Screen daher. Dabei liegt es auf der Hand, dass die größeren Versionen bei gleichem Betrachtungsabstand etwas mehr Details von 8K-Bildern erkennen lassen.

Das Infinity Design des Bildschirms fasziniert, weil das sichtbare Bild bis an den äußersten Rand geht.
Das Infinity Design des Bildschirms fasziniert, weil das sichtbare Bild bis an den äußersten Rand geht.

Randlos glücklich

Beim Infinity Screen der Q950T-Baureihe geht das Bild praktisch bis in die letzte Ecke des Bildschirms. Denn dort, wo andere Fernseher noch einen schmalen schwarzen Rand ums Bild haben, leuchten hier bereits die Pixel. Die notwendige Einfassung ist so auf das absolute Minimum reduziert. 

QLED-TV mit Infinity Design 2020
Aus der Nähe betrachtet: Der verschwindend schmale Rahmen des 8K-QLED

Gleichzeitig hat Samsung bei seinem 8K-Flaggschiff die Bautiefe ebenfalls konsequent geschrumpft: Das 4K-QLED-Geschwistermodell Q95T ist schon schmaler als andere TVs, der Q950T stellt aber mit nur 15 Millimetern den Rekord für Fernseher mit vollflächigem LED-Backlight auf. Zum Vergleich: Die Bildschirme von OLED-TVs haben zwar nur eine Dicke von etwa einem halben Zentimeter, doch ihr TV-Gehäuse benötigt meistens noch etwa vier Zentimeter zusätzlich. So gesehen ist der Samsung 8K-TV letzten Endes nicht einmal halb so dick. Übrigens, Samsung liefert Montage-Zubehör fürs Aufhängen an der Wand gleich mit.

One Connect Box beim Samsung Q950T 8K-TV
Bis auf USB sind alle wichtigen Eingänge auf der Rückseite der One Connect Box zu finden. HDMI 4 unterstützt [email protected] Hertz für die neuesten Gaming-Konsolen.

Nicht so beim 8K-TV Q950T im Test: Alle Anschlüsse sind vom Bildschirm getrennt untergebracht, weil Samsung auch beim 8K-Flaggschiff auf die separate One-Connect-Box setzt. Das erlaubt eine besonders stilvolle Aufstellung des Fernsehers, weil nur eine einzige Leitung zum Fernseher führt, während sich alle Kabel-Verbindungen an der externen One-Connect-Box treffen. Diese versorgt den TV mit Bild, Ton und Strom über eine einzige, etwa 5 mm dünne Leitung. Sie fällt stärker aus als die One-Connect-Strippe der 4K-QLED-TVs. Ein Grund hierfür könnte der hohe Energiebedarf sein, denn der getestete GQ65Q950T fällt in die Energie-Effizienzklasse D laut den offiziellen Angaben.

Der Q950T und seine Bildqualität: Mehr Licht und ein bisschen Schatten

Das 8K-Display des Q950T im Test sorgt mit Samsungs bester Antireflex-Technik dafür, dass Spiegelungen kaum eine Chance haben. Bei der Entspiegelung übertrifft der Q950T zusammen mit den 4K-QLED-Modellen Q90T/Q95T andere Fernseher deutlich sichtbar. Allenfalls helle Lichtquellen, die direkt in den Bildschirm leuchten, können einen „Regenbogeneffekt“ auf der Mattscheibe hervorrufen. Gleichzeitig bietet der Samsung eine sehr starke Panel-Helligkeit und eignet sich so  auch für einen hellen Wohnraum. Da sein QLED-Panel außerdem eine reaktionsschnelle 100-/120-Hertz-Technik hat, kommt der Samsung 8K-TV trotz der riesigen Zahl von rund 33 Millionen Pixel richtig gut mit raschen Bewegungen und eingeblendeten Laufschriften zurecht.

Für den 8K-TV ist es unverzichtbar, dass alle Inhalte bestmöglich auf seine vierfache Ultra-HD-Auflösung umgerechnet werden. Wie auch andere Hersteller nimmt Samsung Künstliche Intelligenz zu Hilfe, um den Bildprozessor Quantum Processor 8K für bestmögliche Upscaling-Ergebnisse zu programmieren. Im Test bestätigte sich, dass bereits sauberes HD-Material ausreicht, um eine sehr gute Bildqualität zu erzielen. 4K-Streaming oder Ultra-HD-Blu-ray-Disks bieten jedoch noch einmal mehr sichtbare Details. Bilder mit niedriger Auflösung machen hingegen trotz des Upscaling wenig Spaß.

Der Q950T im Test: Starke Bilder für Film und Fernsehen

In Allgemeinen sind die TV-Bilder des Q950T deutlich heller als bei Geräten anderer Hersteller. Hiervon ist auch der sonst sehr neutrale Bildmodus „Film“ betroffen. Wahrscheinlich soll das die „Wohnraumtauglichkeit“ für einen hellen Raum unterstreichen. Bei den Grundeinstellungen Film und Filmmaker haben wir sehr gute Messwerte für eine korrekte Farbwiedergabe vorgefunden; diesbezüglich macht der Q950T dem guten Ruf der QLED-TVs alle Ehre.

Q950T Test : HD-SDR Farbmessungen
Eine tolle Farbtreue zeigte der Q950T im Testlabor bei der CalMAN-Analyse für Full-HD-Test-Bilder.

Gleichwohl hatten wir im Q950T-Test den Eindruck, dass eine geringer eingestellte Backlight-Helligkeit unter dem Strich einen natürlicher wirkenden Bildeindruck ergibt. Dies gilt besonders auch für Kino-Filme auf Blu-ray wie James Bond – Casino Royale. Hierbei darf Euer Augenmaß am Ende über die beste Einstellung entscheiden.

Q950T im Test. Das Bildmenü findest du unter Experten-Einstellungen.
Q950T im Test. Das Bildmenü findest du unter Experten-Einstellungen.

HDR mit dem 65-Zoll Samsung Q950T im Test

Wie bei Samsung-Fernsehern üblich, unterstützt der Q950T von allen gängigen HDR-Verfahren das allgemein übliche HDR10, das für 4K-Sender notwendige HLG und HDR10+, das beispielsweise von Amazon Video gestreamt wird. Dolby-Vision-Inhalte gibt der Samsung als HDR10-Version wieder. Die enorm leuchtstarke LED-Beleuchtung des schmal gebauten Panels und das ausgefuchste Local Dimming, das nach unserer Schätzung über mehrere Hundert einzeln gesteuerte Zonen verfügt, sorgen dabei für Brillanz und lebendige Bilder. Bei hochwertigen Aufnahmen mit 8K-Auflösung oder hochskaliertem 4K-Referenzmaterial wie Planet Erde II kann das Bild fast schon dreidimensional plastisch ausschauen. Das sorgt für Bildgenuss in den eigenen vier Wänden!

Samsung Q950T Calman HDR Farbraum P3
Unsere HDR-Messungen mit CalMAN von Portrait Displays zeigen eine gute Farbwiedergabe und die besonders hohe Spitzenhelligkeit bei HDR. Dabei wird der P3-Farbraum für HDR dank der QLED-Technik praktisch vollständig abgedeckt.

Gerade bei HDR toppt der Q950T andere Fernseher mit seiner gewaltigen Spitzenhelligkeit, die wir im Test mit über 1.500 nits ermittelt haben. Doch wo viel Licht ist, gibt es aber auch Schatten. So konnten wir unter anderem bei Exodus – Götter und Könige auf UHD-Blu-Ray mit HDR beobachten, wie das LED-Backlight bisweilen sichtbar nachregelt und so die Helligkeit ins Schwanken gerät. Das häufig diskutierte „Blooming“ – das Durchschimmern  von LED-Licht in sehr dunklen Bildpartien – trat beim Q950T-Test in vergleichsweise geringem Maße auf. Sichtbar wurde es zum Beispiel im Film-Abspann mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund, bei der nicht immer alle weißen Buchstaben gleich hell waren. Interessanterweise schnitt der 4K-QLED Q95T aus derselben Generation in unserem Test bei diesen Aspekten sogar etwas besser ab als der 8K-Bolide Q950T.

8K-Video

Unsere Bild-Tests haben wir größtenteils in 4K- oder Full-HD mit dem Testbild-Generator Murideo Six-& und dem Panasonic DP-UB9004 UHD-Blu-ray-Player durchgeführt. Selbstverständlich wollten wir aber auch wissen, wie echtes 8K-Bildmaterial auf dem Q950T rüberkommt. In dieser Disziplin haben wir unter anderem auf die Youtube-App des Fernsehers zurückgegriffen. Echtes 8K-Streaming ist zwar auch bei Youtube rar, aber wir wurden fündig. Selbst auf nur einen Meter Distanz waren dabei keine Pixelstrukturen, aber feinste Feinheiten zu sehen.

8K-Bildmaterial Fernseher mit 8K-Auflösung sind schon seit einige Zeit im Handel und damit dem üblichen Bildmaterial auf Blu-ray, Streaming-Diensten und TV-Sendern weit voraus. So landet man z.B. auf der Vodafone-Website unter „8K – TV der Zukunft“ beim 4K-Angebot  – und der Info, dass 4K aktuell das Bestmögliche und 8K-Fernsehen Zukunftsmusik ist. Viele der mit 8K angepriesenen Videos sind jedoch nur mit einer 8K-Kamera aufgenommen und am Ende in 4K-Ausspielung verfügbar. Samsungs Handy Galaxy S20 kann immerhin kurze Clips in 8K einige Sekunden lang aufnehmen. Einen Tipp haben wir für die Fotografen unter Euch. Richtig toll sehen immerhin scharfe Fotos mit höchster Auflösung aus der digitalen Spiegelreflex-Kamera auf einem 8K-TV aus.

Anschlüsse und Verbindungen

An seiner One-Connect-Box stellt der Samsung-8K-Fernseher ausschließlich digitale Verbindungen bereit. Angefangen von TV-Tunern in Twin-Ausführung, mit denen du auf ein anderes Programm umschalten kannst, während eine Sendung auf eine externe Festplatte aufgezeichnet wird. Insgesamt drei USB 2.0-Buchsen stehen für Festplatten oder Speichersticks zur Verfügung. Vier HDMI-Eingänge bieten darüber hinaus reichlich Möglichkeiten, Player, Media-Receiver und eine Spielekonsole problemlos anzudocken. Dabei werden viele Geräte automatisch von dem Fernseher erkannt, sodass du sie über die Samsung-TV-Fernbedienung mitsteuern kannst. Nur einer der HDMI-Eingänge ist hierbei für 4K-Gaming mit der maximalen Bildfrequenz [email protected] ausgelegt. Er bietet sich zum Andocken einer neuen Playstation 5 oder Xbox Series X an.

Smart-TV beim Samsung Q950T: Apps in Hülle und Fülle, plus Spracheingabe

Seit Ende 2020 unterstützen Samsung-QLED-TVs wie der Q950T im Test neben dem Samsung-Sprachassistenten Bixby und Amazons Alexa auch den Google Assistant. So fügt sich der Smart-TV auf einfache Art in eine bestehende Smart-Home-Umgebung ein.

Samsung Q950T - App-Auswahl und Smart-TV
Das Smart-TV-System Tizen von Samsung bietet eine erstklassige Auswahl an Apps.

Wichtiger für die meisten Nutzerinnen und Nutzer sind bestimmt die zahlreichen Streaming-Apps. Diesbezüglich lässt der Samsung-Fernseher kaum einen Wunsch unerfüllt. Sport-Fans finden ihre Inhalte ebenso wie Nutzer von Netflix, Sky Q, Amazon Prime oder Apple TV plus. Um nur einige prominente Beispiele zu nennen.

Der Ambient Mode: TV dekorativ nutzen

Wie auch andere QLED-TVs von Samsung kann sich der superflache Q950T zu einem dekorativen Bild im Wohnraum verwandeln. Wenn nicht mehr gestreamt oder ferngesehen wird,  schaltet man einfach in den Ambient Mode. Damit machst du den  8K-TV zu einem Design-Objekt in deinem Wohnraum, das Du selber gestalten kannst. Du kannst dir beispielsweise ein Foto, ein Künstlerbild oder eine schicke Grafik mit Infos zu Uhrzeit und Wetter anstelle der schwarzen Fläche anzeigen lassen.

Gaming – ein Anschluss ist fit für die neuesten Konsolen

Für alle Gamer, die zur Zeit nach einem geeigneten Gaming-TV für die Playstation 5 oder Xbox Series X suchen, hält der Samsung QLED ein Schmankerl bereit: Der HDMI-4-Eingang ist mit HDMI 2.1 für die neue Konsolen-Generation ausgestattet. Er soll damit insbesondere 4K-Gaming mit bis zu 120 Hertz Bildfrequenz und die variable Anpassung der Bildrate VRR (variable Refresh Rate) unterstützen.

Q950T im Gaming-Modus
Das Bild des 8K-TV bietet auch im Gaming-Betrieb eine sehr gute Qualität. Unser Screenshot aus Shadow of The Tomb Raider (Playstation) zeigt auch in den dunklen Bildpartien alle Details.

Im Gaming-Modus „Spiel“ erreicht der Fernseher mit der werkseitigen Voreinstellung eine Eingabe-Verzögerung (Input Lag) von ungefähr 24 bis 25 Millisekunden. Das ist schon einigermaßen flott. Zudem ist hierbei „ab Werk“ auch die Zwischenbildberechnung „Auto Motion“ aktiviert, um für klarere und schärfere Bewegungen zu sorgen.

Auf sagenhafte 9 bis 10 Millisekunden sinkt die Eingabeverzögerung bei Gaming, wenn du die Zwischenbildberechnung ausschaltest. Allerdings ruckeln die Bilder nun mehr, und die schnellen Bewegungen sehen unschärfer aus.  Dank seiner HDMI-Features wie ALLM (Auto Low Latency Mode) kann der Fernseher automatisch in den Gaming-Betrieb umschalten, wenn er ein entsprechendes Signal von der Konsole erkennt.

Klangqualität: erstaunlich

Angesichts der durchgängig flachen Bauform könnte man befürchten, was flach aussieht, muss  auch flach klingen. Doch im Q950T-Test haben wir tatsächlich über die Klangqualität der TV-Lautsprechern gestaunt. Aus den gut getarnten Schallwandlern des QLED Q950T kommt ein vergleichsweise runder Sound. Und dank der Samsung-Technik „Object Tracking Sound“ bietet er sogar eine gewisse Räumlichkeit.

8K TV Samsung Q950T Rueckansicht mit Lautsprechern
In der rückseitigen Ansicht erkennt man flache Schallwandler, die zur Soundausstattung des getesteten 65Q950T gehören.

Für mehr Kino oder Stadionatmosphäre bietet sich die passende Samsung-Soundbar HW-Q950T als Ergänzung an. Diese unterstützt nämlich „Q Symphony“. Dabei tönen TV-Lautsprecher und Soundbar gemeinsam, damit Bild und Ton noch besser zu einer Einheit verschmelzen.
Im Test haben wir die Probe aufs Exempel gemacht, und den QLED Q950T und die HW-Q950T gekoppelt. Die Soundbar bringt neben einem kräftigen Aktiv-Subwoofer auch zwei drahtlos gekoppelte Surround-Speaker mit. Zur Steuerung bietet sich die Smart-Things-App an. Mit dem Gesamtpaket aus 8K-TV und Soundbar-Sound kann man regelrecht in das Geschehen „abtauchen“, weil der Klang noch einmal deutlich an Räumlichkeit zulegt.

Fazit: Unser Testergebnis für den Samsung 8K-QLED Q950T

Das aktuelle 8K-Flaggschiff von Samsung übertrifft andere Fernseher in so einigen Aspekten. Das beginnt mit dem radikal minimalistischen Design und setzt sich im Processing sowie  der maximal verfügbarem Spitzenhelligkeit fort. Das Full-LED-Backlight mit Hunderten von LED-Dimming-Zonen ermöglicht ihm zudem Rekordwerte in Sachen Kontrast. Damit und dank seiner hervorragenden Entspiegelung ist der Samsung Q950T eine echte Empfehlung für alle, die einen ausgesprochen eleganten TV für ihren Wohnraum suchen. Heimkino-Fans mit besonders kritischem Blick werden dennoch das eine oder andere Haar in der Suppe entdecken. Wenn es ein QLED-TV und kein OLED sein soll, ist ein Samsung Q95T oder Q90 nach unseren Testergebnissen für Bild-Perfektionisten eher geeignet, und außerdem deutlich günstiger.

Bildqualität für Film und Fernsehen

Dank überragender Spitzenhelligkeit, tiefen Schwarzwerten und großartiger Entspiegelung bringt der Samsung GQ65Q950T eine erstklassige Bildqualität, die sich auch für einen hellen Wohnraum eignet. Dabei überzeugt sein intelligent gesteuertes Upscaling auf 8K.

Smart-TV-Features

In Sachen App-Auswahl macht dem Samsung QLED so schnell keiner etwas vor, und sein smartes Bedienkonzept ist für viele Nutzer unkompliziert nutzbar und anwenderfreundlich. Somit reiht sich der Q950T bei den aktuell besten Smart-TVs auf dem Markt ein. Ob Fernseher mit dem neue Google TV künftig Samsungs Tizen mehr Konkurrenz als Android TV und WebOS machen? Wir werden es testen.

Gaming

Dank einer HDMI-Schnittstelle, die nicht nur für künftige 8K-Quellen, sondern vor allem für 4K-Gaming mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde ausgelegt ist und schön niedrigen Werten beim Input-Lag zeigt sich der QLED Q950T auch für neueste Konsolen als Spiel-Partner.

Aktuelle Angebote

Größe Modell UVP
65″ GQ65Q950T 5.699 Euro
75″ GQ75Q950T 7.299 Euro
85″ GQ85Q950T 11.199 Euro

Welchen Eindruck hast Du von dem Q950T? Kommt ein 8K-TV für Dich überhaupt infrage? Teile Deine Meinung in den Kommentaren!

Technische Daten
Panel Typ QLED (VA)
Auflösung 8K (7.680 x 4.320)
Verfügbare Größen 65", 75", 85"
Getestete Größe 65" (164 cm)
HDR-Unterstützung HDR, HDR 10+, HLG
Bildfrequenz 100 / 120 Hz
Digitaler Tuner Twin-Tuner für DVB-C/S2/T2 HD
Video-Eingänge 4 x HDMI
HDMI-Funktionen CEC, ARC, eARC, ALLM, VRR
Sonstige Anschlüsse 3 x USB, CI+, Ethernet, TOSLINK
Drahtlos WLAN, Bluetooth
Smart TV Alexa, Bixby, Google Assistant
Maße mit Sockel 1433 x 881 x 262 mm
Maße ohne Sockel 1433 x 814 x 15 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 26,5 / 32,1 kg
Durchschnittliche Leistungsaufnahme 344 W
Energieeffizienzklasse D
Preis (UVP/Straßenpreis) 5.699 Euro / um 5.500 Euro
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.