Startseite Musik-Streaming Tidal Tidal HiFi vs. Tidal HiFi Plus: Lohnt sich die Plus-Version?

Tidal HiFi vs. Tidal HiFi Plus: Lohnt sich die Plus-Version?

Der Musikstreaming-Dienst Tidal bietet zwei unterschiedliche Tarife an: Tidal HiFi und Tidal HiFi Plus. Was die Unterschiede zwischen den beiden Tarifen sind und was sie kosten, haben wir für dich zusammengefasst.
Tidal Masters auf Mobilgerät Tidal Tarife im Vergleich Bild: TIDAL

Tidal gehört derzeit zu den erfolgreichsten Streaming-Diensten. Im Gegensatz zum Konkurrenten Spotify bietet Tidal Audioformate in HiFi-Qualität, MQA oder sogar in immersiven Soundformaten wie Dolby Atmos und 360 Reality Audio an. Neben einer riesigen Auswahl an Songs und einem besonders guten Algorithmus, steht das Unternehmen auch für einen faireren Umgang mit Künstler*innen ein. Auf Tidal gibt es zahlreiche von Künstler*innen kuratierte Playlists sowie tiefere Einblicke hinter die Kulissen, als wir es von der Streaming-Dienst-Konkurrenz gewohnt sind.

Besonders an Tidal ist, dass der Streaming-Dienst zwei unterschiedliche Tarife anbietet – beide in HiFi-Qualität. Ein Abonnement nur für MP3-Qualität gibt es gar nicht. Bereits an dieser Stelle macht Tidal klar, wofür die Plattform steht: hochwertige Audio-Qualität.

Hier die wichtigsten Unterschiede in Kürze:

Tidal HiFi: 

  • Sound in CD-Qualität (bis zu 1411 kbps)
  • 80 Mio. Songs und über 350.000 Videos
  • Werbefrei
  • Offline Musik hören und unbegrenzt skippen
  • ab 4,99 Euro pro Monat

Tidal HiFi Plus:

  • Innovative Audioformate (bis zu 9216 kbps)
  • 80 Mio. Songs und über 350.000 Videos
  • Werbefrei
  • Offline Musik hören und unbegrenzt skippen
  • Direkte Künstler*innenvergütung (10 Prozent deines Abos gehen an die Künstler*innen, die du am meisten hörst)
  • ab 9,99 Euro pro Monat

Gut zu wissen: Du kannst Tidal auch erst einmal 30 Tage kostenlos testen.

Was erstmal nicht nach signifikanten Unterschieden zwischen den Tarifen aussieht, macht tatsächlich eine ganze Menge her. Während du mit dem Basic-Abo (HiFi) bereits Musik in HiFi-Qualität hören kannst, bekommst du mit dem Plus-Abo zusätzlich Inhalte in Master-Qualität sowie in immersiven Audioformaten wie Dolby Atmos und 360 Reality Audio.

Was genau bedeutet das?

Tidal streamt, abhängig vom Abo und der verfügbaren Internetverbindung, in verschiedenen Auflösungen. Im Tidal HiFi-Abo streamst du im FLAC-Format mit 16 Bit/ 44,1 kHz/ 1411 kbps in CD-Qualität. Im HiFi-Plus-Abonnement hingegen streamst du verfügbare Titel zusätzlich in der nochmal höheren Master-Qualität oder sogar in Dolby Atmos/ 360 Reality Audio.

Außerdem kommt bei Tidal Masters das MQA-Format zum Einsatz. Es erlaubt dir, Highres-Dateien ohne klangliche Verluste zu komprimieren. So kannst du Songs in Studio-Qualität hören. Laut Tidal bedeutet das in den meisten Fällen eine Auflösung von 24 Bit und 96 kHz. Das entspricht 4608 kbps. Die Auflösung kann sogar bis zu  24 Bit und 192 kHz (9216 kbps) reichen.

MQA-Format
Das MQA (Master Quality Authenticated)-Format ist ein recht junges Dateiformat, das das Streamen und Herunterladen von Audiodateien in Studio-Qualität ermöglichen soll, da es die Dateigröße von Highres-Musik angeblich ohne signifikanten Qualitätsverlust verkleinert. Allerdings benötigst du einen speziellen Decodierer, der die MQA-Dateien wieder entschlüsseln kann.

Was es mit diesen Angaben im Einzelnen auf sich hat, verraten wir dir in unserem Highres-Ratgeber:

Inzwischen geht die Anzahl der in Master-Qualität verfügbaren Tracks laut Tidal in die Millionen und soll wöchentlich wachsen. Diese Zahl ist im Verhältnis zum Gesamtkatalog zwar recht klein, doch sind besonders aktuelle und etwas bekanntere Alben häufiger in der sehr fein aufgelösten Qualität zu finden.

Hier siehst du die Tidal Tarife/ Abonnements noch einmal im Vergleich:

  Tidal HiFi Tidal HiFi Plus
Angebot
  • verlustfreie High Fidelity-Klangqualität (bis zu 1411 kbps)
  • Familien-Tarif: bis zu fünf zusätzliche Familienmitglieder, insgesamt sechs auf dem Konto.
  • Verlustfreie High Fidelity-Klangqualität (bis zu 1411 kbps)
  • Authenticated Master Quality Audio (bis zu 9216 kbps)
  • 360 Reality Audio
  • Dolby Atmos
  • Bis zu 10 Prozent der Abonnementgebühr gehen an den oder die meistgehörte*n Künstler*in des Monats, basierend auf den Streams der Audiotitel.
  • Familien-Tarif: bis zu fünf zusätzliche Familienmitglieder, insgesamt sechs auf dem Konto. Künstler*innen-Direktzahlung nur durch die Streams des Hauptkontos.
Werbung
  • Nein
  • Nein
Preis
  • Studierende: 4,99 € (pro Monat)
  • Standard: 9,99 € (pro Monat)
  • Familie: 14,99 € (pro Monat)
  • Studierende: 9,99 € (pro Monat)
  • Standard: 19,99 € (pro Monat)
  • Familie: 29,99 € (pro Monat)

Derzeit haben wir für beide Tarife ein tolles Angebot:

Tidal HiFi vs. HiFi Plus

Ob sich das zehn Euro teurere Abonnement-Modell von Tidal für dich lohnt, hängt ganz davon ab, wie du Musik in deinem Alltag hörst:

Tidal HiFi mit Bluetooth-Kopfhörern hören

Wenn du nur über Bluetooth-Kopfhörer und ein Smartphone verfügst, empfehlen wir dir das Basic-Abo von Tidal. Denn kaum ein Bluetooth-Codec schafft es, Musik höher als in CD-Qualität zu übertragen und selbst das gestaltet sich mit den meisten Codecs schwierig. Vom HiFi-Plus-Tarif würden wir in diesem Fall also abraten. CD-Qualität, wie du sie im HiFi-Tarif erhältst, ist aber mehr als ausreichend und um ein Vielfaches besser als MP3-Qualität.

Schon bei diesem Tarif würdest du über Bluetooth also einen Unterschied gegenüber gewohntem MP3-Sound, wie ihn etwa Spotify bietet, spüren. CD-Qualität ist mehr als ausreichend und um ein Vielfaches besser. Vom HiFi Plus Tarif könnten wir dir in diesem Fall abraten.

Tidal HiFi Plus hören: Was brauche ich dafür?

Um Highres-Musik hören zu können, brauchst du einen passenden D/A-Wandler, der die hohen Bitströme in ein analoges Musiksignal umwandelt. Manchmal sind diese bereits in deinem Verstärker, Kopfhörer oder in deinem Aktivlautsprecher verbaut, dann brauchst du keinen externen Wandler mehr.

Bist du jedoch etwas im Bilde und verfügst vielleicht sogar schon über eine HiFi-Anlage oder einen Highres-fähigen Kopfhörerverstärker, dann könnte Tidal HiFi-Plus genau die richtige Ergänzung für dich sein. Wie bereits erwähnt kannst du dann sogar Inhalte in Dolby Atmos und 360 Reality Audio hören, wenn du dein Hörerlebnis über Stereo hinaus erweitern möchtest.

Welche Geräte für die unterschiedlichen Formate unterstützt werden, kannst du auf der Webseite von Tidal einsehen.

Mit dem Tidal Familien Abonnement können bis zu sechs Personen gleichzeitig streamen
Durch das Tidal Familien-Abonnement kann auf sechs Konten gleichzeitig gestreamt werden. Das Familien-Abo gibt es sowohl für den HiFi als auch den HiFi Plus Tarif. | Bild: TIDAL

Fairere Gewinnverteilung für Künstler*innen

Viele Streaming-Dienste verteilen ihren Gewinn so, dass der oder die allgemein am meisten gehörte Künstler*in auch den größten Betrag ausgezahlt bekommt. Gerade unbekanntere Musiker*innen gehen so aber oft unverhältnismäßig leer aus. Tidal hat seine Vergütung anders aufgebaut, allerdings nur im HiFi Plus Tarif. Hast du den gebucht, gehen bis zu zehn Prozent deines gezahlten Beitrags direkt an die Künstler*innen, die du im Monat am häufigsten gehört hast. So möchte Tidal seine Erlöse fairer verteilen und unterscheidet sich damit von herkömmlichen Streaming-Diensten.

Tarife anderer Anbieter im Vergleich

Wirft man einen Blick auf das Angebot anderer Musikstreaming-Dienste kristallisiert sich schnell heraus, welche Dienste sich für Highres-Audio eignen: Tidal, Qobuz und Amazon Music Unlimited. Tidal bietet bei seinen Tarifen mit einer Audio-Qualität mit 2304 bis 9216 kbps und der eben schon genannten MQA-Technologie, sowie der Möglichkeit Dolby Atmos und 360 Reality Audio zu hören das beste Angebot. Qobuz schließt sich Tidal an, bietet ähnliche Audio-Qualitäten, aber hat kein Dolby Atmos und 360 Reality Audio in petto.

Beinahe gleichauf mit dem Angebot auf Tidal ist Amazon Music Unlimited, welches neben identischer Audio-Qualität ebenfalls Songs in Dolby Atmos und 360 Reality Audio anbietet. Preislich ist Amazon Music Unlimited mit einem Monatsabo für 9,99 Euro – 14,99 Euro als Familie mit sechs Konten – am günstigsten. Einzigartig ist Tidal durch seine direkte Künstler*innenvergütung sowie die MQA-Technologie.

Außerdem scheint das Angebot von Songs in hoher Qualität bei Tidal etwas größer zu sein als bei Amazon. Genaue Zahlen nennen beide Dienst dazu nicht. Welcher Streaming-Dienst sich nun am besten für reines Highres-Audio-Streaming eignet, ist schwer zu sagen. Um herauszufinden, welcher Streaming-Dienst sich am besten für dich eignet, empfehlen wir dir, dich einmal durchzutesten.

Fazit: Tidal HiFi oder HiFi Plus?

Tidal lohnt sich allemal. Nicht nur aufgrund der Möglichkeit, Inhalte in hochauflösenden Audioformaten zu streamen, sondern auch dank des vielfältigen Angebots. Tidal bietet Playlists kuratiert von Künstler*innen, Direktzahlungen an deine Lieblings-Acts sowie Einblicke hinter die Kulissen und sogar Musikvideos. Damit ist der Dienst breit aufgestellt. Zudem hat die Plattform einen ausgesprochen guten Algorithmus, der schnell lernt, was dir wirklich gefällt.

Das Standard-Abo lohnt sich, wenn du von MP3-Qualität zu CD-Qualität wechseln möchtest und dein Hörerlebnis etwas aufwerten willst. Wenn du in der HiFi-Welt bereits Fuß gefasst hast und Lust auf mehr Auswahl bei deiner Musik hast, dann empfehlen wir dir eindeutig Tidal HiFi Plus. Damit bekommst du das vollumfängliche Angebot des Streaming-Dienstes und kannst fortan Musik in höchster Audio-Qualität genießen.

Noch mehr Informationen rund um den Streaming-Dienst Tidal findest du in unserem ausführlichen Test:

Was denkst du über das Angebot von Tidal? Fehlt dir etwas oder bist du damit zufrieden? Schreib‘ uns deine Erfahrungen in die Kommentare.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.