Startseite Digitalradios Sony XDR-S41D im Test: Digitalradio ohne viel Schnickschnack

Sony XDR-S41D im Test: Digitalradio ohne viel Schnickschnack

Mit dem XDR-S41D hat Sony ein kleines, kompaktes DAB-Radio mit überschaubarem Funktionsumfang im Katalog. Wir haben uns das Radio in unserem Testlabor einmal näher angeschaut.
Sony XDR-S41D Titelbild mit Blume
Leistung
0,65 W
Radioempfang
DAB, UKW
Sonstige Quellen
Bedienung
am Gerät
Abmessungen (BxHxT)
‎3,6 x 18 x 9,5 cm
Gewicht
465 g
Weckfunktion
Ja
Preis (UVP/Straßenpreis)
104,99 / ca. 80 Euro
In Kürze
Das Sony XDR-S41D ist ein kleines Radio, das trotzdem ordentlich laut werden kann. Beeindruckenden Sound kann man dem kompakten DAB-Funker zwar nicht entlocken und Funktionen wie Streaming fehlen. Dafür ist das XDR-S41D dank dem optionalen Batterie-Betrieb ein kleiner, feiner Radio-Begleiter für unterwegs.
Vorteile
  • Einfache und schnelle Einrichtung
  • Optionaler Batterie-Betrieb
  • Kopfhörerausgang
Nachteile
  • Flacher Sound
  • Wenige Abspielmöglichkeiten

Digitalradios können oft viel mehr als nur Radio. Bluetooth und Streaming sind keine Seltenheit und sogar CD-Laufwerke finden sich manchmal in den Modellen. Das Sony XDR-S41D gibt sich da betont minimalistisch und kommt als reiner Radioempfänger daher. Was das kleine Sony so alles kann – und was nicht – haben wir uns für dich im Test angeschaut.

Sony XDR-S41D frontal ohne Antenne
Einen klassischeren Look hätte sich Sony für das XDR-S41D wohl kaum aussuchen können.

Sony XDR-S41D in Kürze

Schon das Design verrät, was du beim Sony XDR-S41D erhältst: Radio pur. Tatsächlich handelt es sich hier um ein sehr klassisches Radio, das ohne viele Extras auskommt. In der Riege der DAB-Radios wirkt das XDR-S41D dabei erstmal allein auf weiter Flur: Bei anderen Modellen wie dem Teufel Radio 3Sixty oder dem Pure Evoke Play wird es schon schwer, zwischen Radio und Multifunktionsanlage zu unterscheiden.

Aber nicht jeder braucht ein Radio mit Streaming und Internetzugang. Hier greift das Sony XDR-S41D an und bietet dir die Essentials – DAB, UKW, Weckfunktion. Ob in der heimischen Küche oder auch unterwegs, dank optionalem Batterie-Betrieb.

Das Sony XDR-S41D gibt’s aktuell in den Farben Schwarz und Weiß bei MediaMarkt:

Anschlüsse und Quellen: Nur das Nötigste

Das Sony XDR-S41D hat zwei der Standard-Radioempfangsarten an Bord: DAB, beziehungsweise DAB+, und UKW. Auf Internetradio wird verzichtet. Auch Bluetooth oder direkt integrierte Streamingdienste – beispielsweise via Spotify Connect – suchst du beim XDR-S41D vergeblich.

Abseits von kabellosen Verbindungen hat das DAB-Radio keine physischen Eingänge. Anders als etwa beim JBL Tuner 2 kannst du also kein Smartphone an das Radio anschließen und deine Musik so abspielen. Dafür hat das XDR-S41D, im Gegensatz zu vielen Konkurrenten, einen Kopfhörerausgang.

Sony XDR-S41D Anschluesse im Detail
Mit dem Sony XDR-S41D kannst du auch über Kopfhörer Radio hören.

Viele Optionen für die Musikwiedergabe bietet dir das Sony XDR-S41D also nicht. Stattdessen konzentriert es sich auf das Wesentliche. Können die wenigen Abspielarten, die es an Bord hat, überzeugen?

Sony XDR-S41D im Klang-Check: Trügt der Schein?

Das Sony XDR-S41D verbirgt unter seiner Plastik-Abdeckung keine geheime Klang-Gewalt. Du bekommst bei dem Radio das, was es optisch verspricht: klassischen Radio-Sound, leicht blechern und mit wenig Tiefgang. Am Bass versucht sich das Radio gar nicht erst. Das Positive daran ist, dass ihm auch bei hohen Lautstärken nicht die Tiefen entgleisen. Auch am oberen Ende des Lautstärkepegels bleibt der Ton so erträglich. Klangliche Glanzleistungen solltest du vom XDR-S41D aber nicht erwarten. Auch an Bluetooth-Lautsprecher um die 50 Euro – günstiger als das Sony XDR-S41D – kommt das Radio nicht heran. Für die Größe und den Anspruch, pures Radio zu bieten, ist der Klang aber vollkommen ausreichend.

Wecker, Sleep-Timer und Battiere-Betrieb: Die Extras des XDR-S41D

Das Sony XDR-S41D ist denkbar einfach eingerichtet. Einmal eingeschaltet, sucht sich das DAB-Radio automatisch die Uhrzeit und startet den DAB-Sendersuchlauf – das war’s auch schon. Das Radio findet zuverlässig die rund 60 Sender, die es am HIFI.DE Standort in Köln finden sollte.

Ein paar Extra-Features hat das Sony-Radio trotz des minimalistischen Gesamteindrucks parat. So kannst du dir einen Wecker stellen und eine Zeit einprogrammieren, zu der sich das Radio automatisch ausschalten soll. Beide Funktionen sind allerdings nur verfügbar, wenn dein Radio per Kabel Strom zieht, und nicht per Batterie betrieben wird.

Für den mobilen Betrieb benötigt das Sony XDR-S41D vier AA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Um sie einzulegen, musst du einfach die Klappe an der Rückseite des Geräts entfernen. Das funktionierte in unserem Test einwandfrei. Sony verspricht, dass dein Digitalradio so rund 25 Stunden vor sich hin spielen kann, ohne wieder an den Strom zu müssen.

Sony XDR-S41D geoeffnete Klappe auf der Rueckseite
Ein großer Vorteil des Sony XDR-S41D ist, dass du es per Batterie betreiben und so überall mit hinnehmen kannst. Die Batterien kommen hinten ins Radio.

Bedienung am Gerät

Durch den geringen Funktionsumfang ist die Bedienung des Sony XDR-S41D sehr zielgerichtet. Du findest alle wichtigen Funktionen als Tasten am Gerät: An-/Ausschalter, fünf Tasten für DAB- und UKW-Presets sowie eine Taste, um zwischen DAB und FM zu wechseln. Das Menü, das auch den Wecker versteckt, navigierst du über die „Menu“ und „Back“-Tasten. Achtung: Wie die Beschriftung ist auch das Menü komplett in Englisch gehalten. Wir konnten keine Option finden, die Sprache zu wechseln. Es gibt aber zumindest eine deutsche Bedienungsanleitung.

Sony XDR-S41D Tasten oben
Oben auf dem Sony findest du Presets sowie den Einschalter.

Zusätzlich zu den genannten Knöpfen hat das Sony-Radio außerdem ein Drehrad für die Lautstärke-Regelung und einen kleinen Wipp-Schalter für die Auf- und Abwärtsnavigation im Menü oder in der Senderliste. Der ist etwas befremdlich und fühlt sich wie der Rest des Gehäuses recht leicht und dünn an. Ein weiteres Drehrad oder einfache Pfeiltasten hätten uns hier besser gefallen.

Sony XDR-S41D Tasten und Wipp-Schalter
In der Mitte der frontalen Bedienelemente sitzt ein kleiner Wipp-Schalter.

Die Menüführung verfolgst du natürlich über das Display. Das hat ein helles, weißes Backlight, das sich nach kurzer Zeit automatisch dimmt, solltest du es nicht im Menü auf Dauer einschalten. Die Schrift ist dank der Beleuchtung gut erkennbar und trotz der geringen Größe des Displays bequem lesbar. Die Größe des Displays schränkt aber ein, wie viele der Informationen, die DAB-Sender mitschicken können, das Sony XDR-S41D auch anzeigen kann. Sendername sowie Titel und Interpret des gerade spielenden Songs zeigt das Sony-Radio an, ebenso wie die Uhrzeit. Zusatzinformationen zum Sender oder Grafiken fehlen aber – zudem das XDR-S41D kein Farbdisplay hat und diese ohnehin nur Schwarz-Weiß wiedergeben könnte.

Das Design des Sony XDR-S41D: Klassischer Radio-Look

Das Sony XDR-S41D sieht klassisch wie ein Radio aus – Plastikgehäuse, Display, Antenne, ohne viel Schnickschnack. Dazu noch die kompakte Größe, und das Sony XDR-S41D dürfte sich in jede noch so vorgestellte Küche unauffällig einfügen. Luxus ist aber natürlich anders. Das Radio ist sehr leicht und der Wipp-Schalter an der Front fühlt sich locker an. Grobe Verarbeitungsfehler gibt’s aber natürlich keine – auch beim Design setzt Sony eben auf das Nötigste.

Sony XDR-S41D Antenne Ansicht aus Weitwinkel
Mit ausgefahrener Antenne erkennt man, wie winzig das Sony XDR-S41D wirklich ist.

Unser Fazit zum Sony XDR-S41D

Das Sony XDR-S41D hält, was es verspricht: Hier bekommst du ein Digitalradio ohne viele Spielereien. Auch die wenigen Extras wie die Weckfunktion und der Schlafmodus überladen das Sony-Radio nicht – es bleibt erfrischend einfach in der Bedienung. Dank Batterie-Betrieb kannst du das XDR-S41D auch einmal mit auf den Balkon oder in den Park nehmen. Dafür bringt das Radio ausreichend Lautstärke mit, auch wenn der Sound eher flach und blechern ausfällt. Wenn du laut und viel Musik hören willst und neben DAB-Empfang auch Musik von anderen Quellen über dein DAB-Radio abspielen willst, dann solltest du dich besser weiter umschauen.

Ein Wort zum Preis

Das Sony XDR-S41D findest du aktuell zu einem Straßenpreis von rund 80 Euro, die UVP liegt bei rund 100 Euro. Der Minimalismus des Sony XDR-S41D mag für viele ein einschlagender Faktor sein. In der Preisklasse findet man aber auch Radios, die zusätzlich zumindest Bluetooth und Internetradio bieten und oft auch besser klingen. Wer also nach viel Technik für sein Geld sucht, für den lohnt sich ein Blick auf die Konkurrenz.

Das Sony XDR-S41D findest du bei MediaMarkt:

Technische Daten
Bauart Kompakt
Leistung 0,65 W
Radioempfang DAB, UKW
Laufwerk
Sonstige Quellen
Bedienung am Gerät
Abmessungen (BxHxT) ‎3,6 x 18 x 9,5 cm
Gewicht 465 g
Verfügbare Farben Schwarz, Weiß
Weckfunktion Ja
Preis (UVP/Straßenpreis) 104,99 / ca. 80 Euro

Gefällt dir das Sony XDR-S41D? Oder muss ein Radio für dich heutzutage mehr können? Schreib es uns in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.