Startseite Video-Streaming Netflix Netflix verbessert die Untertitel an Smart-TVs und Mediaplayern

Netflix verbessert die Untertitel an Smart-TVs und Mediaplayern

Netflix hat seine Untertitel endlich an Smart-TVs und Mediaplayern aufgebessert. Die Option für mehr Barrierefreiheit ist sehr willkommen.
Netflix hat seine Untertitel an Smart-TVs und Mediaplayern aufgewertet. Bild: Jonas Augustin

Streaming-Anbieter wie Amazon Prime Video, Disney+ oder auch Netflix bieten nicht nur Tonspuren in unterschiedlichen Formaten und Sprachen an, sondern auch Untertitel. Letztere erfüllen gleich mehrere Funktionen. Einerseits können sie Menschen mit Hörschwächen helfen. Andererseits kannst du die als Verständnishilfe einsetzen, wenn du fremdsprachige Filme und Serien im Originalton genießt. Leider waren die Einstellungsmöglichkeiten für die Untertitel bei Netflix bisher an Smart-TVs und Mediaplayern sehr eingeschränkt. Das hat sich endlich geändert (via The Verge).

Hier geht es explizit um Optimierungen der Untertitel an Fernsehern und Streamingsticks- und boxen. Denn im Web hat Netflix schon seit einiger Zeit mehr Optionen angeboten. Doch was steht denn jetzt konkret zur Verfügung? Nun, du kannst beispielsweise für die Subs jetzt drei verschiedene Größen auswählen: klein, mittel oder groß. Den Kontrast darfst du ebenfalls anpassen. Beides kann die Lesbarkeit erheblich erhöhen.

Netflix bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten für die Subs - hier in der Serie "Wednesday" zu sehen.
Netflix bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten für die Subs – hier in der Serie “Wednesday” zu sehen. | Bild: Netflix

Auf Wunsch kannst du die Untertitelfarbe sogar auf Gelb ändern oder einen einfarbigen Untergrund wählen. Hier hast du also Spielraum, zu entscheiden, wie prägnant die Untertitel im Bild wirken sollen. So ist es manchmal ein Problem bei der HDR-Wiedergabe, dass die Subs unangenehm hell erscheinen.

Netflix: Verbesserte Untertitel stehen in Deutschland bereit

Wir konnten die verbesserten Untertitel bereits an einer Nvidia Shield TV in der App von Netflix testen. Sie sollten aber allgemein alle Smart-TVs und auch weitere Mediaplayer erreichen. Auch wenn wir begrüßen, dass der Streaming-Anbieter die Untertitel aufpeppt, so ist das eigentlich kein wahrer Grund zum Feiern. Denn Konkurrenten wie Amazon Prime Video oder auch Disney+ haben schon seit vielen Monaten derlei Anpassungsmöglichkeiten für die Subs an Smart-TVs und Mediaplayern integriert.

Studien zeigen im Übrigen, dass immer mehr Zuschauer*innen bzw. Zuhörer*innen auf Untertitel zurückgreifen. Wir vermuten, das liegt auch daran, dass die Tonspuren mittlerweile oft so abgemischt sind, dass Umgebungsgeräusche und Musik die Dialoge übertönen. Kommt dann dazu, dass eine Abmischung in Dolby Atmos über TV-Lautsprecher wiedergegeben wird, kann die Verständlichkeit schnell leiden. Auch viele der besten Fernseher, die wir getestet haben, bringen von Haus aus eher dürftigen Klang mit:

Aushelfen kann da natürlich der Kauf eines AVR-Systems oder einer Soundbar. Da kannst du oft spezielle Klangmodi zuschalten, welche die Dialoge in Filmen und Serien hervorheben. Untertitel sind aber eine weitere, willkommene Option. Gern genutzt werden sie natürlich auch, wenn Synchronisationen die Atmosphäre verändern, die Originalsprache aber nicht beherrscht wird. Beispielsweise gibt es somit einige Zuschauer*innen, die den Hit Squid Game mit deutschen oder englischen Untertiteln, aber mit südkoreanischem Originalton genossen haben.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.