Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer Die 7 besten In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth: Unsere Empfehlungen

Die 7 besten In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth: Unsere Empfehlungen

Du möchtest dich von kabelgebundenen Kopfhörern verabschieden und endlich auf In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth umsteigen? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben die besten In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth getestet.
In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth

In-Ear-Kopfhörer mit nennen sich oft auch True Wireless. Übersetzt bedeutet das so etwas wie “wirklich ohne Kabel”. Und sieht man von einigen sehr günstigen Modellen ab, ist die kabellose Lösung längst der Standard und das Angebot ist riesig. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Modelle? Brauche ich Noise Cancelling? Welche Features sind sonst noch wichtig? Wir haben alle wichtigen In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth getestet, und das sind unsere Empfehlungen.

In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth: Unsere Empfehlungen

Wenn du also auf der Suche nach In-Ear-Kopfhörern mit Bluetooth bist, dann bist du hier genau richtig! Das hier ist unsere Top 7:

Sony WF-1000XM4 im Vergleich

Sony WF-1000XM4

Das beste Noise-Cancelling auf dem In-Ear-Markt

Preis (UVP / Straßenpreis): 279 Euro / ca. 200 Euro | Akku-Laufzeit: 8 h (mit ANC) / 16 h (mit Case) | Bluetooth-Codecs: LDAC, DSEE Xtreme, SBC, AAC |  Wasser- und Staubschutz: IPX4 | Gewicht: Hörer 7 g / Ladecase: 41 g | ANC: Ja | Steuerungsapp: Ja

  • Sehr gutes Noise Cancelling
  • Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • Sehr guter, ausgeglichener Klang
  • Hochwertige Verarbeitung, ansprechendes Design

Die Sony WF-1000XM4 stehen derzeit an der Spitze aller In-Ear-Kopfhörer. Das ist vor allem auf ihr herausragendes Noise Cancellings und ihr dynamisches, ausgewogenes und sehr fein abgestimmtes Klangbild zurückzuführen. Für Apple-Nutzer*innen stellen die XM4 sogar erhebliche Konkurrenz für die AirPods Pro dar. Die In-Ears von Sony sind leichter, handlicher und wirken noch ein bisschen hochwertiger als ihre Vorgänger, die Sony WF-1000XM3. Außerdem verfügen die In-Ears über zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten in der App und eine gute Performance durch die Mikrofone in puncto Telefonie.

Du suchst nach günstigeren Sony Kopfhörern? Wir haben eine Auswahl der besten Sony In-Ear-Kopfhörer für dich zusammengestellt, die für jedes Budget etwas bereithält.

Aktuelle Angebote für die Sony WF-1000XM4

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test der Sony WF-1000XM4.

 

Die Apple AirPods Pro 2. Generation im Test

Apple AirPods Pro 2. Generation

Die beste Wahl für iPhone & Co.

Preis (UVP / Straßenpreis): 299 / 299 Euro | Akku-Laufzeit: Hörer: 6h / bis zu 30h (mit Case) | Bluetooth-Codecs: AAC, SBC  | Wasser- und Staubschutz: IPX4 Gewicht: Hörer 5,3 g / Ladecase: 51 g  | ANC: Ja | Steuerungsapp: Ja

  • Toller, neutraler Klang
  • Sehr gutes Noise Cancelling
  • Hoher Tragekomfort
  • Verbesserte Bedienung
  • Nur begrenzt mit Android-Geräten kompatibel
  • Kein aptX
  • Hoher Preis

Schlanker Look, hoher Tragekomfort und ein ausgewogener Klang – das sind die Apple AirPods Pro 2. Generation. Das Case ist schön klein, die Akkulaufzeit liegt insgesamt bei rund 30 Stunden, die Kopfhörer schaffen mit ANC rund 6 Stunden. Das ANC ist im Vergleich zu den Vorgängern, den Apple AirPods Pro, jetzt noch ein wenig besser und filtert viele Geräusche im Alltag einfach heraus.

Über eine Touchfläche kannst du nun auch die Lautstärke regulieren, per Smartphone sind ein paar Einstellungen möglich. Allerdings nur, wenn du ein iPhone oder iPad nutzt. Android-User*innen bleiben diese Optionen verwehrt. Für fast 300 Euro hätten wir uns zudem noch mehr Auswahl bei den Bluetooth-Codecs gewünscht, SBC und AAC bedienen nur das Minimum.

Die Apple AirPods Pro 2. Generation findest du hier im Angebot:

Du willst mehr erfahren? Dann klick doch mal auf unseren Test der Apple AirPods Pro 2. Generation.

 

Bose Kopfhörer Bose QuietComfort Earbuds II

Bose QuietComfort Earbuds II

Die hochwertigen Allrounder

Preis (UVP / Straßenpreis): 299 Euro / 230 Euro | Akku-Laufzeit: 6 Std., Ladecase bis zu 24Std. (mit ANC) | Schnellladefunktion: 20 Minuten Laden für 2 Stunden Wiedergabe | Codecs: AAC, SBC | ANC: Ja | Wasser- und Staubschutz:IPX4

  • Hervorragendes Noise Cancelling
  • Sehr guter Klang
  • Hoher Tragekomfort
  • Bequeme Bedienung
  • Keine Multipoint-Verbindung mit zwei Geräten
  • Kein aptX
  • Hoher Preis

Die Bose QuietComfort Earbuds II sind erstklassige True-Wireless-Hörer. Der Klang ist hervorragend und sowohl die Bedienung als auch der Tragekomfort sehr bequem. Das Bose-System zur aktiven Geräuschunterdrückung funktioniert hier besonders effektiv, du kannst störenden Lärm in deiner Umgebung damit fast komplett ausblenden.

Die Bose QuietComfort Earbuds II zählen unserer Meinung nach ganz klar zu den besten In-Ear-Kopfhörern von Bose. Ganz günstig sind sie nicht, doch wenn du nach hochwertigen kabellosen Premium-Ohrhörern mit ANC suchst, sind sie ein Top-Upgrade als Kopfhörer mit Bluetooth.

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Bose Quiet Comfort Earbuds.

Nothing Ear (2)

Nothing ear (2)

Echter Eye-Catcher für 150 Euro

Preis (UVP / Straßenpreis) 149 Euro / 149 Euro | Akku-Laufzeit: Hörer: 5h / bis zu 30h (mit Case) | Bluetooth-Codecs: AAC, SBC | Wasser- und Staubschutz: IPX4 Gewicht: Hörer 4,5 g / Ladecase: 52 g  | ANC: Ja | Steuerungsapp: Ja

  • Guter Klang
  • Sound und Bedienung sehr anpassbar
  • Außergewöhnliches Design
  • ANC nicht auf dem Niveau der Konkurrenz
  • Vergleichsweise kurze Akkulaufzeit

Mit den ear (2) hat Nothing den hart umkämpften Markt für In-Ear-Kopfhörer ganz schön aufgemischt. Das eigenwillige Design in Verbindung mit der hochwertigen Verarbeitung verleiht den Nothing eine eigene Design-Note, die der Markt vorher so noch nicht zu Gesicht bekommen hat. Aber nicht nur optisch, auch in Sachen Klangbild überzeugen die günstigen In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth mit einer Leistung oberhalb ihrer Preisklasse. Dazu gibt es ein ausreichendes Noise-Cancelling, smarte Funktionen wie Tragesensor und kontaktloses Laden und eine ansprechende App. Abgesehen von der fehlenden Unterstützung des Codecs aptX gibt es absolut nichts zu meckern. In der Preisklasse bis 150 Euro ist er deshalb unsere echte Empfehlungals In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth.

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test der Nothing ear(2).

Sony LinkBuds S

Sony LinkBuds S

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis 

Preis (UVP / Straßenpreis): 199 Euro / ca. 140 Euro | Akku-Laufzeit: Hörer: 6h / bis zu 20h (mit Case) | Bluetooth-Codecs: AAC, SBC, LDAC  | Wasser- und Staubschutz: IPX4 | Gewicht: Hörer 4,8 g / Ladecase: k. A.  | ANC: Ja

  • Idealer Transparenz-Modus
  • Großer Tragekomfort, niedriges Hörer-Gewicht
  • LDAC-Codec wird unterstützt
  • Klang könnte detaillierter sein

Die Sony LinkBuds S sind exzellente True-Wireless-Kopfhörer, die sich perfekt in das Portfolio der Marke einreihen. Exzellenter Klang und überzeugende Akku-Laufzeit gehen einher mit sehr gutem Tragekomfort und einem branchenführendem Transparenz-Modus. Hinzu kommt noch ANC-Unterstützung und dank LDAC-Codec kannst du mit den In-Ears auch hochauflösend streamen. Die umfangreiche App rundet das Gesamtpaket perfekt ab und macht die LinkBuds S zu einer brillanten Wahl für alle, die angenehme Premium-In-Ears im Preisbereich von 120-140 Euro suchen.

Es gibt außerdem die Sony LinkBuds, die mit dem sehr auffälligen Loch in der Mitte für Aufsehen gesorgt haben. Es soll für das ultimative Transparenz-Erlebnis sorgen. Die In-Ears gibt es derzeit ebenfalls bei MediaMarkt.

Aktuelle Angebote für die Sony LinkBuds S

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Sony LinkBuds S.

Jabra Elite 3

Jabra Elite 3

Günstige In-Ears mit aptX

Preis (UVP / Straßenpreis): 80 Euro / ca. 60 Euro | Akku-Laufzeit: Hörer: 7h / mit Case: 28h | Schnellladefunktion: 10 Min. Ladezeit für 1 Stunde Laufzeit | Codecs: aptX, SBC | ANC: Nein | Wasser- und Staubschutz: IP55

  • Guter Klang
  • Unterstützung von aptX
  • Guter, sicherer Sitz im Ohr
  • Übersichtliche App
  • Schutzklasse IP55
  • Keine Unterstützung von AAC
  • Kein Noise Cancelling

Mit den Elite 3 hat Jabra sehr gelungene In-Ear-Kopfhörer für einen wahnsinnig niedrigen Preis abgeliefert. Nicht nur der Klang überzeugt, auch Akku-Laufzeit und Tragekomfort sind auf hohem Niveau. Dazu kommen der gut funktionierende Transparenz-Modus und die gute Jabra Sound+ App. Wenn du nach guten Kopfhörern mit Bluetooth suchst, solltest du als Apple-Nutzer:in vorsichtig sein. Denn die Jabras unterstützen Apples hochauflösenderen Bluetooth-Codec AAC nicht. Dafür bringen sie für Android sogar aptX mit. Damit hörst du in noch besserer Qualität. Letzten Endes sind die Jabra Elite 3 angesichts des niedrigen Preises von etwa 60 Euro erstaunlich gute True-Wireless-Kopfhörer, die sich durchaus auch mit deutlich teureren Modellen messen können.

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test der Jabra Elite 3.

Die In-Ears in ihrem Case

Google Pixel Buds Pro

Die Akku-Dauerläufer 

Preis (UVP / Straßenpreis): 219 Euro / 219 Euro | Akku-Laufzeit: 7 Std. / Ladecase bis zu 31 Std. (mit ANC) | Schnellladefunktion: 5 Minuten Laden für 60 Minuten Wiedergabe | Codecs: SBC, AAC | ANC: Ja | Wasser- und Staubschutz:IPX4

  • Ausgewogener, toller Klang
  • Sehr hohe Laufzeit
  • Anschmiegsame Passform
  • Geringes Gewicht
  • Zuverlässige Verbindung
  • Kein hochauflösender Audio-Codec
  • Nicht ganz günstig

Google hat uns mit den Pixel Buds Pro überrascht. Zwar boten die abgespeckten Vorgänger schon ein gutes Gesamtpaket, die Google Pixel Buds Pro gehen aber einen Schritt weiter. Klang-technisch können sie zwar nicht ganz mit der Spitze mithalten, allerdings muss man für die Top-Modelle mitunter noch ein paar Euro drauflegen. Dafür bieten die Pixel Buds Pro aber in vielen verschiedenen Genres ein rundum sauberes Klangbild. Leider existiert die App nur für Android-Geräte und auch einige andere Funktionen sind Appele-Nutzer:innen vorenthalten. Solltest du also ein iPhone besitzen, sind die Pixel Buds Pro eher keine Empfehlung.

Sollte das kein Problem sein, belohnen dich die Pixel Buds Pro zusätzlich mit einer extrem guten Akkulaufzeit, die dich locker durch jeden Arbeitstag bringt. Weil die Haptik und der Tragekomfort ebenfalls kaum Grund zum Meckern geben, kannst du hier kaum etwas falsch machen, wenn du auf der Suche nach einem guten Allrounder mit ordentlich Reserven suchst.

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test der Google Pixel Buds Pro.

In-Ear Kopfhörer mit Bluetooth: Darauf solltest du beim Kauf achten

Das Kopfhörer-Portfolio mit Bluetooth-Funktion ist riesig und wächst stetig weiter. Die Auswahl erstreckt sich natürlich nicht nur im Bereich der In-Ear-Kopfhörer, sondern es gibt auch jede Menge Over-Ear-Kopfhörer und auch On-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth. Bevor du einen Bluetooth-Kopfhörer kaufst, solltest du dir Gedanken über die Funktionen machen, die dein Kopfhörer erfüllen soll. Später kommen wir dann zu den unterstützten Bluetooth-Codecs. Diese sind ausschlaggebend für den Sound – aber dazu später mehr.

Kommen wir erst einmal zu den Funktionen. Bevor du dich für einen Kopfhörer entscheidest, solltest du dir überlegen, wie viel du ausgeben möchtest und was für dich unverzichtbar sind. So lohnt es sich beispielsweise, für gut abschirmendes Noise Cancelling etwas mehr Geld zu investieren. Wenn dir ANC jedoch nicht so wichtig ist, kannst du auch ein günstigeres Modell oder gar eines ohne ANC wählen.

Andere Funktionen, die dir wichtig sein könnten, wäre zum Beispiel die Akkulaufzeit oder die Bedienung deiner In-Ears. Wünschst du dir eine App, mit der du die In-Ears bedienen und Einstellungen verändern kannst? Dann solltest du darauf schauen, dass deine zukünftigen In-Ears mit Bluetooth eine Steuerungs-App mit an Board haben. Natürlich spielt auch der Klang eine ausschlaggebende Rolle, ob dein Kopfhörer gut klingt, kannst du in unseren Tests nachlesen. Doch da kommt auch das Stichwort Bluetooth ins Spiel!

Stichwort Bluetooth: Das gibt es zu beachten

Bluetooth 5.1, A2DP, aptX, SBC – und in letzter Zeit immer wieder „LE Audio“. Die ganzen Begrifflichkeiten und Abkürzungen rund um das Thema Bluetooth machen es uns nicht leicht, sich in den technischen Daten von Kopfhörern, Lautsprechern und Co. zurechtzufinden.

Grundsätzlich hat das Thema Bluetooth als Funktechnik eine sehr lange Geschichte und ein sehr breites Anwendungsfeld. Hier wollen wir dir einen groben Überblick über die wichtigsten Begriffe geben, die dir beim Kauf deines neuen Bluetooth-Geräts begegnen könnten:

  • Bluetooth-Version 5.0: Die meisten neuen Bluetooth-Kopfhörer und -Lautsprecher werden in ihren technischen Daten von Bluetooth 5.0, 5.1 oder 5.2 reden. Seit neustem gibt es sogar die Version 5.3! Die fünfte Bluetooth-Version ist die aktuellste und leistungsstärkste. Aber auch Bluetooth 4.0 könnte dir noch über den Weg laufen. Du brauchst dabei keine Angst bekommen: Alle Bluetooth-Versionen sind abwärtskompatibel.
  • Bluetooth-Profil A2DP: Um verschiedene Funktionen von Bluetooth zu nutzen, müssen Bluetooth-Geräte verschiedene Bluetooth-Profile mitbringen. Das Profil A2DP erlaubt Musik-Streaming. Wenn ein Kopfhörer Bluetooth-Streaming erlaubt, kannst du einfach davon ausgehen, dass das entsprechende Profil an Bord ist. Als Endverbraucher musst du das nur in Ausnahmefällen kontrollieren.
  • Bluetooth-Codecs: Jedes Bluetooth-Gerät, das Musik streamen kann, hat als Codec SBC dabei. Der komprimiert die Audiodatei, damit sie per Bluetooth versendet werden kann. Manche Geräte haben neben SBC noch andere Codecs dabei, die meistens eine bessere Audioqualität versprechen. So solltest du als iPhone-Nutzer:in nach dem Codec AAC Ausschau halten. Dieser eignet sich am besten für Apple-Produkte. Hochwertige Codecs, also die in noch besserer Qualität übertragen sind beispielsweise LDAC oder aptX.
  • Bluetooth LE Audio: Die neuste Entwicklung rund um Bluetooth. LE Audio verspricht bessere Audioqualität bei geringerem Energieverbrauch. Der Standard wird aktuell eingeführt, viele Geräte, die ihn unterstützen, gibt es noch nicht.

Wenn du das Thema Bluetooth noch weiter vertiefen möchtest, dann empfehlen wir dir einen Blick in unseren Ratgeber zum Thema Bluetooth zu werfen:

Wozu benutzt du die In-Ears hauptsächlich?

Zuletzt solltest du dir Gedanken darüber machen, wo du deine In-Ears hauptsächlich nutzen willst. Der Einsatzbereich ist bei der Wahl der richtigen In-Ears sehr wichtig. Suchst du Sport-Kopfhörer? Dann sollten sie sehr fest im Ohr sitzen und einen starken Bass bieten. Auch ein Wasser- und Staubschutz gemäß des IP-Standards kann von Vorteil sein, wenn du deine In-Ears draußen nutzen möchtest. Sollen sie dich im Alltag begleiten? Dann sollten ANC- und Transparenzmodus mit an Bord sein.

IP Schutzklassen HIFI.DE
Alle IP-Schutzklassen in der Übersicht.

Preisklassen von Bluetooth-Kopfhörern: Was taugen Modelle unter 100 Euro?

Einige Kopfhörer mit Bluetooth, wie die Sony WF-100XM4, gehören der höheren Preisklasse an. Die UVP der Sony lag bei über 200 Euro, auch wenn du die In-Ears jetzt etwas günstiger bekommst, ist das ein happiger Preis. Doch müssen In-Ear mit Bluetooth so teuer sein? Keinesfalls! Es gibt auch günstigere Modelle, die einiges auf dem Kasten haben.

Gerade bei den niedrigeren Preisklassen ist auf die Qualität einiger Kopfhörer Verlass, auch wenn du dafür nicht mehr als 100 Euro ausgibst. Gerade in Sachen Passform, Akku-Laufzeit und Design stehen viele günstige Modelle den teureren in nichts nach. In unserer Kaufberatung Bluetooth-Kopfhörer für 100 Euro findest du eine Auswahl an guten In-Ears in dieser Preisklasse.

Dein Budget ist etwas geringer als 50 Euro? Dann haben wir in unserer Kaufberatung Bluetooth-Kopfhörer bis 50 Euro einige gute Modelle herausgesucht.

Hier war nichts dabei? Dann schau’ dir gerne die Bestenliste mit allen von uns getesteten In-Ear-Kopfhörern an:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.