Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer Beats Studio Buds: Apples In-Ears für Android sind offiziell

Beats Studio Buds: Apples In-Ears für Android sind offiziell

Die Veröffentlichung der Beats Studio Buds ist nun offiziell. Hier sind die Infos zu den In-Ear-Kopfhörern von Apple.
Frau mit In-Ears von Beats Bild: Apple/Beats

Erst vor wenigen brodelte die Gerüchteküche um neue In-Ears von Beats. Nachdem erste Informationen aus dem aktuellen iOS-Quellcode herausgelesen und bei der US-Zulassungsbehörde FCC Fotos und Dokumente gesichtet wurden, war es kein geringerer als NBA-Star LeBron James, der sich inoffiziell auf seiner Instagram-Seite mit den Beats Studio Buds blicken ließ. Nun ist die Katze aus dem Sack, denn die neuen Beats-Kopfhörer sind offiziell vorgestellt worden. Wir haben die Infos zu Preis, Farben und Veröffentlichungstermin.

Beats Studio Buds: Was macht sie besonders?

Kopfhörer von Beats, beziehungsweise Beats by Dr. Dre, gibt es in unterschiedlichen Varianten. Doch ein entscheidendes Produkt fehlte dem kultigen Hersteller, der seit 2014 zu Apple gehört. Die Beats Studio Buds sind nämlich die ersten True-Wireless-Kopfhörer von Beats, kommen also gänzlich ohne Kabel aus. Bislang gab es nur Over-Ears mit Bügel, In-Ears mit Kabel oder Haken.

Akkulaufzeit der Studio Buds

Wie bei anderen True-Wireless-Modellen werden die Studio Buds mit einer Ladeschatulle ausgeliefert, die auch gleichzeitig als Aufbewahrungsmöglichkeit dient. Laut Hersteller spielen die Kopfhörer mit aktiviertem ANC oder im Transparenzmodus bis zu 8 Stunden Musik ab.

Das Ladecase liefert auf Wunsch zwei zusätzliche Aufladungen. So lässt sich die Zeit um bis zu 24 Stunden strecken. Falls es mal schnell gehen muss, reichen laut Beats dank „Fast Fuel“-Funktion bereits 5 Minuten Aufladen für bis zu 1 Stunde Wiedergabe.

Beats Studio Buds finden

Die neuen In-Ears werden die ersten Beats-Kopfhörer sein, die du über die „Wo ist“- beziehungsweise „Mein Gerät finden“-Funktion per iOS und Android aufspüren kannst. Dazu wird der letzte bekannte Ort der Kopfhörer, mit der zuletzt bestehenden Bluetooth-Verbindung, getrackt und in der Nähe ein Ton abgespielt.

Beats Studio Buds: Weitere Details zu den In-Ears

Die neuen Kopfhörer werden in den Farben Schwarz, Weiß und dem typischen Beats-Rot verfügbar sein. Im Gegensatz zu den AirPods und AirPods Pro werden sie nicht über berührungsempfindliche Felder zur Touch-Gestensteuerung bedient. Stattdessen befindet sich an jedem Ohrstöpsel seitlich eine Taste, mit dem Musik gesteuert wird, aber auch die Sprachassistenten Siri sowie Google Assistant aufgerufen werden.

Die In-Ears sind nach IPX4-Norm gegen Schweiß und Wasser geschützt für Sportarten und Trainings, die nicht im Wasser stattfinden. Für eine gute Passform sind drei unterschiedlich große Aufsätze im Lieferumfang enthalten.

Die AirPods für Android

Die Studio Buds sind zwar im weitesten Sinne ein Apple-Produkt, allerdings unterstützen sie auch Android. Im Gegensatz zu den AirPods gibt es nämlich neben der iOS- auch eine Android-App.

Neue Beats-Kopfhörer mit ANC

Wie zu erwarten, verfügen die neuen Ear-Buds über eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Die pfiffige Technologie blendet Umgebungsgeräusche weitestgehend aus. Zudem ist ein Transparenzmodus an Bord, mit dem du beispielsweise Stimmen trotzdem hörst. Praktisch, wenn du Durchsagen am Bahnhof nicht verpassen willst.

Beats Studio Buds: Erscheinungsdatum und Preis

Die Studio Buds erscheinen irgendwann im Sommer. Ein genaues Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Die neuen In-Ears kosten laut Hersteller 149,95 Euro.

Nutzt du Beats-Kopfhörer? Wären die Studio Buds eine gute Option für dich? Oder kommen die Apple-Kopfhörer gar nicht ins Haus beziehungsweise aufs Ohr? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.