Startseite Feature Netflix: 5 Star-Regisseure drehen 2020 für den Streaming-Dienst

Netflix: 5 Star-Regisseure drehen 2020 für den Streaming-Dienst

Netflix setzt seit einiger Zeit immer Stärker auf die Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren. Dies soll auch 2020 weitergehen. Lies jetzt, welche Star-Regisseure ihre Filme in diesem Jahr zu Netflix bringen!
Quelle: Splendid, Fox, Sony

Schon Ende 2019 startete Netflix eine beeindruckende Qualitätsoffensive, die inzwischen in 18 Oscar-Nominierungen mündete. 2020 scheint Netflix diesen Trend fortsetzen zu wollen und hat für das kommende Jahr eine Menge Filme von Regie-Größen angekündigt. Dabei stechen vor allem fünf große Namen heraus.

David Fincher

1995 hatte David Fincher mit „Sieben“ seinen Durchbruch als Regisseur. | Bild: Warner

David Fincher gehört seit den 90ern, als er Sieben und Fight Club drehte, zu den renommiertesten Regisseuren der Welt. Nach der Jahrtausendwende legte der US-Amerikaner mit Zodiac, The Social Network und Gone Girl nach. Zuletzt widmete er sich einigen Folgen der Serie Mindhunter und hatte so erste Berührungspunkte mit Netflix. Die Zusammenarbeit scheint ihm gefallen zu haben, denn 2020 wird der Streaming-Dienst Finchers ersten Film seit sechs Jahren herausbringen. Der Film wird den Titel Mank tragen und die Zeit beleuchten, in der das Drehbuch zu dem wegweisenden Klassiker Citizen Kane geschrieben wurde. Mit dabei sind die Schauspieler Gary Oldman und Amanda Seyfried.

Spike Lee

Für das Drehbuch zu „Blackkklansman“ gewann Spike Lee seinen ersten Oscar. | Bild: Universal

Internationales Aufsehen erregte der Regisseur Spike Lee vor allem als einer der Initiatoren der #OscarsSoWhite-Debatte. Doch auch als Regisseur brilliert er seit Jahren immer wieder und gehört zu den Protagonisten des in den 80er-Jahren entstandenen New Black Cinema. Do The Right Thing, Malcolm X, Inside Man und Blackkklansman sind nur einige Beispiele für Spike Lees Können. Er wird 2020 das erste mal mit Netflix zusammenarbeiten, um das Kriegsepos „Da 5 Bloods“ zu veröffentlichen. Darin wird es um vier Afro-Amerikanische Kriegsveteranen gehen, die nach Vietnam zurückkehren, um die Überreste ihres verstorbenen Kommandanten zu finden. Chadwick Boseman, Paul Walter Hauser, Norm Lewis, Delroy Lindo und Jonathan Majors sollen in dem Film mitspielen.

Ron Howard

In Solo: „A Star Wars Story“ erzählte uns Ron Howard die Origin-Story von Han Solo. | Bild: Disney

Ein weiterer großer Name, der 2020 mit Netflix zusammenarbeiten wird, ist Ron Howard. Erfolge wie A Beautiful Mind und The Da Vinci Code gehen ebenso auf seine Kappe wie der großartige Rennsport-Film Rush. Zuletzt drehte er das jüngste Star Wars-Spin Off Solo: A Star Wars Story. In seinem neuesten Projekt Hillbilly Elegy mit den Schauspielgrößen Amy Adams und Glenn Close verfilmte er die Memoiren von J.D. Vance, in denen es um soziale Probleme seiner Familie aus Kentucky geht. Der Film wird der erste des US-Regisseurs im Vertrieb von Netflix sein.

Ben Wheatley

Ben Wheatley drehte 2015 „High-Rise“ mit Tom Hiddleston. | Bild: DCM Film

Auch wenn Ben Wheatley nicht gerade für große Blockbuster und riesige Einspielergebnisse bekannt ist, so kann er eine beeindruckende Filmografie vorzeigen. Mit dem Thriller Kill List betrat er 2011 die Kino-Bühne und erlangte später durch die stark besetzten Filme High-Rise und Free Fire ein größeres Publikum. Dabei bewegt er sich stets im Bereich zwischen Arthaus und Entertainment. Sein neuester (Netflix-)Film Rebecca mit Lily James und Armie Hammer ist eine Buchverfilmung des gleichnamigen Buches von Daphne du Maurier. Niemand geringerer als Alfred Hitchcock verfilmte das Buch 1940 schonmal. Dass Netflix Ben Wheatley für die Zusammenarbeit gewinnen konnte wird den Großteil der Abonnenten wahrscheinlich nicht interessieren, bei Cineasten macht sich der Streaming-Dienst damit aber garantiert beliebt.

Charlie Kaufman

Charlie Kaufman schrieb das Drehbuch zu Eternal Sunshine of a Spotless Mind (Vergiss mein nicht!). | Bild: Constantin

Der fünfte und letzte große Name, der im Twitter-Thread von Netflix genannt wird, ist Charlie Kaufman. Nachdem dieser als Drehbuchautor mit absurden Meisterwerken wie Being John Malkovich oder Eternal Sunshine of a Spotless Mind große Erfolge bei Kritikern und Zuschauern feiern konnte, nahm er 2008 für Synecdoche, New York erstmals auf dem Regie-Stuhl platz. 2015 inszenierte er dann mit Anomalisa seinen zweiten Film und überzeugte ein weiteres Mal vor allem Liebhaber des absurden Kunstkinos.

Jetzt ansehen: Amazon Prime und Netflix-Highlights der vergangenen Wochen und Monate

Netflix wird 2020 den dritten Film den Künstlers mit dem Titel I’m Thinking of Ending Things publishen. Toni Collette und Jesse Plemons sollen in dem Werk mitspielen, das wohl von psychischen Abgrüngen handeln wird, die sich während eines Road Trips offenbaren. Perfekte Vorraussetzungen für einen typischen Kaufman.

Netflix auf einem guten Weg

Neben diesen fünf Schwergewichten hat Netflix eine große Menge weiterer Eigenproduktionen angekündigt. Darunter Filme mit Charlize Theron, Anne Hathaway oder Mark Wahlberg. Die gesamte Liste findet ihr in dem folgenden Twitter-Thread von Netflix. Am Ende des Threads weist Netflix darauf hin, dass diese News erst ein Vorgeschmack darauf sind, was 2020 alles erscheinen wird.

Disney Plus startet jetzt doch früher als gedacht weltweit und auch Apple TV Plus wird immer stärker in neue Inhalte investieren. Netflix scheint für den Wettbewerb der Streaming-Dienste auf allen Ebenen gewappnet und wird voraussichtlich sowohl im Mainstream- als auch im Arthaus-Bereich vorerst unverzichtbar bleiben.

Wie gefallen dir die Ankündigungen von Netflix? Welche Filme wirst du dir anschauen? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.