Startseite Lautsprecher Regallautsprecher Mission 750 vorgestellt: Kompakte Regalbox stellt die Treiber auf den Kopf

Mission 750 vorgestellt: Kompakte Regalbox stellt die Treiber auf den Kopf

Die Mission 750 ist die neuste Entwicklung der englischen HiFi-Marke Mission. Der Regallautsprecher setzt dabei auf einen ungewöhnlichen Aufbau.
Mission 750 News | Titelbild Bild: Mission

Nachdem sich die britische HiFi-Schmiede Mission mit der Mission 770 wieder auf die Landkarte gesetzt hat, bringt der Hersteller nun mit der Mission 750 eine kompakte 2-Wege-Regalbox auf den Markt. Dabei beruft sich das Design des neuen Lautsprechers auf die Wurzeln des Unternehmens.

Mission 750: 2-Wege Kompaktlautsprecher aus England

Nachdem Mission 2022 die 700er- und die 770er-Serie überarbeitet hat, bringt der Hersteller nun einen von Grund auf neu konstruierten Regallautsprecher auf den Markt. Im Gegensatz zu den anderen Modellen der Serie orientiert sich Mission bei der 750 an einem altbekannten Design, für das die HiFi-Schmiede bekannt ist. Dabei sitzt der Hochtöner über dem Mittel-/Tieftontreiber. Mit der Mission QX-1 MKII konnten wir bereits einen ganz ähnlich aufgebauten Lautsprecher von Mission in unserem Hörraum begrüßen.

Die Mission 750 wurde unter der Leitung von Peter Comeau, dem Director of Acoustic Design bei Mission, entwickelt. Mission möchte mit dem preiswerten Kompaktlautsprecher einen breiteren Markt erschließen, orientiert sich beim Design jedoch klar an den teureren Modellen.

Ausstattung der Mission 750

Die Konstruktion der Mission basiert auf einem 2-Wege-Design. Dabei geht Mission aber einen eher ungewöhnlichen Weg und positioniert den Hochtöner, entgegen gängiger Praxis, unter dem Mittel/Tieftöner. Mission bezeichnet diese Treiber-Anordnung als “Inverted Driver Geometry”. Das soll für ein verbessertes Timing und eine geringere Verfärbung des Klangbildes sorgen.

Eine spezielle innere Verstrebung in Kombination mit einer Auskleidung aus Langhaarfasern und Schaumstoff sorgt für möglichst wenig Resonanzen im Gehäuse. Bei diesem setzt Mission auf eine mehrschichtige Sandwichkonstruktion mit Echtholz-Furnier. Mit einem Bassreflex-Rohr auf der Rückseite soll die Mission 750 trotz ihrer kompakten Maße in Räumen bis hinab zu 42 Hz reichen.

Der 13,5 cm große Mittel-/ Tieftöner besteht dabei aus Polypropylen und wurde nach dem gleichen Design wie die Treiber der neuen 770er und 700er-Reihe gefertigt. Die 28 mm Mikrofaser-Kalotte wurde dabei laut Mission nach Gehör abgestimmt, und nicht nach Messergebnissen.

Preis und Verfügbarkeit

Die UVP der Mission 750 gibt der Hersteller mit 899 Pfund das Paar an. Dabei hast du die Wahl zwischen schwarzen Holz oder Walnuss-Echtholzfurnier. Zusätzlich wird Mission passende Ständer für die Lautsprecher anbieten, die für 129 Pfund pro Paar zu haben sind.

Für den deutschen Markt sind zum aktuellen Zeitpunkt leider keine Preise und Verfügbarkeiten bekannt. Natürlich halten wir dich bei HIFI.DE auf dem Laufenden, sobald es Neuigkeiten gibt. Falls du dich aber nicht so lange gedulden kannst, findest du hier eine Übersicht aller von uns getesteten Modelle:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.