Startseite HiFi Komponenten Cambridge Audio stellt neuen D/A-Wandler DacMagic 200M vor

Cambridge Audio stellt neuen D/A-Wandler DacMagic 200M vor

Mit dem DacMagic 200M bringt Cambridge Audio einen DAC mit vielen Features auf den Markt. Von Bluetooth bis MQA wird alles analogisiert. Wir zeigen dir, was in ihm steckt.
Cambridge Audio DacMagic 200M Bild: Cambridge Audio

Das Ohr hört weder Null noch Eins. So digital das Zeitalter auch sein mag, bleibt der Mensch doch analog. Aus diesem Grund brauchen wir Helfer, die Bits und Bytes wieder in elektrische Spannung und dann in Schallwellen (ver-)wandeln. Cambridge Audio hat mit dem DacMagic 200M einen solchen D/A-Wandler vorgestellt. Ausgestattet mit gleich zwei Wandlerchips und der immer populärer werdenden MQA-Dekodierung, verspricht Cambridge, mit dem kompakten DAC deine HiFi-Kette oder deine Kopfhörer klanglich aufzuwerten.

Cambridge Audio: Britisches HiFi wird Digital

Nachdem Cambridge Audio erst vor kurzem mit ihrer wuchtigen Edge-Serie, bestehend aus dem Verstärker Edge A, dem Netzwerkplayer Edge NQ sowie den den Endstufen Edge W und Edge M für Furore gesorgt haben, soll der kleine DacMagic 200M in Din A5-Format das besten aus den digitalen Quellen holen.

Cambridge Audio DacMagic 200M Front
Bis hoch zu einer Sample Rate von 768 KHz und 32 Bit verarbeitet der DacMagic 200M alles an digitalen Signalen. | Bild: Cambridge Audio

Dabei setzen die Briten auf gleich zwei Sabre-Wandlerchips des kalifornischen Spezialisten ESS. Versorgt werden diese über jeweils zwei koaxiale und optische Eingänge sowie über einen USB-Slot für den Gebrauch am PC. Außerdem kannst du deine Daten auch im aptX-Format via Bluetooth an den DAC schicken. So bleiben keine digitalen Wünsche offen.

Stellte noch vor gar nicht allzu langer Zeit die CD mit 44,1 kHz und 16 Bit das Maß der Dinge an digitaler Tonqualität dar, stehen heute HiRes-Formate mit Werten von bis zu 768 kHz und 32 Bit. Streamingdienste wie Tidal oder Qobuz bieten längst Abos jenseits der CD-Qualität an und mit MQA haben Tidal und Co. nun erstmals auch ein Format im Angebot, das die Masterqualität des Studios unverändert in dein Wohnzimmer bringen soll. Der Cambridge Audio DacMagic 200M unterstützt diese Formate und zeigt dir über Leuchtdioden die momentane Abtastrate an. Bis hoch zu 786 kHz oder DSD512.

Cambridge Audio DacMagic 200M Back
6 Digitale Eingänge und 2 analoge Ausgänge decken so ziemlich jeden Anspruch an einen DAC ab. | Bild: Cambridge Audio

Analoge Qualitäten beim DacMagic 200M

Damit du das so umgewandelte, analoge Signal auch auf möglichst verlustfreiem Weg zu deinem Verstärker bekommst, hat Cambridge Audio den DacMagic 200M zusätzlich zu dem obligatorischen Cinch-Ausgang auch mit einem symmetrischen Ausgang ausgestattet. Aber auch ohne Anlage kannst du deine Musik genießen, denn der DacMagic kommt mit integriertem Kopfhörer-Verstärker. So kannst du auch direkt die drei Filter ausprobieren und den Ton so feinjustieren.

Cambridge Audio DacMagic 200M Filter
Über drei Filter kannst du deinen Lieblingsklang einstellen und mit dem großzügig proportionierten Regler die Kopfhörerlautstärke anpassen. | Bild: Cambridge Audio

Neugierig geworden? Ab Februar kannst du den Cambridge Audio DacMagic 200M für 499 Euro (UVP) selbst ausprobieren.

Was hältst du von Tonqualität jenseits der CD? Wie stehst du zu MQA? Wie hörst du am liebsten deine Musik: Analog oder Digital? Wir freuen uns über deine Kommentare.

 

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.