Startseite Lautsprecher Soundbars Denon DHT-S416: 2.1-Soundbar mit Google Chromecast built-in

Denon DHT-S416: 2.1-Soundbar mit Google Chromecast built-in

Die Denon DHT-S416 ist eine neue 2.1-Soundbar-System mit Google Chromcast built-in. In Deutschland erscheint sie für 329 Euro. Auch HDMI ARC sowie mehrere Equalizer-Modi sind natürlich an Bord.
Die 2.1-Soundbar Denon DHT-S416. Bild: Denon

Denon liefert seine neue Soundbar DHT-S416 direkt mit einem kabellosen Subwoofer aus. Dank der Unterstützung von Google Chromecast besteht Zugriff auf YouTube Music, Amazon Music HD, Spotify, TIDAL, Qobuz und Deezer. Auch der Google Assistant ist nutzbar, dafür ist aber ein weiteres Gerät notwendig. Dann lässt sich der Klangriegel per Sprachsteuerung bedienen.

Laut Denon sind in die DHT-S416 zwei Breitbandtreiber (1,25 x 4,4 Zoll) sowie zwei 1-Zoll-Hochtöner integriert. Die Höhe der Soundbar beträgt 5,6 cm. Dadurch solle sie laut dem Hersteller noch unter die meisten TVs passen, ohne in das Bild zu ragen. Die Denon DHT-S416 ist auch für die Wandmontage bereit. Wir haben ja bereits den separaten Subwoofer erwähnt. Er setzt auf eine Bassreflexöffnung und 5,25-Zoll-Treiber.

Die Denon DHT-S416 mit Subwoofer.
Die Denon DHT-S416 mit Subwoofer. | Bild: Denon

Denon Deutschland listet die Soundbar bereits auf einer offiziellen Produktseite. Der Hersteller feiert dieses Jahr sein 110-jähriges Jubiläum. Da gilt es natürlich mit vielen, neuen Produkten zu punkten.

Die neue Denon DHT-S416 gliedert sich da in die gleiche Serie ein, zu der auch die DHT-S216, die DHT-S316, die DHT-S516H und DHT-S716H gehören. Die Preise liegen jeweils zwischen 219 und 899 Euro. Mit 329 Euro platziert sich der neue Klangriegel somit eher am unteren Ende der Skala.

Denon DHT-S416: Vielseitiger Klang durch verschiedene Equalizer-Modi

Die Soundbar bietet HDMI ARC. Leider ist also noch nicht die neuere eARC-Verbindung für unkomprimierten Ton an Bord. Alternativ lässt sich die Denon DHT-S416 über ein optisches Kabel verbinden. Mobile Endgeräte können die Soundbar via Bluetooth kabellos mit Musik versorgen. Dabei habt ihr generell an der Soundbar die Wahl aus drei Equalizer-Settings: „Film“, „Musik“ und „Nacht“. Der zuletzt genannte Modus reduziert die Dynamik. Das soll es euch ermöglichen, zu später Stunde Filme akustisch zu genießen – ohne die Nachbarn zu nerven.

In Deutschland kostet die DHT-S416 mit Subwoofer 329 Euro.
In Deutschland kostet die DHT-S416 mit Subwoofer 329 Euro.| Bild: Denon

Über drei Dialogue-Enhancer-Modi lässt sich die Lautstärke von Dialogen in Filmen und Serien anheben. Für Puristen gibt es noch den Modus „Pure“. Dieser schaltet die Surround-Verarbeitung ab. Dann werde in das Quellmaterial also gar nicht mehr eingegriffen, so Denon. Auch Dolby-Digital-Decoding beherrscht der Klangriegel. Auf Dolby Atmos müsst ihr hingegen verzichten.

Im Handel ist die neue Denon DHT-S416 ab Ende September zu haben. In Deutschland beträgt der Preis 329 Euro.

Könnt ihr euch für die Denon DHT-S416 erwärmen? Oder sollten eurer Meinung nach vielleicht auch Soundbars in dieser Preisklasse damit beginnen eARC zu unterstützen?

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.