Startseite Heimkino AV-Receiver Upgrade beim AV-Receiver von Marantz: AV8805A – 8K und Virtual 3D

Upgrade beim AV-Receiver von Marantz: AV8805A – 8K und Virtual 3D

Marantz verpasst seinem bereits üppig ausgestatteten AV-Vorverstärker AV8805 ein Upgrade in Bild- und Tonverarbeitung. Was der Marantz AV8805A neben 8K/60Hz noch kann, erfährst du hier.
Upgrade beim AV-Receiver von Marantz: AV8805A – 8K und Virtual 3D Bild: Marantz

Kompromissloses Heimkino endet schon lange nicht mehr bei einem vernünftigen Fernseher und ordentlichen Lautsprechern. Möchtest du das meiste aus deinen Filmen holen, ist ein hochwertiger AV-Receiver oft ein Muss. Hier laufen alle Fäden zusammen. Das Tonsignal wird für die Lautsprecher und das Bild für den Fernseher aufbereitet. Mit der AV-Vorstufe AV8805 verspricht Marantz so eine Aufbereitung auf sehr hohem Niveau. Jetzt spendiert Marantz der Vorstufe ein „A“ im Namen und ein verbessertes HDMI-Modul im Gehäuse.

Marantz AV8805A ermöglicht 8K bei 60 Hz

Wo der ursprüngliche AV8805 deinen Fernseher oder Beamer mit 4k bei bis zu 60 Hz versorgen konnte, ermöglicht dir das Upgrade auch 8K Filme mit 60 Hz zu genießen. 4K-Filme werden sogar mit bis zu 120 Hz übertragen. Möglich macht das ein überarbeitetes HDMI-Modul, das diese hohen Datenströme entweder per Bypass weiterleiten, oder per Upscaling aufarbeiten kann. So kann auch dein alter Lieblingsfilm aus den alten „HD-Zeiten“ in neuem Glanz erstrahlen. Zusätzlich zu den bereits unterstützten Formaten HDR10, HLG und Dolby Vision unterstützt der Marantz AV8805A in Zukunft auch die HDR-Formate HDR10+ und Dynamic HDR.

Marantz AV8805A Front
Der Marantz AV8805A verspricht, alles an Bild und Ton aus deinen Filmen herauszukitzeln. | Bild: Marantz

Damit du auch als Gamer*in auf deine Kosten kommst, erhält der bereits integrierte Auto Low Latency Mode (ALLM) Unterstützung durch drei weitere Werkzeuge: VRR (variable Refresh Rate) und QFT (Quick Frame Report) sollen für ein noch stabilere Bildübertragung sorgen, QMS ( Quick Media Switching ) erlaubt es, zwischen verschiedenen Auflösungen zu wechseln, ohne dass es zu Bildausfällen kommt.

Außerdem ließ Marantz verlauten, dass das bekannte Problem mit der Xbox Series X mit dem Upgrade auf den AV8805A ebenfalls gelöst wurde. Ab jetzt kannst du auch 4K-Signale mit 120 Hz problemlos genießen.

Dolby Atmos, DTS:X Pro und IMAX – 3D-Sound auf bis zu 13 Kanälen

Schon vor dem Upgrade konntest du bis zu 13 Kanäle gleichzeitig mit Surround, bzw. 3D-Soundformaten wie Dolby Atmos befeuern. Allerdings hat nicht jeder in seinem Wohnzimmer Platz für so viele Lautsprecher. Für den Fall, dass du auch mit weniger Boxen einen immersiven Filmklang erleben möchtest, sind virtuelle 3D-Soundformate ein praktisches Feature. Diese simulieren den Effekt weiterer Lautsprecher, ohne dass diese wirklich in deinem Wohnzimmer stehen müssen. Bisher musstest du beim AV8805 darauf verzichten. Das Update sichert dir jetzt unter anderem die Unterstützung von Dolby Atmos Height Virtualization und DTS Virtual:X.

Das Anschlussterminal des Marantz AV8805A lässt keine Wünsche offen. | Bild: Marantz

Verfügbarkeit

Neugierig geworden? Den neuen Marantz AV8805A kannst du ab Juni für 4299 Euro (UVP) bei deinem Fachhändler finden. Wenn du schon im Besitz des Vorgängers Marantz AV8805 bist, ist das auch kein Grund zu verzweifeln: Die Unterstützung der virtuellen 3D-Surroundformate kannst du dir per kostenlosem Update auf deinem alten Receiver installieren. Die HDMI/Digital-Karte musst du hingegen für 749 Euro nachrüsten lassen.

Marantz AV8805 HDMI-Modul
Für einen Aufpreis von 749 Euro kannst du dir das HDMI-Modul in deinen AV8805 einbauen lassen. | Bild: Marantz

Was sagst du zum neuesten Update von Marantz? Wie wichtig ist dir eine so hohe Bildauflösung wie 8K? Für wie praktisch hältst du virtuellen 3D-Sound? Schreib es uns in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.