Startseite Smart Home Matter: Offizieller Startschuss fällt – Amazon, Samsung und mehr sind dabei

Matter: Offizieller Startschuss fällt – Amazon, Samsung und mehr sind dabei

Der Startschuss ist gefallen: Matter ist im Smart Home offiziell im Rennen. Der neue Standard soll für mehr Interoperabilität sorgen.
Matter Start 2022 Bild: Connectivity Standards Alliance

Der neue Smart-Home-Standard Matter soll für mehr Interoperabilität im Smart Home sorgen. Wir hatten bereits darüber berichtet, dass die finale Version 1.0 für Partner freigegeben worden ist. Diese Woche ist nun in Amsterdam der offizielle Startschuss gefallen. Erste Partner wie Amazon, Eve oder Samsung mit SmartThings haben bereits weitere Ankündigungen vorgenommen. Allerdings ist das Gros der Unternehmen derzeit noch mit der Entwicklung beschäftigt. Bis du also großflächig Produkte mit Matter-Unterstützung am Markt vorfindest, wird noch etwas Zeit vergehen.

Was bringt dir Matter? Der neue Smart-Home-Standard baut im Wesentlichen auf drei Säulen auf. Bluetooth LE kommt für die Einrichtung der Geräte zum Einsatz. Wi-Fi dient Anwendungsszenarien, in denen hohe Bandbreiten notwendig sind – zum Beispiel Videostreaming über Sicherheitskameras. Dazu stößt das ebenfalls noch recht frische Protokoll Thread. Letzteres hilft aus, wenn niedrige Bandbreiten ausreichen – etwa bei einfachen Bewegungs- oder Temperatursensoren. Matter arbeitet dabei im Hintergrund und bleibt für dich unsichtbar. Der Standard ermöglicht es jedoch, dass die Produkte unterschiedlicher Hersteller untereinander miteinander kommunizieren. So kannst du dir flexibel dein Smart Home mit verschiedenen Produkten aufbauen und doch greift alles ineinander.

Amazon Echo 4
Amazon unterstützt Matter mit zahlreichen Echo-Modellen. | Bild: Amazon

Du kannst also deine gewohnten Apps und auch Sprachassistenten wie Amazon Alexa weiterhin verwenden. Für fortgeschrittene Nutzer*innen könnte auch die Funktion “Multi-Admin” eine Hilfe sein. Dadurch ist es möglich, ein einziges Gerät mit Matter-Kompatibilität durch mehrere Smart-Home-Systeme parallel zu steuern. Im ersten Schritt haben dabei mehr als 190 Produkte entweder bereits die Zertifizierung durch die verantwortliche Connectivity Standards Alliance (CSA) erhalten oder durchlaufen gerade die notwendigen Tests.

Matter: Die Zukunft des Smart Home ist angebrochen

Mittlerweile zertifiziert man an 16 Standorten in neun Ländern und konkret in acht Testlabors neue Geräte. Matter unterstützt im ersten Schritt beispielsweise smarte Beleuchtung, Türschlösser, Sicherheitssensoren und mehr. Als einer der ersten Hersteller hat Amazon konkret bestätigt, welche seiner Produkte bald für den neuen Smart-Home-Standard flott gemacht werden. Es sind zahlreiche Echo-Geräte, unter anderem der neue Echo Dot der 5. Generation.

Amazon Echo-Geräte, die bald zu Matter kompatibel sind:

  • Folgende Echo-Geräte sind im ersten Schritt kompatibel:
  • Echo Dot (3. Generation)
  • Echo Dot (4. Generation)
  • Echo Dot (5. Generation)
  • Echo Dot mit Uhr (3. Generation)
  • Echo Dot mit Uhr (4. Generation)
  • Echo Dot mit Uhr (5. Generation)
  • Echo (3. Generation)
  • Echo (4. Generation)
  • Echo Show 5
  • Echo Show 5 (2. Generation)
  • Echo Show 8
  • Echo Show 8 (2. Generation)
  • Echo Show 10 (3. Generation)
  • Echo Flex
  • Echo Input
  • Echo Plus (2. Generation)
  • Echo Studio

Amazon setzt dabei auf die Wi-Fi-Verbindungen und will die Kompatibilität im Dezember 2022 herstellen, zunächst für die Einrichtung und Verwaltung unter Android. Anfang 2023 will man weiter nachrüsten und zum einen iOS und Thread einbeziehen und zum anderen weitere Geräte, etwa von eero, hinzufügen. Auch hat Amazon in diesem Zusammenhang angekündigt, in seine Zertifizierung “Works with Alexa” (WWA) Matter einzubeziehen.

In den kommenden Wochen und Monaten werden sich sicherlich noch viele weitere Unternehmen zu Matter bekennen, nachdem der Start jetzt offiziell ist. Geschehen ist dies beispielsweise auch schon durch Ikea mit dem neuen Dirigera-Hub, der ebenfalls den neuen Smart-Home-Standard unterstützt.

Welche Smart-Home-Produkte nutzt du aktuell? Ist Matter für dich ein Game-Changer oder denkst du, dass der Standard dem aktuellen Hype nicht gerecht wird? Sag uns gerne deine Meinung!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.