Startseite Digitalradios Die besten Digitalradios für unterwegs

Die besten Digitalradios für unterwegs

Du willst beim Sonnen im Park nicht nur Spotify-Playlists hören, sondern auch deine Lieblings-Show im Radio verfolgen? Mit diesen Digitalradios ist das auch unterwegs kein Problem.
Digitalradios fuer unterwegs

DAB+ schreitet die Nachfolge von UKW-Rundfunk an. Immer mehr Radios empfangen den neuen, digitalen Übertragungsstandard, zusätzlich zum klassischen FM-Empfang – und die meisten Digitalradios gehen noch viel weiter. Internetradio, Bluetooth, WLAN-Streaming oder Klinkeneingänge: Die Liste der Abspielmöglichkeiten eines modernen Digitalradios ist lang. Das macht sie zu flexiblen, vielseitigen Begleitern auch für den Gebrauch unterwegs.

Du bist auf der Suche nach einem Radio, das dich auch beim Picknick im Park oder zum nächsten Tag am See begleitet? Dann haben wir hier einige Empfehlungen für dich.

Digitalradios fuer unterwegs JBL Tuner 2

JBL Tuner 2

Radio mit Wasserschutz für jede Taschengröße

Leistung: 5 W RMS | Akku-Laufzeit: ca. 12 Std. | Radioempfang: DAB+, UKW | Sonstige Quellen: Bluetooth, 3,5-mm-Klinke, USB-C | Bedienung: am Gerät | Abmessungen (BxHxT): 180 x 70 x 72 mm | Gewicht: 0,5 kg | Preis (UVP/Straßenpreis): 99,99 Euro / ca. 75 Euro

  • Ausreichend Lautstärke
  • Klare Stimmwiedergabe
  • 12 Stunden Akku für unterwegs
  • Wasserdicht nach IPX7
  • Sehr kleines Display
  • Taster am Gerät im Dunkeln schwer erkennbar

Das JBL Tuner 2 ist ein kompaktes Radio, das in wirklich jede Tasche passen dürfte. Sound, wie du ihn von JBL-Lautsprechern kennst, kannst du zwar nicht erwarten, für ein so kleines Radio sind Klang und Lautstärke aber ausreichend. Der Akku verspricht bis zu 12 Stunden Laufzeit. Ein großer Vorteil des JBL Tuner 2 ist der Wasserschutz nach IPX7. Damit kann das Radio sogar kurze Zeit in Wasser untertauchen.

Aktuelle Angebote für das JBL Tuner 2

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Test des JBL Tuner 2.

Digitalradios fuer unterwegs Teufel Boomster

Teufel Boomster

Groß und schwer, mit kraftvollem Sound

Leistung: 42 W (RMS) | Akku-Laufzeit: ca. 18 Std. | Radio-Empfang: DAB+, UKW | Sonstige Quellen: Bluetooth 5.0 (aptX), AUX (Miniklinke) | Bedienung: am Gerät, Fernbedienung | Abmessungen (BxHxT): 37 x 18 x 14,8 cm | Gewicht: 3,75 kg | Preis (UVP/Straßenpreis): 369,99 Euro / 349,99 Euro

  • Ausgewogener Klang
  • Einfache Bedienung
  • Integrierte Powerbank
  • Wassergeschützt nach IPX5
  • Recht groß und schwer für eine portable Lösung

Der Teufel Boomster ist Radio und Bluetooth-Speaker zugleich und überzeugt insbesondere durch sein schlichtes, aber schickes Design. Der starke Akku garantiert dir bis zu 18 Stunden Musik. Dank seiner USB-Schnittstelle kannst du diese Power auch zum Laden deines Handys nutzen. So geht auch deiner Musikquelle nicht so schnell der Saft aus. Auch klanglich bringt der Boomster ordentlich Power mit. Er wird laut, bietet aber gleichzeitig einen sehr ausgewogenen Sound.

Bedenke allerdings, dass der Boomster mit seinen knapp vier Kilo ganz schön viel auf die Waage bringt. Für lange Fußmärsche ist ein kleineres Radio die bessere Empfehlung. Eine Poolparty, zu der du nicht kilometerweit laufen musst, wäre aber eine gute Verwendung für ihn: Er ist mit der Zertifizierung IPX5 gegen Strahlwasser geschützt.

Aktuelle Angebote für den Teufel Boomster

Hier findest du unseren ausführlichen Test des Teufel Boomster.

Digitalradios fuer unterwegs Pure Evoke Play

Pure Evoke Play

Flexibler Allrounder – für happigen Aufpreis

Leistung: 40 W | Akku-Laufzeit (optional für Aufpreis): ca. 12 Stunden | Radioempfang: DAB+, UKW, Internetradio | Sonstige Quellen: Bluetooth, Spotify Connect | Bedienung: am Gerät, per App | Abmessungen (BxHxT): 12,1 x 14,9 x 22,1 cm | Gewicht: 2,1 kg | Preis mit Akku (UVP/Straßenpreis): 350 Euro / ca. 335 Euro

  • Umfangreicher Radioempfang
  • Guter Stereo-Klang
  • Erlaubt Streaming
  • Keine physischen Anschlüsse
  • Akku-Betrieb nur optional für Aufpreis
  • Kein Wasserschutz

Das Pure Evoke Play kombiniert das wohnliche Design der Evoke-Reihe von Pure mit Stereo-Sound und modernen Streaming-Features. Physische Anschlüsse vermisst das Modell zwar, dafür stehen dir mit Bluetooth, Streaming per WLAN, DAB+ und UKW sowie Internetradio alle kabellosen Türen offen.

Lass dich aber von dem Tragegriff nicht täuschen: Das Play kann zwar mobil verwendet werden, das hat aber seinen Preis. Das ChargePAK von Pure kostet rund 70 Euro Aufpreis und muss recht umständlich eingesetzt werden. Auch der fehlende Wasserschutz beschränkt die Anwendungsbereiche des Play. Wenn du aber ein Radio suchst, dass sich gut in deinem Wohnzimmer macht, aber auch mal mit in den Park oder zu Freunden wandern kann, dann ist das Pure Evoke Play das richtige Radio für dich.

Aktuelle Angebote für das Pure Evoke Play

Hier geht’s direkt zu unserem Test des Pure Evoke Play.

Digitalradios für unterwegs: Worauf kommt es beim Kauf an?

Nicht jedes Digitalradio eignet sich für den Gebrauch on-the-go. Aber worauf kommt es an, wenn du ein DAB-Radio suchst, dass du unterwegs nutzen kannst? Was kannst du von einem Radio erwarten – und was nicht? Wir zeigen dir die wichtigsten Kriterien auf, die du beim Kauf beachten solltest.

Digitalradios Gruppenbild
Digitalradios gibt’s in allen erdenklichen Größen. Die Abmessungen sind ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung, wenn du dein Radio mitnehmen möchtest.

Digitalradios für unterwegs: Akku eingebaut oder optional

Beim Akku können die Digitalradios mit kleineren Bluetooth-Lautsprechern mithalten, stehen aber den Partyboxen um einiges nach. Der Teufel Boomster verspricht eine der besten Laufzeiten, mit bis zu 18 Stunden. Aber auch mit den weiter verbreiteten 12 Stunden kommt man gut durch den Tag.

Viele Digitalradios bieten Akku-Betrieb nur optional an. Das extremste Beispiel ist hier das Pure Evoke Play, oder auch das Evoke H3 vom selben Hersteller. Deren Akkus nennen sich ChargePAK und müssen für einen teuren Aufpreis dazubestellt werden. Ein Sony XDR-S41D hingegen hat optional ein Batteriefach verbaut. „Optionaler Akku-Betrieb“ kann also verschiedenes bedeuten. Schau dir die technischen Daten also genau an.

Pure Evoke Play Akkufach offen
Das ChargePAK des Pure Evoke Play musst du das erste Mal aufwendig einsetzen. Danach kannst du es einfach vergessen – zum Aufladen musst du es nicht wieder rausnehmen.

Der Teufel Boomster, oder auch das Teufel Radio 3Sixty, fungieren außerdem als Powerbank – du kannst an ihnen dein Handy aufladen. Das Radio 3Sixty kannst du leider nicht unterwegs nutzen, falls du aber ein Digitalradio fürs Schlafzimmer suchst, ist es eine Überlegung wert.

Gewicht und Größe: Handtaschen-Radio oder schwer wie ein Stein?

Wenn du ein Radio für unterwegs suchst, ist natürlich wichtig, wie du dieses transportierst. Das Pure Evoke Play bietet dir hierfür direkt einen Tragegriff und ist mit seiner Größe und Gewicht auch einfach tragbar. Die vier Kilo des Teufel Boomster machen das mitnehmen schon schwieriger.

Besonders transportabel ist das JBL Tuner 2. Das passt zwar nicht wie ein JBL Go 3 in große Hosentaschen, hat aber die perfekte Größe für den Jutebeutel oder den Rucksack.

sony-xdr-s41d-frontal
Das Sony XDR-S41D kannst du dank Batteriefach auch mitnehmen. Es spielt in der gleichen Größenordnung wie das JBL Tuner 2, ist allerdings aus leichtem Plastik und deutlich weniger robust.

Wasserschutz: Regenfeste Digitalradios für unterwegs

Was ein Digitalradio ebenfalls besser transportabel macht, ist ein gewisser Wasserschutz. Unterwegs kann’s natürlich immer mal regnen, und am See oder im Freibad besteht immer das Potenzial für versehentliches Untertauchen. Falls du eine echte Wasserratte bist, such in den technischen Daten nach den Buchstaben „IP“. Die IP-Schutzklasse gibt an, ob dein DAB-Radio gegen Staub und Wasser geschützt ist. Wir haben dir die Buchstaben- und Zahlenkombinationen einmal aufgeschlüsselt:

IP-Schutzklassen-Tabelle von HIFI.DE
Die Zahlen, die auf das „IP“ folgen, stehen, in der Reihenfolge, für Staub- und Wasserschutz.

IPX7, wie es das JBL Tuner 2 bietet, ist natürlich ideal. Gegen leichten Regen schützt aber auch schon IPX4.

Wie gut klingen Digitalradios?

Leider haben die meisten Digitalradios in unseren Tests nicht mit Bluetooth-Lautsprechern derselben Preisklasse mithalten können. Der Stereo-Sound eines Pure Evoke Play ist nicht schlecht, für einen Preispunkt von 260 Euro (ca. 340 Euro mit ChargePAK) gibt’s aber Lautsprecher mit besserer Klangqualität. Wenn es dir vor allem um die beste Musikwiedergabe geht, bist du vielleicht mit Bluetooth-Boxen, oder einer Zwischenlösung wie dem Boomster, besser beraten.

teufel-boomster-frontal
Der Teufel Boomster überzeugt mit hervorragendem Sound. Für noch mehr Klanggewalt kannst du zwei Boomster zu einem Stereo-Set verbinden.

Was aber alle Radios gut können, ist – logischerweise – mit Stimmen umzugehen. Podcasts und Hörbücher hören sich mit den meisten Radios toll an. Modelle wie das Pure Evoke Play widmen dem Thema sogar einen eigenen Menüpunkt.

Kopfhöreranschluss: Undercover-Musik im Park

Du willst im Park nicht alle Deckennachbarn vergraulen? Dann achte darauf, dass dein Radio einen Kopfhörerausgang hat. Das kannst du keineswegs einfach voraussetzen, das Feature ist erstaunlich wenig verbreitet. Informiere dich also vor dem Kauf ausreichend.

Bist du gerade auf der Suche nach einem Digitalradio für unterwegs? Wohin soll dich dein Radio begleiten, und kann dich eins der hier gezeigten Modelle überzeugen? Schreib es in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.