Startseite Fernseher 4K Fernseher LG OLED C2 vs. G2 – Welcher der Top-OLEDs passt zu dir?

LG OLED C2 vs. G2 – Welcher der Top-OLEDs passt zu dir?

Mit dem LG OLED C2 und dem LG OLED G2 hat LG in 2022 zwei absolute Top-Modelle im Angebot. Anders als noch 2021 haben beide TV-Serien das neue OLED Evo-Panel verbaut. Wir hatten beide nebeneinander im Testlabor und vergleichen für euch!
LG C2 vs LG G2 Titelbild

2021 führte der OLED-Panel-Hersteller LG Display seine neuste Entwicklung ein, das „Evo“-Panel. Die Konzern-Schwesterfirma LG Electronics, also der TV-Hersteller, übernahm es – allerdings nur beim LG OLED G1. Die C- und andere Reihen gingen leer aus. Mit den 2022er-Modellen ändert sich das: Sowohl der G2 als jetzt auch der C2 setzen auf die neue Panel-Technik. Beide Modelle können sich Spitzenplätze in unserer Fernseher-Bestenliste erkämpfen, der G2 führt das Feld aktuell sogar an.

LG C2 vs. G2 – Die wichtigsten Unterschiede im Überblick

  • Der LG OLED G2 ist als Gallery-TV für die Wandmontage designed (Standfuß kostet Aufpreis).
  • Den LG OLED C2 gibt es in mehr Größen: 42, 48, 55, 65, 77 und 83 Zoll, den G2 gibt es dafür (bald) in 97 Zoll. 
  • LG C2 in 42 und 48 Zoll weniger hell.
  • Der G2 ist bei HDR heller dank „Brightness Booster Max“.

Im Folgenden erklären wir dir die wichtigsten Unterschiede zwischen den zwei Modellen LG C2 und LG G2 und versuchen dir so zu helfen, das richtige Modell für dich zu finden.

Zuerst findest du hier eine Kurzfassung unserer Testberichte zu den einzelnen Modellen. Im Anschluss schlüsseln wir die Unterschiede zwischen den TVs im Detail für dich auf.

LG OLED C2

Spitzenmodell aus LGs beliebtester TV-Serie

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 42″, 48″, 55″, 65″, 77″, 83″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR 10+, Dolby Vision, HLG

  • Spitzenbild mit hoher Helligkeit
  • Neue OLED-Evo-Technik
  • Sehr gute Bedienung
  • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
  • Kein Kopfhörer- / Stereo-Ausgang.
  • Kein HDR10+

OLED-TVs sind für besonders dynamische Kontraste bekannt. Das erreichen sie über ihre selbstleuchtenden Pixel, die dir perfektes Schwarz liefern. Nachdem der LG OLED C1 noch ein herkömmliches OLED-Panel hatte, setzt LG mit dem C2 nochmal einen drauf mit der Evo-Technik. OLED Evo ist aber mehr als nur ein Panel, der neue Prozessor Alpha 9 Gen.5 gehört mit dazu. Der C2 erreicht eine höhere Spitzenhelligkeit und macht bei 4K-Material selbst in sehr dunklen oder hellen Bildbereichen feine Farbabstufungen erkennbar. Der C2 wartet darüber hinaus mit allen gängigen Digital-Anschlüssen auf – auch mit HDMI 2.1 für die beste Gaming-Experience – sowie mit dem neuen WebOS 22. Analoge Schnittstellen die der Kopfhörerausgang fielen dem Rotstift zum Opfer. In den „kleineren“ Ausführungen 42 und 48 Zoll bleibt die Spitzenhelligkeit des C2 allerdings hinter den weiteren TV-Größen zurück.

Aktuelle Angebote für den LG OLED C2:

Lies hier auch unseren ausführlichen Test zum LG C2.

LG OLED G2 im Wohnzimmer

LG OLED G2

LGs aktueller Top-OLED

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″, 83″, 97″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Bild auf Referenz-Niveau
  • Flaches Design für Wandmontage
  • HDMI 2.1 für Gaming
  • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
  • Relativ hochpreisig
  • Standfuß kostet extra
  • Kein HDR 10+

Der LG OLED G2 ist das Top-Modell in LGs OLED-Katalog und führt aktuell auch unsere HIFI.DE Bestenliste der besten 4K-Fernseher an. Wie schon der Vorgänger, der LG G1, setzt der G2 auf ein Evo-Panel, was ihm tolle Spitzenwerte, eine sehr hohe Farbechtheit und dank des neuesten Alpha 9-Prozessors tolle Bildverarbeitungsfähigkeiten verleiht. Dank des Gallery-Designs kannst du den G2 platzsparend und schön an deiner Wohnzimmer-Wand befestigen. Der G2 bietet dir eine Fülle an Anschlussmöglichkeiten inklusive HDMI 2.1, sowie das neue WebOS 22. Auch er hat keinen Kopfhörer-Anschluss mehr.

Aktuelle Angebote für den LG G2:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum LG OLED G2

LG C2 und G2 im Vergleich – Die Unterschiede

Hier unser Vergleichs-Video zum Thema:

Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten des LG G2 und LG C2. Dabei gehen wir auf die Kategorien Design, Bild, Anschlüsse, Smart-TV und Sound ein.

Design-Unterschiede von LG C2 und G2

Was bei Seitenansicht sofort ins Auge sticht: Das obere Display des C2 ist zwar dünner als das des G2, dafür verzichtet der G2 auf den unteren, dickeren Part. Das ist der Tatsache geschuldet, dass der G2, wie LG es nennt, ein Gallery-TV ist – er soll so flach wie möglich an deiner Wand liegen.

Im Idealfall kommen solche Fernseher einem Bilderrahmen gleich, ein Konzept, was Samsung mit dem The Frame auf die Spitze getrieben hat. Der G2 ist also primär für die Wandmontage gedacht. Ein Standfuß ist nicht im Lieferumfang enthalten, sondern muss für einen Aufpreis dazubestellt werden.

Genau andersrum beim C2: Hier erhältst du den Standfuß zum ausgegebenen Preis, Wandhalterungen musst du dir aber separat besorgen. Der Standfuß des C2 hat eine geringere Breite als in den Vorjahren und ist bei manchen Modell-Varianten sogar drehbar.

Den C2 gibt es in deutlich mehr Größen als den G2. Erstmals bringt LG einen OLED in 42 Zoll-Größe heraus. Zusätzlich gibt es die Größen 48, 55, 65, 77 und 83 Zoll. Den G2 gibt es generell größer, mit den Bildschirmdiagonalen 55, 65, 77, 83 und ab dem zweiten Halbjahr auch in 97 Zoll (für gewaltige 25.000 Euro).

Unsere Design-Noten: 

LG C2: 8,9
LG G2: 9,5

LG C2 vs. LG G2: Die Bildqualität

Bei der Bildqualität unterscheiden sich LGs OLED C2 und OLED G2 nur minimal. Beide erreichen absolute Rekordwerte bei der Spitzenhelligkeit und decken den HDR-Farbraum P3 mit 99 Prozent beide praktisch komplett ab. Die ähnlichen Werte liegen daran, dass in der 2022er-Generation sowohl die G- als auch die C-Serie von LG das OLED Evo-Panel von LG verbaut haben – zumindest in den Größen von 55 bis 83 Zoll. In der 2021er-Generation hatte das nur der G1.

Einen Unterschied gibt es jedoch: Beim G2 setzt LG mit dem neuen „Brightness Booster Max“ nochmal einen drauf. Die Technik ist mit einer Art Kühlblech wir im PC vergleichbar. Bekannterweise werden OLEDs nämlich nicht nur hell, sondern auch sehr warm. Mit der Kühlung kann der G2 etwas heller werden. Gleichzeitig soll der „Brightness Booster Max“ dem gefürchteten Einbrenn-Effekt vorbeugen.

Der „Brightness Booster Max“ verhindert außerdem vorübergehendes Nachleuchten der OLED-Pixel. Wenn du auf dem C2, ohne diese Technologie, sehr lange ein statisches Bild zeigst, dann bleibt ein leichtes „Nachbild“ davon kurzzeitig auf dem Bildschirm erhalten. Beim G2 mit „Brightness Booster Max“ verschwindet das Nachleuchten praktisch sofort. Ein Unterschied, der mit Testbildern zu sehen ist, aber beim Fernseh-Schauen selten bis gar nicht auffallen sollte.

Unsere Bild-Noten: 

LG C2: 9,4
LG G2: 9,5

Identische Anschlüsse: LG C2 und G2

Bei den Anschlüssen sind C2 und G2 auf gleicher Höhe. Hier vergeben also dieselbe Einzelnote: Eine 9,3. Beide Fernseher haben einen Twin-Multituner für den TV-Empfang, also doppelten Empfang für Satellit, Kabel und Antenne. Damit kannst du eine Festplatte für USB-Recording nutzen und auch dann umschalten, wenn eine Aufzeichnung läuft.

Der G2 und der C2 haben außerdem jeweils vier HDMI 2.1-Anschlüsse, die Gaming mit ALLM und VRR bis 120 Hz unterstützen. Perfekt, falls du eine Xbox Series X oder eine Playstation 5 hast. Einen Kopfhörer-Anschluss hat keiner der beiden TVs, dafür gibt es aber Bluetooth.

Unsere Anschlüsse-Bewertung: 

LG C2: 9,3
LG G2: 9,3

LG C2 und LG G2 beide mit WebOS 22

Noch ein Punkt, in dem sich die Fernseher LG C2 und LG G2 identisch sind: Smart TV. Auch hier vergeben wir jeweils dieselbe Einzelnote, nämlich eine 9,5. Beide Fernseher nutzen dasselbe Smart-TV-System, WebOS 22. Das sieht nun etwas anders aus als der Vorgänger WebOS 6.0. Es bietet zudem deutlich mehr Möglichkeiten, deine Smart TV-Oberfläche zu individualisieren. Mehrere Nutzer*innen können sich mit ihren eigenen LG-Konten anmelden und das Menü auf ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Am besten klappt das, wenn alle ein eigenes Smartphone mit der LG ThinQ-App nutzen.

WebOS 22 beim LG G2 und C2
Beim LG C2 und G2 löst WebOS 22 das alte WebOS 6.0 ab. Die neue Version bietet deutlich mehr Optionen für die Personalisierung.

Neu ist außerdem, dass du nicht nur in der „Launcher Bar“ Apps sortieren kannst, sondern auch ganze Menüzeilen mit Streaming-Vorschlägen verschieben kannst. Der „Magic Explorer“ ist eine interessante Funktion, um zusätzliche Infos und Programmvorschläge zu erhalten, während du fernsiehst.

Unsere Smart-TV-Bewertung:

LG C2: 9,5
LG G2: 9,5

Sound: Welcher Fernseher klingt besser?

Der C2 konnte seinen Klang gegenüber dem C1 leicht verbessern. Auch im Vergleich mit dem G2 klingt das Modell etwas „runder“, so unser subjektiver Eindruck in der HIFI.DE-Redaktion. Für echtes Heimkino-Feeling solltest du auf eine Soundbar oder ähnliche Lösungen zurückgreifen, aber das ist für den besten Sound sowieso immer empfehlenswert.

Unsere Klang-Noten: 

LG C2: 8,0
LG G2: 7,5

Unser Fazit: C2 vs. G2 – Welcher TV passt zu dir?

Der LG OLED C2 und LG OLED G2 sind beide absolute Top-Modelle. Egal, für welchen TV du dich entscheidest, wirst du also exzellente Bildqualität genießen können. Der G2 kann mit der „Brightness Booster Max“ noch hellere Spitzlichter zeigen und temporäre Schatten auf dem Bildschirm vermeiden, den Unterschied kannst du jedoch nur im direkten Vergleich wirklich sehen.

Eine Frage des Stils…

Ein wichtiges Entscheidungskriterium speziell zwischen dem C2 und dem G2 sollte die Art sein, wie du den Fernseher montieren willst. Du hättest gerne einen Fernseher für dein Sideboard? Dann lohnt sich der Aufpreis für den G2 nicht, denn mit dem Standfuß, der extra kostet, geht auch die Design-Philosophie verloren. Wenn du allerdings einen Wand-Fernseher suchst, dann ist der G2 mit seinem Gallery-Design dafür perfekt geeignet.

… und des Budgets

Zu guter Letzt ein Wort zum Preis, als Beispiel in der Größe 55 Zoll: Der C2 ist mit einer UVP von 1.800 Euro prinzipiell günstiger als der G2 mit der UVP 2.100 Euro. Den C2 gibt es außerdem mittlerweile deutlich reduziert, daher bietet er ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch für den G2 gibt es aber oft sehr gute Angebote, du solltest also definitiv die Augen offen halten!

 

 

Weitere interessante Modelle findest du in unserer Bestenliste:

Bist du aktuell auf der Suche nach einem neuen OLED-Fernseher? Welches Modell spricht dir mehr zu, der C2 oder der G2? Sag es uns in den Kommentaren!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.