Startseite Feature Die besten Design-Fernseher von Samsung, Sony, LG und Co.

Die besten Design-Fernseher von Samsung, Sony, LG und Co.

Coole Optik und hochkarätige Technik: Diese Fernseher solltest du dir unbedingt ansehen! Im Folgenden präsentieren wir dir die interessantesten Design-TV-Modelle bekannter Hersteller.
Design TV von B&O Bild: Bang&Olufsen

Bei der Entwicklung ihrer TV-Geräte setzen führende Hersteller nicht allein auf Bildqualität, neue Features oder einen sauberen Klang. Hinzu kommt: Im Wohnraum soll das Gerät ein hochwertiges Bild abgeben. Also ist erstklassiges Design an dieser Stelle gefragt. Ein Grund für uns, die interessantesten Design-Fernseher populärer Hersteller mal genauer vorzustellen.

Design-Fernseher von Samsung: „The Serif“

Der „Serif“ umrahmt das TV-Bild mit wohnlichem Design und bringt eine Galeriefunktion mit. | Bild: Samsung

Ein kurzer Blick auf den „Serif“ genügt, um festzustellen, dass es sich bei diesem TV-Gerät von Hersteller Samsung keineswegs um einen gewöhnlichen Fernseher handelt. Von außen betrachtet ähnelt der Serif eher einem künstlerischen Gemälde. Das edle Design ist in mehreren Farben erhältlich und kommt von der Pariser-Firma Ronan & Erwan Bouroullec. Eine der Aufstellmöglichkeiten für den Serif sind dabei schlanke Standbeine. Mithilfe dieser lässt sich der TV an jeden beliebigen Platz in den eigenen vier Wänden stellen. Auf eine TV-Bank, einen Tisch oder an die Wand passt Samungs Serif-Serie natürlich ebenfalls.

Außerdem erzeugt der integrierte Ambient-Mode von Samsung Bildinhalte auf dem QLED-Panel, die je nach Wunsch dekorativer oder informativer Natur sein können. Darunter bis zu 100 populäre Gemälde oder die Anzeige einer digitalen Uhr. Somit soll sich der 4K-Fernseher nach außen hin perfekt in die heimischen Räumlichkeiten einfügen – selbst wenn dieser nicht aktiv in Betrieb ist.

Bang&Olufsen Beovision Harmony

Die Lautsprecher sind frontal angebracht und verdecken einen Großteil des Displays – sofern das TV-Gerät nicht in Betrieb ist. | Bild: Bang&Olufsen

Traditionshersteller Bang&Olufsen hat mit dem „Beovision Harmony“ ein TV-Gerät auf den Markt gebracht, das 4K-Bildqualität mit grandiosem Klang kombinieren soll. Während die OLED-Technologie scharfe Bilder mit perfektem Schwarzwert auf den Bildschirm zaubert, verspricht das Lautsprecher-System von B&O mit drei Kanälen ein großes Klangbild.

Doch nicht nur in punkto Sound möchten die Lautsprecher glänzen. Mit einem Gehäuse aus Holz weiß der Hersteller sein Audio-System eindrucksvoll in Szene zu setzen, das zudem mit einer technischen Besonderheit daherkommt: Beim Einschalten des „Beovision Harmony“ klappen die beiden hölzernen Boxen auseinander und platzieren sich an beiden Enden des Bildschirms.

LG OLED WX9LA

Das unglaublich dünne Panel des WX9LA haftet magnetisch an einer speziellen Platte, die fest an der Wand angebracht ist. | Bild: LG

Der WX9LA von LG ist eines der Spitzenmodelle des Herstellers. Das OLED-Panel mit 4K-Auflösung unterstützt HDR (einschließlich Dolby Vision) und verspricht dank des Alpha9-Prozessors von LG hervorragende Bildqualität. Doch was den WX9LA zu einem Design-Fernseher der besonderen Art macht, ist dessen minimale Bautiefe.

Mit einer Display-Stärke von lediglich drei Millimetern schmiegt sich der WX9LA praktisch nahtlos an die Wand an. | Bild: LG

Die beträgt nämlich nur rund drei Millimeter. Dieses Maß gilt nicht nur für die Außenkante, sprich den Rand des TV-Bildschirms, sondern für die gesamte Fläche. So schmiegt sich das TV-Bild vollkommen an die Wand, fast wie ein Poster auf der Tapete.

Die gesamte Elektronik für TV-Empfang, alle Eingangsbuchsen und der Stromanschluss sind separat in der AV-Zentrale des WX9LA untergebracht, die gleichzeitig als leistungsstarke Soundbar fungiert.

Samsung Q950S

Der Rahmen des Q950S fällt dermaßen klein aus, dass er beim Anschauen von vorn kaum zu erkennen ist. | Bild: Samsung

Bei dem Q950S von Samsung handelt es sich um einen besonders innovativen Design-Fernseher in dieser Liste. Das neue 8K-Flaggschiff des Konzern-Riesen zeigt sich als erstes TV-Gerät des Herstellers mit dem „Infinity Screen“, der den klassischen Bildschirm-Rahmen beinahe vollständig ausblendet.

Jetzt ansehen: Die aktuellen 8K-Fernseher in der Übersicht

In Zahlen ausgedrückt: Rund 99 Prozent der Display-Fläche bestehen laut Hersteller aus dem sichtbarem Bild. Dabei arbeitet der Q950S mit dem Al Quantum Prozessor 8K, der satte Farben und Kontraste mit 8K-Upscaling auf den Bildschirm zaubern soll.

Philips OLED 973

Der OLED 973 befeuert die umliegenden Wände mit LED-Licht in Echtzeit. | Bild: Philips

Auch der OLED 973 von Philips hat sich einen Platz unter den Design-Fernsehern verdient. Der 4K-TV besticht unter anderem aufgrund seines dreiseitigen Ambilights, bei dem im Rahmen verbaute LEDs die auf dem Bildschirm wiedergegebenen Farben passend auf die Wand hinter dem TV projizieren.

Darüber hinaus verfügt der OLED 973 über ein elegant-dünnes OLED-Panel und weist eine sehr geringe Gesamt-Bautiefe von lediglich 5 Zentimetern auf. Auch für den Lautsprecher-Standfuß hat sich Philips etwas einfallen lassen. Dieser kann nämlich flexibel auf verschiedene Arten platziert werden, da er zweifach klappbar ist.
Mittlerweile ist der OLED 973 allerdings nicht mehr lieferbar. Sein würdiger Nachfolger ist der OLED 984 von Philips, der mit einem aufwendigen Soundsystem von Bowers & Wilkins ausgerüstet ist.

Philips Design-TV OLED984
Der OLED984 von Philips verspricht erstklassige Bild- und Tonqualität mit Lautsprechertechnik von Bowers & Wilkins im hochwertigen Design | Bild: Philips

LG GX9LA

Neue Apps und Programme wie Disney+ sind beim GX9LA jederzeit abrufbar. Der TV bietet allgemein eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Plattformen und ist sogar mit AirPlay für Apple-Nutzer kompatibel. | Bild: LG

Ein weiteres, neues Modell von LG´s neuen OLED-Fernsehern schmückt einen Teil dieser Liste aus. Der GX9LA gehört vor allem aufgrund seiner hervorragenden Bildqualität zu einem der besten LG-Fernseher. Der TV verspricht gestochen scharfe Bilder bei einer maximalen Helligkeit von bis zu 700 Candela pro Quadratmeter. Auch in punkto Farbgebung und Kontrast braucht sich der GX9LA nicht vor anderen Geräten verstecken.

Der GX9LA verfügt über einen Galerie-Modus, der eine Vielzahl von Bildern nacheinander wiedergibt. | Bild: LG

Außerdem soll der TV bei unterschiedlichen Betrachtungswinkeln dank eines durchdachten Designs und moderner Technik kaum an Qualität einbüßen. Ein Faktor, der sich besonders aufgrund der geringen Farbverschiebung und der kaum vorhandenen Einspielung bemerkbar macht.

Samsung The Frame: Design-TV trifft Kunst

Die Kabel vom „The Frame“ sind bei dieser Installation in einer speziellen Führung verstaut, sodass keinerlei Anschlüsse nach außen hin zu sehen sind. | Bild: Samsung

Mit dem „The Frame“ wollte Samsung einen Fernseher auf den Markt bringen, der gleichermaßen TV-Gerät wie auch Kunstobjekt ist. Mit Erfolg: Der Design-Fernseher der etwas anderen Art sieht nicht nur aus wie ein Gemälde, sondern lässt sich auch als solches verwenden.

Das Gehäuse ist so konzipiert, dass sich „The Frame“ beinahe lückenlos an die Wand legt. Unterschiedlichen Rahmen, die jederzeit ausgetauscht werden können, ermöglichen eine Anpassung an die eigenen Räumlichkeiten. Im „Ambient Modus“ kann der Frame verschiedenste Gemälde und Bilder in den Wohnraum zaubern, anstatt einfach ausgeschaltet zu sein.

Bang&Olufsen Beovision Eclipse

Auch beim „Beovision Eclipse“ setzt Bang&Olufsen in puncto Design auf eine Kombination aus einem frontal angebrachten Lautsprecher-System und 4K-OLED-Display. | Bild: Bang&Olufsen

Dass Hersteller Bang&Olufsen bei der Gestaltung ihrer TV-Geräte äußerst kreativ ist, wurde bereits beim „Beovision Harmony“ mehr als deutlich. Doch auch der Design-Fernseher „Beovision Eclipse“ ist ein weiteres Beispiel dafür und kombiniert das 4K-OLED-Panel mit einem eigens entwickelten All-in-One-Audio-System.

Dieses Audios-System verfügt über ein 3-Kanal-Setup mit 450 Watt, das laut Hersteller so manche Soundbar in den Schatten stellt. Wer zudem über ein Multiroom-System in den eigenen vier Wänden verfügt, kann den „Beovision Eclipse“ in dieses integrieren.

LG ZX9LA

Als LG Anfang diesen Jahres eine neue Produktpalette von OLED-TVs ankündigte, war darunter auch der „ZX9LA“. Der kommt in den Größen 77 und 88 Zoll auf den Markt- mit 8K-Auflösung, Pixel-Dimming und integriertem Alpha9-Prozessor.

Jetzt ansehen: Die besten 4K-Fernseher aus 2019

Mit seiner gestochen scharfen Auflösung und einem OLED-Panel, das beinahe ohne Rahmen daherkommt, verspricht die Bildqualität besonders hohe Farbtreue, auch bei unterschiedlichen Betrachtungswinkeln. So soll der ZX9LA aufgrund der verbauten Technologie und dem vorteilhaften Design Heimkino aus beinahe jeder Perspektive bieten. Zumal auch ein leistungsstarkes Soundsystem mit an Bord ist.

Sony A9 – der neue, minimalistische Design-TV

Wie der „große Bruder“ AG9 besitzt der 48-Zoll-OLED A9 keinen klassischen Standfuß, sondern stützt sich praktisch ohne Abstand zum Tisch auf eine flache Aluminiumplatte. | Bild: Sony

Mit dem Sony Bravia A9 ist auch ein Fernseher von Hersteller Sony mit dabei. Dessen Design entspricht dabei dem des 2019er Spitzemodells AG9. Beim angekündigten „A9“ hat sich Sony dennoch etwas Neues einfallen lassen: Das OLED-Panel des A9 kommt mit einer Bildschirmdiagonale von lediglich 48 Zoll daher.

Das wenige Millimeter dünne OLED-Panel und das absolut minimalistische Design machen den A9 zum Hingucker. Der OLED-Bildschirm wird durch Sonys Acoustic Surface-Technik zu einem Teil der Tonwiedergabe. Dieses Konzept sorgte bereits beim Modell 65AG9 für beeindruckenden Sound.

Jetzt ansehen: Die teuersten Fernseher der Welt

Hast du einen persönlichen Favoriten unter den vorgestellten Design-Fernsehern oder besitzt vielleicht sogar einen? Teile uns deine Meinung und Erfahrungen gerne in den Kommentaren mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.