Startseite Ratgeber Dolby Atmos Music: Alles was du darüber wissen musst

Dolby Atmos Music: Alles was du darüber wissen musst

3D-Sound ist nicht länger nur etwas für's Kino. Mit Dolby Atmos Music wird das Wohnzimmer zum Konzertsaal und alles, was du darüber wissen musst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Dolby Atmos Music Quelle: Dolby

Für Filmfans und Heimkino-Enthusiasten ist Dolby Atmos längst nichts Unbekanntes mehr. Die 3D-Sound-Technologie eroberte auf ihrem Weg zuerst die große Kinoleinwand und schließlich das Wohnzimmer. Mit Dolby Atmos Music schlagen die Toningenieure eine neue Marschrichtung ein. In diesem Ratgeber erfährst du alles, was du darüber wissen musst.

Was ist Dolby Atmos Music?

Vereinfacht gesagt ist Dolby Atmos Music das Musik-Äquivalent zu dem, was sich bereits in vielen Heimkinos befindet. Eine Objekt-basierte Sound-Technologie, die dem Klang über die simplen 5.1 oder 7.1-Surround-Anlagen hinaus mehr Räumlichkeit gibt.

Dabei ist Dolby Atmos Music aber eine ganz eigene Technologie. Denn während bei herkömmlichem Stereo Sound unabhängig von der Anzahl an Instrumenten am Ende immer nur zwei Kanäle existieren, können das bei Dolby Atmos bis zu 128 sein. Während eine Surround Anlage herkömmliche Sounddateien dabei software-basiert umwandelt, werden die Song-Dateien für Dolby Atmos Music im Studio neu gemixt und an die Atmos-Möglichkeiten angepasst. Gemeinsam mit Universal Music wird Dolby in Zukunft immer mehr Hits großer Künstler im Dolby Atmos Music-Format veröffentlichen.

Welche Geräte unterstützen Dolby Atmos Music?

Grundsätzlich gilt, dass jedes Gerät, welches Dolby Atmos unterstützt, auch Dolby Atmos Music wiedergeben kann. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um ein Smartphone, Tablet, Laptop oder ein komplettes Heimkino-Setup handelt.

3D-Sound aus dem Smartphone – geht das?

Eine berechtigte Frage stellt sich: Sind die integrierten Lautsprecher eines Smartphones überhaupt in der Lage 3D-Sound wiederzugeben? Der Unterschied zwischen einem Smartphone ohne Dolby Atmos-Feature und einem, das den 3D-Sound beherrscht, ist auf jeden Fall deutlich hörbar. Neben den aktuellen Apple Modellen iPhone 11, 11 Pro and 11 Pro Max, können auch die Android-Modelle OnePlus 7 Pro, Nokia 6, Samsung Galaxy S9 und S10, Sony Xperia 1 und Amazon Fire HDX 8.9 Dolby Atmos Music wiedergeben.

Viele dieser Smartphones benötigen allerdings Kopfhörer, Soundbar oder externe Lautsprecher zur Wiedergabe. Das Samsung Galaxy S10 hingegen ist in der Lage, Dolby Atmos über seine integrierten Stereo-Lautsprecher zu simulieren.

Dazu berechnet der Prozessor-Chip – zuständig für Atmos-Klang – wie die einzelnen Tonspuren über die verfügbaren Lautsprecher ausgegeben werden müssen, um einen möglichst realistischen 3D-Sound zu erzeugen. Noch besser wird das Klangergebnis allerdings über Kopfhörer. Der Sound wird so direkt und individuell ins richtige Ohr des Hörers transportiert.

TIDAL HiFi für Android-Geräte

Der Streaming-Dienst Tidal unterstützt Dolby Atmos Music bereits und stellt eine Playlist mit ausgewählten Dolby-Atmos-Songs bereit. Voraussetzung dafür ist derzeit das Tidal HiFi-Abo und ein Dolby Atmos kompatibles Android Smartphone oder Tablet. Aktuelle iPhones unterstützen zwar Dolby Atmos, sind aber noch nicht zertifiziert.

Tidal HiFi mit Dolby Atmos Music
Derzeit unterstützen die iOS- und Desktop-Versionen von Tidal noch kein Dolby Atmos. (Stand: Dezember 2019) | Bild: Tidal

Sämtliche in dem Format verfügbare Songs werden mit einem Logo gekennzeichnet. Zusätzlich stellt die Tidal-App Alben in Dolby Atmos mit dem entsprechenden Logo dar. Außerdem findet sich in der Smartphone-App auch die Option für Sony‘s 360 Reality Audio.

Amazon Echo Studio – Ein echter Dolby Atmos Music Lautsprecher

Da die Atmos-Technologie längst etabliert ist, gibt es unzählige Hersteller und Modelle, die sich für die Wiedergabe eignen. Bestimmte Voraussetzungen müssen die Lautsprecher dabei nicht erfüllen. Was zählt, ist die Konfiguration am AV-Receiver und die physische Position der Lautsprecher im Raum für ein gutes Hörerlebnis.

Mit dem Echo Studio stellte Amazon im Herbst 2019 allerdings den ersten Smart-Speaker mit Dolby Atmos-Unterstützung vor. Dieser wurde gemeinsam von Amazon und den Sound-Experten von Dolby entwickelt. Sein Design ist darauf konzipiert, ein multidimensionales Klangerlebnis mit Musik in Dolby Atmos Music zu kreieren.

Amazon Echo Studio
Heimkino-Enthusiasten können nun High-Res-Audio und Dolby Atmos über den Echo Studio streamen. | Bild: Amazon

Amazon bietet dazu in dem HD-Abo die Möglichkeit an, Dolby Atmos Songs zu streamen. Wer das Abo hat, fragt einfach Alexa nach der besten Musik in Dolby Atmos Music. Ein 3D-Icon markiert die verfügbaren Songs, die der Echo Studio automatisch in Dolby Atmos abspielt.

Gibt es Dolby Atmos-fähige Kopfhörer?

Kopfhörer funktionieren wie ein einfaches Stereo-System. Jeder Lautsprecher und jeder Ohrhörer übernimmt jeweils einen Kanal. Dass das menschliche Ohr auch nur einen dieser Kanäle zur gleichen Zeit wahrnehmen kann, öffnet den Weg für eine 360-Grad-Soundsimulation und damit für Dolby Atmos Music.

Die Technik ist nicht neu und findet bereits seit einiger Zeit Anwendung in der Gaming-Welt. Sowohl Sony’s Playstation als auch die Microsoft Xbox One unterstützen Gaming-Headsets, die in der Lage sind, einen immersiven 3D-Klang zu simulieren.

Das funktioniert, indem bestimmte Sounds unterschiedlich laut, entfernt und verzögert dargestellt werden. So entsteht ein räumlicheres Gefühl, das den Gamer in die Action eintauchen lässt. Und dieses Prinzip lässt sich auch auf Musik in Dolby Atmos und HiFi-Kopfhörer anwenden. Das Video weiter oben verdeutlicht, wie es funktioniert.

Soundbars: Dolby Atmos unter dem Fernseher

Selbst einige Modelle der kompakten Soundbars, die unter dem Fernseher platziert werden, beherrschen heutzutage Dolby Atmos. Dazu gehören zum Beispiel die Sennheiser Ambeo, Sony HAT-ST5000, Samsung HW-K950, LG SK10Y und Philips Fidelio B8.

Sennheiser Ambeo Soundbar
In der Kategorie „Premium Soundbar“ ausgezeichnet: Die AMBEO Soundbar von Sennheiser. | Bild: Sennheiser

Wer also einen Konzertfilm auf Blu-ray besitzt und die entsprechende Heimkinoausrüstung, der kann auch ohne ein Abo bei den genannten Anbietern den Dolby Atmos Music-Sound testen.

Kostenlose Hörproben und Eindrücke auf YouTube

Dolby präsentiert auf dem eigenen YouTube-Kanal Mini-Dokumentation und Interviews der Schaffensprozesse einiger Künstler, die ihre Musik in Dolby Atmos mixen. Darunter befinden sich Deadmau5, Metrik, Kerri Chandler oder der Musikproduzent Solarstone.

Auch wenn es noch keine signifikante Anzahl an fertigen Atmos-Music-Tracks gibt, lässt sich jetzt schon mit Bestimmtheit sagen, dass Musik in 3D auf jeden Fall ausprobiert werden sollte.

Hast du bereits Erfahrungen mit Dolby Atmos Music gemacht? Wie findest du die neue Art, Musik zu hören? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.