Startseite Bestenlisten Fernseher 4K Fernseher Fernseher bis 500 Euro im Test: Die Top 10 der günstigsten TVs von 2024 im Vergleich

Fernseher bis 500 Euro im Test: Die Top 10 der günstigsten TVs von 2024 im Vergleich

Fernseher mit 4K-Auflösung, Smart TV-System und vielem mehr gibt es schon für rund 500 Euro. Wir haben fast alle aktuellen TVs getestet und verraten dir, welcher günstige Fernseher am besten zu dir passt.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches, helles Bild
    • Umfangreiche Smart-TV Funktionen
    • Sehr schlankes Design
    • Geringer Input-Lag für Gaming
    Nachteile
    • Kein Local Dimming
    • Kein HDMI 2.1 für 4K@120Hz
    • Kein Dolby Vision
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gutes Bild für Standard-Inhalte
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Smart TV-System WebOS 22
    • Niedriger Preis
    Nachteile
    • HDR-Dynamik gering
    • Kein HDR10+, kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
    • Kein Local Dimming
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Günstiger Preis
    • Große Auswahl an Streaming-Apps
    • Gutes Bild für Standard-Inhalte
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit zu niedrig
    • Kein Timeshift, kein USB-Recording
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Farbtreue, Kontrast
    • Dolby Vision IQ
    • Gute Bedienung
    • Großes App-Angebot
    Nachteile
    • Blickwinkelabhängig
    • Nur 50 / 60 Hz
    • Spracheingabe reagiert träge
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gutes Bild bei SDR
    • Smart-TV mit WebOS 23
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • mangelnde HDR-Dynamik
    • Weder Dolby Vision noch HDR10+
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Natürliches, gutes Bild
    • Komfortables Smart-TV-System
    • Trotz 60-Hz-Panel gute Gaming-Eigenschaften
    • Support für HDR10+ und Dolby Vision
    Nachteile
    • Niedrige Spitzenhelligkeit
    • Keine Bewegungsglättung
    • Kein USB-Recording
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Farbenfrohes Bild
    • Viele Apps und Smart-TV-Funktionen
    • Gaming-Hub für Cloud Gaming
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • Keine überzeugende HDR-Performance
    • Kein HDMI 2.1 für 4K@120Hz
    • Kein Dolby Vision
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gutes, recht natürliches SDR-Bild
    • Große App-Auswahl
    • Viele Amazon-Features wie Alexa und Ambient-TV
    • Trotz 60-Hz-Panel gute Gaming-Eigenschaften
    • Support für HDR10+ und Dolby Vision
    Nachteile
    • Bewegungsglättung sehr artefaktbehaftet
    • Niedrige Spitzenhelligkeit
    • Kein USB-Recording
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gutes Bild
    • Fire-TV und Alexa integriert
    • Gute Bedienung
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • Spitzenhelligkeit für HDR sehr gering
    • Keine USB-Aufnahmefunktion
    • Kein VRR, kein 4K@120Hz für Gamer
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Günstiger Preis
    • Gute Bedienung und Ausstattung
    • Schnelles 4K-Gaming mit VRR bis 60 fps
    Nachteile
    • Niedrige Spitzenhelligkeit
    • Klang könnte besser sein
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Recht detailreiches Bild
    • Große App-Auswahl
    • Trotz 60-Hz-Panel gute Gaming-Eigenschaften
    Nachteile
    • Niedrige Spitzenhelligkeit
    • Etwas dumpfer Ton
    • Kein USB-Recording

Wir sind regelmäßig überrascht, wie wenig Geld dir heute schon echt gute Bildqualität sichert. Nicht wenige Fernseher unter 500 Euro, die wir bislang in unserem Testlabor hatten, konnten mit ihrem Bild überzeugen. Aber nicht nur das: Die meisten haben zudem Smart-TV-Features an Bord und sorgen mit einem geringen Input Lag für flüssiges Gaming. Bei HIFI.DE testen wir alle wichtigen Fernseher und finden so die besten Preis-Leistungs-Kracher für dich. Wir sagen dir, was du von einem Fernseher bis 500 Euro erwarten kannst und helfen die bei der Entscheidung.

Fernseher bis 500 Euro: Das sind die besten Marken

Beimm Kampf um die Fernseher-Krone haben die Hersteller unterschiedliche Strategien und Stärken entwickelt. Während Samsung Pionier im Bereich QLED-Fernseher ist und seit 2022 auch OLED anbietet, ist LG auf dem Markt der OLED-Fernseher lange etabliert. Zwar gibt es von LG auch etwas günstigere Modelle, aber die beliebten OLED-Fernseher findest du wahrscheinlich eher nicht unter 600 Euro. Sony und Panasonic haben vor allem High-End-OLEDs im Portfolio und dementsprechend sind die Fernseher oft teurer als bei der Konkurrenz. Philips bietet als einziger TV-Hersteller Ambilight an. Und TCL oder Hisense glänzen vor allem mit günstigen QLED-Fernsehern und preiswerten Gaming-TVs.

In der Preisklasse unter 500 Euro solltest du dir im Klaren sein, dass du in einigen Punkten Kompromisse eingehen musst. Natürlich kann die Bildqualität oder die Ausstattung nicht so hervorragend sein wie bei hochpreisigen OLED-Fernsehern. Aber trotzdem gibt es einige TVs, die in ihrer Preisklasse mehr als überzeugen konnten.

Günstige Fernseher: Diese TVs bieten dir das Beste für unter 500 Euro

Wenn du dir einen günstigen Fernseher zulegen möchtest, solltest du dir vorher überlegen, was du erwartest. Denn auch wenn alle TVs sich in der gleichen Preisklasse befinden, zeigen sich deutliche Unterschiede in ihrer Ausstattung. Wir haben drei Empfehlungen für dich, die uns besonders überzeugt haben. Darunter findest du unseren aktuellen Testsieger, einen wahren Preis-Leistungs-Tipp sowie unsere Lieblingsempfehlung.

Samsung Q60B

Unser Testsieger: Einstiegs-QLED mit smarten Funktionen

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 43″, 50″, 55″, 65″, 75″, 85″ | Bildfrequenz: 50 / 60 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2022

  • Kontrastreiches, helles Bild
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen
  • Sehr schlankes Design
  • Geringer Input-Lag für Gaming
  • Kein Local Dimming
  • Kein HDMI 2.1 für 4K@120Hz
  • Kein Dolby Vision

Vor allem in puncto Smart-TV-Funktionen hat sich der Samsung Q60B in unserem Test bewiesen. In diesem Punkt kann er mit den Top-Modellen mithalten. Natürlich ist das aber längst nicht alles, was der Samsung-Fernseher mitbringt. Uns gefällt zudem das für diese Preisklasse wirklich gute Bild, das auch in hellen Räumen mit genügend Helligkeit und Kontrast daherkommt. Selbst HDR-Inhalte wirken dank der 600 Nits gut, Dolby Vision wird aber leider nicht unterstützt.

Abstriche musst du beim immerhin alltagstauglichen Klang sowie den Gaming-Eigenschaften machen. Der Input-Lag fällt zwar gering aus, weil aber auf ein 120 Hz-Panel und HDMI 2.1-Features verzichtet wurde, wirst du als Gamer:in mit anderen TVs glücklicher werden. Dafür kostet der Q60B deutlich weniger als große Gaming-TVs und setzt sich mit einer Gesamtnote von 8,4 in der 43-Zoll-Variante an die Spitzenposition der besten Fernseher unter 500 Euro.

Mittlerweile ist mit dem Samsung Q60C bereits der Nachfolger des Q60B auf dem Markt. Dennoch ist der Vorgänger immer noch eine tolle Option und konnte den Nachfolger in unserem Test sogar bei der Spitzenhelligkeit überflügeln.

Weitere Informationen erwünscht? Schau gerne in unseren Test des Samsung Q60B.

Samsung CU8079 Titelbild

Samsung CU8079

Preis-Leistungs-Sieger für jeden Tag

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 43″, 50″, 55″, 65″, 75″, 85″ | Bildfrequenz: 50 / 60 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2023

  • Günstiger Preis
  • Große Auswahl an Streaming-Apps
  • Gutes Bild für Standard-Inhalte
  • HDR-Spitzenhelligkeit zu niedrig
  • Kein Timeshift, kein USB-Recording

Du suchst einen preiswerten Fernseher, der alle nötigen Features mitbringt? Dann liegst du mit dem Samsung CU8079 genau richtig. Denn hier bekommst du je nach Angebot schon einen LED-Fernseher mit 55 Zoll Bilddiagonale für weniger als 500 Euro. Der günstige Samsung-TV bietet dir ein rundum gutes Bild für Standard-Inhalte, eine umfangreiche Smart-TV-Ausstattung und damit auch eine große Auswahl an Streaming-Apps.

Bei der Wiedergabe von HDR-Inhalten hingegen stößt er an seine Grenzen. Mangels Local Dimming ist der CU8079 leider nicht in der Lage, seine LED-Beleuchtung für einzelne Bildpartien heller oder dunkler zu regeln. Schaust du ohnehin nur TV-Programm und Streaming-Inhalte in SDR, sollte dir das keinen Abbruch tun. Wie bei Samsung üblich, unterstützt der TV nur HDR10+ und nicht Dolby Vision. Das superschlanke Design und die Möglichkeit, die Höhe des Fernsehers für eine schmale Soundbar zu verstellen, runden das Gesamtpaket ab.

Weitere Informationen erwünscht? Schau gerne in unseren Test des Samsung CU8079.

TCL RC630

Spaßiges Gaming dank niedrigem Input Lag 

Panel: QLED | Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 43″, 50″, 55″, 65″ | Bildfrequenz: 50 / 60 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HLG, HDR10+, Dolby Vision | Modelljahr: 2022

  • Natürliches, gutes Bild
  • Komfortables Smart-TV-System
  • Trotz 60-Hz-Panel gute Gaming-Eigenschaften
  • Support für HDR10+ und Dolby Vision
  • Niedrige Spitzenhelligkeit
  • Keine Bewegungsglättung
  • Kein USB-Recording

Der TCL RC630 hat uns überrascht. Er besitzt zwar nur ein 60-Hertz-Panel, kann dem etwas teureren TCL C735 aber, was die Bildqualität angeht, Konkurrenz machen. Beim RC630 wirken Farben und Tone-Mapping einfach etwas homogener und natürlicher. Und dass du den TCL mit 65 Zoll großem Bild teilweise schon für weniger als 500 Euro abstauben kannst, macht ihn erst recht interessant.

Selbst Gaming macht auf dem QLED-Fernseher dank niedrigem Input Lag eine Menge Spaß. Und die Bedienung geht ebenfalls flott von der Hand. Der heimliche Star heißt hier Roku TV. Das neue Betriebssystem ist erfrischend unkompliziert gestrickt und bietet dennoch alle nötigen Optionen. Es kommt aufgeräumt und weitgehend werbefrei daher und macht den TCL RC630 zu einem sehr guten Allrounder für einen niedrigen Preis. Das belohnen wir am Ende mit der guten Endnote 7,9.

Alles Wichtige und noch mehr findest du in unserem ausführlichen Testbericht zum TCL RC630.

So testet HIFI.DE Fernseher unter 500 Euro

Damit du verstehst, wie unsere Bewertungen zustande kommen, geben wir hier einen Einblick in unser Testverfahren. Doch bevor wir in die einzelnen Kriterien innerhalb des Testprozesses eintauchen, ist wichtig zu betonen, dass es den perfekten Fernseher schlichtweg nicht gibt. Denn bei unserer Bewertung gibt es viele Stolpersteine, die es zu meistern gilt. Neben der Bildqualität fließen schließlich auch Anschlüsse, Design, Bedienung und Betriebssystem sowie Ton in die Gesamtbewertung mit ein. Und spätestens beim letzten Punkt, dem Klang, versagen die meisten Fernseher. Eine glatte 10,0 wirst du bei Fernsehern also wohl nie zu Gesicht bekommen – aber je näher dran, desto besser natürlich.

In den folgenden Kategorien prüfen wir unsere Testgeräte

  • Design
  • Bildqualität
  • Anschlüsse
  • Bedienung
  • Smart-TV
  • Klang

Bevor wir uns dem Test eines Fernsehers widmen, stellen wir ihn auf und lassen ihn einige Stunden mit verschiedenen hellen Inhalten laufen. Gerade OLED-Fernseher benötigen einige Stunden Wiedergabezeit, ehe sie sich „eingespielt“ haben. Diese Zeit wollen wir ihnen geben, damit die Messungen auch vergleichbar bleiben.

Design

Die Bewertung des Designs obliegt nicht subjektiven Kriterien, auch wenn das vielleicht nahe liegen mag. Beim Design kommt es auf verschiedene Dinge an. Wir beurteilen, wie hochwertig die Materialauswahl ist und welchen Eindruck die Verarbeitung auf uns macht. Nicht außer Acht zu lassen ist die Dicke eines Fernsehers, ebenso wie der Standfuß. Wie sicher steht der TV und lässt er sich flexibel in mehreren Positionen ausstellen? Dann fließt auch noch das Kabel-Management in unsere Bewertung mit ein. Wir schauen, ob und wie gut sich die Kabel verstecken lassen.

Bildqualität

Nach der Bewertung des Designs widmen wir uns der wichtigsten Disziplin – und zwar dem Bild. Hierbei ist unser Testverfahren zweigeteilt. Wir schauen einerseits unterschiedliche Szenen selbst an, andererseits messen wir per optischen Sensoren und Software wichtige Werte nach.

Herbert misst Fernseher
Unser TV-Laborleiter Herbert bei Messungen.

Mithilfe der Software messen wir die wichtigsten Fähigkeiten der Fernseher aus. Dabei interessiert uns ganz besonders die erreichte Spitzenhelligkeit, Farbreinheit, Fabrraum und natürlich, wie exakt Helligkeitsabstufungen in HDR wiedergeben werden können. Diese Werte und auch Ermittlungen von Kontrast, Dimming Zonen oder der Spiegelung fließen in unsere Bildbewertung ein.

Im praktischen Teil überprüfen dann die TV-Experten Herbert und Thorben anhand verschiedener Szenen die Detaildichte, Zwischenbildberechnung oder auch die Performance bei HDR-Inhalten.

Vergleich mit anderen Fernsehern

Unverzichtbar dabei ist der Vergleich. Und das nicht nur mit vergleichbaren Fernsehern, sondern auch mit unserem Mastering-Monitor. Der zeigt, wie eine Szene im Original auszusehen hat. So können wir dann vergleichend bewerten, wie gut sich ein Fernseher schlägt.

Anschlüsse

Bei einem guten Fernseher dürfen natürlich auch ausreichend Anschlüsse nicht fehlen. In dieser Kategorie schauen wir uns an, wie viele HDMI-Buchsen sich tatsächlich am Fernseher befinden, wo sie positioniert sind und ob diese alle Gaming-Features mitbringen. Wir bewerten hier auch die Anzahl der TV-Tuner sowie der USB-Buchsen und ihre Funktionen bezüglich Aufnahmemöglichkeiten. Pluspunkte können Fernseher für weitere Anschlüsse wie einen Kopfhörerausgang, einen Subwoofer-Out oder einen AV-In sammeln.

Bedienung

Schön ist es, wenn man seinen neuen TV ganz einfach bedienen kann. Dabei geht es in dieser Bewertungskategorie hauptsächlich um die Fernbedienung. Sie sollte alle wichtigen Funktionen bereithalten, genügend Tasten aufweisen und alltagstauglich sein, sodass der TV eine gute Bewertung erzielt. Zudem überprüfen wir, wie schnell wir uns durch Menüs oder das Set-up hangeln können. Auch USB-Funktionen wie die Aufnahme von TV-Sendungen fällt bei uns unter den Punkt Bedienung.

Smart-TV

Bei der Bewertung innerhalb der Kategorie Smart-TV dreht sich alles um das Betriebssystem. Wie sauber ist der Startbildschirm, wie einfach findest du die gesuchten Inhalte? Wir überprüfen aber auch, welche Apps du im jeweiligen App-Store finden kannst und wie gut sich die installierten Anwendungen sortieren lassen. In dem Unterpunkt fließen auch sämtliche smarten Features wie eine mögliche Sprachsteuerung ein, ebenso checken wir, ob wir schnell Inhalte vom Smartphone an den Fernseher schicken können, etwa über AirPlay oder Chromecast. Du kannst also sicher sein, dass dein TV auf Herz und Nieren geprüft worden ist.

Klang

Zuletzt hören wir auch auf den Klang des TVs. Schafft er es räumlich zu klingen? Sind Dialoge gut verständlich? Wie schlägt er sich bei Musik? Auch wichtig: Selbst bei höherer Lautstärke sollte nichts verzerren. Wenn der Klang nicht überzeugen konnte, kann eine kleine Soundbar oder ein richtiges Soundbar-Surround-System Abhilfe schaffen.

Das kannst du von einem günstigen Fernseher erwarten

Tatsächlich musst du im niedrigen Preisbereich inzwischen kaum noch Abstriche machen. 4K-UHD-Fernseher für unter 500 Euro sind inzwischen Normalität. Sogar ein niedriger Input Lag fürs Gaming, ein umfangreiches und gut gestaltetes Smart-TV-System sowie umfassender HDR-Support sind meistens mit an Bord. Auch wenn es verlockend erscheint, solltest du mit Hinblick auf die Bilddiagonale höchstens ein 55-Zoll-Modell wählen, damit du die bestmögliche Bildqualität bekommst. Je kleiner, desto günstiger!

Natürlich kannst du für 500 Euro nicht dasselbe erwarten, wie für 1.000 oder 2.000 Euro. Hervorragende Schwarzwerte durch Local Dimming oder OLED-Technologie findest du in dieser Preisspanne nicht. Auch ein 120-Hertz-Panel, das für die Bewegtbilddarstellung relevant ist, gibt es erst bei teureren Modellen. Genau so sieht es mit HDMI 2.1 aus. Letzteres ist jedoch nur für Gamer:innen von Belang. Man muss bis 500 Euro also ein paar Kompromisse in Kauf nehmen, die Qualität im niedrigeren Preissegment ist dennoch ziemlich hoch und wächst stetig.

Gaming-Features für unter 500 Euro
Einen vollwertigen Gaming-Fernseher unter 500 Euro wirst du nicht finden. Doch es gibt Modelle, die trotzdem Spaß beim Gaming bringen – auch ohne HDMI 2.1.

Gaming-Features für kleines Geld?

Es gibt zwar einige Fernseher unter 500 Euro mit Gaming-Funktionen, aber oft nur mit Abstrichen. Einige Modelle, wie der TCL RC630, bieten einen niedrigen Input Lag. Das beschreibt die Dauer, die zwischen Tasteneingabe und Umsetzung auf dem Screen vergeht. Ein Wert unter 40 Millisekunden ist ein absolutes Muss für eine gute Gaming-Performance. Häufig findest du aber “nur” Gaming-Modi, die das Bild für Videospiele anpassen. Das sorgt aber nicht zwangsläufig für einen niedrigen Input-Lag.

Anders sieht das mit HDMI 2.1 aus, welches du eher bei teureren Fernsehern findest. Dieser neue HDMI-Standard ermöglicht es unter anderem, in Verbindung mit einer PS5 oder Xbox Series X|S 4K-Inhalte mit 120 Bildern pro Sekunden darzustellen. Dies ist jedoch nur relevant, wenn du auch mit einer der beiden neuen Konsolen spielst oder einen potenten PC an deinen Fernseher anschließt. Bleibst du auf absehbare Zeit bei einer PS4, der Xbox One oder der Nintendo Switch, kannst du diesen Nachteil ignorieren.

Augen auf bei der Bildqualität deines neuen Fernsehers

Es gibt Aspekte eines Fernsehers, die sich im Nachhinein weiter verbessern lassen: der Klang und das Smart TV-System. Sollte letzteres nicht deinen Ansprüchen entsprechen, so kannst du dir einen hochwertigen Streaming-Stick wie den Fire TV Stick schon ab 30 Euro zulegen.

Auch dem Klang, der bei Fernsehern bis 500 Euro selten gut ist, kannst du mit einer externen Soundbar oder einem Surround-System unter die Arme greifen. Aber selbst Fernseher jenseits der 1.000 Euro schwächeln häufig auf diesem Gebiet. Größeren Wert solltest du allerdings auf die Teilnoten Bildqualität und Bedienung in unseren Tests legen. Diese Aspekte lassen sich nachträglich nicht so leicht anpassen.

Fazit: Darauf solltest du bei einem Kauf eines Fernsehers bis 500 Euro achten

Um es einmal zusammenzufassen: Von einem Fernseher bis 500 Euro kannst du einiges erwarten. Es ist aber besonders wichtig, deine Prioritäten zu kennen. Ein geringer Preis ist meist das Resultat von Kompromissen. Außerdem wirst du einige Features in dieser Preisklasse einfach nicht bekommen. HDMI 2.1 suchst du hier etwa vergeblich. Auch für Gaming mit hohen Framerates musst du dich in der Regel in höheren Preisklassen umschauen.

Aber solange du einige Abstriche im Hinblick auf Klang und Features in Kauf nehmen kannst, wirst du auch für dieses Budget einige Modelle mit guter Bildqualität und Smart-TV-Features finden.

Du möchtest mehr über das Thema QLED-Fernseher erfahren? Hier findest du spannende Informationen zum Thema:

Ein TV für 500 Euro erfüllt deine Ansprüche nicht? Keine Sorge, wir haben zahlreiche Modelle getestet, darunter auch Spitzen-TVs wie der LG OLED G3:

 

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.