Startseite Fernseher Sony A95K vs. Sony A80K: QD-OLED trifft auf OLED

Sony A95K vs. Sony A80K: QD-OLED trifft auf OLED

Sonys beste OLED-Fernseher im Duell: der Sony A95K vs. Sony A80K. Kann sich die große preisliche Differenz auch in der Qualität niederschlagen? Wir haben den Vergleich gemacht.
Sony A95K vs. Sony A80K

Sony-Fernseher spielen immer oben mit, wenn es um die Bildqualität geht. Das haben wir in unseren Tests immer wieder nachweisen können. Doch was passiert, wenn man zwei von ihnen vergleicht? Und dann fordert auch noch der neueste QD-OLED einen herkömmlichen OLED heraus. Es tritt an: Sony A95K gegen Sony A80K.

Sony A95K vs. Sony A80K – die wichtigsten Fakten kurz zusammengefasst

  • QD-OLED beim A95K, WRGB-OLED beim A90K
  • HDR-Unterstützung bei beiden durch die Formate HDR10, HLG und Dolby Vision
  • Jeweils zwei HDMI 2.1-Anschlüsse für Gaming mit 4K und bis zu 120 Hz
  • Den A95K gibt es in 55 und 65 Zoll, den Sony A80K kannst du in 55, 65 und 77 Zoll kaufen

Auch wenn sich die Panels leicht unterscheiden, setzen beide Fernseher auf OLEDs. Das lässt auf einen spannenden Kampf hoffen. Es lohnt daher vorab ein Blick auf unsere Liste der besten Fernseher:

Bevor es aber ans Vergleichen geht, kurz unsere Zusammenfassung der einzelnen Testberichte:

Sony A95K

Die OLED-Referenz von Sony

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Hervorragender Bildeindruck
  • Sehr gut entspiegelt
  • Sehr guter Ton
  • Top-Ausstattung
  • Sehr gute Bedienung
  • Recht hoher Preis
  • Kein HDR10+
  • Kein Kopfhörer-Anschluss

Der Sony A95K liefert einfach ein beeindruckendes Bild: Brillanz, Schärfe und Reaktionsschnelle sind auf einem extrem hohen Niveau. Großartige Spitzenhelligkeit und satte Farben kann er natürlich ebenfalls. Besonders HDR-Inhalte glänzen hier. Auf HDR10+ musst du zwar verzichten, Dolby Vision ist aber dabei. Zwei der vier HDMI-Eingänge sind auf dem neuesten Stand, 4K bei gleichzeitigen 120 Hz also kein Problem.

Der Klang weiß ebenfalls zu überzeugen, eine zusätzliche Soundbar ist nicht nötig. Die Bedienung geht flott von der Hand, löblich sind die zwei mitgelieferten Fernbedienungen für jeden Geschmack. Ebenfalls dabei: eine Webcam als Zubehör.

Aktuelle Angebote für den Sony A95K:

Du findest hier unseren ausführlichen Test des Sony A95K.

Sony A80K

Das heimliche Spitzenmodell

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Hervorragendes Bild
  • Sehr guter Ton
  • Top-Ausstattung
  • Sehr gute Bedienung
  • Kein HDR10+
  • Kein Kopfhörer-Anschluss

Er weiß zu überzeugen: der Sony A80K. Zwar erreicht er nur Werte von rund 730 Nits im HDR-Betrieb, etwa vergleichbar mit dem LG OLED C2, dafür kann er mit feinen Farbnuancen und Details auffahren. Natürlich musst du ebenfalls nicht auf die passenden Gaming-Features verzichten, HDMI 2.1 ist dabei, wenn auch nur bei zwei Anschlüssen. VRR, ALLM und [email protected] Hz stellen kein Problem dar.

Klanglich gibt es kaum etwas zu meckern. Er kommt dem A95K sogar gefährlich nah. Clever: Eine der beiden mitgelieferten Fernbedienungen dient der Klang-Einmessung per verbautem Mikrofon. Dank Google TV fällt die Bedienung bequem aus.

Aktuelle Angebote für den Sony A80K:

Du willst mehr erfahren? Schau gerne in unseren ausführlichen Testbericht des Sony A80K.

Sony A95K vs. Sony A80K, der Vergleich

Du siehst es: in vielen Punkten gibt es Überschneidungen bei den beiden Sony-Fernsehern. Ein genauer Blick lohnt sich jedoch, um die feinen Unterschiede herauszustellen. Wir schauen uns daher die Kategorien Design, Bildqualität, Anschlüsse, Bedienung, Smart-TV und Klangqualität genauer an.

Verarbeitung und Design im Detail

Wie ein Monolith steht er da, der Sony A95K. Der Clou: Der Standfuß kann in zwei Positionen angebracht werden. Rückseitig führt das zu einem leicht geneigten Fernseher, aber ohne sichtbaren Standfuß. Vorderseitig angebracht verschwindet die Neigung, dafür ist eben der Fuß zu sehen. Dank recht planer Rückwand ist die Wandmontage ebenfalls kein Problem.

Selbes gilt für den Sony A80K, der zudem auf ähnliche Materialien und eine genauso saubere Verarbeitung setzt. Statt eines breiten Standfußes kommen hier zwei längliche Füße zum Einsatz. Die benötigen recht viel Platz in der Tiefe, lassen sich dafür aber auch versetzen und sogar in der Höhe anpassen, um Platz für eine Soundbar zu schaffen. Weil der Sony A95K jedoch ein weniger durchdachter gestaltet wurde, geht er hier in Führung.

Unsere Design-Noten: 

Sony A95K: 9,4
Sony A80K: 9,1

Großartiger Bildeindruck bei beiden Fernsehern

Der Vergleich der Bildqualität ist spannend. Denn: Hier tritt ein QD-OLED gegen einen „herkömmlichen“ OLED an. Das sollte ja einen großen Unterschied ausmachen, oder nicht? Bevor wir ins Detail gehen, haben wir ein Video für dich, das den Unterschied der beiden Technologien erklärt:

Zeit also, das Duell auszutragen, Sony A95K vs. Sony A80K. Merkt man einen großen Unterschied? Nehmen wir das Ergebnis vorweg: beide erreichen eine 9,4. Die Feinheiten liegen in der zweiten Nachkommastelle, da steht dann der Sony A95K marginal besser dar. Der Hauptunterschied der beiden Fernseher: die Spitzenhelligkeit. Der QD-OLED liefert aber auch eine größere Farbpalette sowie die leicht bessere Entspiegelung. Im direkten Vergleich zum Sony A80K muss man aber sehr genau hinsehen, zumal diese Punkte im Alltag nur sehr selten wirklich zum Tragen kommen.

Überzeugend sind beide beim Schwarzwert, dem Kontrast und den sehr klaren Farben. Viele Einstellmöglichkeiten und scharfe Bewegtbilder zaubern sie auf den Bildschirm. Du machst in keinem Fall etwas falsch, beide spielen bei der Bildqualität in der Oberliga mit und erreichen so einen Gleichstand.

Unsere Bildqualität-Noten: 

Sony A95K: 9,4
Sony A80K: 9,4

Sony A95K vs. Sony A80K im Anschlussvergleich

An den beiden Sony-TVs wirst du nur Bluetooth-Kopfhörer betrieben können – falls dir das wichtig ist. Ein Kopfhörer-Anschluss fehlt nämlich. Ansonsten bieten beide aber alle wichtigen Anschlüsse. Viermal HDMI, zwei davon im 2.1-Standard, Twin-Tuner für Kabel, Satellit und Antenne, LAN, WLAN und Bluetooth. Beim Sony A95K findest du zudem eine Webcam im Lieferumfang.

Spannend ist bei beiden vor allem der analoge AV-Eingang. Diese 3,5 mm-Klinkenbuchse kannst du beim Sony A80K per „S-Center-Kabel“ auf besondere Weise nutzen. Damit übernimmt der Fernseher kurzerhand die Funktion als Center-Speaker in deinem Heimkino. Das kann der Sony A95K ebenfalls, zusätzlich bietet er eine Rot-Schwarz-Klemme. Daran schließt du ein Lautsprecherkabel an, um den Fernseher als Center an deinem AV-Receiver einzubinden. Der Sony A95K und der Sony A80K liegen hier wieder so nah beieinander, dass die Noten wieder gleich ausfallen.

Unsere Anschlüsse-Noten: 

Sony A95K: 9,2
Sony A80K: 9,2

Die Bedienung und Praxis: zwei Fernseher, zwei Fernbedienungen

Egal, ob du dich nun für den Sony A95K oder den Sony A80K entscheiden solltest, in beiden Verpackungen wirst du gleich zwei Fernbedienungen finden. Eine etwas abgespecktere, die mit passenden Knöpfen für verschiedene Videostreaming-Dienste aufwartet, und eine eher klassische Ausführung mit Zifferntasten. Über die Premium-Fernbedienung, das kleinere Modell, kannst du auch die Sprachsteuerung nutzen, der Google Assistant und Amazons Alexa stehen als Sprachassistenten bereit.

Durch die zwei Fernbedienungen solltest du die passende für dich schnell ausmachen können. Die Bedienung fällt in der Praxis sehr bequem aus. Das Schnellmenü bietet Möglichkeiten der Anpassung, EPG, der elektronische Programmführer, lässt dich deine Programme auf Knopfdruck filtern. Weil bei beiden Fernsehern die gleichen Fernbedienungen beiliegen, herrscht Gleichstand.

Unsere Bedienung und Praxis-Noten: 

Sony A95K: 9,2
Sony A80K: 9,2

Google TV als Smart TV-System

Sony setzt bei den hier verglichenen Fernsehern auf Google TV als Betriebssystem. Das sticht insbesondere durch Content-Empfehlungen aus der Masse heraus. Der Fokus liegt hier also nicht auf den Apps – von denen es dennoch mehr als genug gibt. Android TV dient als Unterbau, daher kannst du auf den Google Play Store zurückgreifen. Alle großen Streamingdienste, Netflix, Amazon Prime oder auch Disney+ sind selbstverständlich dabei. Bei den Cloud-Gaming-Apps hat aber weiterhin Samsung die Nase vorn, etwa beim ebenfalls sehr guten Samsung S95B.

Da beide auf dasselbe Pferd beim Thema Betriebssystem setzen, überrascht daher der erneute Gleichstand nicht.

Unsere Smart TV-Noten: 

Sony A95K: 9,3
Sony A80K: 9,3

Der passende Sound zum Bild

Wer hätte gedacht, dass das Duell Sony A95K vs. Sony A80K so knapp ausfällt. Und das trifft auch beim Klang zu. Tiefe Töne ohne Verzerrungen und ein spezieller Akustiktreiber, der das OLED-Panel zum Schwingen bringt, liefern ein recht räumliches Klangbild ab. Dank umfassender Einstellmöglichkeiten kannst du den Sound weitestgehend an deine Bedürfnisse anpassen.

Besonders praktisch ist die Möglichkeit, per Mikrofon in der Fernbedienung eine Einmessung vorzunehmen. Dadurch passt sich die Klangbühne besser an deine Räumlichkeiten an. Weil der Sony A95K im Vergleich etwas mehr Ausgangsleistung mitbringt, geht der Punkt hier knapp an ihn.

Unsere Klangqualität-Noten: 

Sony A95K: 8,6
Sony A80K: 8,5

Unser Fazit: Für welchen Sony-Fernseher solltest du dich entscheiden?

Kurz und knapp: Sowohl der Sony A95K als auch der Sony A80K sind Spitzenfernseher. Beide zeichnen sich durch eine hervorragende Bildqualität aus. Satte Farben, tiefes Schwarz und hohe Kontraste, gepaart mit einer wirklich sehenswerten HDR-Darstellung. Auch klanglich können sie auf eigenen Beinen stehen, eine zusätzliche Soundbar wird für den Alltag kaum benötigt.

Wenn dir die neueste Technologie sehr wichtig ist oder du von einem noch etwas knalligerem Bild profitieren möchtest, führt kein Weg am Sony A95K vorbei. Sollte dir jedoch dein Geldbeutel ebenfalls von Bedeutung sein, kannst du ruhigen Gewissens zum Sony A80K greifen – wir sprechen hier immerhin von einer Differenz von mehreren hundert Euro, derzeit sind es sogar über 1.200 Euro Unterschied bei den 55-Zoll-Modellen. Der A80K ist vielleicht nicht ganz so durchgestylt wie der A95K, kann aber in allen anderen Kategorien locker mithalten. Zudem kannst du ihn in einer Nummer größer kaufen, falls du gerne 77 Zoll nutzen möchtest.

Hier findest du den Sony A95K:

Angebote zum Sony A80K entdecken:

QD-OLED oder WOLED, spricht dich eher der Sony A95K oder der Sony A80K an? Lohnt sich deiner Meinung nach der Aufpreis? Teile uns gerne deine Meinung in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.