Startseite Video-Streaming Disney+ Star Wars: Disney verändert die Original-Trilogie erneut

Star Wars: Disney verändert die Original-Trilogie erneut

Der Streaming-Dienst Disney Plus bietet Star Wars endlich in 4K-HDR. Bei der Umsetzung haben die Macher aber erneut Änderungen an der Ur-Trilogie vorgenommen.
Star Wars: Disney verändert die Original-Trilogie erneut Bild: Disney

Filmstudios neigen dazu, vermeintlich in die Jahre gekommene Filmklassiker anlässlich von Neuveröffentlichungen ein wenig zu restaurieren. Ein ebenso prominentes wie umstrittenes Beispiel dafür liefert die originale Star-Wars-Trilogie.

Schon in der 1997 veröffentlichten Special Edition veränderte Star-Wars-Schöpfer George Lucas die Episoden IV, V und VI nicht nur visuell, sondern auch inhaltlich – sehr zum Unbill vieler Fans der Weltraumsaga. Über die Jahre wurde weiter an den Originalen geschraubt, etwa zum Blu-ray-Release 2011.

Mittlerweile hat Star Wars bei Disney sein neues Zuhause gefunden. Der Konzern hat dabei nicht nur im Rahmen der dritten Trilogie den Kanon des Star-Wars-Universums „auf Null gesetzt“, sondern auch für die 4K-Streaming-Premiere der Filme gesorgt. Auf dem hauseigenen Dienst Disney Plus sind Eine neue Hoffnung, Das Imperium schlägt zurück und Rückkehr der Jedi-Ritter in 4K-UHD-Auflösung zu sehen – doch leider mit einem faden Beigeschmack.

Han shot first? Maclunkey!

Disney hat es sich nicht nehmen lassen, für die Disney-Plus-Version erneut an den SciFi-Klassikern herumzudoktern. Die Streaming-Version basiert auf dem 4K-HDR-Remaster, deren Bearbeitung George Lucas als seine letzte Amtshandlung vor den Lucasfilm-Verkauf an Disney beaufsichtigt hat.

Schon die unterschiedlichen Iterationen des Lucasfilm-Logos zeigen, wie oft Star Wars mittlerweile überarbeitet wurde. | Bild: Disney / Drew Stewart

Star-Wars-Fan Drew Stewart, Betreiber der Blogs Star Wars Revisited und Star Wars Visual Comparison, hat die neue Fassung detailliert auseinander genommen und mit bisherigen Star-Wars-Versionen verglichen.

Und ja, auch die berühmt-berüchtigte Szene zwischen Han Solo und Greedo hat es erneut erwischt. Die zum Inbegriff des Star-Wars-Fanärgers gewordene Han-shot-first-Kontroverse dürfte die Disney-Plus-Version jedenfalls nicht schlichten.

Stattdessen basiert auch diese neue Überarbeitung der Szene auf der 1997er-Version. Neben dem nachträglich eingefügten Schuss von Greedo enthält die Disneys-Plus-Version nun aber auch eine durchaus markante Dialog-Erweiterung. Der Kopfgeldjäger ruft nun kurz vor seinem Ableben „Maclunkey!“ – so klingt es zumindest.

Star Wars auf Disney Plus: Die Änderungen im Detail

Neben der bizarren Überarbeitung des Kopfgeldjäger-Dialogs hat Disney Plus vor allem kleinere, visuelle Änderungen an der Ur-Trilogie vorgenommen. So wurden beispielsweise einige Lichteffekte überarbeitet, der Kontrast der Szenen angepasst und kleinere Filmfehler korrigiert.

Disney Plus streamt Star Wars auf Basis der Special Edition in 4K. Dabei haben die Macher erneut Detailänderungen an den Filmen vorgenommen. | Bild: Disney / Drew Stewart

Als Basis für die 4K-Fassung von Star Wars dienten erneut die Special-Edition-Veröffentlichungen. Die Hoffnung vieler Star-Wars-Fans, auch den Ur-Schnitt der Trilogie auf digitalem Weg sehen zu können, wird also auch von Disney Plus nicht erfüllt.

Fehlerkorrekturen wie nicht-leuchtende Lichtschwerter dürften selbst bei den größten Star-Wars-Fans nur milden Ärger auslösen. | Bild: Disney / Drew Stewart

Eine detaillierte Übersicht aller Änderungen, die Disney und George Lucas an den Star-Wars-Filmen vorgenommen haben, gibt es auf dem Filmblog The Digital Bits.

Was sagst du zu den erneuten Änderungen an Star Wars durch Disney? Ärgert dich so etwas oder kannst du angesichts einer 4K-Ausgabe darüber hinwegsehen? Verrate es uns in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.