Startseite News Powerbeats Pro: Veröffentlichungsdatum über Amazon geleakt?

Powerbeats Pro: Veröffentlichungsdatum über Amazon geleakt?

Am 10. Mai startete Apples hauseigener Airpod-Konkurrent in den USA. Jetzt hat Amazon offenbar versehentlich enthüllt, wann der Verkauf der kabellosen Bluetooth-Kopfhörer auch in Deutschland startet.

Schon Ende 2016 brachte Apple mit den Airpods die kabellose Variante ihrer bekannten Earpods auf den Markt. In Kürze sollen die erfolgreichen Kopfhörer nun offenbar auch in Deutschland genehme Konkurrenz von der Apple-Tochter Beats erhalten – und zwar am 7. Juni 2019, wenn dem Online-Großhändler Amazon zu glauben ist.

Powerbeats Pro: Die besseren Airpods?

Zu den stärksten Zeiten des iPhones wirkte die lange Wartezeit bei Apple-Produkten fast schon wie ein Qualitätsmerkmal. Smartphones des kalifornischen Unternehmens bekommt man inzwischen pünktlich geliefert, die zweite Generation der Airpods hingegen sorgt für Lieferengpässe. Kunden warten teilweise mehrere Wochen auf das Produkt. Die Powerbeats Pro könnten jetzt allerdings für gern gesehene Entlastung sorgen und gleichzeitig neue Kunden akquirieren. Anders als die Airpods richten sich die Beats nämlich deutlich stärker an Sportler. Durch den Ohrbügel versprechen sie besseren Halt bei Bewegungen, während das In-Ear-Design Umgebungsgeräusche besser abschirmen soll.

Jetzt ansehen: Die Powerbeats Pro und die Airpods

Zwischen Verbindungsproblemen und starkem Sound  

In den USA sind die neuen Truly Wireless In-Ear Kopfhörer bereits auf dem Markt und wurden dort von diversen Magazinen unter die Lupe genommen. Während The Verge den starken Klang sowie die Akkulaufzeit von neun Stunden lobt und von “den besten Beats” spricht, macht das Online-Magazin Digital Trends in erster Linie auf Probleme bei der kabellosen Verbindung aufmerksam. Und sollte sich dies als Produktfehler entpuppen, dürften die neuen Beats bei den Kunden durchfallen. Tauchen diese Probleme jedoch nur vereinzelt auf und Apple tauscht defekte Geräte aus, dann könnten mit den Powerbeats Pro tatsächlich eine würdige Airpods-Konkurrenz in den Handel kommen. Eine längere Akkulaufzeit, besseres Noise Cancelling und IPX4-Zertifizierung für den Schutz gegen Spritzwasser und Schweiß machen die Kopfhörer potenziell nicht nur für Sportler attraktiver als die Kophörer aus dem Hause Apple.

In Deutschland ist zum Verkaufsstart vorerst nur die schwarze Version verfügbar. Voraussichtlich im Sommer sollen die Ausführungen Elfenbein, Marineblau und Moos folgen. Bei Amazon waren die Kopfhörer bereits für einen Preis von 249,95 Euro gelistet, die Produktseite ist zum Zeitpunkt dieser Meldung allerdings nicht mehr erreichbar. Die zweite Generation der Airpods gibt es bei Apple aktuell in zwei Versionen für 179 und 229 Euro.

Airpods oder Powerbeats Pro? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

»Aktuelle Produkte des Herstellers Beats

»Aktuelle Produkte des Herstellers Apple

»Zur Herstellerseite von Beats

»Zur Herstellerseite von Apple

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.