Startseite HiFi Elektronik Plattenspieler Pro-Ject stellt ersten automatischen Plattenspieler Pro-Ject AUTOMAT A1 vor

Pro-Ject stellt ersten automatischen Plattenspieler Pro-Ject AUTOMAT A1 vor

Der erste vollautomatische Plattenspieler von Pro-Ject heißt AUTOMAT A1. Hier findest du Infos zu Preis und Verfügbarkeit des neuen Plattenspielers und alles, was du sonst noch wissen musst.
Der erste Automatik-Plattenspieler von Pro-Ject: Automat A1 Bild: Pro-Ject

Pro-Ject ist mit deutlichem Abstand der größte Plattenspieler-Produzent Europas und einer der größten der Welt. Und bisher hat der österreichische Hersteller in seinen tschechischen und slowakischen Werken ausschließlich manuell zu bedienende Plattenspieler gebaut. Bei diesen musst du die Nadel von Hand auf die Platte setzen und am Ende wieder herunter nehmen. Mit dem Pro-Ject AUTOMAT A1 wurde nun der erste Automatik-Plattenspieler der Marke veröffentlicht.

Pro-Ject Automat A1 - Start-Stopp
Platten abspielen auf Knopfdruck – Automatik-Plattenspieler wie der neue Pro-Ject sind enorm praktisch. | Bild: Pro-JEct

Dass Pro-Ject sein umfangreiches Portfolio in absehbarer Zeit um automatische Plattenspieler erweitern würde, war den meisten Branchenkennern seit letztem Jahr klar. Denn die Mutterfirma von Pro-Ject, die Audio Tuning Vertriebs GmbH, gab im September 2021 eine exklusive Kooperation mit dem deutschen Traditions-Hersteller Fehrenbacher bekannt. Die Fehrenbacher GmbH ist vor allem für ihre ausgereifte Plattenspieler-Automatik bekannt. Diese Konstruktion hat seit vier Jahrzehnten in zahlreichen Plattenspielern der Marke DUAL, aber beispielsweise auch im Thorens TD 158, Einsatz gefunden.

Vertraute Basis

So verwundert es nicht, dass der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 auf den ersten Blick vertraut wirkt. Den grundsätzlichen Aufbau der Automatik mit den charakteristischen seitlichen Hebeln hat man früher schonmal gesehen. Pro-Ject verweist aber darauf, dass der AUTOMAT A1 abgesehen von der Mechanik durchaus eine Neukonstruktion sei. Insbesondere der 8,3  Zoll lange Aluminium-Tonarm wurde mit einer laut Hersteller speziell für dieses Modell entwickelten Headshell ausgestattet.

Pro-Ject Automat A1 Frontalansicht
Vertrauter Anblick mit neuen Teilen: Der Automat A1 setzt auf eine bewährte Konstruktion, die in Details verbessert worden sein soll. | Bild: Pro-Ject

An dem Arm sitzt ab Werk ein Ortofon OM10 MM-Tonarm, ein Phono-Vorverstärker ist ebenfalls integriert. Du kannst den Pro-Ject AUTOMAT A1 also ohne große Umschweife direkt an praktisch jeden HiFi-Verstärker oder deine Aktiv-Lautsprecher anschließen. Dieser “Plug & Play”-Ansatz passt sicherlich gut zu dem Automatik-Spieler, der ja generell auf einfachste Anwendung abzielt.

Pro-Ject Automat A1 - Tonabnehmer
Der robuste Tonabnehmer Ortofon OM10 passt gut zum soliden Charakter des automatischen Plattenspielers | Bild: Pro-Ject

Pro-Ject AUTOMAT A1: Verfügbarkeit und Preis

Laut Pro-Ject steht die Auslieferung des neuen AUTOMAT A1 unmittelbar bevor, so dass du ihn bald im Fachhandel und in Online-Shops finden kannst. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Automatik-Spieler beträgt 399 Euro.

Bist Du ein Vinyl-Fan? Was bevorzugst Du: Vollautomatik oder lieber manuelle Kontrolle? Teile Deine Meinung als Kommentar!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.