Startseite Fernseher QLED Fernseher TCL zeigt neue QLED-Fernseher für 2023

TCL zeigt neue QLED-Fernseher für 2023

TCL hat gleich zwei neue Fernseher vorgestellt. Die QLEDs dürften vor allem beim Gaming punkten, bieten aber auch abseits davon einiges.
Die neuen TCl QLED-Fernseher für 2023 Bild: TCL

TCL hat im Zuge der Milan Design Week gestern gleich zwei neue Fernseher präsentiert. Die gehören zu den Top-Modellen der Marke für das laufende Jahr und sollen mit einigen Neuerungen daherkommen. Was dich beim TCL C745 und dem TCL C845 erwartet, fassen wir kurz für dich zusammen.

TCL C845 – das neue Mini-LED-Topmodell

Abseits der neuen Mittelklasse, dem TCL C645, über den wir bereits geschrieben haben, hat TCL gestern in einem Livestream neue Fernseher vorgestellt. Besonders spannend dabei ist der TCL C845, der zu den Mini-LED-Fernsehern zählt. Und er hat gute Chancen, ganz oben in unserer Bestenliste der Mini-LED-TVs mitzuspielen:

Den TV wird es in 55, 65, 75 und 85 Zoll geben. Die Dimmingzonen reichen dann von 480 bis 896 Zonen. Nicht ganz so viel, wie es der TCL C935 bietet, der weiterhin im Angebot bleiben soll, aber durchaus mehr als konkurrenzfähig im Vergleich zu anderen QLED-Fernsehern, etwa dem Samsung QN95B, der rund 500 Dimmingzonen aufweist. Gleichzeitig sollen bis zu 2.000 Nits Spitzenhelligkeit erreicht werden, was selbst Spitzenmodelle unter den OLED-Fernsehern, namentlich den LG G3, hinter sich lässt.

Gaming am neuen TCL

Abseits vom verbesserten Full Array Local Dimming und der Helligkeit sind aber vor allem die Gaming-Features spannend. An zwei HDMI-Anschlüssen werden alle Features geboten, die wir von HDMI 2.1 erwarten: VRR, ALLM und 4K-Gaming mit bis zu 120 Hz Bildwiederholrate. Wobei, das stimmt nicht so ganz, denn hier sind es sogar bis zu 144 Hertz. Der Input Lag wird dabei von TCL mit unter fünf Millisekunden angegeben. Und auch das ist noch nicht alles, bei einer Auflösung von 1080p, also Full HD, sollen sogar bis zu 240 Hertz möglich sein. TCL nennt das “Game Accelerator 240”. Die 240 Hertz sollen übrigens abseits vom Gaming auch bei TV-Inhalten genutzt werden können, um per Zwischenbildberechnung noch flüssigere Bewegungen zu ermöglichen.

Die GameBar, ein Overlay, dass dir verschiedene Einstellmöglichkeiten beim Gaming gibt, wird in Version 2.0 ausgeliefert und ermöglicht sogar die Erstellung von Screenshots. All diese Features bringt auch der TCL C745 mit.

QLED-Oberklasse mit dem TCL C745

Der TCL C745 verzichtet im Vergleich zum großen Bruder auf die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung. Dennoch handelt es sich um einen QLED-Fernseher, der rund 1.000 Nits Spitzenhelligkeit mitbringt. Weil aber die Mini-LEDs wegfallen, bewegen sich die Dimmingzonen zwischen 140 und 220, je nach Größe. Den TCL C745 soll es als 55-Zoll-Fernseher, 65-Zoll-Fernseher sowie als 75-Zoll-Modell geben.

Insgesamt aber ein großer Sprung zum Vorgänger. Der TCL C735 bot nämlich, bis auf das Modell in 98-Zoll, kein Local Dimming.

Die beiden neuen TCL-Reihen werden wieder als Fernseher mit Google TV in den Handel kommen. Das bedeutet all die Apps und Annehmlichkeiten, die man von Google TV erwartet. Zusätzlich kommt 2023 erstmals Unterstützung für Matter hinzu, dem neuen Quasi-Standard fürs Smart Home. Ansonsten wurde noch etwas an dem Design der Fernbedienung geschraubt, die nun etwas schlanker daherkommt und zusätzliche Knöpfe für Streaming-Dienste bietet.

Verfügbarkeit der neuen TCL QLED-Fernseher

Bisher hat TCL noch keine Angaben dazu gemacht, wann die neuen QLED-Fernseher erscheinen sollen. Beide Modelle sollen aber in allen Größen auch in Europa und ferner Deutschland erscheinen. Auch bei den Preisen hält man sich noch bedeckt.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.