Startseite News Apple TV Plus: Manager Kim Rozenfeld geht nach knapp zwei Wochen

Apple TV Plus: Manager Kim Rozenfeld geht nach knapp zwei Wochen

Mit Kim Rozenfeld verlässt ein wichtiger Entscheider Apple TV Plus, während die Kritik an den Inhalten für Spekulationen sorgt. Was steckt dahinter?
Apple TV Plus Quelle: Apple

Kaum ist der Technologiegigant Apple mit seinem Streaming-Dienst Apple TV Plus gestartet, dreht sich auch schon das Personalkarussell. Mit Kim Rozenfeld verlässt ein wichtiger Verantwortlicher im Programmbereich den Konzern bereits zwei Wochen nach Programmstart wieder.

Kim Rozenfeld verlässt Apple – mit Deal in der Tasche

Der Routinier Kim Rozenfeld gibt einschlägigen Medienberichten zufolge seine Position als „Head of current scripted programming, documentary and unscripted content“ bei Apple auf. Jedoch soll er geschäftlich weiter mit Apple zu tun haben, da seine Produktionsfirma „Half Full Productions“ und Apple einen sogenannten „First-Look-Deal“ vereinbarten.

Dahinter steckt ein Vorkaufsrechts in der Filmbranche. Diese Vereinbarung räumt die Möglichkeit ein, dass fertige Produktionen exklusiv an Apple abgegeben werden, was Rozenfeld im Gegenzug Mindesteinkäufe garantiert.

Apple TV Plus - The Morning Show
Hollywoodstars wie Reese Witherspoon und Jennifer Aniston sind die Hauptdarsteller in Apples neuer Serie „The Morning Show“. | Bild: Apple

Mit dem Abgang von Rozenfeld strukturiert Apple auch seine zuständigen Abteilungen um, kombiniert „Development“ und „Current Programming“ und setzt Matt Cherniss an die Teamspitze. Molly Thompson soll weiter Leiterin der Dokumentationsabteilung bleiben und die aktuellen sowie zukünftigen Projekte verantworten.

Apple TV Plus-Inhalte von umstrittener Qualität

Weitere Details sowie die genauen Gründe für Rozenfelds Amtsniederlegung sind bisher nicht bekannt. Spekulationen deuten darauf hin, dass die durchwachsenen bis schlechten Kritiken für die aktuellen Eigenproduktionen der Grund sein könnten. Apple startete am 1. November 2019 mit vier vielversprechenden Serien: The Morning Show, See, Dickinson und For All Mankind.

Jetzt ansehen: Apple-Dienste und Produkte für HiFi-Enthusiasten

Keine dieser Serien konnte die Medien jedoch wirklich überzeugen – im Gegensatz zum Publikum, das sich besser unterhalten fühlte. Wie sich die Personalveränderungen und die bisherige Resonanz der Eigenproduktionen auf das Programm von Apple TV Plus auswirken, ist unklar. Apple selbst soll mit dem Start seines Streaming-Dienstes durchaus zufrieden sein. Es gilt aber auch als wahrscheinlich, dass die sieben Tage lange, kostenlose Testphase zu mehr Nutzern führt.

Hast du die neuen Serien von Apple TV Plus bereits gesehen? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.