Startseite Die besten VPN-Anbieter für Streaming: NordVPN, ExpressVPN und Co. im Test

Die besten VPN-Anbieter für Streaming: NordVPN, ExpressVPN und Co. im Test

Kommerzielle VPN-Anbieter versprechen Sicherheit, Anonymität und grenzenloses Streaming. Unser Vergleich zeigt, welcher VPN-Dienst der beste ist.
Die besten VPN Anbieter im Test Bild: Tierney - adobe.stock.com

VPN-Anbieter erhöhen die Sicherheit beim Surfen und bieten Zugriff auf nur regional verfügbare Inhalte. Doch welcher ist der beste VPN-Anbieter? Unser Test hilft dir, den passenden Dienst für deine Ansprüche zu finden.

Hunderte von kommerziellen VPN-Anbietern buhlen mittlerweile um die Gunst der Kunden. Sie versprechen, dein Surfverhalten zu verschlüsseln und dich vor neugierigen Beobachtern zu beschützen.

Neben der Anonymisierung ist vor allem die Umgehung des so genannten Geo-Blocking ein Grund für die Nutzung von VPN-Diensten. Bestimmte Länder sperren den Zugriff auf Webseiten und Online-Dienste, was im Idealfall per VPN behoben werden kann. Ein extremes Beispiel ist China. Bist du dort unterwegs, hast du ohne VPN weder Zugriff auf Google-Dienste, noch auf deinen Instagram-Account und genauso wenig auf Twitter. Die VPN-Dienste lösen das Problem über Serverstandorte in verschiedenen Ländern, über die du von deinem Standort aus eine verschlüsselte Verbindung aufbaust. Für die Webseiten und Dienste die du auf diese Weise nutzt, bist du mit der IP-Adresse und somit dem Standort des VPN-Servers unterwegs.

Aber auch Fans von Streaming-Diensten kennen das Problem: Netflix, Amazon Prime Video und Co. lassen sich in manchen Ländern gar nicht nutzen oder bieten eine wesentlich kleinere Content-Bibliothek. Ein guter VPN-Dienst kann dabei helfen, eben diese Beschränkungen zu umgehen und das volle Potenzial eines Anbieters zu entfesseln.

In unseren Vergleichstest der populärsten VPN-Anbietern finden wir heraus, wie gut die Werbeversprechen umgesetzt werden. Neben Datenschutz und Sicherheit der VPN-Dienste bewerten wir die Geschwindigkeit, die App-Auswahl und die technische Umsetzung der Apps für Desktop- und Mobilsysteme.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Alle von uns getesteten VPN-Anbieter liegen auf einem erfreulich hohem Niveau. Sie bieten durch die Bank gute Geschwindigkeiten und einfach zu bedienende Apps, die mobil und am Desktop bei der Einrichtung der VPN-Verbindung helfen. Dennoch gibt es im Unterschiede, etwa bei der Streaming-Freundlichkeit oder der Verfügbarkeit.

Hier die besten VPN-Anbieter in der Kurzübersicht:

  • ExpressVPN (9,5)
  • NordVPN (9,2)
  • Surfshark VPN (8,5)
  • CyberGhost VPN (8,5)

ExpressVPN VPN-Anbieter

ExpressVPN

Perfekt für Streaming-Fans

Monatliche Kosten: ab 8,32 Euro | Gleichzeitige Verbindungen: 5 | Server: über 3.000 | Länder: 94 | VPN-Protokolle: OpenVPN, IPSec/IKEv2, PPPoE

Pro & Contra

  • Sehr ausgereifte Apps
  • Top für Streaming-Dienste
  • Hohe Surfgeschwindigkeit
  • Umfangreiches Servernetzwerk in vielen Ländern
  • Split-Tunneling-Funktion
  • Keine öffentlichen User-Playlists
  • Apps ohne Werbeblocker
  • Linux-App nur für die Kommandozeile

ExpressVPN überzeugt mit höchst zuverlässiger Technik und ist vor allem für Streaming-Fans der beste VPN-Anbieter. Als einziger Dienst im Test erlaubte uns ExpressVPN konstant den Zugriff auf das Streaming-Angebot von Amazon Prime Video. Amazon geht traditionell recht aktiv gegen den Abruf über VPN-Verbindungen vor.

Auch das große Servernetzwerk und die stabilen Apps auf allen Plattformen sprechen für ExpressVPN. Gleiches gilt für die transparenten Datenschutz-Regelungen inklusive Server-Software, die im RAM liegt, die hohe Performance sowie die praktische Split-Tunneling-Funktion. Damit legst du gezielt fest, welche Apps die VPN-Verbindung nutzen und welche nicht.

Der größte Nachteil von ExpressVPN ist der vergleichsweise hohe Preis, der auch bei längerer Bindung nicht wesentlich günstiger wird. Auch Extras wie die Implementierung des WireGuard-Protokolls oder eines systemweiten Werbeblockers wären wünschenswert. Davon abgesehen wird ExpressVPN seinem Premium-Anschluss mit einer guten Kommunikation und hoher Transparenz gerecht.

Fazit

Seine Kernaufgabe erledigt ExpressVPN mit Bravour. Wenn dein Fokus auf dem Entsperren von Streaming-Angeboten geht, liegst du bei ExpressVPN auf jeden Fall richtig. Die hohe Surfgeschwindigkeit und die ausgereifte Technik des Anbieters können die vergleichsweise hohen Kosten für ein Abonnement durchaus rechtfertigen, weshalb ExpressVPN unser Testsieger ist.

ExpressVPN jetzt ausprobieren

Hier findest du unseren ausführlichen ExpressVPN-Test.

NordVPN Startseite

NordVPN

Der beste Allrounder unter den VPN-Diensten

Monatliche Kosten: ab ca. 5 Euro | Gleichzeitige Verbindungen: 6 | Server: über 5.300 | Länder: 59 | VPN-Protokolle: OpenVPN, IPSec/IKEv2, WireGuard (als NordLynx)

Pro & Contra

  • Ausgereifte Apps für Desktop und Mobilsysteme
  • Großes, stabiles Servernetzwerk
  • Gut geeignet für Netflix und Co.
  • Sehr gute Datenschutzrichtlinie
  • Hohe Transparenz
  • Gelegentliche Captcha-Abfragen
  • Teuer bei kurzer Laufzeit
  • Linux-App nur auf Kommandozeilenbasis

Im Rennen um den besten VPN-Anbieter konnte NordVPN auf einem hohen Niveau überzeugen. Das liegt am ausgewogenen Gesamtpakt aus guter Technik, einem großen Server-Netzwerk und insgesamt fairen Preisen.

Die Nutzung von Streaming-Diensten und das Entsperren von Geo-Blockaden funktioniert mit NordVPN recht zuverlässig. Lediglich Amazon Prime Video macht bei einer bestehenden NordVPN-Verbindung zwar nicht immer, aber zumindest gelegentlich Probleme.

Die App-Verfügbarkeit sowie die technische Umsetzung der NordVPN-Programme auf den diversen Plattformen ist nahezu tadellos. Hinzu kommt, dass der Anbieter sehr transparent auftritt und aktuelle Technologien wie das VPN-Protokoll WireGuard schnell in die Praxis umsetzt.

Fazit

NordVPN macht im Test fast alles richtig. Die Server überzeugen mit hoher Verfügbarkeit und guter Performance, die Sicherheits- und Privatsphäre-Politik des Anbieters überzeugt und auch preislich gibt es bei längeren Abos nichts zu meckern.

NordVPN jetzt ausprobieren

Hier findest du unseren ausführlichen NordVPN-Test.

Surfshark VPN-Anbieter Startseite

Surfshark VPN

Preisbrecher ohne Gerätelimits

Monatliche Kosten: ab 1,69 Euro | Gleichzeitige Verbindungen: unbegrenzt | Server: über 1.700 | Länder: 63 | VPN-Protokolle: OpenVPN, IPSec/IKEv2

Pro & Contra

  • Ausgereifte Apps
  • Sehr günstiges 2-Jahres-Abo
  • Gute Datenschutz-Regelungen
  • Unbegrenzte Verbindungen
  • Geeignet für die meisten Streaming-Dienste
  • Apps sammeln standardmäßig Absturzberichte
  • Probleme mit Amazon Prime Video

Surfshark VPN ist der jüngste Anbieter in unserem VPN-Vergleichstest. Die vermeintlich fehlende Erfahrung ist in der Praxis kein Problem: Im Test kann Surfshark VPN meist mit einer guten Surfgeschwindigkeit und einer stabilen Verbindung überzeugen. Die Anzahl an VPN-Servern fällt allerdings recht gering aus.

Das Preismodell von Surfshark VPN lässt aufhorchen: Vor allem bei einer langfristigen Bindung ist kein anderer VPN-Anbieter in unserem Vergleich günstiger. Als einziger VPN-Service verzichtet Surfshark zudem auf eine Limitierung der gleichzeitig verbundenen Geräte. Wenn du also in einem Haushalt eine größere Anzahl von Smartphones, Tablets oder PCs gleichzeitig per VPN schützen willst, ist Surfshark VPN die beste Wahl.

Auf Seiten der Technik und der Privatsphäre gibt es ebenfalls nicht viel zu meckern, allerdings konnten wir uns in unserem Test von Surfshark VPN wiederholt nicht bei Amazon Prime Video einloggen. Alle anderen Streaming-Dienste machten dem VPN-Anbieter kein Problem.

Fazit

Surfshark VPN beweist, dass günstig nicht unbedingt mit schlecht gleichzusetzen ist. Trotz des fairen Preismodells kann der VPN-Anbieter von den britischen Jungferninseln mit guter Technik und transparenter Datenschutz-Regelung überzeugen. Abzüge gibt es für die vergleichsweise geringe Auswahl an Ländern und Servern sowie die Probleme mit Amazon Prime Video.

Surfshark VPN jetzt ausprobieren

Hier findest du unseren ausführlichen Surfshark-VPN-Test.

Cyberghost Startseite VPN-Anbieter

CyberGhost VPN

Veteran aus Rumänien

Monatliche Kosten: ab 2,75 Euro | Gleichzeitige Verbindungen: maximal 7 Geräte | Server: über 6.100 | Länder: über 90 | VPN-Protokolle: OpenVPN, IPSec/IKEv2, WireGuard als Beta

Pro & Contra

  • Gut geeignet für Streaming
  • Großes Server-Netzwerk
  • Gute Datenschutz-Regelungen und hohe Transparenz
  • Grundsätzlich gute Apps
  • Gerätelimit
  • Mac-App im Test instabil
  • Vergleichsweise teuer

Bereits seit über 15 Jahren bietet der rumänische Anbieter Cyberghost seinen kommerziellen VPN-Service an. Die Erfahrung macht sich bemerkbar: Cyberghost VPN bietet ein umfangreiches Server-Netzwerk, das in unserem VPN-Vergleich nur von ExpressVPN übertroffen wird.

Die Server sind nicht nur zahlreich, sondern auch schnell. Für Streaming-Fans eignet sich Cyberghost VPN unserer Meinung nach ebenfalls gut. Ob US- oder UK-Netflix, Sky Ticket oder auch der Härtefall Amazon Prime Video, sämtliche Anbieter funktionieren in unseren Test von Cyberghost VPN mit dem jeweiligen Länderserver fehlerfrei.

Perfekt ist Cyberghost VPN allerdings nicht. So stört uns die Limitierung der Installation auf maximal sieben Geräte, was in Haushalten mit mehreren Smartphones, Tablets und PCs schnell erreicht sein kann. Die macOS-App von Cyberghost stürzte in der Testphase außerdem gelegentlich ab; auf den zahlreichen anderen Plattformen traten solche Probleme aber nicht auf.

Ein großes Lob gebührt der hohen Transparenz des Anbieters. Cyberghost informiert offen über Anfragen von Ermittlungsbehörden und gibt seriös Auskunft darüber, welche Daten gespeichert werden und welche nicht.

Fazit

Cyberghost VPN ist ein VPN-Allrounder, der sich auf hohem Niveau nur wenige Schwächen erlaubt. Die Technik des VPN-Anbieters ist vom macOS-Fauxpas ausgereift, das Länder- und Serverangebot üppig und die Preise zumindest bei längerer Bindung durchaus fair. Die Limitierung der Cyberghost-Installation auf maximal sieben unterschiedliche Geräte empfinden wir zwar als nicht besonders zeitgemäß, immerhin lassen sich aber neue Geräte mit wenigen Klicks registrieren.

Jetzt CyberGhost VPN abonnieren

Hier findest du unseren ausführlichen Cyberghost-VPN-Test.

Die besten VPN-Anbieter im direkten Vergleich

ExpressVPN NordVPN Surfshark VPN CyberGhost VPN
ExpressVPN-Logo NordVPN-logo Surfshark VPN CyberGhost
Bewertung ExpressVPN Testergebnis: Ausgezeichnet NordVPN Testergebnis: Sehr gut Surfshark VPN Testergebnis: Sehr gut CyberGhost VPN Testergebnis: Gut
Pro / Contra
  • Sehr ausgereifte Apps
  • Top für Streaming-Dienste
  • Hohe Surfgeschwindigkeit
  • Umfangreiches Servernetzwerk in vielen Ländern
  • Split-Tunneling-Funktion
  • Keine öffentlichen User-Playlists
  • Apps ohne Werbeblocker
  • Linux-App nur für die Kommandozeile
  • Ausgereifte Apps für Desktop und Mobilsysteme
  • Großes, stabiles Servernetzwerk
  • Gut geeignet für Netflix und Co.
  • Sehr gute Datenschutzrichtlinie
  • Hohe Transparenz
  • Gelegentliche Captcha-Abfragen
  • Teuer bei kurzer Laufzeit
  • Linux-App nur auf Kommandozeilenbasis
  • Ausgereifte Apps
  • Sehr günstiges 2-Jahres-Abo
  • Gute Datenschutz-Regelungen
  • Unbegrenzte Verbindungen
  • Geeignet für die meisten Streaming-Dienste
  • Apps sammeln standardmäßig Absturzberichte
  • Probleme mit Amazon Prime Video
  • Gut geeignet für Streaming
  • Großes Server-Netzwerk
  • Gute Datenschutz-Regelungen und hohe Transparenz
  • Grundsätzlich gute Apps
  • Gerätelimit
  • Mac-App im Test instabil
  • Vergleichsweise teuer
Monatliche Kosten ab 8,32 Euro ab ca. 5 Euro ab 1,69 Euro ab 2,75 Euro
Gleichzeitige Verbindungen 5 6 unbegrenzt maximal 7 Geräte
Server Über 3.000 Über 5.300 Über 1.700 Über 6.100
Länder 94 59 63 Über 90
VPN-Protokolle OpenVPN, IPSec/IKEv2, PPPoE OpenVPN, IKEv2/IPsec, WireGuard (als NordLynx OpenVPN, IPSec/IKEv2 OpenVPN, IPSec/IKEv2, WireGuard als Beta
Tests Zum Test Zum Test Zum Test Zum Test

Nutzt du bereits VPN-Dienste? Kommt einer der Kandidaten aus unseren Tests für dich in Frage? Teile deine Meinung und Erfahrungen oin dem Kommentaren mit der Community!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.