Startseite Video-Streaming Disney+ Disney+ geht ab Juni 2024 gegen Passwort-Sharing vor

Disney+ geht ab Juni 2024 gegen Passwort-Sharing vor

Ab Juni 2024 will Disney+ gegen Passwort-Sharing unterbinden. Das hat der CEO des Unternehmens, Bob Iger, offiziell bestätigt.
Disney+ geht ab Juni 2024 gegen das Passwort-Sharing vor. Bild: Brian McGowan via Unsplash

The Walt Disney Company hat bereits letztes Jahr angekündigt, gegen das Passwort-Sharing beim Streaming-Dienst Disney+ vorgehen zu wollen. Erste Experimente in Ländern wie Kanada sind schon gestartet. Obendrein sind auch in Deutschland schon die Nutzungsbedingungen angepasst worden, um die Anti-Sharing-Maßnahmen rechtlich abzusichern. Jetzt hat der Geschäftsführer des Konzerns, Bob Iger, sich in einem Interview mit CNBC noch konkretere Aussagen entlocken lassen.

Demnach werde man bei Disney+ ab Juni 2024 damit beginnen, größer angelegt gegen das Teilen von Konten vorzugehen. Gemeint ist dabei natürlich nicht das Teilen innerhalb eines Haushalts. Du kannst also weiterhin in einem Haushalt mit Familie oder Mitbewohner:innen den Streaming-Dienst verwenden. Ausmerzen möchte man aber das Teilen des Zugriffs über mehrere Haushalte hinweg – das hat Netflix schon vorgemacht. Der Konkurrent konnte dadurch seine Abos erheblich steigern. Kein Wunder also, dass andere Anbieter jetzt nachziehen.

Disney+ versucht auch mit Heimkinopremieren wie "Wish" zu locken.
Disney+ versucht auch mit Heimkinopremieren wie Wish zu locken. | Bild: Disney

Iger gibt zu Protokoll, dass man bislang beim Streaming enorm draufgezahlt habe, um Wachstum zu erreichen. Die Verluste hätten sich zeitweise auf vier Milliarden US-Dollar pro Jahr belaufen – zu viel, um nachhaltig zu wirtschaften. Deswegen hat man bei Disney+ auch bereits einen werbefinanzierten Tarif eingeführt und die Preise erhöht, um die Einnahmen zu steigern. Auch von den Maßnahmen gegen das Passwort- und Konto-Sharing erhofft man sich höhere Umsätze. Denn man rechnet damit, dass viele “Trittbrettfahrer:innen”, welche jetzt Konten anderer Nutzer:innen mitverwenden, selbst zu zahlenden Kund:innen werden.

Disney+ soll noch 2024 in die Gewinnzone gelangen

Laut Iger hat Disney+ im letzten Quartal ca. 130 Millionen US-Dollar Verlust gemacht. Das klingt nach einer enormen Summe, steht aber bereits für eine erhebliche Verbesserung. Ab dem 4. Quartal 2024 soll der Streaming-Dienst dann endlich schwarze Zahlen schreiben. Und hier ist eben auch das Vorgehen gegen das Konto-Sharing ein wichtiger Baustein. Dabei erklärt der Chef der The Walt Disney Company, dass man zwar im Juni 2024 mit den weitreichenderen Maßnahmen beginnen wolle, zunächst aber noch nicht in allen Regionen.

Ab September 2024 soll die Vorgehensweise gegen das Sharing dann weltweit in die Wege geleitet werden. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz kannst du dich also in diesem Jahr noch auf Eingriffe gegen das Sharing gefasst machen. Ob es hierzulande bereits im Juni 2024 losgeht oder eher erst im September 2024 bleibt abzuwarten – beides ist aktuell möglich.

Iger hat angegeben, dass es zwar aktuell nicht das Ziel sei, Disney+ zur Nummer 1 der Streaming-Anbieter zu erheben, man wolle aber nach Netflix international Rang 2 für sich beanspruchen. Dafür sieht er den Streaming-Dienst mit starken Marken wie Marvel, Star Wars und Co. dann auch bestens aufgestellt. Wie wir die verschiedenen Streaming-Dienste aktuell im Vergleich bewerten, siehst du anhand unserer Bestenliste:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.