Startseite Video-Streaming Disney+ Disney+ Shareplay: Werbe-Abo bringt weniger Funktionen mit

Disney+ Shareplay: Werbe-Abo bringt weniger Funktionen mit

2023 soll das werbefinanzierte Abo von Disney+ an den Start gehen. Wahrscheinlich wirst du neben Werbung auch mit weniger Funktionen leben müssen: SharePlay und GroupWatch werden wohl fehlen.
Disney+ Werbe-Abo Bild: Unsplash / Renato Ramos Puma

Abonnent*innen des neuen Disney+ Abos mit Werbung könnten einige Funktionen entgehen, die derzeit noch im Standard-Abo enthalten sind. Zumindest deuten darauf Codezeilen hin, die jetzt aufgetaucht sind.

Disney+ Werbe-Abo ohne SharePlay und GroupWatch?

Netflix startet mit seinem eigenen, werbefinanzierten Tarif schon in rund einer Woche. Disney+ Kund*innen müssen sich noch etwas gedulden: Der internationale Start ist 2023 angedacht. In den USA wird das Werbe-Abo mit dem alten Basispreis an den Start gehen: Unter dem Namen Disney+ Basic zahlen US-Kund*innen dann 7,99 Dollar im Monat für Inhalte mit Werbeeinblendungen. Das Abo ohne Werbung wird Disney+ Premium heißen und 10,99 Dollar im Monat kosten.

Der neue Tarif geht zwar zum Preis des bisherigen Modells an den Start. Es scheint aber so, als werde es weitere Einschränkungen geben. So sollen einige Features, die bisher Standard waren, nur im Premium-Modell enthalten sein. Auch SharePlay und GroupWatch, zwei Funktionen, um mit Freund*innen zu streamen, sollen bei Disney+ im Werbe-Abo nicht enthalten sein.

Die Information stammt von Steve Moser, Journalist bei MacRumors, auf Twitter. Er teilt Code-Zeilen, in denen es heißt: „Groupwatch and Shareplay unavailable for accounts on the ads tier.“

Ob Disney+ die Pläne im Endeffekt so implementiert, oder ob es sich lediglich um einen Platzhalter im Code handelt, bleibt natürlich wie immer abzuwarten.

Weitere Einschränkungen für Disney+ Basic? Netflix-Werbetarif verbietet Downloads

Disney+ wäre zumindest nicht der einzige Anbieter, der in seinem werbefinanzierten Abo nur einen begrenzten Funktionsumfang anbieten will. So werden Abonnent*innen des neuen Netflix-Basis-Abos nicht die Option haben, Inhalte herunterzuladen und offline anzuschauen. Außerdem bietet der Netflix-Tarif eine maximale Streamqualität von 720p. Welche Einschränkungen Kund*innen von Disney+ in Kauf nehmen müssen, hat der Anbieter noch nicht offiziell bestätigt. Wir halten dich natürlich auf dem Laufenden.

Sind SharePlay und GroupWatch für dich wichtig? Was sind für dich Funktionen, die Disney+ deiner Meinung nach auf jeden Fall auch im Werbe-Tarif anbieten muss? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.