Startseite News Samsung sagt Teilnahme an IFA 2020 ab

Samsung sagt Teilnahme an IFA 2020 ab

Obwohl die IFA dieses Jahr als "Special Edition" in verändertem Rahmen stattfinden soll, hat sich Samsung dazu entschieden die Messe abzusagen und stattdessen ein eigenes, virtuelles Event durchzuführen.
IFA 2020 Bild: HIFI.DE

Die IFA ist eine der weltweit größten Elektronik-Messen, und findet jährlich Anfang September statt. Nach der Absage vieler großer Messen aufgrund der Corona-Beschränkungen wie dem MWC oder der High End ist die IFA dieses Jahr die erste größere Elektronik-Messe, die seit der CES Anfang Januar stattfinden soll. Samsung gilt seit vielen Jahren als einer der größten und wichtigsten Aussteller der IFA. Die letzten Jahren war die 6.000 Quadratmeter Fläche im CityCube fest von Samsung gebucht.

Die IFA 2019 hatte ca. 240.000 Besucher. Dieses Jahr erlaubt das aufgrund der Corona-Pandemie abgewandelte Konzept lediglich Fachbesucher und davon auch nur 1.000 pro Tag.

Laut DPA wird Samsung für dieses Jahr die IFA aussetzen und stattdessen ein eigenes virtuelles Event organisieren. Damit fehlt der IFA in diesem Jahr einer der wichtigsten Aussteller. Das soll aber keine langfristige Richtungsänderung sein, 2021 will Samsung wieder auf der IFA vertreten sein.

Jetzt ansehen: Die Highlights der IFA 2019

Die IFA Special Edition wie sie dieses Jahr betitelt wird, findet vom 3. bis 5. September 2020 in Berlin statt.

Was hältst du von diesem Schritt? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

 

 

 

 

 

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.