Startseite Musik-Streaming Spotify Spotify AI DJ: Künstliche Intelligenz moderiert Playlists

Spotify AI DJ: Künstliche Intelligenz moderiert Playlists

Spotify führt in den USA und Kanada eine neue DJ-Funktion ein. Nutzer*innen erhalten eine personalisierte Playlist, die von einer KI-Stimme moderiert wird.
Spotify DJ Titelbild Bild: Spotify

Spotify hat bereits zahlreiche Optionen für Menschen, die neue Musikvorschläge basierend auf ihrem bisherigen Hörverlauf suchen – in Form von speziellen Playlists wie „Dein Mix der Woche“ oder dem „Release Radar“. Die Startseite der App ist voll mit solch zugeschnittenen Inhalten. Jetzt will man das ganze noch persönlicher machen, indem dir Vorschläge live von einem KI-Assistenten moderiert werden.

„AI DJ“ nennt Spotify das Feature, das zunächst nur in den USA und Kanada verfügbar ist. In der Praxis kommt das einem Radiosender nahe, der speziell für dich erstellt wurde, komplett mit einer moderierenden KI-Stimme: dem DJ. Die Funktion erstellt eine Playlist für dich und spielt zwischendrin kurze Kommentare zu den einzelnen Tracks ein.

KI-Stimme und Text moderieren deine persönliche Playlist

Der Spotify-DJ nutzt künstliche Intelligenz auf zwei verschiedenen Ebenen, so das Unternehmen in einem Post auf seiner Website. Zum einen erhalten Spotifys Musikredakteur*innen und Expert*innen Zugang zur generativen KI-Technologie von OpenAI, die auch hinter dem Textprogramm ChatGPT steckt. Die Technologie soll „kulturell relevante, präzise Kommentare in großem Umfang“ erstellen, also Verantwortung für die Kommentare übernehmen, die zwischen Tracks eingespielt werden.

Zum anderen nutzt Spotify eine zweite KI-Plattform, um die Stimme selbst zu erzeugen. Zugriff zu dieser hat Spotify im Zuge der Übernahme von Sonantic im Jahr 2022 erhalten.

Und wie hört sich das Ganze an? Spotify zeigt den DJ in einem Video bei der Arbeit:

Spotify Stream On Event: Das Warten auf Spotify HiFi

Am 8. März findet das nächste Spotify Stream-On-Event statt. Wir hoffen verhalten darauf, dass endlich wieder etwas über den HiFi-Tarif zu hören sein wird, der eigentlich für 2021 versprochen wurde. Egal, ob HiFi-Qualität über Bluetooth-Kopfhörer nun wirklich hörbar besser ist oder nicht, Spotify ist hier hinter die Konkurrenz in Form von Tidal, Apple Music und Co gefallen:

Die Beschreibung des Events lässt leider vermuten, dass es eher um Features wie eben den neuen DJ gehen wird: Spotify will Künstler*innen mehr Werkzeuge an die Hand geben, um von den Nutzer*innen entdeckt zu werden. 

Mehr Kacheln für den Homefeed!

Die neue DJ-Funktion gab es bisher in der Beta und wird jetzt in den USA und Kanada an alle Premium-Kund*innen ausgerollt. Informationen zu einem globalen Release gibt es noch nicht. Der DJ erhält eine eigene Kachel auf dem „Music“-Reiter des neuen Homefeeds, den Spotify im August 2022 eingeführt hat. Die Neuerung sollte Musik und Podcasts stärker trennen, um die App übersichtlicher zu machen. Darüber, ob das Gewüst aus für dich erstellten Playlist-Kacheln „übersichtlich“ ist, lässt sich streiten. Vor allem für Nutzer*innen, die nur ihre gespeicherte Musik hören wollen, ist die Fülle an Empfehlungen eher störend. Die Berichte, dass Spotify an einem TikTok-ähnlichen Homefeed arbeitet, machen wenig Hoffnung auf Streamlining.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.