Startseite Heimkino Heimkino-Beamer Neuer Beamer UHZ66 von Optoma: Zocken in XXL

Neuer Beamer UHZ66 von Optoma: Zocken in XXL

Mit dem UHZ66 bringt Optoma einen kompakten Laserbeamer, der sowohl Gaming- als auch Filmfans glücklich machen soll. Bei uns erfährst du, wie Optoma das schaffen will.
Optoma Gaming Beamer Bild: Optoma

Optoma hat offiziell den UHZ66 vorgestellt, der ab sofort im Handel verfügbar ist. Um sowohl Filme als auch Videospiele in Szene zu setzen, unterstützt der neue Laser-Beamer 4K-Auflösung und verfügt über einen Bildmodus mit geringem Input Lag sowie bis zu 240 Hz Bildwiederholrate.

Optoma UHZ66 für Kino-Feeling

Mit dem Optoma UHZ66 kannst du deine Lieblings-Filme und -Spiele auf einer Leinwand mit bis zu 303 Zoll Diagonale erleben – das schafft kein Fernseher. Allerdings gibt’s einen Haken bei der Auflösung. Auch wenn der Beamer sich das Label „True 4K“ verdient, erreicht er diese Auflösung genau genommen durch das PixelShift-Verfahren. Dazu unterstützt er 3D-Videoinhalte sowie HDR10 und HLG. Mit einer maximalen Helligkeit von bis zu 4000 Lumen eignet er sich sogar für die Nutzung in hellen Räumen, sodass du als Sportfan Live-Übertragungen auch bei Tageslicht genießen kannst. Die Lebensdauer des Beamers wird mit bis zu 30.000 Stunden – bei Nutzung im ECO-Modus – angegeben.

Laut Optoma liegt die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung bei 80 Prozent und das Kontrastverhältnis bei 500.000:1. Der Beamer unterstützt einen Projektionsabstand zwischen 1,3 und 9,4 Meter. Mit an Board sind zwei HDMI 2.0 Anschlüsse sowie ein 3,5 Millimeter Audioausgang und ein USB-A-Anschluss.

Gaming auf der großen Leinwand

Optoma hat es sich zum Ziel gemacht, dass du mit dem UHZ66 nicht nur Filme schauen, sondern auch zocken kannst. Dafür ist ein optionaler Gaming-Modus integriert, der einen besonders niedrigen Input-Lag verspricht: 17ms, wenn du mit 4K-Auflösung und 60 Hz Bildwiederholrate zockst. Bei FullHD-Auflösung soll der Beamer sogar eine Bildwiederholungsrate von 240 Hz bieten, der Input-Lag liegt dann nur noch bei 4,4ms. Das sorgt dafür, dass deine Controller-Eingaben verzögerungsfrei im Spiel ankommen. Im Gaming-Modus werden außerdem die Farben und der Kontrast automatisch angepasst.

Optoma verspricht mehr Rücksicht auf die Umwelt

Optoma betont, dass man bei der Konstruktion des Beamers zudem im Besonderen auf die Umwelt geachtet habe. So besteht das Gehäuse des Beamers zu 50 Prozent aus recyceltem PCR-Kunststoff und die Verpackung enthält bis zu 97 Prozent wiederverwertbare Materialien. Darüber hinaus will Optoma durch eine optimierte Verpackungsgröße bis zu zweimal mehr Produkte pro Container verschiffen, was zu einer Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes führen soll.

Preis und Verfügbarkeit

Der Optoma UHZ66 ist ab sofort im Handel verfügbar. Du findest ihn für 2299 Euro.

Den Beamer sollst du übrigens zwischen 1,3 und 9,4 Meter entfernt von der Projektionsfläche platzieren. Sollte dafür bei dir kein Platz sein, findest du hier alle Ultrakurzdistanz-Beamer, die wir getestet haben:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.