Startseite Video-Streaming Paramount+ Paramount+: Teilweise schon Verweise auf 4K, Dolby Vision und Dolby Atmos

Paramount+: Teilweise schon Verweise auf 4K, Dolby Vision und Dolby Atmos

In der App für Paramount+ finden sich bereits Verweise auf 4K, HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos. Nutzbar sind die Features jedoch noch nicht.
Paramount+ beinhaltet in der App Verweise auf 4K-Auflösung und mehr. Bild: Sky Deutschland

Paramount+ stellt in den Vereinigten Staaten zeitgemäß auch 4K-Auflösung, HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos für 3D-Sound zur Verfügung. In Deutschland beschränkt sich der Streaming-Dienst, hier unser Test, bisher jedoch technisch im Wesentlichen auf 1080p und Stereo-Sound. Das sorgte schon zum Launch für Kritik. Allerdings stellte man für 2023 noch ein Upgrade auf eben 4K und Co. in Aussicht. Passiert ist bisher bedauerlicherweise nichts. Allerdings gibt es in der App schon einige Verweise auf ein technisches Upgrade.

So enthalten die Beschreibungstexte einiger Titel, darunter beispielsweise „Bargain“, Verweise auf 4K-Auflösung, HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos. Offen ist, ob sich dabei wirklich technische Vorbereitungen auf ein Upgrade andeuten. Denn es könnte sich hier auch um einen Fehler handeln. Denn der Beschreibungstext verweist etwa auch auf einen für die beste Qualität notwendigen „Premium-Plan“. Dies ergibt für Deutschland derzeit jedoch keinen Sinn, weil hierzulande sowieso im Gegensatz zu den USA bei Paramount+ nur ein Tarif angeboten wird.

Einige Beschreibungstexte bei Paramount+ verweisen bereits auf 4K- und HDR-Support.
Einige Beschreibungstexte bei Paramount+ verweisen bereits auf 4K- und HDR-Support.

Somit lässt das auch die Vermutung zu, dass man bei Paramount+ vielleicht versehentlich eine für die USA vorgesehene Beschreibung stupide für die deutsche App genutzt hat. Denn wir haben die Probe aufs Exempel gemacht: Weder an einem Apple TV 4K noch an einer Nvidia Shield TV konnten wir bisher 4K-Auflösung, HDR-Formate oder Dolby Atmos nutzen. Aktiviert sind diese Funktionen also derzeit noch nicht.

Paramount+ schweigt zum technischen Upgrade

Um sein Versprechen wahrzumachen und noch 2023 auf 4K-Auflösung und mehr aufzustocken, bleibt Paramount+ jedoch nicht mehr allzu viel Zeit. Schließlich ist das Jahr nicht mehr allzu lang. Und nach den Aussagen vom Jahresbeginn haben wir zu diesem Thema keinerlei Neuigkeiten mehr erfahren. Fast mutet es also wahrscheinlicher an, dass man die Preiserhöhungen aus den USA zunächst auch auf Deutschland überträgt, bevor sich technisch eine Verbesserung ergibt.

Dabei hält Paramount+ durchaus attraktive Inhalte vor. Für Kinder gibt es Serien wie „Teenage Mutant Ninja Turtles“ oder „Spongebob Schwammkopf“, für Erwachsene exklusiven Content wie „Yellowjackets“, „From“ oder auch „Star Trek: Strange New Worlds“. Ebenfalls findet sich die Neo-Western-Serie „Yellowstone“ mit allen Spin-offs ebenfalls bei diesem Streaming-Dienst.

Technisch sieht es bei Paramount+ hingegen aktuell noch ähnlich aus wie bei WOW von Sky Deutschland: Es gibt viel Luft nach oben. Bleibt also zu hoffen, dass es nicht bei einigen Texten in der App bleibt, sondern 4K-Auflösung, HDR10, Dolby Vision und Dolby Atmos wirklich Einzug halten.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.