Startseite News Netflix, Disney Plus und Co. bald kostenlos? – Petition gestartet

Netflix, Disney Plus und Co. bald kostenlos? – Petition gestartet

Kostenlose Zugänge zu endlosen Streaming-Inhalten? Eine Petition soll Dienste wie Netflix, Amazon Video und Disney+ in Zeiten der Corona-Krise zum Umdenken bewegen. Ob diese nun gratis werden könnten, ist schwierig einzuschätzen.
Netflix, Disney Plus und Co. bald kostenlos? – Petition gestartet

Der Gedanke klingt zumindest verlockend: Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video oder auch Disney+ kostenlos nutzen, um dem Quarantäne-Koller in Zeiten der Corona-Krise entgegen zu wirken. Nun startete ein Nutzer eine Petition für kostenlose Streaming-Dienste, um genau dieses Ziel zu erreichen.

Petition fordert kostenlose Streaming-Dienste während der Corona-Krise

Die Petition zum Thema ist auf change.org für alle Interessierten einsehbar. Sie fordert in Zeiten der Corona-Krise eine Lockerung der Gebühren. Während kostenlose Probe-Abos für Neukunden je nach Anbieter zwischen 14 und 30 Tagen lang sein können, verlangt die Petition gleich 60 Tage am Stück die Gebühren der Abo-Modelle von Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Co. aussetzen zu lassen. Die Anzahl der Unterschriften beläuft sich mittlerweile auf 81.000 Stück, was zumindest für ein hohes Interesse spricht.

Ein Edler Gedanke, den einige Anbieter sogar bereits vor der Petition in Angriff nahmen. Unter anderem erhöhte Waipu.TV seine Testphase auf satte drei Monate. Neukunden und sogar ehemalige Bestandskunden können hier 90 Tage lang ohne Kosten den Streaming-TV-Anbieter nutzen. Wer bereits ein Abo besitzt, geht allerdings leer aus. Zudem gilt die Aktion, die zu Ostern 2020 startete, nur noch bis zum 1. Mai 2020. Hier wäre also Eile geboten. Zudem stellt Netflix momentan einige seiner erfolgreichsten Dokumentationen auf YouTube kostenlos zur Verfügung.

Jetzt ansehen: HIFI.DE Awards: Die besten Video Streaming-Dienste

Die Petition soll sich aber nicht nur für Neukunden einsetzen, sondern auch bereits bestehende Abos entlasten. Als Grund nennt Petitionsführer Philip Kolas die derzeit anhaltende wirtschaftliche Lage. Viele Menschen können sich die Abonnements der Streaming-Dienste wahrscheinlich nicht mehr leisten. Zudem stehen auch psychische Probleme wie Depressionen im Vordergrund und auch der damit in Verbindung zu bringende „Quarantäne-Koller“. Kostenlose Streaming-Dienste sollen an dieser Stelle entgegenwirken und den Menschen helfen.

Ob die Petition ein Erfolg werden könnte, ist natürlich schwierig abzuschätzen. Es ist jedenfalls schwer vorstellbar, dass wir in den kommenden Wochen Netflix, Disney+ und Co. für einen längeren Zeitraum kostenlos nutzen können. Eine Verlängerung der Probe-Abos für Neukunden klingt da schon etwas realistischer.

Was hältst du von der Petition für kostenlose Streaming-Dienste? Wird diese Erfolg haben? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren.

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.