Startseite News Nach Spotify: Auch Apple plant exklusive Podcasts

Nach Spotify: Auch Apple plant exklusive Podcasts

Spotify investiert bereits hunderte Millionen Dollar in Podcasts. Jetzt will Apple wohl nachziehen und auch mehr Geld in den Podcast-Markt stecken. Wie sieht die Strategie aus?

Apple gehörte zu den Pionieren der Podcast-Landschaft. Die übersichtliche Podcast-App auf dem iPhone gehörte zu den ersten Plattformen für derartige Audioinhalte. Inzwischen ist auch Spotify zu einem großen Player im Podcast-Geschäft geworden, was nicht zuletzt mit etwaigen exklusiven Inhalten zu tun hat. Jetzt plant Apple, nachzuziehen.

Gerücht: Exklusive Apple-Podcasts geplant?

Angeblich gab es bereits Gespräche zwischen Apple und Podcast-Netzwerken – das jedenfalls berichtet die Webseite Bloomberg. Offenbar erkundet der US-Konzern aktuell, welche Möglichkeiten der Sicherung exklusiver Rechte an bereits bestehenden Podcasts zu sichern.

Jetzt ansehen: Deutsche Podcast-Highlights 2019

Und das zeigt offenbar bereits sein Wirkung: Nach dem Aufkommen besagter Gerüchte ist die Spotify-Aktie in den USA wohl gleich einmal um 2,7 Prozent gefallen. Mit einer großen Podcast-Offensive könnte Apple Spotify offensichtlich gehörig Konkurrenz machen. Wie genau die Strategie des Apfelkonzerns aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Spotify investiert Millionen in Podcasts

Podcasts sind in den letzten Jahren zu einem wichtigen Wirtschaftszweig geworden. Spotify hat angekündigt, in diesem Jahr 500 Millionen Dollar in die trendigen Audioshows zu investieren. Und auch kleinere Startups haben die grüne Podcast-Wiese bereits ins Auge gefasst: Podimo etwa will das Netflix für Podcasts erschaffen.

Bei 62 Millionen US-Amerikanern, die wöchentlich Podcasts konsumieren, ist dies keine große Überraschung. Diese Zahl ermittelte kürzlich das Marktforschungsunternehmen Edison Research.

Jetzt ansehen: Englischsprachige Podcast-Highlights 2019

Wie viel Geld Apple in den nächsten Jahren in Podcasts investieren wird, ist noch unklar. Wahrscheinlich ist jedoch, dass wir unsere Aufmerksamkeit in Zukunft – ähnlich wie das beim Video-Streaming-Markt der Fall ist – auf verschiedene Anbieter werden aufteilen müssen.

Welche Podcast hörst du bereits? Würdest du für deinen Lieblingspodcast den Streaming-Dienst wechseln? Teile deine Meinung in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
»Podimo: Startup will das Netflix für Podcasts erschaffen
»Vier Jahre nach Start: Apple Music zählt 60 Millionen Nutzer
»Aktuelle Produkte des Herstellers Apple

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.