Startseite Musik-Streaming Die 11 besten Songs um deinen Bass zu testen

Die 11 besten Songs um deinen Bass zu testen

Du möchtest dein Soundsystem zuhause auf die Probe stellen? Dann haben wir hier elf passende Tracks für dich parat, mit denen du die tiefsten Töne herauskitzelst.
Beste Songs zum Bass testen Austin Neill @ unsplash.com Bild: Austin Neill @ unsplash.com

In der HIFI.DE Redaktion testen wir ständig neue Lautsprecher, Subwoofer oder HiFi-Systeme. Natürlich haben unsere Expert:innen eine Playlist, mit der sie unsere Testobjekte auf den Prüfstand stellen. Du möchtest wissen, wie akkurat dein Lautsprecher auch die tiefsten Töne wiedergibt? Dann haben wir dir eine Auswahl an Songs herausgesucht, mit denen wir im Testlabor schon zahlreiche Modelle getestet haben.

Bass ist nicht gleich Bass: So können sich tiefe Frequenzen unterscheiden

Ein ordentlicher Bass – oder anders: präzise Tieftöne – kann dein Musikerlebnis komplett verändern. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass Bass nicht gleich Bass bedeutet. Während audiophile Menschen wahrscheinlich sofort wissen, wovon wir sprechen, denken andere bei ordentlichem Bass an das Wummern einer JBL Partybox. Und ja, eine Partybox schleudert dir Beats mir Wucht entgegen, Beats sind aber eben nicht gleich Bass. Der fürs menschliche Ohr hörbare Tieftonbereich endet in etwa bei 20 Hz.

Je tiefer ein Ton ist, desto mehr Luft muss der Treiber bei der Wiedergabe bewegen, und desto schwieriger wird es für einen Lautsprecher, dabei die Kontrolle zu bewahren. Viele Party-Lautsprecher setzen lieber auf Wucht, als auf Präzision – und das resultierende Wummern macht zwar im Club Spaß, hat aber mit authentischem Bass wenig zu tun.

Bei tanzbarer Elektromusik kommt es natürlich auf die Beats an, und viele verbinden genau das mit dem Wort “Bass”. Interessanterweise liegen viele Beats gar nicht in dem Frequenzbereich, den man im Allgemeinen dem Bass zuordnet. Denn damit die Beats richtig kicken, und das auch auf möglichst vielen Lautsprechern, hat ihr Sound oft auch höhere Anteile, man spricht dann auch vom “Kickbass”. Andernfalls würden viele Chart-Songs über die meisten Bluetooth-Lautsprecher ziemlich langweilig klingen. Richtigen Bass bekommen die nämlich nur in den wenigsten Fällen hin.

Tiefbass: Mehr Gefühl als Ton

Oft sind es ganz andere Instrumente, mit denen wir in unseren Test die Bassqualitäten von Lautsprechern oder Verstärkern testen. Ein klassischer Kontrabass etwa brummelt tiefer vor sich hin als so manches (elektronisches) Schlagzeug. Eine große Kirchenorgel oder manche elektronisch erzeugten Sounds steigen sogar so weit in den Tieftonkeller hinab, dass wir sie mehr spüren, als hören.

Mit dem richtigen Bass können deine Lieblingssongs in neuem Glanz erstrahlen und dein Wohnzimmer vollständig erfüllen. Aber auch im Heimkino darf ein tiefer Bass nicht fehlen. So klingen Action-Szenen noch einmal viel intensiver, wenn du den passenden Subwoofer an deine Soundbar anschließt. Die Anforderungen an die Lautsprecher sind aber andere. Denn im Heimkino ist eine möglichst kräftige und tiefe Basswiedergabe wichtig, während es beim Musikhören eher auf Harmonie mit den anderen Frequenzbereichen sowie auf präzises Timing und Kontrolle ankommt. Zu wenig Präzision kann schnell zu einem unsauberen Klangbild führen, wie wir es bei so manchen Partyboxen schon feststellen mussten. Auf welchem Weg auch immer: Bass soll vor allem eines machen: Spaß!

Die 11 besten Songs, um Bass zu testen

Wie gut können deine Kopfhörer oder Lautsprecher die tiefen Frequenzen wiedergeben? Um das zu klären, zeigen wir dir hier unsere Lieblingssongs, um Bass zu testen. Alle Songs findest du auf dem Musik-Streaming-Dienst deiner Wahl – oder auch als physisches Medium im Handel deines Vertrauens.

Weiße Wand – AnnenMayKantereit

Die markante, raue Stimme von Henning May, dem Sänger der deutschen Pop-Rockband AnnenMayKantereit, trifft einen schon ohne die große Soundanlage mitten ins Mark. Wohl keine andere Stimme in Deutschland klingt ähnlich. Beim Song Weiße Wand trifft sie direkt in den ersten Takten auf markante Bass-Salven, die zudem auch noch hervorragend aufgenommen sind. So hat sich der Track seinen Platz in unserer Playlist gesichert. In einem Interview erzählt der Sänger, er habe den Song gemeinsam mit seinem Bassisten in der Wüste geschrieben und den Text einfach über die seine Basslinien gesungen (jetzt.de). Die Entstehung des Songs spricht also für sich: Mit Weiße Wand kannst du deinen Bass so richtig auf den Prüfstand stellen.

Auf Tidal streamen

 I Like That – Janelle Monáe

Janelle Monáe kombiniert in ihren Songs Soul, Funk und Southern HipHop. Bekannt ist sie nicht nur für ihr musikalisches Talent und ihren Gesang, sondern auch für ihre schauspielerischen Leistungen in großen Filmproduktionen wie Hidden Figures oder dem Knives-Out-Sequel Glass Onion. Mit I Like That kannst du deinen Kopfhörern eine kleine Herausforderung stellen und dabei dem mitreißenden, groovigen Gesang von Janelle Monáe zuhören.

Auf Tidal streamen

The Fly – Cosmo Sheldrake

The Fly ist ein Indie/Pop-Song des britischen Musikers Cosmo Sheldrake. Der Titel des Songs wird hier zur wahren Hörprobe. Denn neben den tiefen Basstönen, die der Song hervorbringt, gibt es auch andere schöne Effekte, die sich heraushören lassen. Wie direkt am Anfang des Songs, wenn die namensgebende Fliege durch den Raum surrt.

Auf Tidal streamen

On My Mama – Victoria Monét

Die Bässe von On My Mama gehen ziemlich tief, und eignen sich hervorragend, um herauszufinden, ob dein Lautsprecher es schafft, diese auch zu kontrollieren. Hier hört man schnell heraus, ob Präzision vorhanden ist oder nicht. Victoria Monét hat es mit On My Mama geschafft, einen R&B/Soul-Song zu veröffentlichen, der an die 2000er erinnert. Und versprochen: Sobald der Song einmal läuft, kann man sich vom Mittanzen kaum noch retten.

Auf Tidal streamen

Dub in a Time of Cholera – Dub Colossus

Dub Colossus’ Musik lässt sich zwischen den Genre Reggae und Dub verorten. Hinter der Band stecken moderne äthiopische Künstler:innen und der britische Produzent Count Dubulah (alias Nick Page). Hier trifft Dub auf Blues, Groove, Jazz Piano und Funk Bass. Bei unserem gewählten Titel hört man E-Bassläufe, die weit in den Basskeller herabsteigen. Die Melodie geht an einigen Stellen so tief, dass viele kleine Lautsprecher oder Bluetooth-Speaker diese Töne schon gar nicht mehr wiedergeben können. Bei diesem Song bietet es sich also an, ihn auf mal verschiedenen Geräten oder über gute Kopfhörer zu hören.

Auf Tidal streamen

What Will We Do When We Have No Money – Lankum

Du willst deinen Verstärker und deine Boxen einem wahren Härtetest unterziehen? Dann ist der ausgewählte Song von Lankum genau das richtige. Ganze 5:49 Minuten lang spielt der gleiche Akkord und pustet deine Lautsprecher damit einmal so richtig durch. What Will We Do When We Have No Money wird dem Irish Folk zugeordnet, und kann sich für den ein oder anderen etwas schräg anhören. Spannend ist der Song allemal, vor allem da in diesem Stück nur ein einziger Akkord über die Bordun-Pfeifen eines irischen Dudelsacks (Uilleann Pipes) gespielt wird. Und dazu hören wir die Sängerin Radie Peat. Den besonderen Sound des Songs wirklich realistisch wiederzugeben, hat in unserem Testlabor schon so manchen Lautsprecher in die Knie gezwungen. Es lohnt sich also, selbst mal reinzuhören.

Auf Tidal streamen

Sail – Meute

Wenn du bisher nicht von der Hamburger Techno-Marching-Band Meute gehört hast, wird es höchste Zeit. Denn sie schafft etwas, das wir heute leider nur noch selten zu hören bekommen: Die Band nutzt keine elektronischen Instrumente. Entsprechend besonders klingen ihre Songs. In Sail, ein Cover des gleichnamigen Songs von Awolnation, setzt nach einigen Sekunden das Sousaphon ein und fegt dir den Bass nur so um die Ohren. Aber auch das erst kürzlich veröffentlichte Album Empor bietet dir einige Songs, wie Anti Loudness, mit denen du deinen Bass so richtig austesten kannst.

Auf Tidal streamen

Limit To Your Love – James Blake

Schon einmal von James Blake gehört? Nein? Der britische Musiker produziert elektronische Popmusik und bedient sich dabei gelegentlich auch Stilmitteln des Dubsteps. Mit Limit To Your Love liefert Blake wohl die heftigste Tiefton-Attacke, die in jüngerer Vergangenheit veröffentlicht wurde, mit Ausflügen in den Sub-Bass. In der HIFI.DE Redaktion warten wir tatsächlich noch auf einen Lautsprecher, der es schafft, diesen Track korrekt wiederzugeben …

Auf Tidal streamen

Poulenc: Concerto For Organ – Gillian Weir / English Chamber Orchestra

Kein von Menschen gebautes Instrument erzeugt tiefere Töne als eine große Orgel, und diese Aufnahme aus der St. Augustine’s Chapel in Tonbridge der ist ein perfektes Beispiel dafür. Das große Crescendo mit vollem Orchester ist ein Test für Lautsprecher und Verstärker gleichermaßen und kann sich mehr als hören lassen.

Auf Tidal streamen

Birds – Dominique Fils-Aimé

In Birds von Dominique Fils-Aimé macht ein trocken aufgenommener Kontrabass fast die komplette Instrumentierung aus. Was zunächst einfach klingt, enthüllt im Praxistest gnadenlos, wenn dein Kopfhörer oder deine Lautsprecher den Bass künstlich aufdicken. Ist das der Fall, dann klingt der Basslauf unnatürlich laut und kaum noch nach einem akustischen Instrument. Hör am besten selbst mal rein.

Auf Tidal streamen

I Love You I Hate You – Little Simz

Dieser Track von Little Simz’ Album Sometimes I Might Be Introvert aus dem Jahr 2021 lebt von einem erstaunlich vertrackten Basslauf, den viele Kopfhörer und Lautsprecher überfordert plattbügeln. Wenn deine Wiedergabekette die Komplexität der Bass Line korrekt abbilden kann, spricht das für sehr gute Kontrolle im Tiefton.

Auf Tidal streamen

Hast du dich durch unsere Auswahl durchgehört und gemerkt, dass dein Bass doch noch ausbaufähig ist? Dann ist vielleicht ein neuer Subwoofer die richtige Ergänzung für dein Soundsystem zuhause. Hier findest du die von uns getesteten Modelle im direkten Vergleich:

Du möchtest dir eine HiFi-Anlage zusammenstellen? Dann haben wir dir in einem Ratgeber alles Wissenswerte zusammengetragen:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.