Startseite Neu: Sonos Beam Gen 2 – jetzt mit Dolby Atmos und Highres

Neu: Sonos Beam Gen 2 – jetzt mit Dolby Atmos und Highres

Bis jetzt hat Sonos Dolby-Atmos-Inhalte nur der großen Sonos Arc überlassen. Mit der neuen Sonos Beam Gen 2 soll sich das jetzt ändern. Die Details!
Sonos Beam Generation 2 Titel Bild: Sonos
  • Die Sonos Beam ist die kleinste Soundbar des Multiroom-Experten Sonos. In unserem Test konnte sie besonders mit ihrem ehrlichen, vollen Klang und der einfachen App-Steuerung überzeugen. Jetzt kündigt Sonos an, Generation Zwei auf den Markt zu bringen. An welchen Schrauben Sonos gedreht hat, welche Verbesserungen es gibt und wieviel die neue Sonos Beam (Gen 2) kosten soll, erfährst du hier.
Sonos Beam Gen 2 schwarz
Hinter der schlichten Front mit dem neuen Kunststoffgrill verbergen sich gleich 40 Prozent mehr Rechenpower. | Bild: Sonos

Sonos Beam (Gen 2) jetzt auch mit Dolby Atmos

Die größte Neuigkeit zuerst: Die neue Sonos Beam wird im Stande sein Dolby-Atmos-Inhalte zu verarbeiten und wiederzugeben. Im Unterschied zur weit größeren Sonos Arc wird dieser Effekt jedoch virtuell erzeugt. Nach wie vor besitzt die Beam (Gen 2) keine nach oben abstrahlenden Lautsprecher. Trotzdem sollst du in den Genuss von raumfüllenden 3D-Sound kommen können. Möglich machen soll das eine 40% schnellere CPU. Deren Rechenleistung unterstützt ab jetzt die selben Formate wie die größere Schwester Arc. So soll die Sonos Beam (Gen 2) noch immersiver klingen als bisher.

Unterstütze Sound-Formate

  • Stereo PCM
  • Dolby Digital
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Atmos (Dolby Digital Plus)
  • Dolby Atmos
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Atmos (True HD)
  • Multichannel PCM
  • Dolby Multichannel PCM

Aus ARC wird eARC

Um die Flut an neuen Toninformationen auch aufnehmen zu können, braucht es natürlich eine passende Schnittstelle. Der alte HDMI-Eingang war dafür nicht ausgestattet und bildete einen Flaschenhals. Der neue eARC-HDMI-Eingang hingegen unterstützt eine deutlich höhere Bandbreite. Unkomprimierter Mehrkanal und objektbasierte Tonformate wie Dolby Atmos könnte so übertragen werden.

Davon abgesehen hat sich an den Anschlüssen nichts verändert. Weiterhin sind HDMI-, Strom- und Netzwerkkabel die einzigen physischen Verbindungen, die die Beam (Gen 2) unterstützt. Wendest du dich jedoch von den Anschlüssen auf der Rückseite ab und betrachtest das Gehäuse, fällt dir auf, dass sich doch etwas verändert hat: Sonos tauscht die Stoffbespannung der ersten Sonos Beam-Generation gegen ein Kunststoffgitter aus. Die Verwandtschaft zur Arc wird so noch deutlicher.

Sonos Beam Gen 2 Anschlüsse
Äußerlich hat sich am Anschlussfeld nichts geändert. Aber der eARC-HDMI-Port ist weit flexibler als der alte ARC-Port. | Bild: Sonos

Der Aufbau im Inneren bleibt ansonsten wie gehabt: Ein zentraler Hochtöner wird von vier Tiefmitteltönern umgeben. Damit diese auch im Bassbereich kraftvoll klingen können, setzt Sonos weiter auf drei zusätzliche Passivradiatoren.

Highres und Atmos-Musik über Amazon Music

Fast schon nebenbei hat Sonos aber noch eine zweite interessante Info in der Pressemeldung versteckt. Wenn du ein Abo für Amazon Music Ultra HD hast, sollst du im Verlauf des Jahres die Möglichkeit bekommen, Musik mit bis zu 24 Bit und 48 kHz zu deine Sonos-Lautsprechern zu schicken.

Sonos Beam Gen 2 weiß liv

Sonos beschränkt dieses Update auch nicht nur auf die Sonos Beam. Jeder aktuelle – und einige ältere Sonos-Produkte – sollen den Highres-Service von Amazon unterstützen. Hier haben wir dir alle Geräte zusammengetragen, die mit Amazon Music Ultra HD kompatibel sein werden.

Amazon Music Ultra HD über Sonos

  • Amp
  • Arc
  • Beam
  • Beam (Gen 2)
  • Connect (Gen 2)
  • Connect:Amp (Gen 2)
  • Five
  • Move
  • One
  • One SL
  • Play:5 (Gen 2)
  • Port
  • Roam
  • Sub (Gen 3)
  • SYMFONSIK Bookshelf
  • SYMFONISK Table Lamp

Neben Highres-Audio gibt es noch ein weiteres Musikformat bei Amazon Ultra HD, das du nun über Sonos-Lautsprecher mit Atmos-Unterstützung erleben kannst: Dolby Atmos Music.

Dolby Atmos Music über Sonos

  • Arc
  • Beam (Gen 2)
Sonos Beam Gen 2 Logo
Mit dem neuen Kunststoffgitter soll die Sonos Beam noch besser zur Arc – und in dein Wohnzimmer – passen. | Bild: Sonos

Endlich DTS-Unterstützung

Mit dem selben Update soll zudem auch die erhoffte Unterstützung von DTS-Digital-Surround-Inhalten integriert werden. Beide Versionen von Arc und Beam, Playbar, Playbase und Amp sollen so fortan auch die Tonspuren wiedergeben können, die vorher stumm geblieben waren. Wenn du also Blu-Rays besitzt, bei denen das der Fall war, kannst du jetzt aufatmen.

Sonos Beam (Gen 2) ab Oktober im verfügbar

Ab sofort kannst du die neue Sonos Beam für 499 Euro (UVP) in Schwarz oder Weiß bei Sonos vorbestellen. Erhältlich wird sie ab dem fünften Oktober 2021 sein. Im Vergleich mit der alten Sonos Beam, musst du also 50 Euro mehr ausgeben. Mit dem später geplanten Update der Sonos-Speaker kommst du zudem in den Genuss von Amazon Music Ultra HD.

Hier gehts zum Angebot

Was hältst du von Sonos neuestem Familienzuwachs? Was ist dir bei Sonos wichtiger: Multiroom oder Highres? Schreib es uns in die Kommentare!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.