Startseite Musik-Streaming Podcasts kHz & Bitgeflüster #37: Atmos Music im Studio – Mit Kai Blankenberg (Skyline Tonfabrik)

kHz & Bitgeflüster #37: Atmos Music im Studio – Mit Kai Blankenberg (Skyline Tonfabrik)

Was bedeutet Dolby Atmos für die Musikproduktion? Das bespricht Olaf mit dem Studio-Besitzer und Mastering-Engineer Kai Blankenberg. Aufgenommen in Dolby Atmos – also: Kopfhörer auf!
Folge #37 kHz & Bitgeflüster Dolby Atmos Music im Studio mit Kai Blankenberg

„Musik hören in 3D“ – davon hast du sicherlich schon einmal gehört. Genau darum geht’s in der neuen Folge kHz & Bitgeflüster, erstmals aufgenommen in Dolby Atmos.

Host Olaf Adam bespricht in dieser Folge gemeinsam mit Kai Blankenberg, Mastering-Engineer und Studio-Besitzer, alle wichtigen Fragen rund um das Thema Dolby Atmos. Was bedeutet 3D-Audio eigentlich genau? Wie hört sich das an und was bedeutet Atmos Music für die Musikproduktion und Künstler:innen? Das alles aufgenommen in Atmos und zu hören als binauraler Mix.

kHz & Bitgeflüster – Jetzt reinhören und abonnieren

Du kannst unseren neuen Podcast hier auf der Seite hören, findest ihn aber natürlich auch überall dort, wo es Podcasts gibt:

SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastsSoundCloudDeezerAmazon Music

#37: Atmos Music im Studio – Mit Kai Blankenberg (Skyline Tonfabrik)

Spätestens seit Apple Music mit Spatial Audio wirbt, kommt man an dem Thema “Musikhören in 3D” nicht mehr vorbei. Tatsächlich ist das es interessant, bekannte und neue Tracks mal in einer Atmos-Mischung zu hören. Viele Künstler:innen experimentieren mit den Möglichkeiten des neuen Formats. 

Doch was bedeutet das aus der Sicht der Menschen, die solche künstlerischen Visionen technisch umsetzen müssen? Wie aufwendig und teuer ist die Umrüstung eines Musikstudios auf Atmos? Und was ist der Reiz dieser neuen Technologie für diejenigen, die hinter dem Mischpult sitzen?

Folge #37 kHz & Bitgeflüster mit Kai Blankenberg, Skyline Tonfabrik
Der Arbeitsplatz von Kai Blankenberg in seinem Studio (Skyline Tonfabrik). Man sieht: Musik in Dolby Atmos produzieren erfordert das nötige Equipment. Wie genau das funktioniert, erzählt Kai in der neuen Folge.

Im Studio mit Kai Blankenberg, Musikproduzent

Das und noch einiges mehr bespricht Podcast-Host Olaf mit einem, der es wissen muss. Kai Blankenberg produziert seit mehr als 20 Jahren Musik, besitzt mit der Skyline Tonfabrik in Düsseldorf ein eigenes Studio und hat schon Tracks, Remixes und Alben von BAP, den Beatsteaks, Andreas Bourani oder Lady Gaga gemastert.

Kai Blankenberg in seinem Studio / kHz & Bitgeflüster Folge #37
Kai Blankenberg arbeitet seit über 20 Jahren als Musikproduzent und spricht in der aktuellen Folge mit Olaf über Atmos Music und was es für die Musikindustrie bedeutet.

Schon früh hat Kai sich auch mit Dolby Atmos beschäftigt und sein Studio entsprechend aufgerüstet. Kai spricht im Podcast über den dafür nötigen Aufwand und die damit verbundenen Schwierigkeiten, vor allem aber auch von dem Reiz, den die Möglichkeiten der neuen Formate auf ihn ausüben.

Kais Studiohund
Kais Fellnase bei der Arbeit im Studio.

kHz & Bitgeflüster erstmals in Dolby Atmos zu hören

Aufgezeichnet wurde das Gespräch bei Kai in Düsseldorf. Und da hat es sich natürlich angeboten, den Podcast auch gleich in Dolby Atmos produzieren – eine echte Premiere für kHz & Bitgeflüster. Leider war es uns nicht möglich, die Folge auch nativ in Atmos auszuspielen, das wäre ein zu großer Aufwand gewesen. 

Deshalb spielen wir diese Folge als sogenannten “binauralen” Mix, den du über jede Plattform nutzen kannst – du brauchst dafür einfach nur Kopfhörer.

Shownotes: kHz & Bitgeflüster Folge #37

Atmos-Musiktipps von Kai:

GrandbrothersLate Reflections

AnnenMayKantereitEs ist Abend und wir sitzen bei mir

Diese Folge von kHz & Bitgeflüster wurde möglich gemacht durch die Unterstützung von Dolby Deutschland!

DAS ATMOS-ALBUM DER WOCHE – sponsored by Dolby Atmos

Spatial Audio, 3D-Sound, immersives Hören – Nicht nur im Heimkino und beim Gaming, auch beim Musikhören tun sich aktuell sehr spannende Dinge. Für alle, die einfach mal Musikhören in Dolby Atmos ausprobieren wollen, stellen wir hier in jeder Folge das Atmos-Album der Woche vor. Den Auftakt macht das vielleicht eindrucksvollste Atmos-Album derzeit:

Billie Eilish – HAPPIER THAN EVER  (2021)

Wie kaum eine andere aktuelle Künstlerin experimentiert Billie Eilish gerne in ihrer Musik, probiert sich aus und geht ungewöhnliche Wege. Und genau das gilt auch und gerade für die Atmos-Mischung ihres zweiten Studio-Albums. Ein erster Anspieltipp (und ein häufig gespielter Atmos-Demotrack) ist Oxytocin, der fünfte Track des Albums. Wie bei Eilish üblich, lässt er sich nur schwer in eine Genre-Schublade packen. Irgendwo zwischen Pop, Indie und EDM geht es auch textlich schwer zur Sache, und schon im Stereo-Mix ist der Song wirklich hörenswert.

In Atmos trauen sich Billie Eilish und ihr Bruder und Produzent Finneas viel mehr, als die meisten anderen Künstlerinnen und Künstler heute. Beats und Sounds schweben durch den Raum, und die Stimme der Sängerin springt an bestimmten Stellen sogar mitten im Satz von vorne nach hinten und zurück – ein echter Gänsehautmoment. Das Ganze ist sicherlich auch verspielt, wirkt immer gut durchdacht und unterstützt die Wirkung der Musik und der Lyrics – denn gerade die sind bei Billie Eilish extrem wichtig.

Der Anfang von I Didn’t Change My Number, oder Track #14 Therefore I Am sind weitere gute Tipps für den schnellen Einstieg. Doch tatsächlich sollte man sich durchaus die Zeit nehmen, das Album komplett in Atmos durchzuhören – es lohnt sich wirklich.

Und dazu braucht man eben auch kein Heimkino mit Dutzenden von Lautsprechern. Mit Kopfhörern klappt das auch schon sehr gut und macht eine Menge Spaß. Ihr bekommt Musik in Dolby Atmos bei Apple Music, Amazon Music und bei Tidal, wenn ihr das entsprechende Abo habt – probiert es einfach mal aus!

Ausblick auf Folge #38

Die nächste Episode von kHz & Bitgeflüster erscheint am 21. Juni. Dann unterhält sich Olaf mit Conradin Amft, der gerade dabei ist, die Geschäftsführung des deutschen Highend-Herstellers T+A zu übernehmen.

Alle bisherigen Folgen von kHz & Bitgeflüster findest du hier:

Fragen, Anregungen, Kritik? Her damit!

Unter unserer E-Mail-Adresse bitgefluester@hifi.de kannst du uns gerne Kritik, Anregungen und Themenvorschläge da lassen.

Hör auch in unseren Streaming-Podcast rein:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.