Startseite HiFi Komponenten Stereo Receiver JBL enthüllt Vollverstärker SA750 zum 75. Jubiläum

JBL enthüllt Vollverstärker SA750 zum 75. Jubiläum

JBL wird 75 und hat zu diesem Anlass einen Vollverstärker im Retrolook präsentiert.
75th Anniversary JBL A750 Integrated Amplifier Bild: JBL

JBL ist zuletzt im Rahmen der CES 2021 vor allem durch den Release einer neuen Generationen seiner beliebtesten Bluetooth Speaker und neuer ANC-Kopfhörer aufgefallen. Doch erst vor kurzem hat JBL sein 75. Firmenjubiläum mit einer Referenz an seine Lautsprecherlaufbahn gefeiert. Die JBL L100 Classic 75 bekommt jetzt hochrangige Gesellschaft in Form des 75th Anniversary JBL SA750 Integrated Amplifier.

JBL A750: Jubiläum in Edlem Vintage-Design

JBL hat sich bei seinem neuesten Verstärker an seinen Glanzstücken aus den 1960er und 70er Jahren orientiert und setzt auf eine durchdesignte Alu Front. Robuste Kippschalter übernehmen Funktionen wie Power, Mute, Raumeinmessung oder die Wahl der Phonovorstufe. Mächtig wirkende Regler übernehmen die Aufgaben der Quellenwahl, sowie der der Balance und natürlich der Lautstärke.

Neben zweier 3,5 mm Klinkenbuchsen für Kopfhörer und Aux-Anschluss, ziert nur noch ein schmales Display die Front. Dieses ist das einzige Element auf der gut aufgeräumten Front, das ahnen lässt, dass wir es nicht mit einem HiFi-Produkt längst vergangener Tage zu tun haben. Abgerundet wird das edle Finish mit Seitenpanels aus Teakholz. Damit passen sie perfekt zu JBLs L100 Classic 75.

Anschlüsse und Streaming satt

Auch wenn das Auge bekanntlich mithört, ist der JBL SA750 keine reine Fassade. Mit Funktionen hat das Team aus Northridge, Kalifornien definitiv nicht gespart. Neben sechs analogen RCA Eingängen fährt der Verstärker auch mit jeweils zwei koaxialen und optischen Eingängen für digitale Quellen auf. Natürlich darf mit dem Erstarken der LP auch ein Phonoanschluss nicht fehlen. Hier kannst du sogar zwischen MM– oder MC-Systemen wählen.

JBL SA750 Front
Robuste Kippschalter erinnern an Verstärker aus den Anfängen JBLs. Das Display macht den SA750 fit für die Gegenwart. | Bild: JBL

Besonders wichtig scheint JBL die Digitale Konnektivität gewesen zu sein. Der JBL SA750 ist sowohl für Bluetooth, als auch für Streaming per Ethernet oder WiFi via UPnP gerüstet, besitzt einen USB-Festplattenanschluss und ist sogar Roon Ready. Auch Google Chromecast und Apple Airplay 2 wurden implementiert.

Wenn du noch mehr aus deinem Hörerlebnis machen möchtest, kannst du sogar per integriertem Dirac Live deinen Raum vermessen und den JBL SA750 anschließend kalibrieren lassen. Ein nützliches Feature, ist doch die Raumakustik in vielen Sound-Systemen das schwächste Glied.

JBL setzt auf Class G Verstärkung

Um deine Lautsprecher ordentlich im Griff zu haben, liefert der JBL SA750 220 Watt an 4 Ohm, bzw. 120 Watt an 8 Ohm. Damit diese Leistung effizient genutzt werden kann, setzt JBL hierbei auf die Class G Verstärkung. Diese wechselt von einem reinen Class A Betrieb für leisere Pegel in den Betrieb mit zusätzlichen Kraftreserven. JBL verspricht so ein dynamischeres und akkurateres Klangbild mit weniger Verzerrungen.

Für 3.000 Dollar kannst du den 75th Anniversary JBL SA750 Integrated Amplifier ab April 2021 an deinen Lautsprechern hören.

Was sagst du zu JBLs Jubiläumsverstärker? Magst du das Retro-Design oder stehst du auf einen modernen Aufbau? Schreib es uns in den Kommentaren! 

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.