Startseite Streaming Clients Apple TV Apple: TV-App soll alleinige Adresse für Video-Inhalte werden

Apple: TV-App soll alleinige Adresse für Video-Inhalte werden

Berichten zufolge wird Apple noch dieses Jahr sein App-Angebot straffen. Filme und Serien sollen dann nur noch über die TV-App, nicht mehr über iTunes kauf- und leihbar sein.
Die App für Apple TV soll mehr ins Zentrum rücken. Bild: Apple

Apple TV: Das steht nicht nur für die Mediaplayer des Unternehmens aus Cupertino, sondern auch für eine App. In dieser bündelt Apple nicht nur seinen Streaming-Dienst Apple TV+, sondern auch die Möglichkeit, Filme und Serien zu kaufen bzw. aus deiner Bibliothek abzurufen. Allerdings findest du Videoinhalte parallel auch in den separaten Apps für iTunes Movies und iTunes TV Shows. Um alles unter einen Hut zu bringen, will Apple diese scheinbar noch im Dezember 2023 entfernen, wie Bloomberg berichtet.

Apple TV: Eine Adresse für alle Videoinhalte

Ziel sei es, alle Angebote rund um Videoinhalte und Streaming in der App für Apple TV zu bündeln. Dafür soll Dezember 2023 eine Aktualisierung des Betriebssystems tvOS sorgen, schreibt Bloomberg. Die Apps iTunes Movies und iTunes TV Shows werden dann komplett entfernt.

Die Veränderungen will Apple aber nicht nur an seinen Mediaplayern wie dem Apple TV 4K umsetzen – unserem aktuellen Testsieger. An iPhones und iPads sollen alle auf Videoinhalte bezogenen Bereiche aus der iTunes-App entschwinden. Dann würde der Fokus auch dort voll und ganz auf der TV-App liegen.

Die Idee wirkt naheliegend. Denn schon jetzt ist es etwas merkwürdig, dass du „doppelt gemoppelt“ sowohl in der Apple TV-App als auch den angesprochenen iTunes-Apps Filme und Serien kaufen und leihen kannst. Zumal das Update parallel die Benutzerfreundlichkeit der TV-App erhöhen soll.

Frisches Design für TV-App geplant

Das Design-Upgrade wird laut Bloomberg ein Panel an der linken Seite umfassen, über das du zwischen unterschiedlichen Kategorien für Inhalte wechseln kannst. Vergleichbar wäre das mit der Menügestaltung bei Netflix. Natürlich behältst du in der TV-App auch weiterhin den Überblick über deine gekauften Inhalte bzw. deine Film- und Seriensammlung. Hast du Apples Streaming-Dienst Apple TV+ abonniert, kannst du darauf ebenfalls über die Anwendung zugreifen.

Im Endeffekt würde der beschriebene Schritt Apple TV mehr ins Zentrum rücken, während die Marke iTunes weiter ins Abseits gerät. Dies ist keine neue Verfahrensweise: An den Apple Macs ist es schon jetzt so, dass die Auswahl der Videoinhalte allein über die TV-App erfolgt. Die iTunes-Apps gibt es an den Rechnern aus Cupertino in aktuellen macOS-Versionen nicht mehr.

Verbesserungspotenzial verbleibt jedoch. Etwa ist es für Kund:innen verwirrend, dass die TV-App an einigen Geräten, etwa Smart-TVs, zwar den Zugriff auf Apple TV+ erlaubt, das Kaufen und Leihen von Inhalten aber nicht funktioniert. Hier könnte der Hersteller noch für mehr Einheitlichkeit sorgen.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.