Startseite News Google Chromecast erhält keine neuen Funktions-Updates

Google Chromecast erhält keine neuen Funktions-Updates

Die erste Version des Google Chromecast soll keine neuen Funktions-Updates mehr erhalten. Doch ganz will Google seine Ressourcen noch nicht abziehen. Wie geht es für den Chromecast weiter?
Original Google Chromecast Quelle: Google

Der Google Chromecast ist ein Oldtimer unter den Streaming-Sticks. Seit sechs Jahren leistet er seinen Dienst in den Wohnzimmern seiner Nutzer. Jetzt kündigte Google an, keine weiteren Funktions-Updates für die Ursprungsversion mehr zu entwickeln. Ganz stillgelegt werden soll der Stick aber nicht.

Google stellt Chromecast-Updates ein

Das erste Chromecast-Modell soll den höheren Anforderungen der Anwendungen mit seiner älteren Hardware nicht mehr gerecht werden. Dies kann zu Aussetzern beim Streaming führen und gerade bei Fernsehprogrammen regelmäßige Bild- und Tonstörungen hervorrufen, berichtet TelTarif.

Daher versorgt Google sein Produkt wohl nicht länger mit Updates. Die letzte stabile Firmware-Version des Original-Chromecast liegt vier Versionen hinter allen anderen Chromecast-Sticks zurück. Wie 9to5google berichtet, heißt das aber offenbar nicht, dass sich Nutzer so ganz im Stich gelassen fühlen müssen.

Sicherheits-Updates und Fehlerbehebungen für treue Nutzer 

Obwohl es keine neue Funktionen geben soll, will Google seine Kunden weiterhin mit Sicherheits-Updates und Fehlerbehebungen versorgen. Ungewiss bleibt allerdings noch, wie lange Google Ressourcen für sein dienstältestes Streaming-Gerät bereitstellen wird.

Google Chromecast Ultra
Der Google Chromecast Ultra gibt Inhalte in 4K und HDR wieder. | Bild: Google

Seit der Vorstellung des ersten Chromecast im Jahr 2013 hat Google den 4K-fähigen Chromecast Ultra, sowie eine reine Audio-Variante namens Chromecast Audio entwickelt. In diesen sechs Dienstjahren wurde die Hardware des Sticks zweimal überarbeitet – einmal 2015 und zuletzt im Jahr 2018.

Die Chromecast-Versionen im Überblick

Die Originalversion sowie ihre beiden Nachfolger Chromecast 2 und 3 ermöglichen Full-HD-Streaming über HDMI 1.0. Inzwischen spielt der neueste Dongle Full-HD-Inhalte mit 60 Bilder pro Sekunde, verfügt über einen Bluetooth-Chip und ein 5-Gigahertz-WLAN-Modul.

Jetzt ansehen: Streaming-Hardware von Amazon, Apple und Co.

Der Fokus vom Chromecast Audio liegt auf dem Streaming von Musik über Google Music, Deezer oder Spotify. Die Wiedergabe von Videos ist nicht möglich. Nutzer von Chromecast Ultra kommen derweil in den Genuss von 4K-Streaming. Die Inhalte können dank HDMI 2.0 in 3.840 x 2.160 Pixel und HDR wiedergegeben werden.

Wie streamst du deine Serien und Filme – via Stick, Box oder TV-App? Verrate uns deine Methode und Erfahrungen in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.